Beständige Laboretiketten für die professionelle Laborkennzeichnung

Die beständigen Laboretiketten von MAKRO IDENT sind äußerst zuverlässig. Bei Tiefkühltemperaturen ebenso wie bei Autoklav-Prozessen. Die Etiketten sind für Thermotransfer- und Laserdrucker verfügbar.

BildMAKRO IDENT stellt vor: Alle Laboretiketten, aus dem großen Etikettensortiment der MAKRO IDENT, bestehen grundsätzlich aus getesteten Materialien. Diese sind chemikalien- und lösungsmittelresistent. Auch sind spezielle Materialien für Färbeprozesse erhältlich. Die Laboretiketten bestehend Temperaturen von minus 196°C bis hin zu Autoklav-Prozessen.

Verfügbar sind – beim bekannten Brady-Distributor – sehr viele Formate für verschiedenste Röhrchen, Ampullen, Eppis, Objektträger, Petrischalen, Glasgefäße, Mikrotiterplatten und vieles mehr. Um den jeweiligen Anforderungen im Labor gerecht zu werden, gibt es ganz unterschiedliche Materialien mit verschiedenen Klebe-, Temperatur- und Materialeigenschaften. Für die Nutzung mit einem Thermotransferdrucker oder handelsüblichen Laserdrucker.

Die Laboretiketten für Thermotransfer-Etikettendrucker von MAKRO IDENT sind erhältlich für die bekannten Hersteller Zebra, TSC, Bixolon, Sato und andere. Für alle Brady Etikettendrucker und Brady Labor-Beschriftungsgeräte ist das komplette Sortiment an Original Brady-Etiketten.erhältlich. Egal für welchen aktuellen Drucker. Auch für die neuen Beschriftungsgeräte und Mini-Etikettendrucker M210-LAB und M211-LAB sind die Etiketten überwiegend lagernd und sofort lieferbar – in alle der EU angehörenden Länder, wie auch in die Schweiz.

Die Laboretiketten wurden speziell auf die Anforderungen von Laboren und Forschungseinrichtigungen in der Landwirtschaft, Human- und Veterinär-Medizin, wie auch in der Industrie entwickelt. Sie weisen hervorragende Klebeeigenschaften auf, auch bei 130°C oder minus 196°C Grad. Spezielle Klebstoffe sorgen auch bei widrigen Umgebungen, dass Etiketten – z.B. bei leicht gefrorener Oberfläche – sehr gut haften bleiben. Auch nach langen Jahren der Einlagerung im Kühlschrank oder Kryotank.

Für die unterschiedlichen Größen an Röhrchen und Eppis gibt es spezielle Etiketten. Diese sind auch als Kombi-Etiketten erhältlich, mit Rechtecketikett und rundem Deckeletikett auf einem Trägermaterial. Selbstlaminierende Wickeletiketten verfügen über eine weiße bedruckbare Fläche mit transparenter Fläche zum Herumwickeln um ein Röhrchen, damit die Etiketten auch bei minus 196°C lange Jahre im Kryotank haften bleiben.

Wiederablösbare Etiketten und wasserlösliche Etiketten sind ebenfalls im Sortiment der MAKRO IDENT vorhanden. Spezielle Etiketten für Objekträger, die die typischen Färbeprozesse aushalten müssen, sind ebenfalls in verschiedenen Größen erhältlich, wie auch viele andere Materialien für die Laborkennzeichnung.

Dem Customer Service von MAKRO IDENT sind die unterschiedlichen Anforderungen im Labor – seit über 16 Jahren sehr gut bekannt. Nachdem der Customer Service vom jeweiligen Labormitarbeiter mitgeteilt bekommt, wofür und in welcher Umgebung gekennzeichnet werden soll und wie viel pro Woche an Etiketten gedruckt werden soll, können innerhalb kurzer Zeit genau passende Laboretiketten gefunden werden.

Sollte ein Labor noch über keinen Etikettendrucker verfügen, sucht der Customer Service auch gerne den Etikettendrucker heraus, der für die vorgestellten Anforderungen genau passt. Inklusive der notwendigen Etiketten-Software zum Erstellen von Etiketten mit z.B. gängigen Barcodes, Gefahrensymbolen, Excel-Import und vieles mehr.

Vom kleinen Beschriftungsgerät und Mini-Etikettendrucker, über Middle-Class Labordrucker bis hin zum äußerst leistungsfähigen PC-Drucker (bis zu 7000 Etiketten pro Tag) ist garantiert der passende Etikettendrucker für die angedachte Laborkennzeichnung dabei. Auch die dazu passende Etiketten-Software mit integriertem Labor-Assistent, Labor-Symbolen usw. wird zum jeweiligen Etiketten (für PC) vom Customer Service der MAKRO IDENT mit empfohlen.
Wer sich noch nicht sicher ist, kann die Etiketten-Software 30 Tage kostenlos testen. Auch werden bedruckte Musteretiketten zum Testen verschickt, damit der Anwender sich absolut sicher sein kann, dass er auch das richtige Material für genau seine Anforderungen kauft. Da MAKRO IDENT viel Wert auf zufriedene Kunden legt, ist ein freundlicher und vor allem fachlich gut geschulter Customer Service selbstverständlich.

Weitere Informationen und zwei hilfreiche Leitfäden für die Laborkennzeichnung sind zu finden unter: www.makroident.de/labor/laborkennzeichnung.html

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MAKRO IDENT e.K. – Zertifizierter Brady-Distributor für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit
Frau Angelika Hentschel
Bussardstrasse 24
82008 Unterhaching
Deutschland

fon ..: 089-615658-28
fax ..: 089-615658-25
web ..: https://www.makroident.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Zertifizierter Brady-Distributor und „GOLD-EXPERT“-Partner für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit
——————————————————————————————————————–
o Kompetenter Partner für Handel, Industrie, Gesundheitswesen, Forschung, Luft- und Raumfahrt,
Nah-/Fernverkehr, Schifffahrt, Daten-/Telekommunikation, Behörden, Institute und vieles mehr.
o Komplettes BRADY-Sortiment und vollständiges Scafftag- und SPC-Programm mit über 36.000
Artikeln und Lockout-Tagout Artikel anderer Hersteller
o Freundliche Beratung, fundiertes Produkt- und Fachwissen, schnelle Abwicklung und Lieferung in
alle EU-Länder und der Schweiz.

Produktsortiment
———————–
Brady Etikettendrucker + Schilderdrucker mit sehr umfangreichem Etiketten- und Farbband-Sortiment mit Zubehör. 450 Druckmaterialien in vielen Größen wie z.B. Standard-Etiketten, Typenschilder, Laboretiketten, Schrumpfschläuche usw. 6000 Standard-Formate für Sonderanfertigungen. Etiketten-Software Brady-Workstation mit verschiedenen SoftwareApps für alle Kennzeichnungen in Labor- und Industrieumgebungen.

Lockout-Tagout Verriegelungen, Absperr- und Blockiersysteme, Sichehreitsschlösser, Sets, Tafeln und Shadowboards, Sicherheitskontrollsysteme (Scafftag), Sicherheits- und Gebäudekennzeichnungen nach ISO7010, Rohrkennzeichnungen, Bodenkennzeichnungen, Absperrmarkierungen usw,, Software für das Erstellen von Lockout-Tagout Prozeduren (LINK360).

Farbdrucker für das Drucken von Schildern, Bannern, Aufkleber für die Sicherheits- und Gebäudekennzeichnung, Produkt-, Regal-, Objekt-Etiketten usw. Anorganische und organische Ölbindemittel, Universal- und Chemikalien-Bindemittel.

Pressekontakt:

MAKRO IDENT e.K.
Frau Angelika Hentschel
Bussardstraße 24
82008 Unterhaching

fon ..: 089-615658-28
web ..: https://www.makroident.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Viersener E-Learning-Spezialist mit sechs Auszeichnungen

mybreev hat mehrere Comenius-EduMedia-Auszeichnungen für digitale Bildungsmedien gewonnen.

BildAm Donnerstag, 23. Juni, wurden in Berlin die diesjährigen Comenius-EduMedia-Siegel und -Medaillen vergeben. Damit würdigt die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e. V. (GPI) zum 27. Mal herausragende digitale Bildungsmedien für Beruf, Ausbildung, Schule, Kultur und Freizeit. Die GPI ergibt die Auszeichnungen in den Kategorien Digitale didaktische Medienprodukte, Allgemeine digitale Medienprodukte, Lehr- und Lernmanagementsysteme sowie Computerspiele mit kompetenzförderlichen Potenzialen auf der Grundlage der Qualitätskriterien des IB&M der GPI (www.comenius-award.de).

Der Viersener E-Learning-Spezialist mybreev hat den 27. Comenius-EduMedia-Awards für digitale Bildungsmedien insgesamt sechs Auszeichnungen erhalten. Das Unternehmen wurde mit Comenius-EduMedia-Siegeln für das E-Learning zu Nachhaltigkeit, für das Video An Ode To Contrast – Diversity Clip gemeinsam mit Your Media People (Perrysburg, USA), für die digitale Cyber- und Informationssicherheits-Kampagne bei Bürkert aus Ingelfingen, die Einrichtung der E-Learning-Academy des Unternehmens Wanzl aus Leipheim, für die Funk Risk Academy der Funk Gruppe aus Hamburg und das digitale Sensibilisierungspaket Diversität im Unternehmen, das mybreev zusammen mit den Unternehmen Adacor und Atlas Copco aus Essen und dem Mönchengladbacher Hochschullehrer und Berater Prof. Dr. Patrick Peters umgesetzt hat, geehrt.

Bei den 27. Comenius-EduMedia-Awards hatten wieder fast 200 Hersteller, Verlage, Projekte und Autoren, in diesem Jahr aus 14 Ländern, digitale Bildungsprodukte eingereicht, um sie einem herstellerneutralen Qualitätscheck unterziehen zu lassen. Ausgezeichnete digitale Bildungsmedien müssen nach pädagogischen, didaktischen, ästhetischen und technischen Kriterien konzipiert und realisiert sein. Von fast 200 geprüften digitalen Bildungsmedien wurde 161 Produkten mit dem Comenius-Siegel didaktische und mediale Qualität bescheinigt.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnungen. Wir haben bereits in den vergangenen Jahren Comenius-EduMedia-Siegel für unsere E-Learnings erhalten und sehen es jedes Mal aufs Neue als Bestätigung dafür, dass wir mit unseren digitalen Bildungsmedien zu wichtigen Themen rund um Sicherheit, Nachhaltigkeit, Risikomanagement, Diversity und Fairness richtig liegen und passende Angebote für Unternehmen schaffen“, betont Uwe Röniger, Geschäftsführer von mybreev. Auf der Website www.vielfalt-verbindet-unternehmen.de haben die Projektpartner viele Informationen zum Thema Diversity gesammelt und bieten eine kostenfreie „Diversity Essential-Box“ zum Download an. Unter www.security-island.com/de hat mybreev eine umfassende digitale Wissensbibliothek geschaffen, in der Organisationen E-Learnings nach ihren Wünschen auswählen und durchführen können.

mybreev ist ein international agierendes E-Learning-Studio und Lösungsanbieter für innovative E-Learning-Formate. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Erschaffung umfassender Lernwelten. Dafür hat mybreev das Konzept der Streaming Education, also der Weiterbildung auf Abruf, etabliert und stellt zu vielfältigen Themen Wissensbibliotheken zur Verfügung, auf die Mitarbeitende orts- und zeitunabhängig zugreifen können, um sich gezielt weiterzubilden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

mybreev GmbH
Herr Uwe Röniger
Bahnhofstraße 1c
41747 Viersen
Deutschland

fon ..: 02162 1065549
web ..: http://www.mybreev.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über mybreev

Die mybreev GmbH ist ein international agierendes E-Learning-Studio und Spezialistin für innovative E-Learning-Formate. Im Fokus steht, Mitarbeiter:innen zu vielfältigen Themen Wissensbibliotheken zur Verfügung zu stellen, auf die sie orts- und zeitunabhängig zugreifen können, um sich gezielt weiterzubilden. Die Themen umfassen unter dem Stichwort „The Modern Company“ sowohl zukunftsorientierte Fragestellungen rund um Sicherheit, Kommunikation, Nachhaltigkeit und Diversity als auch typische Pflichtthemen im Sinne der gesetzlichen Vorschriften, die allesamt über verschiedene Produktwelten zur Verfügung gestellt werden. mybreev steht somit für die Erschaffung umfassender Lernwelten und hat das Konzept der Streaming Education, also Weiterbildung auf Abruf, etabliert. Durch den digitalen Lernkonsum und hochinnovative Themen werden die Ansprüche und Bedürfnisse der Mitarbeiter:innen der Arbeitswelten frühzeitig adressiert und abgeholt. Bei hochwertigen E-Learning spielen neben einer starken, audiovisuellen Medienansprache vor allem aussagekräftige und relevante Inhalte eine Schlüsselrolle. Besondere Situationen und komplexe Sachverhalte werden durch die videobasierten E-Learning-Formate und spezifisches Storytelling schnell auf den Punkt gebracht und in eine kurze, prägnante Geschichte verpackt, die jeder Mitarbeitende im Unternehmen versteht. Lerninhalte für jedermann zu generieren, ist der Anspruch von mybreev. Alle Clips stehen in der umfangreichen mybreev-Wissensbibliothek auf Deutsch und Englisch sofort zur Verfügung und können jederzeit in weitere Sprachen übersetzt und vertont werden. Die mybreev GmbH arbeitet mit anerkannten Autor:innen in den verschiedenen Themenfeldern zusammen und garantiert auf diese Weise höchstes Niveau in der fachlichen Umsetzung. Alle Videos werden im eigenen Studio produziert. Zudem bietet mybreev ein eigenes Lern-Management-System an und kann für Organisationen individuelle Content Experience-Plattformen und E-Learning-Bibliotheken als White-Label-Lösung für den internen Einsatz entwickeln. Als Publisher für digitale Lernwelten stellt mybreev auch ein Studio für hochwertige Produktionen zur Verfügung und kann somit auch alle Angebote der Streaming Education für Unternehmen auf Maß anfertigen. Weitere Informationen unter https://www.mybreev.com

Pressekontakt:

mybreev GmbH
Herr Uwe Röniger
Bahnhofstraße 1c
41747 Viersen

fon ..: 02162 1065549
web ..: http://www.mybreev.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Fertigung scheitert an C-Teilen? Nicht mit der Kanban Methode!

Schon seit mehr als einem halben Jahrhundert ist die Kanban Methode ein praktischer Ansatz zur Vermeidung von Fehlteilen in der Logistik.

BildDoch was die Verwendung von C-Teilen und weiteren Verbrauchsgütern angeht, wird der Aufwand immer noch unterschätzt. In der Praxis wird es oft nicht als notwendig angesehen, den C-Teilen eine entsprechende Aufmerksamkeit zu widmen. Der Fokus liegt da meist auf den werthaltigen Komponenten, während allgegenwertige Verbrauchsgüter, wie beispielsweise Schüttgut oder auch kleine Schrauben, leicht übersehen werden. Dies hat schnell mal zur Folge, dass die Fertigung trotz ausgefeiltem Wirtschaftssystem schnell und unerwartet ins Stocken geraten kann. 

Das sind kostenintensive Fehler, die man einfach hätte vermeiden können. Dabei bietet die Kanban Methode auch für das C-Teile Management einen logistischen Lösungsansatz an. Und das ohne großen Aufwand.

Der Kanbankreislauf für das C-Teile Management 

Durch den Lösungsansatz der Kanban Methode lässt sich die Materialbeschaffung nach dem Pull-Prinzip managen. Mit Hilfe des Kanbankreislaufs wird bei den C-Teilen der Wiederbeschaffungsprozess eigenständig gesteuert: Wird eine Kanbaneinheit aufgebraucht, erfolgt ein Trigger, der die Wiederbeschaffung der jeweiligen Artikel anordnet. 

Mit dem Kanbankreislauf ergeben sich viele Vorteile: 

* Eine hohe Materialverfügbarkeit durch einen geregelten Wiederbeschaffungsprozess
* Der organisatorische Aufwand in der Logistik wird signifikant gesenkt
* Vermeidung von Überproduktionen durch eindeutige Kanbanmengen 
* Eine bessere Einbindung der beteiligten Mitarbeiter durch einfachere Regelkreisläufe

Was für die wertvollen Materialien funktioniert, funktioniert häufig auch für Verbrauchsgüter.

So lässt sich die Beschaffung kanbanfähiger Materialien einfacher managen

Doch auch die Kanban Methode ist keine Universallösung für jede Situation in der Logistik. Je nach Material müssen unter Umständen andere Faktoren beachtet werden. Für eine erfolgreiche Einführung des Kanbansystems müssen daher mehrere Punkte im Voraus geklärt werden. Dazu gehören folgende drei Fragestellungen:

1.) Welche Produkte sind geeignet für die Kanban Methode?
2.) Welche Menge umfasst der jeweilige Artikel im Kanbankreislauf und wie wird er verbraucht?
3.) In welcher Form soll der Kanbankreislauf eingesetzt werden?

Für diese Fragen werden folgende Anhaltspunkte berücksichtigt:

1.) Kanbanfähige Produkte sind oft C-Teile mit niedrigem Wert und einem regelmäßigen Verbrauch.
2.) Die Umfänge der einzelnen Einheiten lassen sich durch den regelmäßigen Verbrauch, die Verpackungseinheiten und die Wiederbeschaffungszeit feststellen.
3.) Je nach Umstand eignen sich als Möglichkeiten Kanbankartensysteme, Behälterkanbans oder auch ein digitales Kanbansystem.

Nach der Auslegung der Kanbanparameter kann der Kanbankreislauf Schritt für Schritt aufgebaut werden. Von der Erfassung der Kanbankarten, über die Positionierung von Sammelstellen bis hin zum gemeinsamen Kanban Board. Über die letzten Jahrzehnte hinweg haben sich viele praktische Hilfsmittel etabliert, die eine selbstständige und individuell Umsetzung im Unternehmen ermöglichen. 

Ist eine Kanban Methode immer sinnvoll?

Bevor man sich also an die fröhliche Umsetzung macht, sollte man bedenken, wo die Umsetzung eines Kanbankreislaufs wirklich Sinn macht. Aus unseren Erfahrungen hat sich ergeben, dass ein Zusammenspiel eines bedarfsgesteuerten Materialbeschaffungssystems für werthaltige Teile und für C-Artikel sehr wohl erfolgversprechend sein kann.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Simplefactory
Herr Alexander Schlegel
Ruppmannstrasse 43
70565 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 07117802004
web ..: https://simplefactory.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

„Trotz der langen Historie der Verbesserungsprozesse, wie Lean, TPM, KVP, 5S & weiteren Ansätze, entwickelt oft jedes Unternehmen die Produkte zur Lösungsumsetzung selbst oder hat einen hohen Suchaufwand bei der Beschaffung! Doch warum das Rad immer wieder neu erfinden?“

Bei Simplefactory tragen wir praktische Ideen, Beispiele und Anregungen zu den Methoden des Verbesserungsprozesses wie Lean, TPM & KVP zusammen, damit das Rad nicht immer neu erfunden werden muss. Dieses Praxiswissen bauen wir durch intensiven Austausch mit Lean-Praktikern stetig aus.

Als Netzwerk der guten Ideen helfen wir von Simplefactory Lean, TPM, KVP und 5S- Verantwortlichen durch die praxiserprobten Tipps, Ideen und Produkte bei einer erfolgreichen Umsetzung.

Pressekontakt:

Simplefactory
Herr Alexander Schlegel
Ruppmannstrasse 43
70565 Stuttgart

fon ..: 07117802004
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt