Martina Bergler in die Geschäftsführung der ERP-Software-Auswahl-Beratung UBK GmbH bestellt.

Als neue Geschäftsführerin leitet Martina Bergler vom Büro in Lauf a. d. Peg aus, das Tagesgeschäft des neutralen ERP-Software-Auswahl-Beraters UBK sowie den Vertrieb der Beratungsdienstleistungen.

BildLauf, 25. Januar 2022
Ab sofort übernimmt die studierte Diplom-Volkswirtin Martina Bergler (37) neben dem Geschäftsführenden Gesellschafter Dr.-Ing. Veit Wadewitz die neu geschaffene Stelle als 2. Geschäftsführerin der ERP-Auswahl-Beratung UBK GmbH.

Neben Ihren alten Aufgaben, der Vertriebsleitung, der Neukundengewinnung, die Betreuung der Kunden sowie die Unterstützung bei der ERP-Auswahlberatung, verantwortet Frau Bergler jetzt auch das aktuelle Tagesgeschäft der UBK GmbH. Dr. Wadewitz bleibt lediglich als Berater in einigen Branchen und zur Unterstützung aktiv.

Seit Juli 2019 ist Martina Bergler als Vertriebsleiterin bei der UBK GmbH tätig, davor sammelte Sie Erfahrungen in den Bereichen Vertrieb, Produkt Controlling, Partnermanagement/ Consulting im Partnerbereich bei den Firmen ZF Services, Adulo GmbH, s.Oliver Bernd Freier GmbH sowie der Ingentis Softwareentwicklung GmbH.

Frau Bergler hat während ihrer bisherigen Tätigkeit für die UBK eine Vielzahl an Projekten gewinnen können und war erfolgreich in mehreren Projekten als Beraterin (ERP und PIM), besonders im Handel/Großhandel/E-Commerce, tätig.

Frau Bergler hat das langfristige Ziel bzw. ihr ist es sehr wichtig, die strikt neutrale Beratung der UBK GmbH zu erhalten. Sie sieht die Menschen nicht nur als Ressource, sondern als das schlagende Herz des Unternehmens. Zufriedene User, die mit guter Unterstützung durch die passende Software dadurch mit mehr Freude an die Arbeiten gehen können, sind die Basis jeden gesunden Unternehmens.
„Durch das Studium zur Diplom Volkswirtin, ihrer außer- und innerhalb der UBK GmbH erworbenen Erfahrungen und Skills sowie ihren hervorragenden Fähigkeiten im Umgang mit Menschen, ist Frau Bergler prädestiniert, mittelfristig die Leitung der UBK komplett zu übernehmen. Wir gehen diesen Schritt auch im Hinblick auf die Altersnachfolge bei der UBK um unseren Kunden auch ein Perspektive für die Zukunft bieten zu können“, sagt Dr.-Ing. Veit Wadewitz, geschäftsführender Gesellschafter der UBK GmbH.

„Das Beratungskonzept der UBK GmbH ist einmalig durch den strikt neutralen Ansatz. Mir ist der Fortbestand der Neutralität äußerst wichtig, daher ist es eine besondere Aufgabe für mich, diesen Ansatz nun voll verantwortlich weiterführen zu können. Als Volkswirtin war mir die Gesamtwohlfahrt und die Netzwerkökonomie schon immer besonders wichtig. Eine passende Software in einem Unternehmen ist hier absoluter Fokuspunkt für den zukünftigen Erfolg, sowohl auf Produktebene als auch auf der menschlichen Ebene in Unternehmen. Strikte Neutralität im Softwareauswahlmarkt ist mir als Volkswirtin enorm wichtig. Somit kann die UBK GmbH einen neutralen Pol für die Kunden darstellen“, sagt Martina Bergler.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

UBK GmbH
Herr Oliver Fischer
Jungmühlhof 2
91207 Lauf a.d. Peg.
Deutschland

fon ..: +49 (9123) 98 98 6-12
web ..: http://www.ERP-Berater.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über die UBK GmbH
Die UBK GmbH (www.ubk-it.de) ist eine Unternehmensberatung, deren Kernkompetenz auf der herstellerneutralen Software-Auswahl (ERP-Auswahl, ERP-Beratung, CRM-Auswahl, etc.) sowie die Analyse und Optimierung der Geschäftsprozesse vor der Softwareeinführung liegt. Hierzu hat die UBK GmbH eine spezielle Methodik für die Geschäftsprozessoptimierung und Softwareauswahl namens ePAVOS (webbasierte prozessorientierte Auswahl von Standardsoftware) über Jahre hinweg selbst entwickelt. Hier werden aus über 18.000 Systemen und Anbietern für die Kunden die jeweils geeignete Unternehmenssoftware evaluiert. Daneben führt die UBK auf Kundenwunsch Vertragsverhandlungen mit den Softwareanbietern und überwacht den Einführungsprozess. Die UBK GmbH agiert strikt herstellerneutral und steht ausschließlich im Dienste der Kunden.
Weiterhin ist das 1989 gegründete Unternehmen seit über 30 Jahren als Gutachter für Anwender beim Thema „Software“, sowie als Treuhänder des Auftraggebers bei umfangreichen und langwierigen IT-Projekten als Projektleiter tätig.
Mit der Zentrale in Lauf bei Nürnberg wurden von der UBK bisher über 750 nationale und internationale IT-/ und Softwareauswahl-Projekte durchgeführt. Darüber hinaus verfügt die UBK GmbH über ein deutschlandweites Netzwerk an qualifizierten Beratern. Zu ihren Kunden gehören Konzerne wie die T-Systems International GmbH und T-Mobile Tschechien s.r.o. aber auch mittelständische Unternehmen wie die RINGFOTO GmbH, die Langmatz GmbH, die XION GmbH, die Josef Blässinger GmbH + Co.KG, die Dücker conveyor systems GmbH, u.v.a..

Pressekontakt:

UBK GmbH
Herr Oliver Fischer
Jungmühlhof 2
91207 Lauf a.d. Peg.

fon ..: +49 (9123) 98 98 6-12
web ..: http://www.ERP-Berater.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Osisko Metals bohrt 4,80 Meter mit 19,60 % Zink und Blei auf Pine Point

(Montreal, 25. Januar 2022) Osisko Metals Incorporated (das „Unternehmen“ oder „Osisko Metals“) (TSX-V: OM; OTCQX: OMZNF; FRANKFURT: 0B51 – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/osisko-metals-inc/ ) freut sich, weitere Ergebnisse aus dem laufenden In-Fill-Bohrprogramm auf seinem Projekt Pine Point in den kanadischen NWT bekannt zu geben.

Die gemeldeten Ergebnisse stammen von der Lagerstätte N39 in der Zone East Mill (siehe Karte 1 und Tabellen 1 und 2), die sich in einer Entfernung von weniger als 2 Kilometern vom geplanten Konzentratorstandort befindet. Die Mineralisierung befindet sich in geringer Tiefe oberhalb des Grundwasserspiegels in einer vertikalen Tiefe von 20 bis 35 Metern, in der, wenn überhaupt, nur eine minimale Entwässerung erforderlich sein wird. Die Ergebnisse stimmen mit den Erwartungen des Ressourcenmodells überein und haben die hochgradige Zone innerhalb der Lagerstätte N39 erfolgreich abgegrenzt. Diese Ergebnisse liefern auch Infill-Abstände, die erforderlich sind, um die Mineralressourcenklassifizierung auf den Schwellenwert der angezeigten Kategorie gemäß NI43-101, wie in der PEA 2020 definiert, anzuheben. Weitere Untersuchungsergebnisse sind noch ausständig.

Höhepunkte:

– Bohrloch N39-21-PP-002 durchteufte 4,80 Meter mit einem Gehalt von 18,79 % Zn und 0,82 % Pb (19,60 % Zn+Pb) in einer tafelförmigen Mineralisierung.
– Bohrloch N39-21-PP-007 durchteufte 2,00 Meter mit einem Gehalt von 16,89 % Zn und 4,56 % Pb (21,45 % Zn+Pb) in einer tafelförmigen Mineralisierung.
– Bohrloch N39-21-PP-010 durchteufte zwei Mineralisierungshorizonte auf 2,00 Metern mit einem Gehalt von 10,27 % Zn und 1,55 % Pb (11,81 % Zn+Pb) sowie auf 2,00 Metern mit einem Gehalt von 15,97 % Zn und 4,62 % Pb (20,58 % Zn+Pb) in einer tafelförmigen Mineralisierung.
– Die Lagerstätte N39 ist Teil der Zone East Mill, wie in der PEA 2020 definiert (6,0 MT @ 4,00 % Zn und 1,39 % Pb – Tagebau, angezeigte Mineralressource und 3,8 MT @ 4,03 % Zn und 1,02 % Pb – Tagebau, abgeleitete Mineralressource).

Tabelle 1: Bohrloch-Komposita

Lochname Zone Vor-koVon Bis Bohr Wahre Zn Pb Zn+Pb
mmen Breit Breit
e e

(m) (m) (m) (m) % % %
N39-21-PPEast N39 Keine signifikanten Werte
-001 Mill

N39-21-PPEast N39 29.50 34.30 4.80 4.80 18.79 0.82 19.60
-002 Mill

N39-21-PPEast N39 27.00 28.00 1.00 1.00 6.96 0.78 7.74
-003 Mill

N39-21-PPEast N39 20.60 22.50 1.90 1.90 5.93 6.18 12.11
-004 Mill

N39-21-PPEast N39 26.10 27.55 1.45 1.45 9.67 0.03 9.70
-005 Mill

N39-21-PPEast N39 Keine signifikanten Werte
-006 Mill

N39-21-PPEast N39 29.50 31.50 2.00 2.00 16.89 4.56 21.45
-007 Mill

N39-21-PPEast N39 Keine signifikanten Werte
-008 Mill

N39-21-PPEast N39 24.00 26.00 2.00 2.00 10.27 1.55 11.81
-010* Mill

N39-21-PPEast N39 33.00 35.00 2.00 2.00 15.97 4.62 20.58
-010* Mill
(*hydrogeologische Löcher)

Qualifizierte Person

Robin Adair ist die qualifizierte Person und der Vice President Exploration von Osisko Metals Incorporated. Er ist für die technischen Daten in dieser Pressemitteilung verantwortlich und ist ein in den Northwest Territories registrierter professioneller Geologe.

Qualitätssicherung / Qualitätskontrolle

Osisko Metals hält sich an ein strenges QA/QC-Programm für die Handhabung der Bohrkerne, die Probenahme, den Probentransport und die Analysen. Die Bohrkernproben aus dem Projektgebiet Pine Point werden sicher zu seiner Kernanlage vor Ort transportiert, wo sie protokolliert und beprobt werden. Die für die Analyse ausgewählten Proben werden zur Aufbereitungsanlage von ALS Canada Ltd. in Yellowknife transportiert. Die Pulpen werden in der Anlage von ALS Canada Ltd. in North Vancouver, BC, analysiert. Alle Proben werden durch einen Aufschluss mit vier Säuren und anschließender ICP-AES- und ICP-MS-Analyse für eine Reihe von Elementen mit einer oberen Nachweisgrenze von 1 % für Basismetalle analysiert. Proben, die mehr als 1 % für Zn und 1 % für Pb aufweisen, werden durch einen Aufschluss mit vier Säuren und eine ICPAES-Analyse mit einer oberen Nachweisgrenze von 30 % bzw. 20 % analysiert. Proben, die einen Zn-Gehalt von mehr als 30 % und/oder einen Pb-Gehalt von mehr als 20 % aufweisen, werden mittels herkömmlicher Titration analysiert. Das aktuelle Bohrprogramm folgt den strengen COVID19-Protokollen, die seit dem 15. Januar 2021. Januar in Kraft sind.

Tabelle 2: Standorte der Bohrlochkragen (NAD83 (CSRS) Zone 11)

Name des ZoneVor-komÖstliche NordendElevAzimuDip Länge
Lochs men Ausrichte . t (m)
ung (m)

N39-21-PPEastN39 640120.0 6749981219.0.0 -90.40.5
-001 Mil .5 6 0
l

N39-21-PPEastN39 640150.9 6749918219.0.0 -90.45.0
-002 Mil .9 3 0
l

N39-21-PPEastN39 640180.1 6749867219.0.0 -90.43.5
-003 Mil .1 8 0
l

N39-21-PPEastN39 640125.3 6749865219.0.0 -90.45.0
-004 Mil .0 4 0
l

N39-21-PPEastN39 640090.0 6749834219.0.0 -90.48.0
-005 Mil .9 3 0
l

N39-21-PPEastN39 640054.6 6749802220.0.0 -90.48.0
-006 Mil .3 0 0
l

N39-21-PPEastN39 640196.8 6749892220.0.0 -90.36.0
-007 Mil .2 1 0
l

N39-21-PPEastN39 640216.8 6749939220.0.0 -90.36.0
-008 Mil .7 8 0
l

N39-21-PPEastN39 640245.2 6749908219.0.0 -90.42.0
-010* Mil .0 8 0
l
(*hydrogeologisches Loch)

Über Osisko Metals

Osisko Metals Incorporated ist ein kanadisches Explorations- und Erschließungsunternehmen, das im Bereich der Basismetalle Werte schafft. Das Unternehmen kontrolliert eines der bedeutendsten Zinkabbaugebiete Kanadas, das Projekt Pine Point in den Northwest Territories, für das die PEA 2020 einen Kapitalwert nach Steuern von 500 Mio. $ und einen IRR von 29,6 % ergab. Die PEA für das Projekt Pine Point basiert auf den aktuellen Mineralressourcenschätzungen, die für einen Tagebau und einen flachen Untertagebau geeignet sind und 12,9 Mio. Tonnen an angezeigten Mineralressourcen mit einem Gehalt von 6,29 % ZnEq sowie 37,6 Mio. Tonnen an abgeleiteten Mineralressourcen mit einem Gehalt von 6,80 % ZnEq umfassen. Bitte beachten Sie den technischen Bericht mit dem Titel „Preliminary Economic Assessment, Pine Point Project, Hay River, Northwest Territories, Canada“ vom 30. Juli, der auf SEDAR veröffentlicht wurde. Das Projekt Pine Point befindet sich am Südufer des Great Slave Lake in den Northwest Territories, in der Nähe der Infrastruktur, einer asphaltierten Autobahnzufahrt und verfügt über ein elektrisches Umspannwerk sowie über 100 Kilometer an funktionsfähigen Transportstraßen, die bereits vorhanden sind.

Die aktuellen Mineralressourcen, die in dieser Pressemitteilung erwähnt werden, entsprechen den Normen NI43-101 und wurden von unabhängigen qualifizierten Personen gemäß den Richtlinien von NI43-101 erstellt. Bei den oben genannten Mineralressourcen handelt es sich nicht um Mineralreserven, da ihre wirtschaftliche Tragfähigkeit nicht nachgewiesen wurde. Die Menge und der Gehalt der gemeldeten abgeleiteten Mineralressourcen sind konzeptioneller Natur und wurden auf der Grundlage begrenzter geologischer Nachweise und Probenahmen geschätzt. Die geologischen Beweise reichen aus, um den geologischen Gehalt und/oder die Qualität der Kontinuität anzudeuten, aber nicht zu verifizieren. Die Prozentsätze der Zinkäquivalente werden anhand der Metallpreise, der prognostizierten Metallgewinnung, der Konzentratgehalte, der Transportkosten, der schmelzbaren Metalle und der Abgaben berechnet (Einzelheiten siehe die jeweiligen technischen Berichte).

Weitere Informationen zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter www.osiskometals.com oder kontaktieren Sie uns:

Robert Wares, CEO, Osisko Metals
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.osiskometals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.resource-capital.ch

Vorsichtige Erklärung zu zukunftsgerichteten Informationen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, die auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Interpretationen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhalten, sind keine Aussagen über historische Tatsachen und stellen zukunftsgerichtete Informationen dar. Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die sich auf das Projekt Pine Point beziehen, einschließlich unter anderem der Ergebnisse der PEA und des IRR, des NPV und der geschätzten Kosten, der Produktion, der Produktionsrate und der Lebensdauer der Mine; der Erwartung, dass das Projekt Pine Point ein robuster Betrieb sein wird und bei einer Vielzahl von Preisen und Annahmen rentabel sein wird; die erwartete hohe Qualität der Pine Point-Konzentrate; die potenziellen Auswirkungen des Pine Point-Projekts in den Nordwest-Territorien, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der potenziellen Generierung von Steuereinnahmen und der Schaffung von Arbeitsplätzen; sowie das Potenzial des Pine Point-Projekts für die Erweiterung von Mineralressourcen und neue Entdeckungen. Zukunftsgerichtete Informationen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und basieren auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen des Managements, die auf dessen Erfahrung und Wahrnehmung von Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten Entwicklungen sowie auf anderen Faktoren beruhen, die das Management unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Annahmen über: günstige Eigenkapital- und Fremdkapitalmärkte; die Fähigkeit, zusätzliches Kapital zu angemessenen Bedingungen zu beschaffen, um die Entwicklung seiner Projekte voranzutreiben und die geplanten Explorationen fortzusetzen; künftige Zink- und Bleipreise; den Zeitplan und die Ergebnisse von Explorations- und Bohrprogrammen; die Genauigkeit von Mineralressourcenschätzungen; Produktionskosten; günstige Betriebsbedingungen; politische und behördliche Stabilität; den Erhalt von Genehmigungen von Regierungen und Dritten; Lizenzen und Genehmigungen zu günstigen Bedingungen; anhaltende Stabilität der Arbeitsverhältnisse; Stabilität der Finanz- und Kapitalmärkte; Verfügbarkeit von Ausrüstung; und positive Beziehungen zu lokalen Gruppen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von solchen zukunftsgerichteten Informationen abweichen, sind in den öffentlichen Dokumenten des Unternehmens dargelegt, die unter www.sedar.com hinterlegt sind. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung verwendet wurden, angemessen sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, die nur zum Datum dieser Pressemitteilung gelten, und es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass diese Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSXV) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Osisko Metals Incorporated
Anthony Glavac
1100 Ave Des Canadiens de Montréal, Bureau 300
H3B 2S2 Montreal, Quebec
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Osisko Metals Incorporated
Anthony Glavac
1100 Ave Des Canadiens de Montréal, Bureau 300
H3B 2S2 Montreal, Quebec

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Dr. Reuter IR zur Cogia AG: Cogia will als digitaler Datensammler groß hinaus

Die auf KI-basierte Analyse- und Monitoringverfahren spezialisierte Firma setzt bei ihrer Expansion auf ein technologisches Alleinstellungsmerkmal.

Die in Frankfurt/Main ansässige Cogia AG (ISIN: DE000A3H2226) ist im Big-Data-Sektor in einer Marktnische unterwegs, in der sich kleinere Anbieter mit spezifischen Produkten und Services gegenüber standardisierten Anwendungen von Branchengrößen wie SAP oder Google behaupten können. Cogia hat sich im Text Mining auf KI-basierte Analyse- und Monitoring-Technologien spezialisiert. Algorithmische Analysemethoden mit statistischen und linguistischen Elementen filtern dabei Kerninformationen aus Texten heraus und bereiten die Daten für die Kunden inhaltlich strukturiert und maßgeschneidert auf.

Für unterschiedlichste Branchen wie Autohersteller, Airlines oder Einzelhändler sind derartige Verfahren inzwischen ein zentrales Instrument, um die Kundenbindung zu stärken. Zugleich erleichtert das Text Mining den Unternehmen und öffentlichen Behörden die Digitalisierung von Daten und Dokumenten. Dabei werden Textdaten aus Nachrichten, Social Media Feeds oder Kundenbeurteilungen online herausgezogen und daraus Analysen oder Kundentrends automatisch abgeleitet. Für die Marktforschung ist Text und Data Mining und Text Mining eine enorme Hilfe, um neue Trends frühzeitig zu erkennen und darauf die Produkt- und Markenstrategie wie auch die Kundenservices auszurichten.

Zu den Kunden von Cogia zählen renommierte Adressen wie Lufthansa, Commerzbank oder BMW. Für BMW etwa wertet Cogia die Kundenkommentare aus internen Befragungen systematisch aus. Vorstandschef Pascal Lauria beschreibt das Alleinstellungsmerkmal von Cogia in der Fähigkeit, unterschiedlichste Suchtechnologien und Analyseverfahren in die Produkte und Lösungen zu integrieren. Die Daten lassen sich in unterschiedlichsten Universen wie Internet, Intranets, Datenbanken oder Filesystemen über eine einheitliche Schnittstelle recherchieren. Bei den Kundenaufträgen für die Datenanalyse sind technische und redaktionelle Dienstleitungen miteinander verzahnt.

Die Geschäftsstrategie von Cogia ist darauf ausgerichtet, mit einer Mischung aus organischem Wachstum und einem Buy and Build-Ansatz bei kleineren Akquisitionen ein jährliches Umsatzwachstum im dreistelligen Prozentbereich zu erreichen. In geografischer Hinsicht hat Cogia neben Deutschland bislang Kundenbeziehungen in 30 Ländern. Das künftige Wachstum will Cogia mit Eigen- und Fremdkapital finanzieren. Zuletzt hat Cogia im Mai 2021 über eine Kapitalerhöhung, bei der 500 000 Aktien zum Ausgabepreis von 3,00 Euro je Aktie emittiert wurden, 1,5 Millionen Euro an liquiden Mitteln eingeworben. Der jüngste Zukauf war im September 2021 die Übernahme der Mehrheit an der elastic.io GmbH. Das Start-Up aus Bonn, eine frühere Tochter des börsennotierten IT-Dienstleisters mVISE, hat eine Integrationsplattform für Cloudservices entwickelt. Damit können Kunden ihre Cloudanwendungen individuell steuern.

Bis 2025 will Cogia den Firmenumsatz auf 10 Millionen Euro steigern. Mit seinem vorläufigen Jahresergebnis für 2021 hat das Unternehmen sowohl seine ursprünglichen Zielsetzungen wie auch die Erwartungen der beiden Analysten übertroffen, die das Unternehmen zurzeit covern. Die Gesamtleistung verdreifachte sich gegenüber dem Vorjahr auf 1,7 Millionen Euro. Der operative Gewinn auf EBITDA-Basis belief sich auf rund 0,26 Millionen Euro. Die detaillierten Kennziffern will Cogia im April mit dem Geschäftsbericht veröffentlichen. Auch wenn dieser Umsatzsprung von einem niedrigen Niveau erfolgt, zeigt die Entwicklung für 2021, dass sich die Firma auf dem richtigen Weg befindet.

Vom Börsenwert ist die seit Oktober 2021 im Primärmarkt des Freiverkehrs der Börse Düsseldorf gelistete Gesellschaft den Micro Caps zuzuordnen. Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung, die etwas mehr als dem Dreifachen das Jahresumsatzes entspricht, ist die Aktie im Branchenvergleich äußerst günstig bewertet. Aufgrund der noch niedrigen Liquidität empfiehlt es sich, strikte Limits bei den Kauforders zu setzen.

Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Oder direkt zur Cogia AG? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte bzw. Cogia. Einfach per Email an Eva Reuter: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Cogia AG
ISIN: DE000A3H2226
www.cogia.ag
Land: Deutschland
Marktkapitalisierung: 5,5 Mio. Euro
Kurs (Xetra): 1,43 Euro
52W Hoch: 3,40 Euro
52W Tief: 1,10 Euro

Disclaimer/Risikohinweis

Interessenkonflikte: Mit der Cogia AG existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Cogia AG. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Cogia AG abgerufen werden: www.cogia.ag

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Cogia AG vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

Aktien von Cogia AG können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
+49 (0) 69 1532 5857
www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht an E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
Deutschland

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt