Hormesis – Wie dich Stress gesund macht

Alle reden immer davon, dass Stress krank macht. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Stress kann dich ebenso gesund machen…

BildNiemand ist gerne gestresst. Unzählige Langzeitstudien haben nachgewiesen, dass ständiger Stress sich negativ auf die Gesundheit auswirkt. Er führt zu Schlafmangel, Gewichtsverlust und in schlimmen Fällen zu Angstzuständen und Depressionen. Stress hat keinen guten Ruf und das zu recht.

Es gibt allerdings auch guten Stress. Guter Stress nennt sich Hormesis und ist zum Beispiel für den Muskelaufbau im Sport wichtig. Bei einem intensiven Workout werden die Muskeln angestrengt und sogar minimal geschädigt. Es entstehen kleine Risse im Muskelgewebe, die du dann als Muskelkater wahrnimmst. Während der Regenerationszeit regt dieser Vorgang Muskelwachstum an, deine Muskeln sind danach gestärkt und leistungsfähiger als vorher. So kann es sich auch in anderen Situationen mit Stress verhalten. Sich kontrolliert und in regelmäßigen Abständen Stress auszusetzen kann folgende positive Folgen haben:

Resilienz
Besserer Umgang mit Stress
Erhöhte emotionale Belastbarkeit
Emotionale Intelligenz
Aber Achtung: Wenn du dich in der Stressfalle befindest und Stress im Alltag Überhand nimmt, ist das keine positive Entwicklung. Wenn du dich häufig überfordert und gestresst fühlst, solltest du mit einem Experten sprechen und Burnout frühzeitig vorbeugen.

Was ist Hormesis?

Positiver Stress, was heißt das eigentlich? Bereits Paracelsus beschrieb Hormesis als die Anregung eines Organismus durch eine giftige oder schädigende Substanz, die langfristig eine positive Auswirkung hat.

Hormesis kommt in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz um langfristige Veränderungen zu bewirken. In der Kosmetik kann so zum Beispiel das Hautbild verbessert werden. Beim Microneedling werden der Haut winzigste unsichtbare Verletzungen zugefügt, um Kollagenbildung zu stimulieren und damit z.B. Narbenbildung oder Hyperpigmentierung entgegen zu wirken.

Wie bereits erwähnt, kann Hormesis auch im Training eingesetzt werden, um eine ideale Kurve für Muskelwachstum zu erreichen.

Aber auch äußere Umstände können Stressreaktionen im Körper hervorrufen. Plötzliche Veränderungen der Temperatur werden zum Beispiel als Stress empfunden: Wenn du einen Eiswürfel anfasst, fühlst du Kälte, dein Körper reagiert mit einer Gänsehaut. Auch wenn sich deine körperliche Reaktion vielleicht direkt anfühlt, werden Stressreaktionen im Körper nicht nur an einer sondern an mehreren Stellen verarbeitet: Die Empfindung wird auf einer sehr kleinen Fläche der Haut wahrgenommen. Gleichzeitig feuern die Neuronen in deinem Gehirn, die Reaktion auf einer größeren Fläche der Haut folgt.

Merkmale für Stress

Stress kann sich auf unterschiedliche Weise an verschiedenen Stellen in deinem Körper gleichzeitig zeigen durch:

Erhöhten Herzschlag
Unregelmäßigen Atem
Schwitzige Hände

Wie du Hormesis für deinen Vorteil einsetzen kannst

Möchtest du deine eigene Performance verbessern oder längerfristig an deinem Umgang mit Stress arbeiten, kannst du Hormesis bewusst im Alltag einsetzen. Hormesis ist allerdings nicht beschränkt auf körperliche Reaktionen; schwierige emotionale Momente im Privatleben können ebenfalls als Hormesis verstanden werden. Trennungen sind das beste Beispiel. Das Ende einer Beziehung kann sehr schmerzhaft sein, egal, ob du es selbst veranlasst hast oder verlassen wurdest. Über einen längeren Zeitraum bist du starkem emotionalen Stress ausgesetzt und musst physisch und mental damit umgehen. Ist die Trennung verarbeitet, gehst du stärker und resilienter aus der Situation hervor und hast deinen Umgang mit negativen Emotionen verbessert.

Allerdings sei auch hier gesagt: Eine Trennung kann eine harte Erfahrung sein. Genauso, wie du beim Sport auf einen Trainer hören solltest, um die besten Resultate zu erzielen, kann ein Coach oder Therapeut dir helfen, dein Krisenmanagement zu verbessern.

Extreme Temperaturen fürs Immunsystem

In der Sauna schwitzen oder eiskalt duschen – Hitze und Kälte können richtig dosiert dein Immunsystem verbessern. Das liegt an sogenannten Shock Proteinen, die deine Zellen gegen Hitze und Kälte schützen wollen.

Heiße Temperaturen in der Sauna sorgen zum Beispiel für die Produktion von des Heat Shock Proteins, dass deine Zellen schützt und eine höhere Toleranz für spätere Stresssituationen erzeugt. Ähnlich sieht es auch bei Kälte aus. Kälteschocks durch Eisbäder oder Kältekammern aktivieren das sogenannte Cold Shock Protein, das dein Immunsystem verbessert und die Zellen vor Entzündungen schützt. Dich regelmäßig extremen Temperaturen auszusetzen, sorgt dafür, dass diese Proteine und mit ihnen ihre Vorteile in deinem Körper aktiv bleiben.

Muskeln aufbauen durch Hormesis

Hormesis spielt wie gesagt eine wichtige Rolle für Muskelaufbau und -regeneration. Ein Fitnesstrainer kann dir dabei helfen, deine Workouts so auszulegen, dass du optimale Resultate erzielst. Je höher die Intensität des Workouts, desto mehr „Schaden“ wird deinen Muskeln zugefügt. Diese kleinen Frakturen und Risse führen zu Mini-Entzündungen, die Muskelaufbau begünstigen. Klingt erstmal nicht wünschenswert – diese Entzündungen setzedn aber einen Prozess in Gang, der deine Muskeln wachsen lässt: Um zukünftige Schäden zu vermeiden, werden Muskelfasern verstärkt und besser durchblutet. Wichtig ist, dass der Körper genug Zeit hat, sich zu regenerieren.

Stress in der Küche: Fasten für die Gesundheit

Auch Nahrungsmittel können einen hormetischen Effekt auf den Körper haben. Bestimmte Allergene, darunter zum Beispiel Alkohol, erzeugen eine Stressreaktion im Körper, die unter Anderem positive Effekte haben kann. Alkohol hat aber gleichzeitig viele negative Auswirkungen auf den Körper, die sich vor allem bei regelmäßigem Konsum verstärken.

Eine sinnvolle Möglichkeit ist allerdings fasten. In regelmäßigen Abständen auf Nahrung zu verzichten, verjüngt die Zellen, ist gut für die Verdauung und soll das Leben verlängern. Auch wenn regelmäßiges Fasten einen besseren Langzeiteffekt hat, können schon einmalige Fastenkuren eine positive Auswirkung auf die Zellerneuerung haben. Also vielleicht morgen einfach mal das Frühstück weglassen!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

CHRISLEY ACADEMY
Herr Chris Ley
Salzstr. 36
41460 Neuss
Deutschland

fon ..: 01774653686
web ..: http://www.chris-ley.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Als Keynote Speaker und Motivationscoach biete ich dir Motivationsseminare und Impulsvorträge, die dir zu Klarheit im Leben verhelfen und dich in die Umsetzung bringen.

Pressekontakt:

CHRISLEY ACADEMY
Herr Chris Ley
Salzstr. 36
41460 Neuss

fon ..: 01774653686
web ..: http://www.chris-ley.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Kündigen in der Krise

In vielen Branchen wird die Corona-Pandemie zu Entlassungen führen, darüber sind sich die Experten einig. Für Inhaber, die Kündigungen aussprechen müssen, ist das eine hohe psychische Belastung.

BildDie Corona-Krise ist für viele Betriebe eine existenzielle Bedrohung. Noch stehen die medizinischen Aspekte der Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen im Mittelpunkt der Diskussion, doch die wirtschaftlichen und sozialen Folgen des Lockdowns werfen ihre Schatten bereits voraus. Inhaber und Unternehmerinnen stehen unter einem enormen Druck. Es ist Krisenmanagement gefordert: Während auf der einen Seite der Blick nach vorne gerichtet werden muss, sind auf der anderen Seite die täglichen Herausforderungen zu bewältigen. Dazu gehört leider immer häufiger die betrieblich notwendige Trennung von Mitarbeitenden.

Für die Führungskräfte und Leiter, die in den Unternehmen die Kündigungen aussprechen müssen, ist das eine zusätzliche psychische Belastung. Ihm erzählen schon in normalen Zeiten viele Unternehmerinnen und Unternehmer davon, dass sie vor dem Aussprechen einer Kündigung tagelang unruhig schlafen, berichtet der Münchner Unternehmensberater Peter Höfl.

Nicht nur, dass hinter einer Trennung immer mindestens ein Schicksal steht. Die Art und Weise der Durchführung übt eine Wirkung auf die Einstellung der verbleibenden Mitarbeitenden zum Arbeitgeber aus. Auch und gerade in der Krise müssen Trennungen fair und wertschätzend erfolgen. Dazu gehören unter anderem gut vorbereitete Kündigungsgespräche.

Doch welcher Start-up-Betreiber oder Inhaber eines kleineren Unternehmens hat in seiner Ausbildung oder seinem Studium schon kündigen gelernt? Es können die vielfältigsten Emotionen von Tränen bis zu Aggressivität hochkochen und der psychische Stress ist nicht nur für die Gekündigten und deren Familien enorm. Es geht auch um die Kommunikation mit den verbliebenen Mitarbeitern und den Geschäftspartnern.

„Bei all diesen Prozessen ist es vorteilhaft, sich externe Hilfe zu holen.“ ist Höfl überzeugt. „Das heißt jetzt nicht, dass ich tagein, tagaus wie George Clooney in dem Film ‚up in the air‘ in der Weltgeschichte herumreisen möchte, um Leute zu feuern.“ Weniger spektakulär, aber nicht weniger spannend ist es, mit einem Unternehmer die interne und externe Kommunikation der Maßnahmen und die Kündigungsgespräche vorzubereiten und dann als Wingman und neutraler Zeuge zur Seite zu stehen. Entlassungsgespräche werden grundsätzlich besser unter sechs Augen geführt. Doch wer soll intern diese Funktion wahrnehmen? Nicht jedes kleinere Unternehmen hat eine Personalabteilung. Den Firmenanwalt hinzuzuziehen wäre eine andere Variante, ist in der jetzigen allgemeinen Lage unter Umständen allerdings schwierig, wenn es weniger um Paragrafen als um Hilfestellung, Emotionen und Schicksale geht.

Denn es kommt darauf an, die Trennung so auszusprechen, dass jeder die Position des anderen zumindest versteht. Man muss dabei nicht gleicher Meinung sein, um sich trotzdem noch in die Augen sehen zu können. Unternehmer und Inhaber müssen sich aber bewusst sein, dass sie die gekündigten Mitarbeiter gerade in einer unsicheren Zeit in ein tiefes Loch stoßen. Vielleicht, oder bestimmt, kommen irgendwann wieder andere, bessere Zeiten.

Dafür sollte man sich die Chance einer erneuten Zusammenarbeit mit den ehemaligen Mitarbeitenden nicht verbauen.
Eine Entlassung muss in der Sache immer klar und ordentlich abgewickelt werden. In jedem Fall so, dass die Gekündigten mit halbwegs ermutigenden Gedanken für ihre Zukunft und nicht mit Suizidabsichten aus dem Gespräch gehen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

servicekultur.eu by Peter Hoefl
Herr Peter Höfl
Postfach 210404
80647 München
Deutschland

fon ..: +49 89 25549188
web ..: https://servicekultur.eu
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Peter Höfl ist selbstständiger Berater in München. Er blickt auf eine abwechslungsreiche Laufbahn zurück. Nach dem Abitur in Fürstenfeldbruck war er Zeitsoldat bei der Luftwaffe. Studiert hat er BWL/Tourismus, Geografie und vor nicht allzu langer Zeit noch Europäische Ethnologie mit Sprache, Literatur, Kultur und Public Health. Zu seinen beruflichen Stationen zählen unter anderen Teamleiter einer Notrufzentrale, Personalleiter, Vice President Operations, GmbH-Geschäftsführer, Mitinhaber eines Reisebüros und ehrenamtlicher Richter. Höfl ist Autor des Ratgebers „besser telefonieren“. Als Consultant widmet er sich seit mehr als zwei Jahrzehnten der Qualitätsoptimierung von Dienstleistungen in einer Vielzahl von Branchen und bei namhaften Unternehmen. Seine Kernthemen sind Unternehmenskultur, Servicekultur und betriebliche Trennungskultur

Pressekontakt:

servicekultur.eu by Peter Hoefl
Herr Peter Höfl
Zündterstraße 12
80689 München

fon ..: +49 89 25549188
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

First Responder Technologies und Sabre Global UK unterzeichnen exklusives Vertriebsabkommen für Markt des Vereinigten Königreichs

Nicht für die Verbreitung und Veröffentlichung in Nachrichtendiensten der USA

Vancouver, 30. April 2020. First Responder Technologies Inc. (CSE: WPN, FWB: 3WK) (First Responder oder das Unternehmen), ein Entwickler von drahtlosen Technologien zur Aufdeckung und Verhinderung von Amokläufen und Terroranschlägen mit versteckten Waffen, freut sich bekannt zu geben, dass es am 29. April 2020 ein exklusives Wiederverkaufs- und strategisches Partnerschaftsabkommen mit Sabre Global UK Ltd. (Sabre UK) hinsichtlich des Vertriebs der Einheiten des Unternehmens auf dem Markt des Vereinigten Königreichs (das Vertriebsabkommen) unterzeichnet hat.

Sabre UK ist ein Technologie-Systemintegrator und wertschöpfender Wiederverkäufer, der auf die Einführung nordamerikanischer Militär- und Sicherheitstechnologie im Vereinigten Königreich (das Territorium) fokussiert ist. Weitere Informationen über Sabre UK finden Sie auf der Website von Sabre UK unter: sabre-global.co.uk.

Angesichts führender Regierungsbehörden und Kunden aus der Privatwirtschaft im Vereinigten Königreich befindet sich Sabre UK in einer günstigen Position, um den Markt für die Produkte und Dienstleistungen von First Responder im Territorium zu entwickeln, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihrem erfahrenen Team, um dort den Aufbau eines Geschäfts zu unterstützen, sagte Robert Delamar, CEO des Unternehmens.

Wenn Sabre UK jene Mindestanzahl an Einheiten des Unternehmens erwirbt und vertreibt, die erforderlich ist, um die exklusiven Vertriebsrechte im Territorium aufrechtzuerhalten, wie in den Bedingungen des Vertriebsabkommens festgelegt ist, kann das Vertriebsabkommen bis Ende 2022 Einnahmen in Höhe von über elf Millionen US-Dollar generieren. Das Unternehmen rechnet mit einem Bruttogewinn von bis zu etwa 50 Prozent pro Einheit, sobald die Lieferkette und die Fertigung des Unternehmens ausgereift und groß genug sind.

Die Partnerschaft zwischen First Responder und Sabre vereint umfassende Kompetenzen in den Bereichen Geschäfts- und Technologiestrategie, Produktgestaltung, Technologieentwicklung und -anwendung sowie vor allem öffentliche Sicherheit, sagte Ian Church, Commercial Director von Sabre UK. Diese Partnerschaft stimmt in vielen Punkten mit unserer Kernstrategie überein und wir freuen uns darauf, unseren geschätzten Kunden die innovativen Aufdeckungsprodukte von First Responder vorzustellen.

Gemäß dem bereits zuvor bekannt gegebenen Produktentwicklungsplan des Unternehmens wird die Lieferung der ersten Einheiten im Rahmen des Vertriebsabkommens voraussichtlich noch vor Ende des Kalenderjahres 2020 erfolgen, wobei die Lieferung vorverlegt wird, wenn das Unternehmen bis 2021 und 2022 bestimmte Entwicklungsmeilensteine erreicht.

Sabre UK wird bis zum Rest des Jahres 2020 mit First Responder zusammenarbeiten, um Behörden für Verteidigung und öffentliche Sicherheit im Vereinigten Königreich zu engagieren und die Kundenbetreuung sowie den Service auf dem Markt des Vereinigten Königreichs zu erweitern und einzuführen. Als exklusiver Partner von First Responder im Vereinigten Königreich wird Sabre UK den Kunden im Vereinigten Königreich die gesamte Verkaufs-, Installations- und Zubehörmarktunterstützung und den entsprechenden Service anbieten, wobei First Responder bei Bedarf Unterstützung für Sabre UK leistet. Das Vertriebsabkommen bleibt in Kraft, bis es von den Parteien storniert wird, und die darin enthaltenen Exklusivitätsbestimmungen bleiben bis 31. Dezember 2022 in Kraft.

Das Unternehmen verzeichnet bei der Entwicklung von Wiederverkaufspartnerschaften auf den meisten der wichtigsten globalen Märkte weiterhin Fortschritte.

Keine Wertpapieraufsichtsbehörde hat dem Inhalt dieser Pressemitteilung zugestimmt oder ihn missbilligt. Die Wertpapiere des Unternehmens wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder den Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten oder an oder für Rechnung oder zugunsten von Personen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, sofern sie nicht registriert sind oder eine Ausnahme von den Registrierungsanforderungen vorliegt. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch die Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für Stammaktien in den Vereinigten Staaten oder in einer anderen Rechtsordnung dar, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre.

Für das Board of Directors:

Robert F. Delamar
Robert F. Delamar, CEO

First Responder Technologies Inc.
915 – 700 West Pender Street
Vancouver, BC. V6C 1G8
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über First Responder Technologies Inc.

First Responder Technologies Inc. (das Unternehmen) ist ein Technologieentwicklungs-unternehmen, das wissenschaftliches und intern entwickeltes geistiges Eigentum zur Verwendung auf dem Markt für öffentliche Sicherheit vermarktet. Das Unternehmen entwickelt eine WiFi-basierte Technologie, die zum Teil auf wissenschaftlicher Forschung basiert, die von Rutgers, der State University of New Jersey (Rutgers), lizenziert wurde und die zum Aufspüren verborgener Waffen verwendet werden kann. Der Geschäftsbereich des Unternehmens für die Technologie zur Erkennung von Bedrohungen wurde geschaffen, um einen bedeutenden Teil des globalen Marktes für Waffenerkennungssysteme und insbesondere des globalen Marktes für die Erkennung von Sicherheitsrisiken an Außengrenzen von Grundstücken und Gebäuden zu erschließen. Nach Ansicht des Unternehmens kann die WiFi-basierte Technologie zur Erkennung von Bedrohungen von einer Vielzahl von Einrichtungen, einschließlich Schulen, Gotteshäusern, Einkaufszentren und Theatern, genutzt werden, nicht nur um ihre Räumlichkeiten sicherer zu machen, sondern auch die Kosten für ihre Sicherheitsvorkehrungen zu senken, vom Inneren einer Einrichtung bis hin zum Randbereich.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.firstrespondertech.com oder folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Allgemeine Anfragen: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Investor Relations:
Lyle McLennan
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Medienkontakt:
Alastair Macmichael
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

VORSICHT BEI ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen können zukunftsgerichtete Informationen darstellen, einschließlich Aussagen zu Einnahmen, die gemäß der Vereinbarung des First Responder mit Sabre UK erwartet werden. Zukunftsgerichtete Informationen werden oft, aber nicht immer, durch die Verwendung von Wörtern wie „antizipieren“, „planen“, „schätzen“, „erwarten“, „können“, „werden“, „beabsichtigen“, „sollten“ und ähnlichen Ausdrücken identifiziert. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen erwarteten abweichen. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können aufgrund von behördlichen Entscheidungen, Wettbewerbsfaktoren in den Branchen, in denen das Unternehmen tätig ist, den vorherrschenden wirtschaftlichen Bedingungen, Änderungen der strategischen Wachstumspläne des Unternehmens und anderen Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen erwarteten Ergebnissen abweichen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, angemessen sind, aber es kann nicht zugesichert werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden, und auf solche zukunftsgerichteten Informationen sollte man sich nicht übermäßig verlassen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar und könnten sich nach diesem Datum verändern. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

INFORMATIONEN ZUR FINANZIELLEN ENTWICKLUNG – Diese Pressemitteilung enthält „Informationen zur finanziellen Entwicklung“ bezüglich zukünftiger Einnahmenerwartungen, die denselben Annahmen, Risikofaktoren, Einschränkungen und Qualifikationen unterliegen wie die oben genannten. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Schätzungen (unter anderem bezüglich Einnahmen) wurden vom Management von First Responder zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung vorgenommen und dienen dem Zweck, die Leser über den voraussichtlichen Umfang der Vereinbarung zwischen First Responder und Sabre UK zu informieren, und stellen keine Schätzung der Rentabilität oder ein anderes Maß für die finanzielle Leistung dar. Investoren werden darauf hingewiesen, dass die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen zu den Finanzprognosen nicht für andere Zwecke als die in dieser Pressemitteilung angegebenen verwendet werden sollten.

Weder die kanadische Wertpapierbörse noch ihr Regulation Services Provider (wie dieser Begriff in den Richtlinien der kanadischen Wertpapierbörse definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

First Responder Technologies Inc.
#915 – 700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

First Responder Technologies Inc.
#915 – 700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver, BC

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt