Glaub‘ an Dich – der neue Titel des Stefan Carabao

Stefan rockt weiter

BildEndlich wieder eine neue Single von Deutsch-Rocker Stefan Carabao: „Glaub‘ an Dich“ heißt die neue Single, für die er diesmal selbst den Text schrieb und ihn von seinem Produzenten Gottfried Koch / A-Street Media Hamburg musikalisch umrahmen ließ.

Stefan Carabao, für den die Musik sein Leben bedeutet und ihn stets begleitet, wurde schon als Kind durch seine Großmutter musikalisch erzogen und machte seine ersten stimmlichen Erfahrungen im Schulchor. Fünf Jahre Spielmannszug gaben ihm als Trommler das richtige Rhythmusgefühl.
Stefan Carabao wuchs auf der schönen Ferieninsel Fehmarn auf, wo er mit 19 Jahren Discjockey in der damals sehr bekannten Diskothek „Lord Nelson“ auflegte und ein Jahr lang weitere musikalische Erfahrungen sammelte.
Mit eigenem Equipment machte er sich mit dem „Musik Express“ selbständig und sorgte insgesamt 34 Jahre als DJ und Entertainer auf unterschiedlichen Events für Stimmung.

2002 zog es Stefan Carabao nach Thailand, wo er in der dortigen Musikszene schnell Kontakte und Freundschaften schloss, die noch bis heute Bestand haben. Er rockte als Frontmann in verschiedenen Bands und begeisterte das Publikum.

Als im Jahr 2019 seine Tochter Lena Mainoi im Alter von 15 Jahren von Produzent Gottfried Koch entdeckt wurde und bislang fünf Singles im Genre Deutsch Pop veröffentlichte, übernahm er als Vater die Managerrolle.
Im November 2020 produzierte Stefan Carabao, zusammen mit Gottfried Koch, seine erste Single „Alles auf Anfang“.
„Es sollte einfach nur ein Song anlässlich meines 40-jähirgen Musikjubiläums werden!“, so Stefan Carabao.
Doch es ging weiter. Es folgten „Runter vom Sofa!“ und „Rock Dein Leben“.
„Mir ist es wichtig, immer eine gewisse Message an die Menschen zu senden!“, erklärt Stefan Carabao, der dies auch mit dem Titel „Glaub‘ an Dich“ fortsetzen möchte: “ Wir sollten uns daran erinnern, dass wir im Leben trotz mancher Schwierigkeiten schon viel erreicht haben. Auf dem Weg zum Glück ist es wichtig, den Blick nach vorne zu richten!“, meint der Deutsch Rocker, der auch eigene Erlebnisse seines Lebens in den Text hat einfließen lassen.

Stefan Carabao – eine Stimme mit absolutem Wiedererkennungswert und seinem neuen Song „Glaub‘ an Dich“, der ohrwurmverdächtig klingt und zudem gut tanzbar ist, rockt einfach!

„Glaub‘ an dich“
Genre Deutsch Rock – Länge 03:36 min
Text: Stefan Carabao
Melodie: Gottfried Koch
Label: Carmina Records, Labelcode: LC 08112
Verlag: Carmina MV
ISRC-Nummer: DEAR42158852
Veröffentlichung-Datum: 30.11.2021
EAN:
Foto Cover: Armin Redöhl / Redöhl Fotografie
Mehr Infos zu Stefan Carabao gibt es im Internet bei Facebook unter Stefan Carabao, Stefan Carabao Gruppe und Stefan Carabao Fans und Freunde
Info- und Bildquelle: Büro Stefan Carabao

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sperbys Musikplantage
Herr Hans Peter Sperber
Weisestrasse 55
12049 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 659 11 004
web ..: http://sperbys-musikplantage.over-blog.com/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

HPS Entertainment und Sperbys Musikplantage ist der Spezialist für Künstlerpromotion im Internet. Wir bewerben Ihre neue CD, Album oder Lied breitflächig im Web auf Musik- und Presseportalen, sowie auf Facebook.
Wir machen Mailbemusterung bei Webradios und lokale UKW-Radios, sowie unseren DJ-Pool. Außerdem bemustern wir Ihr neues Lied, Album oder CD bei allen großen Radiostationen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol, Niederlande und Belgien per Mail oder CD. Angebote senden wir Ihnen gerne zu
Jeden ersten Samstag im Monat gibt es jetzt auf HarbourTown Radio um 13 Uhr Sperbys Musikplantage als Radioshow. Die Wiederholungen erfolgen dann jeden weiteren Samstag.
Wir sind auch bei Facebook, Linkedin, Xing und Twitter.

Pressekontakt:

Sperbys Musikplantage
Herr Hans Peter Sperber
Weisestrasse 55
12049 Berlin

fon ..: 030 659 11 004
web ..: http://www.sperbys-musikplantage.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Gestorben wird immer, gelebt aber in bizarren Dimensionen. Skurille Kurzgeschichten über das Leben und den Tod

Mit seinen Kurzgeschichten zeigt der Autor Jürgen Berus seinen Lesern, wie unterschiedlich und manchmal seltsam das Leben mit uns umgeht. Immer hat der Tod mit dem Leben zu tun und umgekehrt.

BildDer Tod und das Leben erzählen uns wundersame Geschichten. Obwohl beide Daseinsformen einen unterschiedlichen Charakter aufweisen, sind sie doch vielfach miteinander verbunden.

Seit unserer Geburt ist der Tod ein Mysterium, das uns kaum Einblick in seine Struktur gibt. Vereinzelt konnten sehr Wenige manche Erkenntnisse abfangen, doch viel brachten diese Erfahrungen nicht. Nicht anders sieht es aus mit unserem Leben, das nur neue Fragen bildet, sobald man eine scheinbare Antwort bekommen hat.

Die Summe der Erzählungen handeln vom Tod, die das Leben in seinen vielfältigen Facetten beschreibt. Vom Verlust eines geliebten Menschen oder einer Sache, von bekannten oder unbekannten Elementen, die eine Metamorphose durchmachen, oder von gewohnten Strukturen, die durch überzeugten Eifer einen Neuanfang interpretieren.

Mal ist es der Abschied von einem geliebten Menschen, dann eine Idee, die wiederum das Gesamtbild eines Einzelnen oder der Allgemeinheit verändert. Zuweilen ohne eine Aussicht auf Wiederkehr, dann aber mit einer Wiedererscheinung in das gewohnte Ambiente. Jedoch mit dem Wissen des Erlebten und dem Resultat, dass nichts mehr so ist wie vorher.

Viele dieser Kurzgeschichten haben sich genauso zugetragen. Es wurden nur die Namen und Orte abgeändert. Andere könnten sich aber doch so zugetragen haben.

Info zum Buch:

Herausgeber ? : ? Neopubli GmbH; 3. Edition (24. Oktober 2021)
Sprache ? : ? Deutsch
Taschenbuch ? : ? 172 Seiten
ISBN-10 ? : ? 3754913239
ISBN-13 ? : ? 978-3754913239

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Jürgen Berus
Herr Jürgen Berus
Hebewerkstrasse 168
44577 Castrop- Rauxel
Deutschland

fon ..: 0152-14814776
web ..: http://www.juergen-berus.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Jürgen Berus
Herr Jürgen Berus
Hebewerkstrasse 168
44577 Castrop- Rauxel

fon ..: 0152-14814776
web ..: http://www.juergen-berus.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

3-fache Auszeichnung beim Dt. Rock und Pop Preis 2021 für das Duo „ToMiK“ aus Halle

Authentisch, facettenreicher deutschsprachiger Rock aus Halle setzt sich beim diesjährigen 39. Rock und Pop Preis durch.

BildQueen, Pink Floyd, Metallica, Linking Park, Die Ärzte, Die toten Hosen, ACDC und Nightwish machen es vor, was ToMiK inspiriert – Wir lieben Rock und gitarrenlastige Musik und haben den Anspruch, gute Texte zu schreiben, die etwas aussagen und Menschen bewegen. Und sowas geht am Besten in der Muttersprache, so Mike Pape.

Thomas Spieß ist der Mann in der Produktion und sieht das ganze sehr pragmatisch – Du kannst entweder mit dem Mainstream mitgehen, oder dich trauen gegen den Strom zu schwimmen, um ein Zeichen zu setzen.

Dabei greifen Pape / Spieß gerne auch gesellschaftskritische Themen auf, ohne sich ins politische Fahrwasser zu begeben.

Für genau diesen Mut werden Sie nun belohnt und beim 39. Rock und Pop Preis in gleich 3 Kategorien (Bestes Rockalbum „Geld oder Liebe“, „Bester Rocksong „Rücken an der Wand“) ausgezeichnet und dürfen sogar in der Haupt-Kategorie „Rockpreis 2021“ auf einen der ersten 3. Plätze hoffen.

Die Entscheidung fällt am 18.12.2021 durch die Bundesjury des DRMVG und der Deutschen Pop-Stiftung.

Aktuell arbeiten ToMiK, mit Ihrem Management „Newcomer-Music-Management“ an Ihrem neuen Album „Mit offenen Augen“.
Das Album enthält 11 Songs mit teils sozial- und gesellschaftskritschen Themen.

Im Refrain des Albumtitels ist ein positiver Blick in die Zukunft.
Ich hab lang nicht mit offenen Augen gesehn – Alles scheint sich nur im Kreise zu drehn
Wo ist das Licht – Ich hab es nicht gesehn
Schau richtig hin und dann wirst du verstehn – Wie sie uns langsam das Wasser abdrehn
Fürchte dich nicht diese Welt zu verstehn.

Der Song erzählt von der Möglichkeit, die Augen zu öffnen für eine Überprüfung des eigenen Lebens und deren Chance, dieses immer auch ändern zu können.

ToMiK im web:
https://www.tomik.rocks/

ToMiK auf FB:
https://www.facebook.com/tomikrocks

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AgenturNMM – Newcomer-Music-Management
Herr Jochen Ringl
Friedrich Ebert Strasse 20 A
64760 Beerfelden
Deutschland

fon ..: +4960689402657
web ..: https://newcomer-music-management.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

AgenturNMM – Newcomer-Music-Management
Presseabteilung

Pressekontakt:

AgenturNMM – Newcomer-Music-Management
Herr Jochen Ringl
Friedrich-Ebert Strasse 20 A
64760 Beerfelden

fon ..: +496068-9402657
web ..: https://newcomer-music-management.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt