Batteriemetalle im Fokus

Die Elektromobilität befindet sich auf dem Siegeszug. Batteriemetalle wie etwa Nickel oder Kobalt sind gefragt wie nie.

Dringend notwendig in den Batterien sind Nickel und Kobalt. Laut Experten von Wood Mackenzie wird sich die Nachfrage nach Nickel bis zum Jahr 2040 verdoppeln. Von 2,4 Millionen Tonnen im Jahr 2020 soll sich der Nickelverbrauch auf 4,9 Millionen Tonnen ansteigen. Macht der Bedarf aus der Elektromobilitätsbranche jetzt rund sieben Prozent aus, so soll er sich in den nächsten 20 Jahren auf etwa 30 Prozent belaufen. Noch ist der Edelstahlmarkt für rund 70 Prozent der Nickelnachfrage verantwortlich, aber bis zum Jahr 2040 wird dieser Wert auf etwa 53 Prozent fallen.

Klimaziele und staatliche Förderungen sind verantwortlich, dass immer mehr Autokäufer auf batteriebetriebene Fahrzeuge umsteigen. Wurden im vergangenen Jahr zirka drei Millionen davon verkauft, wird prognostiziert, dass es im Jahr 2040 geschätzte 49 Millionen sein werden. Nach einer geringeren Nickelnachfrage im Corona-Jahr 2020 sei auch jetzt bereits eine steigende Nachfrage zu verzeichnen.

Neben Nickel und auch Lithium ist Kobalt ein wichtiger Rohstoff für die Elektromobilität. Aktuell kostet eine Tonne Kobalt rund 52.000 US-Dollar. In den nächsten Monaten erwarten Branchenkenner weiter steigende Kurse, wenn auch nicht mehr so dynamisch wie zuletzt. So ist es aus der Terminkontraktkurve abzulesen. Aus Sicht von Anlegern sollte Kobalt zudem nicht im Schatten von Lithium stehen, denn in Sachen Wichtigkeit für die Elektromobilität steht es Lithium in nichts nach. Die globale Kobaltnachfrage kommt zu rund 42 Prozent von der Batterieindustrie und zu rund zwei Prozent aus der Katalysatoren Branche.

Nickel und Kobalt besitzt beispielsweise die Canada Nickel Company – https://www.youtube.com/watch?v=QLgZbG3KEbM . Flaggschiffprojekt ist das Nickel-Kobalt-Projekt Crawford in Ontario.

Kobalt gibt es auch bei Mawson Gold – https://www.youtube.com/watch?v=L1jwfkYSxvI – in seinem Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot in Finnland. Daneben gehören Mawson Gold Goldliegenschaften in Australien.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Mawson Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mawson-gold-ltd/ -) und der Canada Nickel Company (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/canada-nickel-company-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der ideale Kaufzeitpunkt beim Gold

Jetzt geht es so richtig ins Geld. Die Inflation ist da. Der Fels in der Brandung ist dabei seit Jahrtausenden das Gold.

Sicherlich, es gibt auch Jahrzehnte, in denen der Goldpreis eher nach unten tendiert. So passiert in den vielen Jahren bis zum Jahr 2002. Doch dann kann es schnell gehen. „Gold ist wie eine zusammengepresste Feder“, sagen daher Branchenkenner. Gibt man so eine Feder frei, ist es wie eine Explosion, die Schubkraft nach oben ist enorm. Von 2002 bis 2011 sprang denn auch der Goldpreis bis auf ein neues Allzeithoch.

Auch heute scheint die goldene Feder wieder zusammengedrückt zu sein. Die Kräfte, die dort eingesperrt sind, leiten sich von den Ängsten der Bürger unter anderem wegen inflationärer Tendenzen ab. Politische Unsicherheiten und geopolitische Unruhe tun ihr übriges. Wann solche Federkräfte freigesetzt werden, ist jedoch schwierig zu sagen. Ähnlich ist es bei Blasen, wie der Anleiheblase wegen der Aufkäufe durch die Notenbanken. Der Zeitpunkt, wann ein Luftballon, der aufgepumpt wird, platzt, ist kaum genau zu sagen.

Somit ist auch der ideale Zeitpunkt für Goldkäufe nicht vorauszusehen. Am besten man sammelt ein, solange die Federkräfte noch nicht losgelassen sind, die den Goldpreis zu neuen Höhen drücken können. Wer dann sogar noch Aktien von Unternehmen mit Goldprojekten im Depot besitzt, kann vom natürlichen Hebel auf den Goldpreis profitieren. Dies gilt umso mehr für Royalty-Gesellschaften. Beispiele für solche Unternehmen sind Empress Royalty und Osisko Gold Royalties.

Empress Royalty – https://www.youtube.com/watch?v=OTVgfo33nw4 – sorgt als Royalty-Unternehmen, das sich auf Gold und Silber fokussiert hat, für Diversifizierung.

Diese gibt es auch bei Osisko Gold Royalties – https://www.youtube.com/watch?v=_SizoaUxgcc -. Die Gesellschaft setzt auf Gold und Kupfer.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Osisko Gold Royalties (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-gold-royalties-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Politischer Neuanfang oder finanzielles Desaster? – Millionen Menschen fürchten Horror-Weihnachten

Problemlöser dringen zuweilen in Tabubereiche ein, die nicht offen ausgesprochen werden.

BildAllerdings ist es auch nicht die Aufgabe von Risiko, Fraud-, Compliance.- und Krisenmanagern Sachverhalte schön zureden, sondern vielmehr die aktuelle Faktenlage zu analysieren und offen darzulegen. Zwei Jahre Corona haben neben Problemen wie Klimawandel und Spaltung der Gesellschaft, unendlichen Preissteigerungen verbunden mit dem Abbrechen von Lieferketten offene Wunden in der Gesellschaft hinterlassen, die gerne vonseiten der Verantwortlichen schön geredet werden. Aber die allgemeine Faktenlage offenbart, dass dieses Weihnachtsfest von einem besonderen Stern gelenkt wird. Verzweiflung vieler Menschen, die am Rande der finanziellen Belastbarkeit den kalten Tage trotz Ruhe und Besinnlichkeit mit Angst entgegensehen. Ungewissheit, Meinungsmache, Hass und Hetze, sichtbare und unsichtbare Wirtschaftsprobleme gepaart mit finanziellen Engpässen der Otto Normal-Verdiener bahnen sich den Weg in eine unsichere Zukunft. Kurzum, viele wissen nicht mehr, ob sie diesen Winter finanziell überleben.
Exorbitante Preissteigerungen in nahe zu allen Bereichen. Lebensmittel, Strom, Benzin, Gas, Wasser, Versicherungen, Mieten, Negativzinsen, Streitereien und Rechtfertigungen hinsichtlich der Zulässigkeit von Coronamaßnahmen, Lockdown, Maskenpflicht, Reise- und Freiheitseinschränkungen machen den Menschen zunehmend Angst. Sorgen um Energieknappheit, zunehmende Strom- und Internetausfälle, finanzielle Belastungen durch Digitalisierung und CO2-Einsparung, Arbeitsplatzabbau und Kurzarbeit bilden eine explosive Mischung besonders in unteren und mittleren Einkommensschichten, die sich jederzeit in Gewalt und Aggression entladen können. Unruhige Zeiten, jeder spürt es, kaum einer wagt es offen auszusprechen. Überbezahlten Politikern und Wirtschaftsführern ist diese Entwicklung lange bekannt und man gewinnt den Eindruck, dass die Massen mit Schön-Wetter Reden unter Zuhilfenahme der Medien bei Laune gehalten werden. Gut abgesicherte Spitzenverdiener entscheiden, wie die breite Masse der Bevölkerung zu leben hat, welche Einschränkungen und Belastungen zumutbar sind und geben das Regelwerk vor, an welche Gesetze sich der Bürger zu halten hat. Na ja, einfach, wenn man sich selber um die finanzielle Absicherung unter Ausnutzung von Lobby-Netzwerken ein sanftes Ruhekissen geschaffen hat. Elitäre Skandale, Affären, Krisen und fragwürdige Klüngeleien werden nach dem „Shit Happens“ Prinzip medial abgefedert und ausgesessen. Ein Knackpunkt bereitet den Obrigkeiten aber zunehmen Probleme. Die Zahl derer, die unangenehmen Fragen stellen steigt Deutschland und europaweit zunehmend und dieser Aufwachprozess muss in jedem Fall verhindert werden, zumal die eigene Daseinsberechtigung von dieser Entwicklung abhängig ist. Es brodelt gewaltig und der Siedepunkt kann jederzeit überschritten sein. Ein Monopoly-Spiel mit dem Feuer, das Sprengkraft in sich birgt.
Wäre da noch die Schuldfrage. Im Moment gehen in allen Bereichen Pro und Contra wie Hyänen aufeinander los. Medial, in sozialen Netzwerken und im normalen Leben gehören schwerwiegende Auseinandersetzungen schon lange zum Alltag. Wer hat schuld, wer lügt und wer sagt die Wahrheit. Framing und Bashing was das Zeug hält, Hauptsache man kann das Gegenüber einer bestimmten Schublade zuordnen. Ist der Feind erkannt, hat der Tag Struktur. Entscheidend ist nur, dass man ein greifbares Feindbild hat mit dem es sich zu leben und zu streiten lohnt, wäre doch langweilig so ganz ohne, oder? Feindbilder zu inszenieren ist mittlerweile ein erfolgreiches Geschäftsmodell, das unendliche Wachstumsraten verspricht. Beispiele wie der menschengemachte Klimawandel stimmen, der Mensch hat die Natur zugrunde gerichtet und ausgebeutet. Aber wie steht es mit Kriegen, Hungersnot, Flüchtlinge, Armut, Skandale, Affären, Korruption, Desaster, sind alle diese Ereignisse nicht menschengemacht? Höher, schneller und weiter, Profitgier, Korruption und das Kredo vom angeblich ewigen Wachstum haben nichts mit dieser Entwicklung zu tun? Statt mit Schuldzuweisungen Konflikte, Hass und Hetze zu schüren sollte man der Spur des Geldes folgen und sich die Frage stellen, wer von diesen Krisen wirklich profitiert und welche Absichten sich dahinter verbergen.
Warum wird die Cui bono Frage nicht gestellt? Denken Sie mal darüber nach. Fröhliche Weihnachten, einen guten Rutsch und bleiben Sie alle gesund.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS
Herr Samuel Wyzmann
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 0700 97797777
fax ..: 0700 97797777
web ..: http://www.detektiv-international.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Problemlösungen in Privat- und Wirtschaftsangelegenheiten – neutral, diskret und effizient

Die Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS führt deutschlandweit und international operativ verdeckte Privat- und Wirtschaftsermittlungen in hochsensiblen Angelegenheiten durch. Detektive, Privatdetektive und Wirtschaftsdetektive helfen Ihnen in jeglichen Fällen von Wirtschaftskriminalität, Bedrohung, Erpressung, Spionage, Sabotage, Entführung oder Betrug – kurzum bei jeder Form der Gefahrenabwehr und Schadensbekämpfung. Wir garantieren diskretes Ermittlungs- und Sicherheitsmanagement sowie Protection und Prevention rund um komplexe Themenbereiche wie Fraud-, Compliance-, Risk-, Crime-, Problem-, Konflikt- und Krisenmanagement. Oberste Priorität hat dabei ausnahmslos die absolute Diskretion hinsichtlich der Sachverhalte und den Auftraggebern.

Unsere Klienten befinden sich stets in Ausnahmesituationen. Über 20 Jahre Berufserfahrung haben gezeigt, dass solche Ausnahmesituationen auch spezielle Lösungsansätze erfordern. Um diese zu garantieren folgen die Ermittler der ManagerSOS sorgfältig ausgewählten Prinzipien:
oWir nehmen uns Ihrer individuellen Problematik vollkommen wertneutral an. Ausschlaggebend sind die Fakten, nicht deren moralische Bewertung.
oWir beseitigen die Ursache schnell, effizient und diskret.
oWir ziehen uns umgehend vollständig zurück, sobald der Auftrag von Seiten des Mandanten beendet wurde.

Die ManagerSOS besteht aus einem Netzwerk global aktiver Profis mit militärischen und polizeilich fundierten Ausbildungen. Zu unseren festen Partnern zählen außerdem einflussreiche Funktionäre aus der freien Wirtschaft, darunter Rechtsanwälte, Journalisten und IT-Spezialisten. Wir agieren weltweit, unter allen Bedingungen und sind grundsätzlich binnen 72 Stunden einsatzbereit. Die Einsatzgebiete unserer Ermittler erstrecken sich über jegliche Kontinente und schließen alle Kriegs-, Katastrophen- und Krisengebiete mit ein, Haupteinsatzgebiete sind der mittlere und nahe Osten sowie der asiatische Raum – insbesondere Südostasien. Alle Mitarbeiter werden koordiniert durch unsere drei Firmenzentralen in Frankfurt am Main/Deutschland, Doha/Katar und Hongkong/China.

Pressemeldungen siehe Focus, Spiegel, Playboy Magazin ,Radio und TV

Für die Beantwortung Ihrer Fragen, unverbindliche Angebote, Beratung und Hilfe benutzen Sie bitte die angegebenen Telefonnummern oder unser Kontaktformular. Alle Mitarbeiter unterliegen strengster Schweigepflicht. Anonyme Beratung ist möglich.

In dringenden Fällen E-Mail >>> E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Detektei ManagerSOS Wirtschaftsdetektei Privatdetektei International: Ausgewählte Webseite auf onlinestreet.de

Ihr Detektiv, Privatdetektiv und Wirtschaftsdetektiv für diskrete Problemlösungen bundesweit & international. Ansprechpartner u. A in : Frankfurt am Main – Berlin – Hamburg – München – Köln – Stuttgart – Düsseldorf – Essen – Leipzig – Bremen – Dresden – Hannover – Nürnberg – Duisburg – Bochum – Wuppertal – Dortmund – Bielefeld – Bonn – Münster – Karlsruhe – Mannheim – Augsburg – Wiesbaden – Gelsenkirchen – Mönchengladbach – Braunschweig – Chemnitz – Kiel – Aachen – Halle – Magdeburg – Freiburg im Breisgau – Krefeld – Lübeck – Oberhausen – Erfurt – Mainz – Rostock – Kassel – Hagen – Hamm – Saarbrücken – Mülheim an der Ruhr – Potsdam – Ludwigshafen am Rhein – Oldenburg – Leverkusen – Osnabrück – Solingen – Heidelberg – Herne – Neuss – Darmstadt – Paderborn – Regensburg – Ingolstadt – Würzburg – Fürth – Wolfsburg – Offenbach am Main – Ulm – Heilbronn -Göttingen – Bottrop – Trier – Recklinghausen – Bremerhaven – Reutlingen – Koblenz – Bergisch Gladbach – Jena – Remscheid – Erlangen – Moers – Siegen – Bundesweit – Europaweit – International – Email: frankfurt @ managersos.info Homepage : www.detektiv-international.de

Pressekontakt:

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS
Herr Elean Van Boem
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt

fon ..: 0700 97797777
web ..: http://www.detektiv-international.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt