inMedias Kommunikation vermittelt Luftreinigungstechnolige Active Coating an Tourismusregion Saalbach

Ab sofort setzt die weltweit bekannten Tourismusregion Saalbach im Kampf gegen die Pandemie auf die neue Luftreinigungstechnologie Active Coating. inMedias Kommunikation vermittelte die Partnerschaft.

BildActive Coating ist ab sofort neuer exklusiver Hygienepartner der weltweit bekannten Tourismusregion Saalbach. Das deutsch-österreichische Unternehmen mit Sitz im Salzburger Raum ist der Spezialist in Sachen Luftreinigung in Innenräumen, am Arbeitsplatz und überall dort, wo viele Menschen zusammenkommen. Vermittelt wurde die Partnerschaft von inMedias Kommunikation – Agentur für PR & Sponsoring aus Lohmar. 

Im Februar 2025 findet in der berühmten, alpinen Region Saalbach Hinterglemm ein weltweit für Aufsehen sorgender Sportevent statt, der auf ganz besondere – grüne – Weise im Gedächtnis bleiben wird: Dank der supermodernen Luftreinigungsinnovation von Active Coating möchte die Austragungsstätte der FIS Ski WM zeigen, wie Nachhaltigkeit mit innovativer Technologie funktionieren kann. Parallel dazu schützen die Saalbacher Hoteliers und Gastronomen mit dieser Maßnahme ihre Gäste und Mitarbeiter in der aktuellen Pandemie – unter dem Motto: Sicherer als Zuhause! 

Eine „astreine“ Partnerschaft: sowohl die Verantwortlichen der touristischen Destination als auch die Köpfe hinter Active Coating sind von der Kooperation begeistert und hochmotiviert, die Sportler, deren Staff und die zahlreichen Gäste aus aller Welt mit nichts als reiner und gesunder Luft zu umgeben – außen und innen!

Zwischen dem 18. und 22. Oktober wurden bereits die ersten Hotels in Saalbach Hinterglemm mit den Beschichtungssystemen von Active Coating ausgestattet: Der Rosentalerhof sowie der Barbarahof. 

Roland Steger (Hotelinhaber Barbarahof) wurde nach anfänglicher Skepsis vollends von der neuen Möglichkeit der Innenluftreinigung begeistert: „Das Thema Nachhaltigkeit und Gesundheit ist nicht nur in aller Munde seit Corona“, stellt der Hotelinhaber des Barbarahofs fest. Doch einen gesundheitlichen Mehrwert bieten zu können, der technologisch nachhaltig und CO2neutral realisiert werden kann – das sei bahnbrechend. Denn ACTIVE COATING reinigt die Raumluft aktiv, indem kleinste Partikel aus der Luft gebunden und unschädlich gemacht werden. „Ein Nutzen von 365 Tagen im Jahr und das nur anhand von Licht, egal ob Sonnenlicht oder das Licht einer Kerze – und Sauerstoff, der natürlicherweise in der Raumluft vorherrscht“, konstatiert Steger. Martin Enn (Inhaber Rosentalerhof & Obmann Tourismusverband Saalbach Hinterglemm) ergänzt: „24 Stunden reine Luft, vom Berg bis ins Hotelzimmer – das ist es, was uns am Herzen liegt.“

Wolfgang Breitfuß (Geschäftsführer Tourismusverband Saalbach Hinterglemm) ist ebenfalls persönlich überzeugt und spricht von einer „einfach genialen Technologie“. Feinstaub, Ultrafeinstaub, Viren und noch mehr schädlichen Partikeln wird der Kampf angesagt. Besonders Freude bereite es Breitfuß, dass Active Coating ein Salzburger Produkt ist – „aus derselben Region! Das unterstreicht nochmals die nachhaltige Note“. Durch die natürliche Wirkungsweise der Photokatalyse fallen keine laufenden Kosten wie Stromkosten an. „Bei Active Coating ist es mit der Veredelung der Glasoberflächen oder auch von anderen Oberflächen getan und deshalb fühlt es sich für uns als rundum stimmiges Produkt an“.

Robert Kummerer (Geschäftsführer und Entwickler von Active Coating) freut sich, dass zukünftig Gäste in Saalbach Hinterglemm nicht nur Bergluft atmen können – es wird mit Active Coating auch eine frische, gesunde Luft im Innenraum garantiert. Der Unterschied ist klar spürbar, denn auch Gerüche und Allergene werden minimiert – Wohlfühlen vorprogrammiert. Das gilt auch für die Mitarbeiter und deren größtmögliche Sicherheit. PURE AIR wird im Zuge der Kooperation für Glasoberflächen eingesetzt, PURE WALL für Wände sowie Decken und PURE WOOD für Holz. „Ich fühle mich geehrt und bin wahnsinnig stolz auf unsere Partnerschaft“, sagt Kummerer.

Markus Bartha (Geschäftsführer inMedias Kommunikaiton GmbH) ergänzt: „Im Zimmer, Wellnessbereich, Restaurant oder Skiraum – überall sorgt diese Green Tech Innovation für gesunde Luft. Für mich waren Saalbach und Active Coating sofort langfristig prädestinierte Partner.“ Dabei entstehen außerdem keinerlei Geräusche oder anderweitige Störfaktoren. Nachhaltig und wirksam – das ist das Active Coating Beschichtungssystem, mit die Tourismusregion Saalbach Hinterglemm bis zur FIS Ski WM 2025 ausgestattet wird.

Alle Beteiligten freuen sich auf das große Green Event, an dem sich viele Menschen begegnen werden. Das Ziel: Bis 2025 die ultimative Luftreinigung sicherstellen – Luftfiltergeräte waren gestern.

Die bis dato nachhaltigste FIS Ski-WM aller Zeiten? Deal. Jetzt sofort die Pandemie bekämpfen? Abgemacht. 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

inMedias Kommunikation GmbH
Herr Markus Bartha
Bonner Str. 32
Lohmar Lohmar
Deutschland

fon ..: +4922066084989
web ..: https://www.inmedias-kommunikation.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die inhabergeführte Agentur ist mit drei Mitarbeitern seit 2004 am Markt und betreut renommierte Kunden aus den Bereichen Green-Tech, Automobil, Handel, Lebensmittel, Hygiene, Energie, Logistik, Gastronomie, Hotellerie, Sport und Mobilfunk. Das Leistungsspektrum umfasst die Kommunikationsdisziplinen Public Relations und Sponsoring.

Pressekontakt:

inMedias Kommunikation GmbH
Herr Markus Bartha
Bonner Str. 32
Lohmar Lohmar

fon ..: +4922066084989
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Hannover: Leibniz Kolleg 2.0 – The Next Generation

Staffelübergabe im Leibniz Kolleg Hannover zum 01.01.2022

BildPassend zur Weihnachtszeit überrascht das Leibniz Kolleg mit brisanten Neuigkeiten. Im kommenden Jahr feiert das Interdisziplinäre Fortbildungsinstitut für das Gesundheitswesen sein 30-jähriges Jubiläum – Zeit für die bisherigen Eigentümer Sabine und Detlef Wotschke, sich auch über eine Nachfolge Gedanken zu machen. 

 

Staffelübergabe bei einem führenden Unternehmen im Bildungssektor

Eine Unternehmensnachfolge will schließlich frühzeitig geplant und organisiert sein, deswegen haben sich die beiden Inhaber rechtzeitig nach potenziellen und geeigneten Unternehmer*innen umgeschaut, die durch Kreativität und Innovation das Leibniz Kolleg weiter auf Erfolgskurs bringen sollen. Bei Judith Müller und ihrem Unternehmen YouDid Management sind sie fündig geworden. „YouDid Management ist ein junges Start-up mit enormem Potenzial“, betont Sabine Wotschke. Deshalb war es schnell entschieden: Zum 01.01.2022 legen die Wotschkes ihr Fortbildungsinstitut in Judith Müllers Hände.

 

Leibniz Kolleg 2.0 

Das Ehepaar Wotschke hat das Leibniz Kolleg in den letzten Jahren systematisch zu einer Akademie für das Gesundheitswesen ausgebaut. Es steht als verlässliche Institution und richtungsweisender Anbieter für Weiterbildungsmöglichkeiten zu sämtlichen Themen im Gesundheitswesen zur Verfügung. „Wachstum um jeden Preis – das gibt es mit uns nicht!“, bekräftigt Detlef Wotschke. Judith Müller, Founder und Inhaberin von YouDid Management, ergänzt: „Wir bündeln nicht nur unsere Kompetenzen, sondern erweitern auch das Seminarangebot um Bereiche aus dem betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) sowie dem Führungskräftetraining.“ Der Name und das aktuelle Schulungsprogramm bleiben jedoch im Kern bestehen.

 

Die Digitalisierung und ihre Folgen

Die jüngsten gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen haben auch zu neuen Impulsen in der Erwachsenenbildung geführt. Die fortschreitende Digitalisierung und das E-Learning haben mittlerweile einen großen Stellenwert eingenommen, aber gerade im Hinblick auf das Gesundheitswesen sind Präsenzveranstaltungen keineswegs vollständig ersetzbar. So wird es auch zukünftig einen Mix aus Online- und Präsenzveranstaltungen im Leibniz Kolleg geben. „Wir sehen die technologischen Neuerungen für die Entwicklung des Leibniz Kolleg als große Chance!“, sind Sabine Wotschke und Judith Müller sich einig. 

Nicht zuletzt die Pandemie hat für ordentlich Bewegung in der Arbeitswelt gesorgt – und hat dabei zumindest in dieser Hinsicht auch viel Gutes gebracht. Was früher undenkbar war, ist dadurch viel schneller selbstverständlich geworden, beispielsweise der Wunsch vieler Arbeitnehmer nach flexibleren Arbeitszeiten oder Homeoffice.

 „Diese Bedürfnisveränderung im Business-Alltag werden wir mit der Kombination der Unternehmen YouDid Management und Leibniz Kolleg aktiv begleiten. Wir unterstützen Menschen bei ihrer Selbstverwirklichung und fördern außerdem positive Unternehmensentwicklungen.“

 

Gerüstet für die Zukunft – Über 200 Bildungsangebote 

Die über 200 Veranstaltungen des Leibniz Kollegs werden auch im kommenden Jahr spezifische Inhalte behandeln, die die unterschiedlichsten Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen ansprechen. Neben klassischen medizinisch-therapeutischen Weiterbildungen werden auch neue Themen rund um das betriebliche Gesundheitsmanagement, Personalführung und Personalentwicklung, Mitarbeitermotivation sowie New Work Seminare eine bedeutende Rolle spielen. Außerdem stehen auch die Bereiche Digitalisierung und Green Business auf dem Programm. Durch die Neuausrichtung kommen weitere Zielgruppen hinzu, und das Leibniz Kolleg Hannover kann gesund und nachhaltig wachsen. 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Youdid Management e.K.
Herr Judith Müller
Kolpingstraße 4
31683 Obernkirchen
Deutschland

fon ..: 015150478040
web ..: https://www.youdid-management.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Hintergrund zum Leibniz Kolleg: Ursprünglich wurde das Fortbildungsinstitut 1992 gegründet, um dem Bedarf an fachspezifischen Weiterbildungen für Ergotherapeuten gerecht zu werden. Die ersten Fortbildungen des Leibniz Kollegs fanden im Leibniz Haus am Holzmarkt statt – da war es naheliegend, diesen Namen auf die Fortbildungseinrichtung zu übertragen. Nach der Übernahme 2013 hat das Ehepaar Sabine und Detlef Wotschke das Bildungsinstitut systematisch zu einer Akademie für das Gesundheitswesen ausgebaut und um zahlreiche Fachgebiete erweitert. 2016 erfolgte der Standortwechsel in das Medical Center nahe der Medizinischen Hochschule. Die Weiterbildungseinrichtung wendet sich an alle Berufe aus dem medizinisch-therapeutischen und pflegerischen sowie heilpädagogischen Bereich. Neben den klassischen Heilberufen zählen auch Mitarbeiter und Führungskräfte kleiner, mittelständischer und Großunternehmen zur Kundenklientel. Ab 01.01.2022 übernimmt Judith Müller mit ihrer Firma YouDid Management das Leibniz Kolleg in Hannover.

Pressekontakt:

Leibniz Kolleg Hannover
Herr Detlef Wotschke
Karl-Wiechert-Allee 66
30625 Hannover

fon ..: 0511 98246239
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Wie schmerzhaft ist das Einbringen und die Nutzung von Zahnimplantaten?

Moderne Zahnimplantate sind eine feine Sache, wäre da nur nicht die Behandlung. Ein Implantat in den Kieferknochen einbringen, das ist bestimmt unangenehm und sehr schmerzhaft, oder? Weit gefehlt.

BildLudwigshafen, 30.11.2021 – Zahnimplantate – moderner Zahnersatz ohne Schmerzen

Die Praxis für Zahnheilkunde von Prof. Dr. Dhom in Ludwigshafen ist unter anderem eine Schwerpunktpraxis für Implantologie und bietet damit neben jahrzehntelanger Erfahrung und höchster Kompetenz auch die neuesten Implantate sowie die modernsten Methoden, und kann so eine nie gekannte Qualität anbieten. Durch die Verankerung im Kieferknochen stellen Zahnimplantate einen besonders belastbaren und langlebigen Ersatz bei Zahnverlust dar.

Patienten werden in der Schwerpunktpraxis umfassend aufgeklärt und beraten, auch zum Thema: „Wie schmerzhaft ist eine solche Behandlung?“, was übrigens eine der am häufigsten gestellten Fragen ist. Die gute Nachricht schon mal vorweg: Eine schmerzfreie Implantation ist realistisch.

Fehlender Zahn? – Zahnimplantate und Behandlungsablauf

Bei Zahnimplantaten handelt es sich um künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Keramik, die in den Kiefer eingebracht werden und dort mit dem Knochen verwachsen. Dadurch besitzen sie die höchste Stabilität, die ein Zahnersatz der modernen Zahnmedizin bieten kann. Die Materialien verursachen keine Abstoßungsreaktionen und die Integration ist nach drei bis sechs Monaten abgeschlossen. Der zweite Teil des Zahnersatzes, die Zahnkrone, wird mit dem Implantat verschraubt oder darauf zementiert. Daher bieten Implantate eine ähnliche Belastbarkeit wie echte Zähne.

Der Eingriff erfolgt in der Regel unter Lokalanästhesie. Aber auch eine Vollnarkose ist möglich. Handelt es sich um ein einzelnes Implantat, ist die Operation meist in einer Stunde überstanden. Das Eingliedern der Zahnkrone erfolgt direkt oder nach dem Einheilen des Implantats.

Eine Vorbehandlung ist nur bei einem ausgeprägten Knochenabbaui erforderlich.

Wie schmerzhaft sind Einbringen und Nutzung des Implantats?

Der Eingriff erfolgt in Lokalanästhesie und ist vorhersagbar schmerzlos. Damit auch nach der Operation und während der Wundheilung möglichst wenig Beschwerden auftreten, sollte das Einsetzen nur durch einen erfahrenen Zahnarzt erfolgen.

Die Schwerpunktpraxis für Implantologie von Prof. Dr. Dhom verfügt über modernstes medizinisches Equipment. Behandlungen werden nach den neuesten Standards und auf höchstem Niveau durchgeführt.

Im Anschluss an die Behandlung sind ein leichter Wundschmerz sowie eine Schwellung für wenige Tage möglich. Gängige Schmerzmedikamente und moderates Kühlen reichen hierbei normalerweise völlig aus. Damit sich das Implantat komplikationslos mit dem Knochen vereinigt, sollte schon vor der Operation eine intensive Mundhygiene praktiziert werden. Regelmäßige zahnärztliche Kontrollen und professionelle Reinigungen helfen, das Implantat lange gesund zu erhalten.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (Juni 2021)
Herr Prof. Dr. Günter Dhom
Bismarckstraße 27
67059 Ludwigshafen
Deutschland

fon ..: 0621-68124444
web ..: http://www.prof-dhom.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das zahnmedizinische Behandlungszentrum Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH verfügt über insgesamt vier Standorte, die in Ludwigshafen, Frankenthal und Worms zu finden sind. Mit über 120 hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer hochwertigen technischen Ausstattung sowie eigenen wissenschaftlichen Aktivitäten gestaltet sie die Zukunft der Zahnheilkunde, Zahnchirurgie und Implantologie mit. Der hohe Behandlungsstandard zeigt sich auch in der Beurteilung von Kollegen und Fachjournalisten. Als einzige zahnärztlich-implantologische Praxis in der Metropolregion Rhein Neckar ist die Praxis mit der Höchstbewertung von 3 Punkten in der Ärzteliste des Magazins Focus ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH
Herr Prof. Dr. Günter Dhom
Bismarckstraße 27
67059 Ludwigshafen

fon ..: 0621-68124444
web ..: http://www.prof-dhom.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt