Spektakuläres Gipfeltreffen: Abenteurer Andrew King, Denise Schindler & Hallstein Wasser für den guten Zweck

Adrenalin pur beim Gipfeltreffen für den guten Zweck: Explorer Andrew King, Denise Schindler, Paralympics-Silber-Gewinnerin, und Bergsteiger Walter Laserer mit Hallstein Water im Dachsteingebirge

BildAndrew Alexander King, der für sein „The Between Worlds Project“ bekannte afrikanisch amerikanische Abenteurer, kam zum Dachstein in Österreich um den Geburtsort von Hallstein Artesian Water, dem reinsten Wasser der Welt, in Österreich zu besteigen. Mit seiner Aktion möchte er das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und den Schutz der Geschenke der Natur, wie reinem Wasser, schärfen. Die Quelle von Hallstein Water, das nicht nur Sportler perfekt hydriert, liegt 214 m unter dem Dachstein in der UNESCO Welterbe Region bei Hallstatt in Österreich. 

Im Rahmen seines „The Between Worlds Project“ rückt Andrew Alexander King Einzelpersonen und gemeinnützige Organisationen, die er bei seinen weltweiten Expeditionen kennenlernt, in den Vordergrund, um Brücken für Hoffnung und positive Veränderung zubauen. So wird mit dieser Dachsteinbesteigung nicht nur Aufmerksamkeit auf den Schutz von Wasser und der Natur gelenkt, sondern auch mit einer Spende das Wasserbenefizprojekt „Operation Water“ unterstützt.

Andrew Alexander King besteigt den Dachsteingletscher mit dem bekannten österreichischen Bergsteiger Walter Laserer. Bei der „Aufwärmrunde“ am Krippenstein ließ es sich auch Denise Schindler, Silbermedaillengewinnerin bei den Paralympics und Weltmeisterin, nicht nehmen dabei zu sein, um die gute Sache zu unterstützen. 

Als Hallstein-Botschafter erkundete Andrew Alexander King das magische Einzugsgebiet des Hallstein Wasser, um zu erfahren, wie Regentropfen, die durch den Dachstein sickern, nach 8-10 Jahren natürlicher Filterung durch das einzigartige Kalksteinmassiv zum reinsten Wasser der Welt werden. 

„Ich fühle mich geehrt, dass ich den Dachstein besteigen durfte, und es hat mich begeistert zu sehen, wie die Familie Muhr mit Hallstein Wasser einen nachhaltigen Prozess entwickelt hat, um mit der Natur im Einklang zu existieren. Es ist faszinierend zu sehen, wie die Natur dieses völlig unbehandelte Wasser so perfektioniert, dass es besonders rein und gesund ist.“ sagt Andrew Alexander King.

Der bekannte Explorer, Bergsteiger, Wellenreiter, Free Diver, und Philanthrop Andrew Alexander King, dessen Eltern als US-Militär in Deutschland stationiert waren, besuchte einige Jahre in Deutschland die Schule, bevor er in die USA zurückkehrte und heute in Kalifornien lebt. Seine Mission ist die sieben höchsten Berge und sieben Vulkangipfel der Welt zu besteigen. Wenn er diese einzigartige Herausforderung meistert, wird er der erste afrikanisch-amerikanische Abenteurer sein, der alle 14 Gipfel bestiegen hat. Mit seinem „The Between Worlds Project“ kreiert er dabei Aufmerksamkeit für Einzelpersonen und gemeinnützigen Organisationen auf der ganzen Welt, um Brücken der Hoffnung zubauen und positiven Veränderungen für die Natur zu schaffen und gleichzeitig Rassismus, Sexismus, Klimawandel und wirtschaftliche Einschränkungen zu bekämpfen.

Das Hallstein Wasser der Familie Karlheinz, Elisabeth, Alexander, Phillip und Stephanie Muhr, kommt direkt aus einer artesischen, 214 m tiefen Quelle im österreichischen Dachsteingebirge. Hallstein Wasser ist völlig unbehandelt und kompromisslos, was es zum reinsten Trinkwasser der Welt macht. Diese isolierte Quelle filtert Regentropfen durch eine einzigartige geologische Kalksteinformation, die es unserem Wasser ermöglicht, zu 100 Prozent frei von Mikroplastik und anderen negativen Verunreinigungen zu sein.

Phillip Muhr, Hallstein Water: „Es war eine große Ehre den internationalen Explorer und Hallstein Botschafter Andrew Alexander King hier bei uns am Dachstein begrüßen zu können, um ihm zu zeigen, wie und wo unser Hallstein Wasser entsteht und wie wunderschön und kostbar die Natur mit seinen wahren Schätzen der Natur hier ist. Diese zu schützen und auch Wasser Initiativen wie Operation Water zu unterstützen, ist unsere gemeinsame Mission.“ 

Die Region Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut wurde aufgrund ihrer außer-gewöhnlichen natürlichen, unberührten Schönheit und 7.000-jährigen historischen Bedeutung zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Der natürliche artesische Brunnen „Hallstein“ liegt am Fuße des berühmten Dachsteingletschers in Obertraun, Oberösterreich.

Im Mittelpunkt der Mission von Hallstein steht die Fokussierung auf Nachhaltigkeit als Schlüssel zur Zukunft unseres Planeten, und als Familienunternehmen kann Hallstein schnell auf die Geschäftstätigkeiten reagieren, die sich auf seinen ökologischen Fußabdruck auswirken. 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Alpine Water GmbH
Herr Phillip Muhr
Ried Ecking 12A
6370 Kitzbühel
Deutschland

fon ..: +43 720 880 885
web ..: https://www.hallsteinwater.com/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Hallstein Artesian Water: Das wohl reinste Wasser der Welt!
Aus der österreichischen 800-Seelen-Gemeinde Obertraun in der Dachsteinregion kommt das reinste Natur-Wasser der Welt: Hallstein Artesian Wasser. Die austro-amerikanische Unternehmerfamilie Muhr hatte sich, weltweit und fast 16 Jahre lang, auf die Suche nach Wasser mit der perfekten Mineralisierung und größten Reinheit begeben. Der Grund: die Familie ließ fast 4.000 Wasser testen und fand kein Wasser, das über alle acht Kern-Faktoren verfügt, die laut Ärzten, Ernährungsspezialisten, Forschern und Wasserexperten ein ideales und reines Trinkwasser ausmachen. Daher machten sich die Muhrs mit Hilfe von Experten auf die Suche nach diesem ganz besonderen Wasser, das den hohen Ansprüchen gerecht wird. Fündig wurden sie in Österreich 3.215 Meter unter dem Dachsteingletscher.

Pressekontakt:

ZiererCommunications
Frau Annette Zierer
Effnerstr. 44-46
81925 München

fon ..: +498935612483
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Große Resonanz auf Webinar von Tatortreiniger Marcell Engel

Das Webinar von Tatortreiniger und Lifecoach Marcell Engel kam sehr gut an. Der Termin für das Folgeseminar von „Clean up your Life“ steht auch schon fest: 30. Juni 2022 um 20:00 Uhr.

Bild„Clean up your Life: Was würdest du am letzten Tag deines Lebens nicht tun?“

Frankfurt/Bad Soden, 23.05.2022. „Ich freue mich sehr, dass mein erstes Live-Webinar so gut angenommen wurde. Und das trotz des guten Wetters“, erklärt Marcell Engel, Tatortreiniger und Lifecoach. Der Titel seines Seminars „Clean up your Life: Was würdest du nicht tun, wenn heute dein letzter Tag wäre?“ traf offenbar einen Nerv, denn der Großteil der angemeldeten Teilnehmer verfolgte die Ausführungen des bekannten Tatortreinigers mit Spannung und erkundigte sich schon nach dem Termin für das nächste Webinar.

Bewusst hat er diese Fragestellung mit dem Blick auf das Leben vor dem Tod gewählt. Gleich zu Beginn macht Marcell Engel klar, dass das Thema so umfassend ist, dass das Webinar einen kleinen Auszug aus seinem Life Coaching Programm darstellt. Für Interessierte hält er verschiedene Angebote bereit, an weiteren Seminaren und Workshops teilzunehmen und dabei möglicherweise die Perspektive auf ihr eigenes Leben zu verändern. „Ich sehe den Wechsel von Blickwinkeln und Veränderungen als große Chance“, erklärt Marcell Engel.

Er selbst verfügt über Erfahrungen und Erlebnisse von über 15.000 Einsätzen und hat allzu oft gesehen, dass Menschen ihr Leben nicht so gelebt haben wie vielleicht gehofft und gewünscht. In seinen Live-Videos zeigt er in den Social Media Kanälen regelmäßig Orte, an den denen er im Einsatz ist und die viel über den Menschen aussagen, der dort gelebt hat. Ein solches Video wählt er als Einstieg für das Webinar und erläutert: „Ich habe einsame Tode gesehen. Angehörigen von Verstorbenen haben mir häufig davon erzählt, dass diese im Grunde am Leben vorbeigelebt haben.“ Anschaulich nahm Engel seine Zuhörer anhand von Bildern mit an Tatorte und schildert, warum es für ihn so wertvoll ist, den Spiegel des Todes vorgehalten zu bekommen. „Ich habe die Chance, Lehren für mich daraus zu ziehen und Erkenntnisse zu gewinnen, wie ich zufriedener, glücklicher und auch erfolgreicher werde“, erläutert er. Und gibt beispielsweise auch Tipps dazu. „Wir kennen alle diese Tage, an denen es uns mal nicht so gutgeht“, weiß er aus eigener Erfahrung. Für solche Fälle empfiehlt er beispielsweise einen Ordner im Handy – das kann natürlich auch ein klassischer Ordner aus Karton sein – anzulegen und da schöne Fotos von lieben Menschen mit angenehmen Erinnerungen und glücklichen Momenten abzulegen. „Ich nehme mir dann die Zeit, diese Bilder zwei, es können natürlich auch fünf und mehr, Minuten sein, anzuschauen. Das hilft, um ein positives Tages-Mindset zu erreichen und so den Tag positiv zu erleben“, verrät er.

Es war sicher der Spannungsbogen, der die Teilnehmer fesselte. „Es dreht sich doch letztlich immer darum „Welche Ziele habe ich?“. So bin ich auch auf die Frage „Was würdest du am letzten Tag deines Lebens nicht tun?“ gekommen“, sagt Coach Engel. Rund 80 Prozent all derer, die er in Seminaren und Gesprächen dazu befragt hat, haben geantwortet „Mich nicht mehr so über andere Menschen aufregen“. Damit treffen sie eines der Themenfelder, das Marcell Engel in den Mittelpunkt seines Seminar- und Workshop Angebots stellt: Kommunikation. „Wir müssen viel mehr miteinander sprechen“, sagt er. Und fügt hinzu: „Kommunikation halte ich für sehr wichtig. Gemeinsam mit Ernährung und Bewegung sind das die drei Bausteine, die das Fundament des Lebens bilden.“

Rund um diese elementaren Bereiche gibt es viele Aspekte, die er in unterschiedlichen Seminaren, Workshops und weiteren Veranstaltungen beleuchtet und anregende sowie praktikable Tipps gibt. Mit von der Partie wird bisweilen ein VIP-Gast sein. So sprach bei diesem Webinar Norman Pohl, Eventcreator, Speaker und Moderator, über „Selbstzweifel – wie man sie erkennt und in positives umwandelt“.

Aufgrund der großen Nachfrage geht es mit einem Anschluss-Webinar am Donnerstag, 30. Juni 2022 um 20:00 Uhr weiter. Da nimmt Lifecoach Engel biochemische Prozesse in den Fokus. „Es gibt so genannte Biohacks, die einem mit zum Teil einfachen Mitteln zu mehr Gesundheit und Fitness verhelfen“, so Marcell Engel. Wer dabei sein möchte, kann sich ab sofort anmelden. „Überraschungen mit Kniffen, die jeder anwenden kann, sind garantiert“, verspricht der Tatortreiniger und Coach abschließend.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Marcell Engel
Herr Marcell Engel
Friedrich-Uhde-Str. 7
65812 Bad Soden
Deutschland

fon ..: +49 69 995 860 893
web ..: https://www.marcellengel.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Marcell Engel – der Tatortreiniger und Lifecoach

Marcell Engel ist seit 28 Jahren Tatortreiniger. 28 Jahre Erfahrung und über 15.000 Einsätze haben ihn und sein Leben geprägt. Zahlreiche TV-Sender, Rundfunkstationen, Fotografen und Zeitungsjournalisten begleiten ihn seit Jahren bei Tatortreinigungen und Spezialdesinfektionen und berichten darüber. Das Interesse an seinem Tätigkeitsfeld inspirierte ihn dazu, 2021 sein erstes Buch „Die 7 Prinzipien des Tatortreinigers“ zu veröffentlichen.

Mit „Clean up your Life“ bietet der Lifecoach verschiedene Webinare, Seminare, Workshops und weitere Veranstaltungen, die sich um die Themenfelder Kommunikation, Bewegung und Ernährung bewegen. „Das sind die drei wichtigen Bausteine für das Fundament des Lebens“ – so Engels Credo.

Zudem gibt er ein eigenes Magazin heraus: Live or die Mag. Dort berichtet er von seinen Erlebnissen und Erfahrungen zwischen Leben und Tod. Zudem ist er in 2022 live auf der Bühne mit seinem Programm „Der Tod und andere Glücksfälle“ zu sehen. Fans kennen ihn überdies aus den Podcasts „Todesursache“ und den Videos „Tatort Leben“.

Marcell Engel ist Inhaber und Geschäftsführer des Frankfurter Spezialunternehmen Akut SOS Clean GmbH, dessen Gründung auf das Jahr 1994 zurückgeht. Als Desinfektor und Tatortreiniger verantwortet über Tatortreinigungen hinaus ein breitgefächertes Angebot von über 50 Dienstleistungen.

Pressekontakt:

Gesekus.Communication
Frau Marion Döbber
Hintergasse 24
99998 Mühlhausen

fon ..: +49 69 95860885
web ..: https://www.marcellengel.com/presse
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

MuseumsTalk – Ich rede mit!

Covid-19: Alles wieder normal? Corona Jahr 3. Impulsvortrag & Diskussion mit Dr. Erhard Chvojka

Aus der Reihe: MuseumsTalk – Ich rede mit!
Covid-19: Alles wieder normal? Corona Jahr 3
Impulsvortrag & Diskussion mit Dr. Erhard Chvojka

Seit mehr als zwei Jahren leben wir bereits in einer Pandemie. Viele Menschen warten sehnsüchtig auf das „Ende“ dieses Zustandes. Ist das eine realistische Perspektive? Oder befinden wir uns nicht ohnehin schon mitten in einem „neuen Anfang“: Politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich, ökologisch?

Vortragender:
Dr. Erhard Chvojka ist Historiker und Politikwissenschaftler. Studium in Wien, München und Cambridge/UK. Forschung / Lehre an den Univ. Wien, Saarbrücken, Prag und Salzburg. Kurator von Ausstellungen. Aktuell Fachreferent für Politik an den Wiener Volkshochschulen (VHS). Seit 2020 ist Dr. Erhard Chvojka ehrenamtlicher Mitarbeiter im Bezirksmuseum Wien-Leopoldstadt.

Wann?
Freitag, 20.05.2022, 17:30-19:00 Uhr

Wo?
Museum 15 – Bezirksmuseum Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus
Rosinagasse 4, 1150 Wien

Eintritt / Teilnahme:
Eintritt zur Veranstaltung frei.
Wir freuen uns aber über eine freiwillige Spende.
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirksmuseums sind ehrenamtlich tätig.

Anmeldung unter:
Email: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Besonderer Hinweis:
Im Bezirksmuseum Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus gilt bis auf Weiteres (trotz der derzeitigen Lockerungen) für Veranstaltungen folgendes:
FFP2-Maskenpflicht in allen Innenräumen (auch am Sitzplatz).

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Museum 15 Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Frau Brigitte Neichl
Rosinagasse 4
1150 Wien
Österreich

fon ..: + 43 (0) 1 4000 15 127
web ..: http://www.museum15.at
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Museum 15 Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Frau Brigitte Neichl
Rosinagasse 4
1150 Wien

fon ..: + 43 (0) 1 4000 15 127
web ..: http://www.museum15.at
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt