Weihnachtszeit – Saunazeit

Weihnachten ist nicht mehr weit und 2022 scheint ein schneereiches Jahr zu werden. Grund genug also, die Sauna einzuschalten und den Winter schwitzend zu genießen.

BildSaunieren ist gesund, entspannend und macht Freude. Gibt es Schöneres, als nach einem Skitag oder nach dem Rodeln oder einem langen Winterspaziergang in die wohlige Wärme einzutauchen und beim Aufguss die Lieblingsdüfte zu genießen? Saunabegeisterte wissen, das ist Wohlfühlen pur! Die besonders beliebten Düfte um die Weihnachtszeit sind übrigens Orange und Blutorange, Weißtanne, Fichtennadel und Weihrauch.

Wer das Saunavergnügen perfekt machen möchte, läuft zum Abkühlen in den glitzernden Schnee und nutzt danach das Badefass mit eiskaltem Wasser. Diese in Finnland seit vielen Jahrhunderten praktizierten Saunarituale boomen zurzeit wieder besonders, denn auch bei uns hat man erkannt, dass kalt duschen und Eisbaden nicht nur der Gesundheit zugutekommen, sondern auch Stress reduzieren und Winterdepressionen vorbeugen.

Neu in Mode gebracht hat das Eisbaden der so genannte „Iceman“ Wim Hof, ein Extremsportler, Coach und Lehrer in Sachen Atemtechniken und Baden im eisigen Wasser. Wer mehr über den Mann und seine Methode erfahren möchte, lädt sich am besten die „Wim Hof App“ auf sein Telefon. Und wer noch kein Badefass hat, der sollte das umfangreiche Sortiment von Achleitner Holzwaren KG besuchen. Hier gibt es nicht nur Holzbadewannen und Badefässer, sondern auch alles, was man in Sachen Saunazubehör erwartet. Vom Saunakübel bis zum Duftöl – einfach vorbeikommen: www.holzprodukte-achleitner.at.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Achleitner Holzwaren KG
Frau Petra Achleitner
Stauf 4
4890 Frankenmarkt
Österreich

fon ..: +43 (0)7684-6372
web ..: http://www.holzprodukte-achleitner.at/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

In unserem Betrieb legen wir wert auf altes Handwerk und neues Wissen. Wir bieten eine bunte Palette an Erzeugnissen aus Holz, deren Qualität und Ausführung unsere Kunden seit Jahren überzeugen.

Die Firma Holzprodukte Achleitner ist spezialisiert auf sämtliche Faßbinderarbeiten und bietet Saunakübel, Tauchbecken, Holzbadewannen, Weinregale, Blumenkübel, und viele weitere Holzprodukte aus eigener Produktion. Mit hochwertiger Handwerksarbeit für Wellness, Sauna und Spa ergänzen wir eine große Auswahl an Geschenksideen aus Holz.

Achleitner – Ihr Spezialist für Holzprodukte!

Pressekontakt:

Achleitner Holzwaren KG
Frau Petra Achleitner
Stauf 4
4890 Frankenmarkt

fon ..: +43 (0)7684-6372
web ..: http://www.holzprodukte-achleitner.at/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Nahrungsergänzung wichtiger Baustein in der Behandlung des Chronischen Erschöpfungssyndroms

Bisher sind die Behandlungsmöglichkeiten des Chronischen Erschöpfungssyndroms (CFS) auf symptomorientierte Therapieansätze reduziert und führen bei Betroffenen oftmals zur Frustration.

BildDurchschlagende Verbesserungen des Gesundheitszustandes können bislang nämlich nur selten erreicht werden. Klar ist, dass die als neuroimmunologische Erkrankung anzusehende Myalgische Enzephalomyelitis, wie sie im Fachjargon auch bezeichnet wird, zu erheblichen körperlichen, psychischen, geistigen und sozialen Einschränkungen führt, berichtet der Leiter der bundesweit tätigen Selbsthilfeinitiative CFS und Fibromyalgie, Dennis Riehle (Konstanz), in einer Aussendung. Umso wichtiger sei es, dass Patienten umfassende Unterstützung zuteilwird, die sich nicht nur auf evidenzbasierte Erkenntnisse und standardtherapeutische Möglichkeiten wie die Gabe schmerzlindernder Antidepressiva, Schlafhygiene oder Psychotherapie bezieht: „Allzu lange wurde die Ernährung als ein Schlüssel zur Herangehensweise beim Chronischen Erschöpfungssyndrom nur stiefmütterlich betrachtet und ist daher bei der Behandlung aus dem Blick geraten“, erklärt der 37-Jährige, der selbst seit acht Jahren betroffen ist und entsprechend ergänzt: „Insgesamt sollte bei Erkrankten etwas mehr auf Eiweiß und eine klar histaminärmere Ernährung gesetzt werden als beim Durchschnittsbürger. Zudem gibt es gewisse Hinweise, dass folgende Nahrungsmittel gegen die Symptome förderlich sein können: Vollkornprodukte, Kartoffeln, Hühnchen, Putenfleisch, Fisch, Milchprodukte bis 45 % Fett, Schokolade in sehr geringen Mengen, Nüsse, Samen, Reis, Quinoa, Linsen, Bohnen, Soja, Öle, Butter in Maßen, Kaffee, Kakao, Tee, Mineralwasser, Sanddornsaft, Orangensaft, Melonen, Johannisbeeren, Trauben, Brokkoli, Blumenkohl, Paprika, Wirsing, Fenchel, Spinat, Kümmel, Muskat, Curry, Zimt, Koriander und Ingwer“, sagt der ausgebildete Ernährungsberater, der bereits gute Erfahrung mit diesen Tipps gemacht hat.

Riehle merkt an: „Als Faustregel gilt für die Nahrungsaufnahme: 20 – 25 % Eiweiß, 50 % Kohlenhydrate und 25 – 30 % (gesunde) Fette. Bei einer täglichen Kalorienaufnahme von 2200 kcal sollten drei Mahlzeiten eingehalten werden, wobei der größte Anteil auf das Mittagessen fallen sollte und ca. 1000 – 1200 kcal umfasst. Frühstück 500 – 600 kcal und das Abendessen etwa 400 – 500 kcal“. Daneben könne eine Nahrungsergänzung sinnvoll sein, was aktuell auch eine Entscheidung des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen (Beschluss vom 14. Oktober 2022, Az.: L 4 KR 373/22 B ER) unterstrichen hat, wonach bei schweren CFS-Verläufen bestimmte alternative Arzneimittel durch die Krankenkasse bezahlt werden müssten, weil es nach gutachterlicher Einschätzung derzeit an konservativen Behandlungsoptionen im Katalog der GKV-Leistungen mangele und deshalb in Ausnahmen eine Kostenübernahme auch bei nicht existierendem Mangel erfolgen müsse, beispielsweise im Blick auf Vitamin D und Liponsäure, die gemäß Erfahrungen Betroffener eine positive Wirkung auf ein CFS haben können und daher im Einzelfall zu erstatten sind“, so der Psychologische Berater. Gleichzeitig empfehle sich eine Bestimmung der Mikronährstoffe bei Betroffenen, gleichsam können Antioxidantien zum Einsatz kommen, um auch die Mitochondrien zu stärken: „Gerade die B-Vitamine, Zink, Eisen und Vitamin C sollten überprüft werden, ebenso, wie der hormonelle Stoffwechsel“, so Riehle. Daneben kommen bei Bedarf auch eine Magnesiumsubstitution, orales NADH und Omega-3-Fettsäuren als Therapie in Betracht. „Außerdem haben sich das Energiemanagement, leichte körperliche Aktivierung und Entspannungsübungen unterstützend bewährt. Und auch ein mentales Training und Coaching zur seelischen Bewältigung der Erschöpfung sollten ins Behandlungskonzept integriert sowie die Veränderung von Glaubenssätzen angegangen werden. Fakt ist: Gegen ein CFS ist man nicht machtlos, es braucht einen multimodalen Behandlungsansatz!“, so Dennis Riehle abschließend.

Die Selbsthilfeinitiative bietet bundesweit kostenlose Psychologische, Sozial- und Ernährungsberatung sowie Gesundheitsförderung unter der Webadresse: www.erschoepfung-fibromyalgie.de. Datenschutz und Verschwiegenheit werden gewährleistet.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Ehrenamtliches Büro für Öffentlichkeitsarbeit – Dennis Riehle
Herr Dennis Riehle
Martin-Schleyer-Str. 27
78465 Konstanz
Deutschland

fon ..: 07531/955401
web ..: https://www.presse-riehle.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das ehrenamtliche Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt Vereine und gemeinnützige Initiativen in der Medienarbeit, PR und dem Marketing. Es wird vom Konstanzer Journalisten Dennis Riehle geleitet.

Hinweis: Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Selbsthilfeinitiative CFS und Fibromyalgie – Dennis Riehle
Herr Dennis Riehle
Martin-Schleyer-Str. 27
78465 Konstanz

fon ..: 07531/955401
web ..: https://www.erschoepfung-fibromyalgie.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Gold – jeden Preisrücksetzer nutzen

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu. An Krisen mangelte es nicht. Anleger sollten auf Gold setzen.

Zum Jahresende hin bewegen Themen wie mögliche Rezession, Stagflation und eine hoffentlich nicht eintretende Energiekrise. Jüngst warnten Jeff Bezos und auch die Europäische Zentralbank vor einer Rezession in den USA. Es gelte ein besonderes Augenmerk auf finanzielle Reserven zu haben und große Anschaffungen zu verschieben. Auch dem Euroland könnte eine Rezession bevorstehen. Insolvenzen wären da wohl die Folge, denn steigende Zinsen stellen eine Belastung dar, sowohl für Unternehmen, für ein Land und auch für den Einzelnen. Sollte dann die Gelddruckmaschine wieder angeworfen werden, sollte dies den Goldpreis stützen und Anleger vermehrt in den sicheren Hafen Gold ziehen.

Interessant ist auch, dass die Europäische Zentralbank Bargeld für einen möglichen Stromausfall schon mal vorsichtshalber hortet, und zwar in Höhe von Milliarden. Denn fällt über längere Zeit die Strom- und Internetversorgung aus, dann würde das Bargeld knapp werden. Und die Wirtschaft soll ja am Laufen gehalten werden. Die täglichen Einkäufe der deutschen Bundesbürger werden immer noch zu rund 60 Prozent mit Bargeld getätigt. Bargeld ist ein bewährtes Zahlungsmittel und mit einem möglichen Blackout vor Augen sinnvoll.

Auch Gold ist Geld und kann notfalls als Zahlungsmittel eingesetzt werden. Seit dem 6. Jahrhundert wurde mit Goldmünzen gezahlt. Dass Gold für Sicherheit steht, gilt auch heute noch. So lagern Zentralbanken Goldbestände als Reserven für Krisen oder zum Risikoausgleich. Wer sich mit Gold absichern möchte, kann sich auch Aktienwerte von Goldgesellschaften ins Depot holen, am besten solange Gold preislich noch nicht nach oben ausgebrochen ist, denn die Zeit wäre reif dafür. Gold besitzen neben Kupfer etwa Aztec Minerals und GoldMining.

Aztec Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=Hy_VDuokuP0 – verfügt über die aussichtsreiche Cervantes-Liegenschaft in Mexiko (Gold und Kupfer) sowie über die historischen Tombstone-Liegenschaften in Arizona (Gold, Silber, Zink, Blei).

GoldMining hat Goldliegenschaften in Nord- und Südamerika (Kanada, USA, Peru, Brasilien, Kolumbien) im Visier.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt