Halo ist mit einem Umsatz von 11,7 Mio. Dollar im bisherigen Jahresverlauf eine der verkaufsstärksten Marken in Oregon

Toronto, 3. Dezember 2022 – Halo Collective Inc. (Halo oder das Unternehmen) (NEO: HALO) (OTCQB: HCANF) (Deutschland: A9K0) informiert über die aktuelle Umsatzentwicklung und kann mitteilen, dass Halo mit einem Umsatz von knapp über 11,7 Millionen Dollar im bisherigen Verlauf von 2022 eine der verkaufsstärksten Marken in Oregon ist. Halo baut seinen Marktanteil weiter aus, indem es in die Region Ost-Oregon vordringt und den Umsatz in diesem Vertriebsgebiet erhöht. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte derzeit an über 450 Ausgabestellen und Großhändler im ganzen Bundesstaat, wobei die Mehrheit der Kunden monatliche Bestellungen aufgibt.

Das Unternehmen hat ein starkes Vertriebsteam in Oregon aufgebaut, das zusammengenommen über 60 Jahre Erfahrung im Cannabisbereich besitzt. Seit August konzentriert das Unternehmen seine Verkaufsbemühungen auf die Region Ost-Oregon und hat zunehmende Auftragseingänge verzeichnet, was zu einer Umsatzzuwachs von über 30 % geführt hat. Durch den Aufbau eines wertvollen Netzes von Branchenkontakten ist das Vertriebsteam erfolgreich in die regionalen Teilmärkte eingedrungen und setzt seinen aggressiven Plan zur Umsatzausweitung in ganz Oregon fort, um weitere Marktanteile zu gewinnen.

Halo verfügt derzeit über einen Kundenstamm von über 450 Großhändlern, von denen der Großteil monatliche Bestellungen aufgibt. Zu den jüngsten bemerkenswerten Partnerschaften gehören Produkteinführungen bei einer der größten Kette von Ausgabestellen des Bundesstaates mit über 30 Standorten und bei Oregons erstem reinem Lieferunternehmen. Das Lieferunternehmen liefert pro Monat 10.000 bis 15.000 Premium-Cannabisprodukte an Kunden, darunter auch die Blütenprodukte von Halo. Wir sichern uns weiterhin wichtige Partnerschaften mit namhaften Großhandelspartnern und erweitern unsere Markenpräsenz im gesamten Bundesstaat. Mit dem weiteren Ausbau unseres Katalogs bemühen wir uns auch darum, den Absatz bei bestehenden Kunden durch Werbeaktionen und grundlegende Marketingtaktiken zu erhöhen, erklärt Jesse Garner, Managing Director of Sales in Oregon.

Das Unternehmen verzeichnete eine Nachfrage nach cannabishaltigen Vape-Kartuschen, was mit einem Anstieg des Umsatzes in dieser Kategorie von 170.000 US-Dollar vom 1. zum 2. Quartal einherging. Die Marke Hush gehört weiterhin zu den 10 meistverkauften Marken im Bundesstaat Oregon, wie in einem von MJBI bzw. einem von Headset veröffentlichten Artikel erwähnt wird. Das Unternehmen verfügt derzeit über die 6 verkaufsstärksten Geschmacksrichtungen in der Unterkategorie der 510er-Gewindekartuschen für Cannabis-Vape-Verkäufe in Oregon. Nachdem ein Rückgang des Cannabis-Vape-Konsums nicht absehbar ist, haben sich die Marken im Portfolio von Halo weit vor den Konsumtrends anderer Wettbewerbsmarken positioniert.

Nach Angaben von BDSA wird der weltweite jährliche Cannabisumsatz voraussichtlich von 30 Milliarden Dollar im Jahr 2021 auf 57 Milliarden Dollar im Jahr 2026 steigen, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von fast 13 % entspricht. In den Vereinigten Staaten wird sich der Cannabisumsatz von 25 Milliarden Dollar im Jahr 2021 auf 42 Milliarden Dollar im Jahr 2026 erhöhen, was 75 % des gesamten weltweiten Cannabisumsatzes ausmachen wird. Trotz eines inflationären Umfelds und der Sorge vor einer Rezession, die die Konsumausgaben dämpfte, wird der Umsatz mit legalem Cannabis in den USA bis Ende 2022 27 Milliarden Dollar erreichen, was einem Anstieg von 7 % gegenüber einem Umsatz von 25 Milliarden Dollar im Jahr 2021 entspricht.

Mit den aktuellen Plänen, die Produktion bei Pistil Point zu erhöhen, passt das Unternehmen zugleich seine Umsatzziele an, um sich auf ein zusätzliches Angebot vorzubereiten, wenn die vorgeschlagenen Änderungen eintreten.

Über Halo Collective

Halo konzentriert sich auf die Westküste der Vereinigten Staaten, wo es über vertikal integrierte Betriebe verfügt, die die gesamte Wertschöpfungskette vom Samen bis zum Verkauf abdecken. Halo kultiviert, extrahiert, produziert und vertreibt hochwertige Cannabis-Blüten, Pre-Rolls, Vape Carts, Edibles und Konzentrate. Halo vertreibt diese Produkte unter einer Reihe von Marken wie Hush, Winberry Farms, seiner Einzelhandelsmarke Budega und unter Lizenzvereinbarungen mit FlowerShop*. Darüber hinaus hat Halo in Los Angeles zwei Abgabestellen unter der Marke Budega in North Hollywood bzw. Hollywood eröffnet und plant, in 2022 eine weitere in Hollywood zu eröffnen.

Im Nicht-THC-Sektor expandiert Halo in Gesundheits- und Wellness-Bereiche, darunter CBD und funktionelle Nahrungsergänzungsmittel wie nootropische Nutrazeutika und nicht-psychotrope Pilze. Halo verfügt durch eine Reihe von Übernahmen über Produktangebote in Form von Getränken (H2C-Getränke), auflösbaren Wirkstoffstreifen (Dissolve Medical), Kapseln (Hushrooms) und topischen Nahrungsergänzungsmitteln (Hatshe) mit einem geplanten nationalen Vertrieb über eine strategische Vereinbarung mit SWAY Energy Corporation.

Halo hat erfolgreich eine Reihe von Unternehmen übernommen und integriert, die anschließend umstrukturiert wurden, um Akanda Corp. (NASDAQ: AKAN) zu gründen, ein internationales Unternehmen für medizinisches Cannabis und Wellness, dessen größter Aktionär Halo ist. Halo hat auch eine Reihe von Softwareentwicklungen erworben, darunter CannPOS, Cannalift, CannaFeels und eine diskrete sublinguale Dosierungstechnologie, Accudab. Halo beabsichtigt, diese Unternehmen (einschließlich ihres geistigen Eigentums und ihrer Patentanmeldungen) in eine Tochtergesellschaft mit dem Namen Halo Tek Inc. umzuorganisieren und zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt eine Ausschüttung der Aktien von Halo Tek Inc. an die eingetragenen Aktionäre vorzunehmen.

Weitere Informationen zu Halo finden Sie in den Offenlegungsunterlagen von Halo auf SEDAR unter www.sedar.com.

Kontakt zu Halo Collective: Email | Website | LinkedIn | Twitter | Instagram

Kontaktinformationen

Halo Collective Inc.
Investor Relations
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.haloco.com/investors

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Marshall Minor, Interim Chief Financial Officer des Unternehmens unter (541) 646-5694 oder E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt.

Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Zukunftsgerichtete Informationen können sich auf erwartete Ereignisse oder Ergebnisse beziehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Erwartungen in Bezug auf eine verbesserte Leistung, die Pläne des Managements in Bezug auf Pistil Point und den kalifornischen Markt, Pläne in Bezug auf die Rationalisierung von Geschäftssegmenten, die Pläne des Managements in Bezug auf sein Portfolio von Cannabisgeschäften und die Absicht, in den Bereich Gesundheit und Wellness zu expandieren, die vorgeschlagene Vertriebsvereinbarung mit SWAY Energy Corporation, das erwartete Eröffnungsdatum der kalifornischen Dispensaries des Unternehmens und die vorgeschlagene Ausgliederung durch Halo Tek Inc.

Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen. Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die Schlüsselfaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen, sind unter anderem die folgenden: die Unfähigkeit des Managements, den operativen Betrieb der übernommenen Unternehmen erfolgreich zu integrieren, Änderungen auf dem Verbrauchermarkt für Cannabisprodukte, Änderungen der erwarteten Ergebnisse der vorgeschlagenen Änderungen am Betrieb von Halo, Verzögerungen bei der Erlangung erforderlicher Lizenzen oder Genehmigungen, die für den Aufbau der Betriebe in Oregon, der Abgabestellen oder des kanadischen Betriebs erforderlich sind, die vorgeschlagene Ausgliederung von Halo Tek Inc., Verzögerungen oder unvorhergesehene Kosten im Zusammenhang mit dem Bau, die Fähigkeit der Mitbewerber, ihre Geschäftstätigkeit in Nordkalifornien auszuweiten, Verzögerungen oder unvorhergesehene Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Anbau und der Ernte von Halos Rohmaterial, Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen, geschäftlichen und politischen Bedingungen, einschließlich Änderungen an den Finanzmärkten; und die anderen Risiken, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens vom 31. März 2022 und anderen Offenlegungsdokumenten, die auf dem Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar sind, offengelegt werden. Sollten eines/r oder mehrere dieser Risiken, Unsicherheiten oder anderweitige Faktoren eintreten bzw. sollten sich die den zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, dann könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die hier beabsichtigt, geplant, prognostiziert, angenommen, geschätzt oder erwartet werden.

Die in dieser Pressemeldung beschriebenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung und Halo hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichtete Aussagen, die hier enthalten sind bzw. auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Sämtliche nachfolgenden zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in schriftlicher und mündlicher Form, die entweder das Unternehmen Halo oder in dessen Namen agierende Personen betreffen, sind ausdrücklich zur Gänze mit diesem Vorbehalt versehen.

Werbeverbot

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für die hierin beschriebenen Wertpapiere dar, noch dürfen diese Wertpapiere in einem Staat oder einer Gerichtsbarkeit verkauft werden, in dem/der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen eines solchen Staates oder einer solchen Gerichtsbarkeit ungesetzlich wäre.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Halo Collective Inc.
Marshall Minor
504 – 100 Park Royal
V7T 1A2 West Vancouver, BC
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Halo Collective Inc.
Marshall Minor
504 – 100 Park Royal
V7T 1A2 West Vancouver, BC

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Silber und Gold unterm Weihnachtsbaum

Silbermünzen sind wieder günstiger geworden, denn das Aufgeld ist nach unten gegangen.

Nun sorgt eine Übergangsregelung dafür, dass Silbermünzen zum Teil noch bis Jahresende wieder differenzbesteuert von Edelmetallhändlern verkauft werden können. Vor gut zwei Monaten kam es heraus: die Besteuerung für Silbermünzen wird neu geregelt. Das sogenannte Aufgeld ging damit stark nach oben. Viele Händler setzten den vollen Mehrwertsteuerbetrag an. Dann schritten das Bundesfinanzministerium und nun auch noch der Fiskus ein. Händler müssen keine Nachzahlungsforderungen erleiden. Und nun erlaubt auch eine Übergangsregelung, dass klassische Silbermünzen günstiger verkauft werden können. So können Münzen, die vor dem 30. November nach Deutschland gelangten, differenzbesteuert und mit einem geringeren Einfuhrsteuersatz über den Ladentisch gehen. Also aufgepasst, es könnten sich Schnäppchen bei Silbermünzen bieten. Allerdings haben nicht alle Münzverkäufer die Preise gesenkt.

Beim Blick auf die klassischen Krügerrand-Goldmünzen sowie auch bei 100-Gramm-Barren scheint das Aufgeld eher nach oben zu tendieren. Silber- und Goldmünzen sind jedenfalls ein schönes Geschenk unterm Weihnachtsbaum und nicht nur dort. Und es handelt sich ja um keine kurzfristige Entscheidung, sondern Gold und Silber eignen sich am besten für eine längerfristige Anlage. Wer einen Hebel auf einen steigenden Goldpreis möchte, kann sich auch die Werte von Goldunternehmen ins Depot nehmen. Auch nicht personengebundene Aktien können verschenkt werden. Dabei müssen diese vom Depot des Schenkenden zum Depot des Beschenkten transferiert werden, das ginge. Zu den aussichtsreichen Goldkandidaten gehören beispielsweise die Produzenten Caledonia Mining und OceanaGold.

Caledonia Mining – https://www.youtube.com/watch?v=cSOMcWLvFEw – produziert seit Jahren mit Erfolg auf seiner Blanket Goldmine in Simbabwe. Strom liefert seit kurzem die neue Solaranlage.

OceanaGold – https://www.youtube.com/watch?v=oze6D75ON4U – holt Gold, Silber und Kupfer aus dem Boden. Die Projekte befinden sich in Neuseeland, in den USA und auf den Philippinen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Caledonia Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/caledonia-mining-corp/ -) und OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

British Columbia steht für Gold

Eines der besten Bergbaugebiete weltweit ist das Goldene Dreieck in British Columbia.

Das Gebiet und die dort befindlichen Goldgesellschaften verdienen einer genaueren Betrachtung. Bisher wurden deutlich weniger als ein Prozent des produktiven Goldenen Dreiecks abgebaut. Da scheinen neue Entdeckungen nur darauf zu warten ausgegraben zu werden. Im Goldenen Dreieck, das eine der größten und reichsten Metallvorkommen auf der Erde beherbergt, wurde die erste große Goldentdeckung im frühen 19. Jahrhundert getätigt. Das Gebiet ist etwa so groß wie Portugal und dort gibt es Gold, Silber, Kupfer, Zink, Nickel, Jade und Obsidian. Prognostiziert wird noch die Entdeckung von Lagerstätten im Gesamtwert von Hunderten von Milliarden Dollar. Einer der Gründe sind zurückweichende Gletscher, die unzugängliche Lagerstätten ans Licht bringen. Und es ist die einzigartige Geologie (Porphyr- und Porphyr-ähnliche Goldvorkommen und vulkanogene Massivsulfide), die für den Metallreichtum sorgt.

Die erste Goldmine wurde im Gebiet des Goldenen Dreiecks im Jahr 1918 in Betrieb genommen. Sie galt damals als eine der größten Silber- und Goldminen der Welt, geschlossen wurde sie 1952. Diese ehemalige Mine gehört nun zum mehr als 8.000 Hektar großen Goldprojekt Premier. Auch die 1964 entdeckte Snip-Mine produzierte rund eine Million Unzen Gold mit dem enormen Durchschnittsgehalt von 27,5 Gramm Gold je Tonne Gestein.

Heute ist Skeena Resources – https://www.youtube.com/watch?v=pdD_ckWsCac – mit 100 Prozent an der Mine beteiligt. Daneben exploriert und entwickelt Skeena Resources die früher produzierende Eskay Creek Mine. Diese produzierte von 1994 bis 2008 rund 3,3 Millionen Unzen Gold sowie 160 Millionen Unzen Silber.

Eine weitere Gesellschaft, die im Goldenen Dreieck tätig ist, ist Tudor Gold – https://www.youtube.com/watch?v=wwpnl1w4ApQ -. Dessen Treaty Creek-Projekt umfasst fast 18.000 Hektar und auch dort wurde früher erfolgreich Gold produziert. Die aktuellen Bohrergebnisse sind äußerst vielversprechend. Es gibt Gold, Silber und Kupfer dort.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt