Gold – jeden Preisrücksetzer nutzen

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu. An Krisen mangelte es nicht. Anleger sollten auf Gold setzen.

Zum Jahresende hin bewegen Themen wie mögliche Rezession, Stagflation und eine hoffentlich nicht eintretende Energiekrise. Jüngst warnten Jeff Bezos und auch die Europäische Zentralbank vor einer Rezession in den USA. Es gelte ein besonderes Augenmerk auf finanzielle Reserven zu haben und große Anschaffungen zu verschieben. Auch dem Euroland könnte eine Rezession bevorstehen. Insolvenzen wären da wohl die Folge, denn steigende Zinsen stellen eine Belastung dar, sowohl für Unternehmen, für ein Land und auch für den Einzelnen. Sollte dann die Gelddruckmaschine wieder angeworfen werden, sollte dies den Goldpreis stützen und Anleger vermehrt in den sicheren Hafen Gold ziehen.

Interessant ist auch, dass die Europäische Zentralbank Bargeld für einen möglichen Stromausfall schon mal vorsichtshalber hortet, und zwar in Höhe von Milliarden. Denn fällt über längere Zeit die Strom- und Internetversorgung aus, dann würde das Bargeld knapp werden. Und die Wirtschaft soll ja am Laufen gehalten werden. Die täglichen Einkäufe der deutschen Bundesbürger werden immer noch zu rund 60 Prozent mit Bargeld getätigt. Bargeld ist ein bewährtes Zahlungsmittel und mit einem möglichen Blackout vor Augen sinnvoll.

Auch Gold ist Geld und kann notfalls als Zahlungsmittel eingesetzt werden. Seit dem 6. Jahrhundert wurde mit Goldmünzen gezahlt. Dass Gold für Sicherheit steht, gilt auch heute noch. So lagern Zentralbanken Goldbestände als Reserven für Krisen oder zum Risikoausgleich. Wer sich mit Gold absichern möchte, kann sich auch Aktienwerte von Goldgesellschaften ins Depot holen, am besten solange Gold preislich noch nicht nach oben ausgebrochen ist, denn die Zeit wäre reif dafür. Gold besitzen neben Kupfer etwa Aztec Minerals und GoldMining.

Aztec Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=Hy_VDuokuP0 – verfügt über die aussichtsreiche Cervantes-Liegenschaft in Mexiko (Gold und Kupfer) sowie über die historischen Tombstone-Liegenschaften in Arizona (Gold, Silber, Zink, Blei).

GoldMining hat Goldliegenschaften in Nord- und Südamerika (Kanada, USA, Peru, Brasilien, Kolumbien) im Visier.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Warum Zinn ein wichtiger Rohstoff ist

Zinn, ein kritisches Metall, ist für die Elektrifizierung und Dekarbonisierung der Erde unabdingbar.

In Europa gibt es nur sehr wenig Zinnvorräte. Die größten Reserven in Deutschland sind im Erzgebirge vorhanden. Die Gewinnung von Zink begann dort bereits im 13. Jahrhundert. Allgemein wird von einer steigenden Nachfrage ausgegangen, damit für die Zukunft von einem Defizit. Eingesetzt wird Zinn im 5G-Bereich, in Elektrofahrzeugen, in Zinnchemikalien, in Blei-Säure-Batterien und in Lebensmitteldosen. Es sind die Leiterplatten in der Elektromobilität und in der grünen Energieversorgung, die nur mithilfe großer Mengen Lötzinn produziert werden können.

Es ist ein silberweiß glänzendes und sehr weiches Schwermetall. Früher in der Geschirrherstellung verwendet, ist es heute besonders in den Elektrolöten ein nicht wegzudenkender Bestandteil. Von Zinn-Blei-Loten geht der Trend weg zu bleifreien Loten mit Zinnbestandteilen. Dies allein wird für einen steigenden Zinnbedarf sorgen. Zu den größten Zinnverbrauchern gehören China, USA, Japan, Europa und Asien. Zinn wird als Legierungsbestandteil verwendet, beispielsweise mit Kupfer. So entsteht Bronze. Um das Metall zugewinnen, wird das Erz zerkleinert, durchläuft diverse Verfahren und wird dann mit Kohlenstoff reduziert. Durch das Erhitzen kann dann das Zinn abfließen. Auch durch Elektrolyse gewinnt man heute Zinn, ebenfalls durch Recycling.

In Deutschland übrigens ist zum Beispiel First Tin – https://www.youtube.com/watch?v=Anc607NV0dI – vertreten, daneben in Australien. Die Zinnspezialisten des Unternehmens konzentrieren sich darauf bald ein Zinnlieferant in konfliktfreien Gerichtsbarkeiten mit geringem politischem Risiko zu werden. Innerhalb von drei Jahren sollen zwei fortgeschrittene und investitionsniedrige Zinnminen den Betrieb aufnehmen.

In Tasmanien und in New South Wales in Australien liegen die Zinnprojekte von Tin One Resources. Hochgradige Bohrergebnisse sowie historische Ressourcenschätzungen im aussichtsreichen Zinn- und Gold-Portfolio liegen vor.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von First Tin (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/first-tin-plc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Gold Royalty erwirbt 12 neue Lizenzgebiete im ertragreichen Abitibi Greenstone Belt und schließt Vereinbarungen über künftige Lizenzgebühren ab

Vancouver, British Columbia – 2. Dezember 2022 – Gold Royalty Corp. („Gold Royalty“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/gold-royalty-corp/) (NYSE American: GROY) freut sich bekannt zu geben, dass es mit Val-d’Or Mining Corporation (TSX-V:VZZ) („Val-d’Or Mining“) eine Vereinbarung über den Verkauf und die Erwirtschaftung von Lizenzgebühren für 12 aussichtsreiche Grundstücke in Québec und Ontario (die „VZZ-Vereinbarung“) getroffen hat. Im Rahmen des VZZ-Abkommens behält das Unternehmen auch ein Vorkaufsrecht (ROFR“) auf alle von Val-d’Or Mining verkauften Lizenzgebühren oder ähnlichen Beteiligungen.

Gold Royalty ist auch eine strategische Allianz mit International Prospect Ventures Ltd. (TSX-V:IZZ) („International Prospect Ventures“) eingegangen, die dem Unternehmen ein ROFR auf jede von International Prospect Ventures in Australien verkaufte Lizenzgebühr oder ähnliche Beteiligung einräumt (das „IZZ-Abkommen“). Die strategische Allianz beinhaltet auch eine Vereinbarung über die Vermittlung von Lizenzgebühren, die Gold Royalty die Möglichkeit bietet, bestimmte von International Prospect Ventures in Australien identifizierte Lizenzgebühren zu erwerben.

Das VZZ-Abkommen:

– Gold Royalty wird die Mineralienrechte und -beteiligungen an Val-d’Or Mining veräußern und eine Lizenzgebühr von 0,5 % bis 1,0 % für die folgenden Grundstücke in Québec und Ontario einbehalten, die eine Nettoschmelzrendite („NSR“) aufweist: Bogside, Bogside NW, Cheechoo B East, Island 27, Matachewan, Munro, North Contact, Recession Larder, Riverside, Sharks, Smokehead und Titanic (zusammen das „Explorationsportfolio“).

– Gold Royalty wird Val-d’Or Mining alle Rechte, Titel, Verpflichtungen und Interessen im Rahmen der Optionsvereinbarung zwischen einer Tochtergesellschaft von Gold Royalty und Eldorado Gold (Québec) Inc. („Eldorado“) vom 8. Oktober 2021 abtreten. Gold Royalty wird die Mineralrechte und Beteiligungen an Val-d’Or Mining veräußern und vorbehaltlich bestimmter Abschlussbedingungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Zustimmung zur Abtretung durch Eldorado, die Rechte an einer 1,5 %igen NSR-Lizenzgebühr für alle Grundstücke behalten, die Gegenstand von Joint-Venture-Vereinbarungen sind und aus den Grundstücken Claw Lake, Cook Lake und Murdoch Creek in Ontario sowie dem Perestroika-Prospekt in Québec bestehen (zusammen das „JV-Explorationsportfolio“).

– Gold Royalty behält ein ROFR auf jede Lizenzgebühr oder ähnliche Beteiligung, die Val D’Or Mining zu verkaufen, zu übertragen oder anderweitig zu veräußern beabsichtigt. Voraussetzung für das ROFR ist, dass Gold Royalty und seine verbundenen Unternehmen mindestens 10 % der ausstehenden Stammaktien von Val-d’Or Mining halten. Gold Royalty besitzt derzeit 35 % der ausstehenden Stammaktien von Val-d’Or Mining.

– Die in der VZZ-Vereinbarung vorgesehenen Transaktionen stehen unter dem Vorbehalt der üblichen Abschlussbedingungen.

Das IZZ-Abkommen:

Gold Royalty ist auch eine strategische Allianz mit International Prospect Ventures eingegangen, die dem Unternehmen ein ROFR auf jede von International Prospect Ventures in Australien verkaufte Lizenzgebühr oder ähnliche Beteiligung einräumt. Die strategische Allianz umfasst auch eine Lizenzvermittlungsvereinbarung, die Gold Royalty die Möglichkeit bietet, bestimmte von International Prospect Ventures in Australien identifizierte Lizenzgebühren zu erwerben, wobei International Prospect Ventures eine Beteiligung an der zugrunde liegenden Lizenzgebühr auf Carried-Basis behält. Die strategische Allianz, einschließlich der Lizenzgebührenübertragungsvereinbarung und des ROFR, setzt voraus, dass Gold Royalty und seine verbundenen Unternehmen mindestens 10 % der ausstehenden Stammaktien von International Prospect Ventures halten. Gold Royalty besitzt derzeit 11 % der ausstehenden Stammaktien von International Prospect Ventures.

Über Gold Royalty Corp.

Gold Royalty Corp. ist eine auf Gold spezialisierte Royalty-Gesellschaft, die kreative Finanzierungslösungen für die Metall- und Bergbauindustrie anbietet. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, in qualitativ hochwertige, nachhaltige und verantwortungsvolle Bergbaubetriebe zu investieren, um ein diversifiziertes Portfolio von Edelmetall-Lizenzgebühren und Streaming-Beteiligungen aufzubauen, die langfristig überdurchschnittliche Renditen für unsere Aktionäre erwirtschaften. Das diversifizierte Portfolio von Gold Royalty besteht derzeit in erster Linie aus Net Smelter Return Royalties auf Goldliegenschaften in Nord- und Südamerika.

Gold Royalty Corp.

Telefon: (833) 396-3066
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger & Marc Ollinger
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.resource-capital.ch

Vorsichtige Erklärung zu zukunftsgerichteten Informationen:

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Informationen stellen „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze („zukunftsgerichtete Aussagen“) dar, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen zu den Erwartungen hinsichtlich des Abschlusses der hierin bekannt gegebenen Transaktionen und der erwarteten Vorteile daraus. Solche Aussagen sind im Allgemeinen an der Verwendung von Begriffen wie „können“, „werden“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „glauben“, „planen“, „vorhersehen“ oder ähnlichen Begriffen zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf bestimmten Annahmen und anderen wichtigen Faktoren, einschließlich Annahmen des Managements hinsichtlich der Fähigkeit der Parteien, die Bedingungen für den Abschluss der hier offengelegten Transaktion zu erfüllen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Dazu gehören unter anderem die Fähigkeit der Parteien, die Bedingungen für die Transaktion zu erfüllen, die Unfähigkeit des Unternehmens, die erwarteten Vorteile der hier offengelegten Transaktion zu realisieren, sowie andere Faktoren, die im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 20-F für das am 30. September 2021 endende Jahr und in anderen öffentlich hinterlegten Dokumenten unter den Profilen des Unternehmens unter www.sedar.com und www.sec.gov dargelegt sind. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, außer in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Gold Royalty Corp.
Josephine Man
1030 West Georgia Street
V6E 2Y3 Vancouver, BC
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Gold Royalty Corp.
Josephine Man
1030 West Georgia Street
V6E 2Y3 Vancouver, BC

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt