Immobilienmarkt München, Wo geht´s hin?

Hat die Talfahrt ein Ende, steigen oder fallen die Zinsen, wie wirkt sich das auf die Münchner Immobilienpreise aus?
Fallende Preise, steigende Zinsen?

BildMünchen, Februar 2024 – Der extreme Preisrückgang für Wohn-Immobilien in München, welcher sich unter anderem aufgrund der  Zinssteigerung und der damit einhergehenden Umsatzeinbrüche bei Bauträgern und Maklern seit dem letzten Jahr ergeben haben, scheinen einem positiven Trend zu weichen. Der Münchner Immobilienexperte Matthias Wandl und sein Team von Wandl.Immobilien sind zuversichtlich und sehen Zeichen der Erholung am Münchner Immobilienmarkt.

Marktkorrektur zeigt erste positive Effekte

Wandl.Immobilien hat in seiner 30-jährigen Geschichte schon viele Höhen und Tiefen des Marktes miterlebt und ist bekannt für die Fähigkeit, sich auf Veränderungen schnell einzustellen. „Wir haben die Zeichen der Zeit erkannt und haben entsprechend reagiert,“ erklärt Matthias Wandl und führt die Erfolge seines Unternehmens auf diese Anpassungsfähigkeit zurück. Trotz der Marktberuhigung im Jahr 2023 hat das Unternehmen das Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen. Matthias Wandl und sein Team haben es geschafft, die Herausforderungen des Jahres 2023 zu meistern und blicken jetzt positiv in die Zukunft. Die ersten Monate des Geschäftsjahres 2024 zeigen bereits eine hohe Nachfrage nach Bestandsimmobilien in München. Vor allem leerstehende Wohnungen und Häuser finden einen guten Absatz und dies ist ein Zeichen für eine Markterholung.

Prognose: Leichter Preissteigerung in 2025 erwartet

Zusätzlich zur hohen Nachfrage sieht Wandl auch ein Ende beim Preisrückgang von Bestandsimmobilien „Es ist von einer deutlichen Erholung auf dem Münchner Immobilienmarkt zu sprechen,“ sagt Wandl. Er erwartet, dass dieser Trend sich fortsetzen wird und prognostiziert für das Jahr 2025 sogar eine leichte Preissteigerung. Diese Entwicklung ist nicht nur für Eigentümer und potenzielle Käufer von Interesse, sondern auch für Investoren, Medien und Leser des Berichts sind von diesen Informationen betroffen. Wandl.Immobilien bietet einen detaillierten Marktbericht 2024 auf ihrer Webseite an und lädt Kunden, Investoren und Interessierte ein, sich ein umfassendes Bild von der aktuellen Marktlage in München zu verschaffen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Matthias Wandl – Immobilienmakler München
Herr Matthias Wandl
Haderunstraße 43
81375 München
Deutschland

fon ..: +491755778561
web ..: https://matthiaswandl.immobilien/
email : matthias.wandl@rimaldi.de

Wandl.Immobilien ist ein familiengeführtes Münchner Maklerunternehmen, das seit über 30 Jahren erfolgreich in der Immobilienbranche tätig ist. In Zusammenarbeit mit rimaldi – die Immobilienprofis aus Holzkirchen, haben wir uns auf den Verkauf von Wohnimmobilien spezialisiert. Mit unserer tiefgreifenden Marktkenntnis und unserem Engagement für hervorragenden Kundenservice sind wir stolz darauf, unseren Kunden zu helfen, ihre Immobilienziele zu erreichen.

Pressekontakt:

Matthias Wandl – Immobilienmakler München
Herr Matthias Wandl
Haderunstraße 43
81375 München

fon ..: +491755778561
email : matthias.wandl@rimaldi.de

Schulz Electronic schliesst strategische Partnerschaft mit Kewell Technology

SCHULZ ELECTRONIC, Experte auf dem Gebiet der industriellen Stromversorgungen, ist eine strategische Partnerschaft mit der KEWELL TECHNOLOGY eingegangen.

BildDie SCHULZ ELECTRONIC GmbH, Experte für industrielle Stromversorgungen, ist eine strategische Partnerschaft mit KEWELL TECHNOLOGY, einem renommierten Unternehmen für Forschung, Entwicklung und Vertrieb von Stromversorgungen und Testsystemen, eingegangen. Mit dieser Kooperation erweitert SCHULZ ELECTRONIC sein Produkt- und Serviceangebot. Die Vereinbarung umfasst neben dem Vertrieb auch Miet- und Leasingleistungen sowie den Aufbau eines europäischen Service-Centers von KEWELL am Hauptsitz von SCHULZ ELECTRONIC in Baden-Baden. Die Zusammenarbeit stärkt die Marktposition von SCHULZ ELECTRONIC als führender Komponentenlieferant und Lösungsanbieter im Bereich Stromversorgungen und ebnet den Weg für die Expansion in Europa.

 
SCHULZ ELECTRONIC ist Spezialist für industrielle Stromversorgungen und vertreibt hochwertige Komponenten ausgewählter Hersteller. SCHULZ ist jedoch nicht nur Distributor, sondern nutzt das in fast 50 Jahren erworbene Know-how für eine fundierte Beratung, entwickelt und fertigt selbst Sonderlösungen im Bereich programmierbarer Stromversorgungen und führt Kalibrier- und Reparaturarbeiten durch. SCHULZ ELECTRONIC versteht sich nicht in erster Linie als Distributor, sondern als Experte und Lösungsanbieter für individuelle Kundenanforderungen.

Um das Produkt- und Dienstleistungsangebot zu erweitern und auf hohem Niveau auszubauen, wird ständig nach neuen Lieferanten und Lösungen gesucht. Anfang 2024 konnte mit KEWELL TECHNOLOGY ein weiterer strategischer Partner gewonnen werden, der ein hochwertiges Produktspektrum anbietet und zudem über eine große Entwicklungsabteilung und großes Innovationspotenzial verfügt. Die Produktpalette von KEWELL umfasst bidirektionale DC- und AC-Quellen, Testsysteme für Brennstoffzellen sowie Solar- und Batteriesimulatoren. 

„Wir sind sehr froh und stolz, mit KEWELL TECHNOLOGY einen so leistungsstarken Partner gewonnen zu haben, der es uns ermöglicht, unser Portfolio um Bereiche zu erweitern, die wir bisher nicht abdecken konnten“, erklärt Stefan Dehn, Geschäftsführer der SCHULZ ELECTRONIC GmbH.

„Die Partnerschaft gibt uns darüber hinaus die Möglichkeit, auch kurzfristig Demo- und Testgeräte zur Verfügung zu stellen, um Anwendungen beim Kunden vor Ort zu testen“, so Dehn weiter. Die Zusammenarbeit wurde sehr weitreichend vereinbart und umfasst neben dem Produktverkauf auch Miet- und Leasingleistungen sowie den Aufbau des europäischen Service-Centers von KEWELL am Hauptsitz von SCHULZ ELECTRONIC in Baden-Baden.

Durch die Zusammenarbeit mit KEWELL TECHNOLOGY stärkt SCHULZ ELECTRONIC seine Position als führender Komponentenlieferant und Lösungsanbieter für Laborstromversorgungen, Industrienetzteile, Laserdiodentreiber, Pulsgeneratoren und Testsysteme in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland und schafft die Basis für die weitere Expansion in Europa.

Kewell Technology Co Ltd, ehemals Hefei Kewell Power System Co Ltd, ist ein Unternehmen, das sich in der Forschung, Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von Stromversorgungen und Testsystemen betätigt. Die Produktpalette von KEWELL umfasst Hochleistungs-Testnetzteile, Testsysteme und Low-Power-Testnetzteile sowie Hochleistungs-Teststromversorgungen, Photovoltaik- und Batterietestsysteme. Von den rund 550 Beschäftigten bei Kewell Technology sind fast 300 Mitarbeiter in der Entwicklung tätig.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schulz-Electronic GmbH
Frau Heike Leppert
Dr.-Rudolf-Eberle-Straße 2
76534 Baden-Baden
Deutschland

fon ..: +49 72 23 96 36 0
web ..: https://www.schulz-electronic.de/de/
email : info@schulz-electronic.de

SCHULZ ELECTRONIC ist Lösungsanbieter und Entwicklungspartner für professionelle Stromversorgungen. Ob Laborstromversorgung, Industrienetzteil, Laserdiodentreiber oder Pulsgenerator – in der umfangreichen Produktpalette sind alle führenden Herstellermarken vertreten. Darüber hinaus entwickelt SCHULZ ELECTRONIC hochkomplexe Sonderlösungen und Komplettsysteme ab Losgröße 1. SCHULZ ELECTRONIC liefert Geräte, Baugruppen und Komponenten für die Automobilindustrie, die Solar- und Photonikindustrie, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, die Luft- und Raumfahrtindustrie sowie den Bahnbereich. SCHULZ ELECTRONIC wurde 1975 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Baden-Baden sowie Niederlassungen in Berlin, Basel (CH) und Shanghai (CN).

Pressekontakt:

Das Marketing Büro®
Herr Markus Gschwind
Im Liebgraben 3
77749 Hohberg

fon ..: +49 7808 94 38 200
email : info@dasmarketingbuero.de

Effiziente Entmagnetisierung von Wälzlagerringen mit innovativem Rotationsfeld-Spulensystem

Die Firmen CESTRIOM und N-DECT haben mit dem Rotationsfeld-Spulensystem RFS eine innovative Lösung zur Entmagnetisierung von Wälzlagerringen entwickelt.

BildWälzlager sind für den reibungsarmen Betrieb von Maschinen und mechanischen Komponenten unverzichtbar. Häufig treten jedoch Probleme mit Magnetismus auf, insbesondere an den Wälzlagerringen. Hoher Pseudoausschuss bei der Wirbelstromprüfung und Sauberkeitsprobleme durch magnetische Anhaftungen sind bekannte Folgen. Die Firmen CESTRIOM und N-DECT haben mit dem Rotationsfeld-Spulensystem RFS eine innovative Lösung entwickelt, die durch das Rotationsfeld bei Ringen besonders effektiv ist. Dieses System ermöglicht eine flexible und präzise Entmagnetisierung von Wälzlagerringen und anderen ringförmigen Bauteilen, was zu verbesserten Leistungsmerkmalen führt und die Grundlage für eine zuverlässige Wirbelstromprüfung bildet.

Wälzlager sind mechanische Bauteile, die dazu dienen, die Reibung zwischen beweglichen Teilen zu verringern und so einen reibungs- und verschleißarmen Betrieb von Maschinen und mechanischen Komponenten zu ermöglichen. Sie bestehen aus Kugeln oder Rollen, die sich zwischen dem Innen- und dem Außenring des Lagers befinden. Diese Wälzkörper minimieren den direkten Kontakt und ermöglichen eine gleichmäßige Lastverteilung, was zu einer effizienten Bewegung führt.

Wälzlager werden in einer Vielzahl von Industriezweigen eingesetzt, unter anderem in der Automobilindustrie, im Maschinenbau, in der Luft- und Raumfahrt, im Bergbau, im Bauwesen, in der Elektroindustrie und in der Lebensmittelindustrie. Sie werden  beispielsweise in Motoren, Getrieben, Förderanlagen, Windkraftanlagen, landwirt-schaftlichen Maschinen, Werkzeugmaschinen, Anlagen zur Lebensmittelverarbeitung oder in der Medizintechnik eingesetzt.

Magnetismus in Wälzlagern ist ein häufig auftretendes Risiko, das eine Reihe von Problemen verursacht. Ein häufiges Phänomen ist dabei die magnetische Anziehung von ferromagnetischen Partikeln, welche in der Produktion etwa durch Abrieb entstehen.. In diesem Fall führen die Abriebteilchen zwischen den Ringen und den Wälzkörpern zu erhöhtem Verschleiß und zu erhöhter Geräuschentwicklung. Eine verkürzte Lebensdauer des Lagers und ein erhöhtes Ausfallrisiko können die Folge sein. Magnetische Stellen bzw. Spots an den Lagerringen führen zu Fehldetektionen bei der Wirbelstromprüfung, mit der Folge von unnötigen Aussortierungen von i.O. Ringen. Andererseits führt die Erhöhung der Wirbelstrom-Fehlerschwelle dazu, dass Fehler in den Ringen nicht erkannt werden.  Eine Folge davon ist eine verminderte Leistungsfähigkeit des Lagers, was wiederum einen unruhigen Lauf, Vibrationen und schließlich den Ausfall des gesamten Lagers nach sich zieht.

Eine effiziente und zugleich innovative Methode der Neutralisierung von Magnetismus in Wälzlagerringen ist die elektromagnetische Entmagnetisierung mittels Rotationsfeld, wie sie nun mit der ersten Baugröße des Rotationsfeld-Spulensystems RFS03 von CESTRIOM realisiert wurde.

Bei dieser Geräteinnovation werden drei Einzelspulen zu einem Gesamtsystem kombiniert. Die Bestromung erfolgt je nach Anwendung über ein Leistungsmodul vom Typ CESTRIOM LM14 oder LM20. Diese Leistungsmodule sind die Kernkomponenten zur Erzeugung der in den Spulen benötigten Wechselstromsequenz.

Das Rotationsfeld-Spulensystem RFS03 kann sowohl manuell als auch automatisiert betrieben werden. Im manuellen Modus werden die Ringe zentriert auf die 3er-Einheit RFS03 aufgelegt. Auf Knopfdruck erfolgt die Rotationsfeld-Entmagnetisierung in Sekundenschnelle. Im automatisierten Betrieb werden die Teile mit Hilfe von Robotern oder Greifern direkt auf die RFS03-Spulen gelegt oder während eines getakteten Vorschubs auf einem Band inline entmagnetisiert, was eine optimale Integration in den Fertigungsprozess ermöglicht.

Das Rotationsfeld-Spulensystem RFS03 lässt verschiedene Bearbeitungsvarianten zu. Eine Möglichkeit ist die einseitige Entmagnetisierung des Ringes mit einem System aus drei RFS03-Einheiten. Diese Konfiguration ist in der Regel für Ringe bis zu einer Höhe von ca. 30 bis 40 mm ausreichend. Für eine umfassendere beidseitige Entmagnetisierung bei höheren Ringen werden zwei Systeme mit je drei RFS03-Modulen eingesetzt.

Der entscheidende technologische Vorteil des Rotationsfeld-Spulensystems RFS03 liegt in der Erzeugung eines Rotationsfeldes, das die Ringe in der magnetisch optimalen Richtung durchflutet. Dies ist besonders vorteilhaft für Anwendungen mit Wirbelstromprüfung, weil dadurch der Restmagnetismus der Ringe auf sehr niedrige und gleichmäßige Werte reduziert wird. Die Anwendungsgebiete des Rotationsfeld-Spulensystems RFS03 sind vielfältig. Neben der Entmagnetisierung von Wälzlagerringen können auch andere ringförmige oder runde Teile wie Synchronringe oder Scheiben entmagnetisiert werden. Das RFS03-System ist auch integriert in einer N-DECT Flexitest-Anlage lieferbar, um rotationssymmetrische Teile flexibel mit Wirbelstrom zu prüfen. Zu diesem Zweck wurde das RFS03-System in Zusammenarbeit mit der N-DECT GmbH entwickelt. Das Entmagnetisierungsverfahren kann für Wälzlagerringe mit einem Durchmesserbereich von ca. 100 mm bis 300 mm eingesetzt werden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

CESTRIOM GmbH
Herr Marek Rohner
Am Froschbächle 21
77815 Bühl
Deutschland

fon ..: +49(0) 7223 915 2017
web ..: https://cestriom.com/
email : information@cestriom.com

Die CESTRIOM GmbH wurde 2017 von dipl. Masch.-Ing. ETH Marek Rohner gegründet und hat sich rasch als Technologie- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich der industriellen Entmagnetisierung etabliert. Die CESTRIOM ist weltweit tätig und versteht sich als Innovator in der Entmagnetisierung mit einer eigenentwickelten Produktpalette. Als zuverlässiger Partner legen wir besonderen Wert auf eine umfassende Betreuung der gelieferten Produkte und Dienstleistungen. Die Kernkompetenz liegt in der Entwicklung und dem Vertrieb von Entmagnetisierungsanlagen mit Wechselfeldtechnologie. Neben Eigenentwicklungen bieten wir auch Standard-Entmagnetisierungsanlagen an und sind als Dienstleister/Consultant tätig.

Pressekontakt:

Das Marketing Büro®
Herr Markus Gschwind
Im Liebgraben 3
77749 Hohberg

fon ..: +49 7808 94 38 200
email : info@dasmarketingbuero.de