Mountain Valley MD beginnt Studie zu COVID-19-Clearance in Einrichtung mit Biosicherheitsstufe 4

TORONTO, ON – 27. Januar 2021 – Mountain Valley MD Holdings Inc. (das Unternehmen oder MVMD) (CSE: MVMD) (FWB:20MP) freut sich bekannt zu geben, dass es eine Vereinbarung über die Durchführung seiner Laborstudie zur Biosicherheitsstufe 4 (BSL-4) über die virale Clearance von COVID-19 bei transgenen Mäusen unterzeichnet hat, die die Überlegenheit der Solubilisierungstechnologie des Unternehmens für Ivermectin gegenüber der kommerziell erhältlichen oralen Form in Bezug auf die Geschwindigkeit und Wirksamkeit der viralen Clearance belegen soll. Die Vereinbarung wurde am 26. Januar 2021 unterzeichnet.

Dies ist ein sehr bedeutendes Projekt für MVMD und es wird deutlich zeigen, wie unsere Solubilisierungstechnologie, auf das Arzneimittel Ivermectin angewendet, als breites therapeutisches Mittel zur sofortigen Behandlung von COVID-19 eingesetzt werden kann. Ebenso wie ihre Rolle bei der Eindämmung künftiger tödlicher Pandemien, die mit Sicherheit folgen werden, so Dennis Hancock, President und CEO von Mountain Valley MD. Quicksol ermöglicht das weltweit neue Konzept von Ivermectin im injizierbaren Format als Notfallanwendung und die Idee einer schnell auflösenden Tablette, die zur Prävention wie Vitamin C auf der ganzen Welt verabreicht wird.

Es gibt weltweit weniger als dreißig BSL-4-Einrichtungen, die diese Studie durchführen können, und es ist nicht ungewöhnlich, dass Projekte bis zu drei Jahre dauern. Das Unternehmen konnte die Bedeutung seiner patentierten Solubilisierungstechnologie für Ivermectin durch die Präsentation der überlegenen pharmakokinetischen Daten, die aus zwei zuvor abgeschlossenen präklinischen Studien entstammen, demonstrieren und erhielt die Genehmigung der BSL-4-Anlage, diese Studie Ende Februar 2021 zu beginnen. Die ersten Studienergebnisse werden für April 2021 erwartet.

Diese Studie wird die erste ihrer Art sein, die jemals mit gelöstem Ivermectin am Menschen weltweit durchgeführt wird. Das Design wurde von Dr. John Clements, dem wichtigsten wissenschaftlichen Berater des Unternehmens, geleitet. Dr. Clements ist emeritierter Professor für Mikrobiologie und Immunologie an der Tulane University School of Medicine und verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Forschung und Entwicklung von Impfstoffen, Immunologie und Infektionskrankheiten. Seine wissenschaftliche Laufbahn konzentriert sich auf die Entwicklung und Bewertung von Impfstoffen für eine Vielzahl von Infektionskrankheiten weltweit.

Das transgene Mausmodell wurde ausgewählt, um speziell die präklinische Bewertung der potenziellen Therapeutika und monoklonalen Antikörper und molekularbasierten Therapeutika für COVID-19-Behandlungen zu ermöglichen, erklärte Dr. John Clements, wissenschaftlicher Berater von MVMD und emeritierter Professor für Mikrobiologie und Immunologie der der Tulane University School of Medicine. Wir haben die Studie mit dem Ziel entwickelt, den ersten In-vivo-Nachweis für eine verbesserte virale Clearance bei COVID-19 sowohl mit dem oralen sublingualen Produkt als auch mit dem intramuskulären Injektionsprodukt unter Verwendung der Quicksol-Technologie von MVMD zu liefern.

Die zuvor abgeschlossenen präklinischen Studien des Unternehmens mit einem unabhängigen Auftragsforschungsinstitut testeten gelöstes Ivermectin sowohl durch eine intramuskuläre Injektion als auch durch Auftragen auf sich schnell auflösende orale Streifen mit der patentierten Quicksome-Liposomentechnologie des Unternehmens im Vergleich zu bestehenden oralen und subkutanen Injektionslösungen. Die Ergebnisse zeigten, dass das patentierte lösliche Quicksol-Ivermectin des Unternehmens bei jeder einzelnen Messung eine überlegene pharmakokinetische Leistung bot, ohne dass Nebenwirkungen auftreten und bei der Verwendung einer um bis zu 1/8 geringeren Menge des Arzneimittels Ivermectin – ein entscheidender Faktor, der Anwendungen mit geringen Ivermectinmengen bei gleichzeitiger beschleunigter viraler Clearance ermöglicht.

Angesichts der jüngsten Verlautbarungen sowohl der Weltgesundheitsorganisation* als auch des National Institute of Health** über die Akzeptanz neuer Ivermectin-Daten im Zusammenhang mit der Behandlung der COVID-19-Infektion, glauben wir, dass es wichtig ist, den klinischen Nachweis für die Wirksamkeit des gelösten Ivermectin von MVMD bei der viralen Clearance rasch voranzutreiben, so Mike Farber, Director of Life Sciences bei Mountain Valley MD. Wir sehen, dass das Angebot an Ivermectin weltweit enger wird und die Preise dramatisch steigen. Daher glauben wir, dass es wichtiger denn je ist, die virale Clearance mit einem Bruchteil der Medikamentenmenge sicher zu ermöglichen.

MVMD geht davon aus, dass die bevorstehende BSL-4-Laborstudie auf zwei wichtige Arten eine sinnvolle Dosisersparnis zeigen wird: Eine Reduzierung des erforderlichen aktiven pharmazeutischen Wirkstoffs (API) Ivermectin aufgrund der Anwendung der Technologie des Unternehmens und den kürzeren Weg zur vollständigen viralen Clearance.

Wie zuvor bekannt gegeben, ist die Solubilisierungstechnologie von MVMD, die auf das Ivermectin-Medikament angewandt wird, weltweit die einzige Form, bei der ausschließlich Arzneimittelträger verwendet werden, die derzeit von der US Food and Drug Administration (FDA) zugelassen sind. Damit ist MVMD ein führender Kandidat für die Injektion beim Menschen und sublinguale Anwendungen sowie aufgrund seiner niedrigen Viskosität für eine wesentlich breitere Anwendung in der Tierhaltung und bei der Behandlung von Haustieren.

Die Patentanmeldung von MVMD erstreckt sich auf alle hoch aufgelösten makrozyklischen Laktone, einschließlich Ivermectin und Selamectin, die sich auch bei der Behandlung von Tuberkulose als wirksam erwiesen haben, selbst wenn sie nur begrenzt löslich sind. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass seine Löslichkeitstechnologie die Wirksamkeit sowohl von inhaliertem als auch injiziertem Selamectin oder Ivermectin dramatisch steigern kann und damit ein neuartiges wirksames Therapeutikum für Tuberkulose darstellt.

Für weitere Details zu dieser Version klicken Sie bitte auf das folgende Videointerview:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55360/PR_2021-01-27-MVMD_DEPRcom.001.png

youtu.be/DmWuKdIavI4

Das Unternehmen stellt keine ausdrücklichen oder impliziten Behauptungen darüber auf, dass sein Produkt derzeit in der Lage ist die COVID-19-Erkrankung (bzw. eine Erkrankung mit dem SARS-2-Coronavirus) zu beseitigen, zu heilen oder einzudämmen.

Quellennachweis

* Covid-19: Von der WHO geförderte vorläufige Untersuchung zeigt Wirksamkeit von Ivermectin
swprs.org/who-preliminary-review-confirms-ivermectin-effectiveness/

** Ivermectin ist nun eine Behandlungsoption für Leistungserbringer im Gesundheitswesen
covid19criticalcare.com/

ÜBER MOUNTAIN VALLEY MD HOLDINGS INC.

Mountain Valley MD ist mit dem Aufbau einer erstklassigen Biotechnologie- und Biowissenschaftsorganisation beschäftigt, in der sich alles um die Implementierung der patentierten Quicksome-Arzneimittelformulierungs- und Verabreichungstechnologien für die orale Anwendung und die Quicksol-Solubilisierungstechnologie für makrozyklische Laktone dreht. Ziel ist die Innovation branchenführender Produkte, die weltweit nachgefragt werden.

Die von MVMD entwickelte Lösung zur Verabreichung von Quicksome-Formulierungen mit einer rasch einsetzenden Wirkung, hohen Bioverfügbarkeit, geringen Variabilität und präzisen Dosierung ist das Kernstück des Unternehmenserfolgs in den wichtigsten Produktkategorien des Gesundheits- und Wellnesssektors. Im Einklang mit der Vision von MVMD, Menschen dabei zu helfen, das Beste aus ihrem Leben zu machen, kommen die Quicksome-und Quicksol-Technologien sowohl im Rahmen der bahnbrechenden Forschungsarbeiten zur fortschrittlichen Verabreichung von Impfstoffen und Pharmazeutika als auch in der Entwicklung von Produkten zur Schmerzbekämpfung, zum Gewichtsverlust, zur Energieversorgung, zur Konzentrationssteigerung, zur Förderung eines gesunden Schlafs und zur Bekämpfung von Angstzuständen etc. zum Einsatz.

Bei der patentierten Quicksome-Desikkationstechnologie werden moderne Liposomen und andere stabilisierende Moleküle verwendet, um aktive Wirkstoffe zu verkapseln und zu hochwirksamen Produktformaten für die orale Anwendung umzuwandeln. Das Ergebnis ist eine neue Generation von Produktformulierungen, die in der Lage sind, Impfstoffe, Arzneimittel und Nutrazeutika rascher und effektiver in den Körper einzuschleusen, damit diese ihre Wirkung besser entfalten können und exakter dosierbar sind. Die patentierte Quicksol-Solubilisierungstechnologie des Unternehmens umfasst alle hochgradig solubilisierten makrozyklischen Laktone (einschließlich die Arzneimittel Ivermectin und Selamectin). Die Solubilisierungstechnologie, die MVMD auf das Arzneimittel Ivermectin anwendet, ist die einzige ihrer Art weltweit, bei der ausschließlich von der US Food and Drug Administration (FDA) zugelassene Hilfsstoffe verwendet werden. Wegen ihrer geringen Viskosität ist sie ein führender Kandidat für Injektionen und sublinguale Anwendungen beim Menschen sowie für eine deutlich breitere Anwendung in der Tierhaltung und bei Haustieren.

Nähere Informationen zum Unternehmen sowie Kontaktadressen finden Sie unter www.mountainvalleymd.com.

Quelle: Mountain Valley MD Holdings Inc.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig, wenn auch nicht immer, anhand der Verwendung von Begriffen wie z.B. davon ausgehen, planen, schätzen, erwarten, möglicherweise, werden, beabsichtigen, sollten und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Zukunftsgerichtete Informationen sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren behaftet, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen erwartet werden.

Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens könnten – aufgrund von Behördenentscheidungen, Wettbewerbsfaktoren in den Branchen, in denen das Unternehmen tätig ist, der aktuellen Wirtschaftslage und anderer Faktoren, von denen viele nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen – erheblich von jenen Ergebnissen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen erwartet werden.

Das Unternehmen macht zukunftsgerichtete Aussagen, unter anderem in Bezug auf: den Beginn, die Umsetzung und den Abschluss der BLS-4-Laborstudie, einschließlich ihres Zeitpunkts; die Ergebnisse und Auswirkungen der BLS-4-Laborstudie, einschließlich des Nachweises einer Dosisersparnis; das weltweite Angebot an Ivermectin und die Notwendigkeit und Auswirkungen eines viralen Clearance; die Anwendung von Ivermectin als breit anwendbares Therapeutikum, einschließlich für die Behandlung einer COVID-19-Erkrankung.

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht werden, auf vernünftigen Annahmen beruhen. Es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen, und solche zukunftsgerichteten Informationen sollten daher mit Vorbehalt betrachtet werden. Sämtliche zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung spiegeln die Erwartungen des Unternehmens zum aktuellen Zeitpunkt wider und können sich nach diesem Zeitpunkt ändern. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Informationen zu korrigieren oder zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Dennis Hancock
President & Chief Executive Officer
Mountain Valley MD Holdings Inc.
Tel: 647-725-9755
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

www.mountainvalleymd.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Mountain Valley MD Holdings Inc.
Dennis Hancock
610 – 475 West Georgia Street
V6B 4M9 Vancouver, BC
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Mountain Valley MD Holdings Inc.
Dennis Hancock
610 – 475 West Georgia Street
V6B 4M9 Vancouver, BC

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das Artenschutzprogramm CES-RPP für kritisch gefährdete Arten und gesunde Ökosysteme

Das Greening Deserts Artenschutzprogramm CES-RPP startete 2020 das Projekt für kritisch gefährdete Baumarten und gesunde Ökosysteme – Artenrettung, Artenschutz und Artenvielfalt mit Artenschutzcamps.

BildDas globale Artensterben, mangelnde Artenvielfalt (Biodiversität) und Artenschutz oder zu wenig Artenrettung in vielen Bereichen betrifft auch immer mehr die Gesundheit der Menschen. Die aktuelle Krise und die Dürrejahre haben allen deutlich gezeigt wie schnell Ökosysteme kollabieren oder aus dem Gleichgewicht geraten können. Die wichtige Rolle der fehlenden Baumarten, besonders im baumarmen Europa und im Mittelmeerraum wird stark unterschätzt. Von jeder einzelnen Baumart können mehrere hundert andere Arten abhängen! Da viele Tausende Baumarten kritisch gefährdet und nur noch selten vorhanden sind, fehlen hunderttausende Arten welche von diesen Bäumen abhängig sind. Dies ist auch ein Grund für das große Artensterben (Massenausterben). Bäume erfüllen wichtige Funktionen und sind Schlüsselelemente der Ökosysteme und der Kreisläufe. Klima- und Wettersysteme werden ebenso maßgeblich von Bäumen und Wäldern samt aller verbundenen Pflanzen beeinflusst und stabilisiert.

Botanische Gärten, Baumschulen, Baumexperten, Forstbetriebe und baumrelevante Unternehmen sollten sich mehr um diese Faktoren kümmern, um das wirkliche Problem des Biodiversitätsverlustes und des Massensterbens durch Abholzung und zu viele Monokulturen. Es geht nicht nur um die wenigen etablierten Baumarten in der Forstwirtschaft, es geht auch um viele andere wichtige Pflanzen und Schlüsselarten. Mit den gefährdeten Baumarten, welche wir vermehren und verteilen, können also auch Tausende von anderen Arten gefördert und geschützt werden. Die Bäume und Pflanzen können vielleicht sogar die eine oder andere Art, welche als ausgestorben galt, zurückbringen. Biodiversitätswälder, -wiesen und -felder sind der Schlüssel um dem weltweiten Artensterben großflächig entgegenzuwirken. Viele der kritisch gefährdeten Baumarten spielen dabei eine besonds wichtige Rolle. Auf den Seiten von Greening Deserts und angeschlossenen Projekten kann man mehr über die wirklichen Probleme und gute Lösungen in fast allen Bereichen lesen, besonders wie man wirklich effizient und nachhaltig handeln kann.

Der Artikel ist auch eine Ankündigung des neuen Greening Deserts Projekts zum Schutz kritisch gefährdeter Baumarten, um die am meisten gefährdeten Baumarten zu kultivieren und zu retten. Der Arbeitstitel des neuen CES-RPP-Projektes heißt in englisch 1001+ Critically Endangered Tree Species Seed Storage and Tree Cultivation Project. Die Trillion Trees Initiative kann mit entsprechender Unterstützung in Zukunft helfen die Bäume und Samen in den Regionen zu verteilen, welche mehr Artenvielfalt benötigen und in denen die Bäume ausgestorben oder sehr selten geworden sind. Einige andere Greening Deserts Projekte und spezielle Programme können ebenfalls helfen, viele der wirklich gefährdeten Baumarten zu etablieren von denen viele andere Arten abhängen.

Umweltsatelliten, GIS-Systeme und Satellitenbilder der weltweiten Vegetation können auch helfen, die richtigen Bäume für die richtigen Gebiete auszuwählen. Historische Archive und Pflanzendatenbanken können genutzt werden um geeignete Baumarten für die Regionen mit geringer Artenvielfalt zu finden, wie z.B. in Europa und Nordafrika, wo nur wenige Baumarten existieren, verloren gegangen oder in Vergessenheit geraten sind — insbesondere im Verhältnis zu den ca. 60.000 Baumarten, wovon etwa 10.000 gefährdet und 1400 kritisch gefährdet sind. Deswegen hat sich Greening Deserts zum Ziel gesetzt die besonders gefährdeten Baumarten zu retten. Natürlich möglichst zusammen im Austausch mit interessierten Artenschutzorganistationen, Baumschulen, Botanischen Gärten und Institutionen in diesem Bereich. Es geht also nicht nur um die Biodiversitäts-Hotspots, neue Wälder und ein paar mehr Baumarten, sondern um viele andere Pflanzen, Tiere und Ökosysteme, welche früher eine größere Artenvielfalt hatten. Die Biodiversität in Städten und urbanen Regionen spielt dabei auch eine wichtige Rolle. Ökosystem- und Landschaftsexperten können dazu helfen, gute Plätze für die Begrünung und Bewaldung oder sogar für komplette neue Wälder zu finden, wie z.B. in von Menschenhand geschaffenen Wüsten oder städtische Betonwüsten. Stadtbegrünung und Stadtwälder werden eine immer wichtigere Rolle spielen, besonders in Bezug auf die Themen Biodiversität, globale Begrünung, Gesundheit und den Aspekt der städtischen Kühlung.

Einige Städte sind jetzt schon bis zu vier Grad heißer als in alten Zeiten, d.h. das 1,5- oder 2-Grad-Ziel ist einigen Regionen schon lange überschritten! Viele Menschen sind durch die Folgen der Dürren und Hitzewellen der letzten Jahre gestorben. Die passiven Auswirkungen der Klimakrise, etwa durch Natur- und Umweltkatastrophen sowie durch die Pandemie werden unterschätzt, besonders wenn es um die Armut geht. Experten rechnen mit weit über 100 Millionen Menschen welche in die Armut geraten. Umso mehr braucht es ganzheitliche Lösungen im Bezug auf die Klimakrise und eine globale Solidarität mit diesen armen, kranken und schwachen Menschen. Gesunde Ökosysteme und eine gesunde Umwelt sind die Grundlage für die Gesundheit aller Lebensformen. Die Anpassung an den Klimawandel und Stärkung der Kulturen ist für Menschen sowie andere Spezies wichtig. Nur zusammen mit der Natur können wir die Krisen bewältigen. Naturbasierte Lösungen spielen dabei eine immer wichtigere Rolle. Mann kann die Coronakrise als Teil der Klimakrise sehen, besonders da der Virus von einem Markt mit geschützen Arten kam. Klimaschutz und Umweltschutz ist auch Artenschutz – und damit Menschenschutz.

Artenrettung, Artenschutz und Artenvielfalt mit Artenschutzcamps und besonderen Artenschutzprogrammen wie der Trillion Trees Initiative kann mit entsprechender internationaler Unterstützung das globale Artensterben reduzieren. Die Camps dienen primär der Wiederherstellung von naturnahen Ökosystemen.

Man hört leider immer noch viele eingeschränkte Argumente bzw. Meinungen in der Land- und Forstwirtschaft. Agroforstwirtschaft, Lebensmittelwälder, Blütenbäume und mehr Bäume mit Früchten für Tiere und Menschen sind möglich, um eine nachhaltigere Landwirtschaft und ökologische Forstwirtschaft zu vereinen! KI, Aquaponik, Cleantech, Hydroponik, Greentech, Permakulturtechniken und vertikale Landwirtschaft, wissenschaftliche Entwicklungen bzw. Leistungen können zudem helfen all diese Bereiche oder Sektoren zu verbessern. Viele der lang diskutierten Konflikte müssen also nicht sein, besonders der Nutzungskonflikt im Bezug auf die Flächennutzung. Es ist vieles gleichzeitig möglich wenn man kreativ, kompromissbereit und verständnisvoll ist. Oft fehlt einfach das Bewusstsein und der Wille.

Greening Deserts Critically Endangered Species Research and Protection Program (CES-RPP) startete das Extra-Projekt für wirklich gefährdete Baumarten, um sich auf das wichtigste Thema des globalen Biodiversitätsschutzes zu konzentrieren und weltweit mehr Biodiversitäts-Lebensräume und -wälder zu etablieren. Damit werden auch viele andere Ökosysteme gefördert, die Atmosphäre oder Luft, die Biospähre, das globale Klima und der Wasserkreislauf stablisiert sowie verbessert. Der Beitrag von Bäumen zu der Verbesserung der Boden-, Lebens-, -Luft und Wasserqualität sollte jedem klar sein. In einer Hand voll Erde aus einem Regenwald ist soviel Leben wie in hunderten Fußballfeldern, in der Erde von Feldern und Wiesen nicht. Das Hauptaugenmerk des besonderen Artenschutzprojektes für die kritisch gefährdeten Baumarten liegt auf dem Aufbau von speziellen Saatgutlagern (Boxen und Schränke) und weiteren innovativen Lösungen in diversen Bereichen. Der Austausch und die Weitergabe von Erfahrungen ist besonders wichtig. Mit dem Urban Greening Camp können wir das Saatgut professionell aufbewahren und lagern. Im Bereich Indoor Gardening und Vertical Farming können wir viele gefährdete Pflanzenarten, speziell für den europäischen und mediterranen Raum, kultivieren. Wir können Samen und Pflanzen mit botanischen Gärten und professionellen Baumschulen auf der ganzen Welt teilen. Viele internationale Institutionen, Organisationen, Universitäten, Biodiversitäts- und Pflanzenwissenschaftler, Baum- Forst- und Waldspezialisten wurden bereits im Jahr 2020 über viele der Aspekte und Projekte informiert.

Wir laden Artenschützer, Baumexperten, Botaniker, Baumzüchter und Baumspezialisten ein sich dem Projekt anzuschließen, zum Beispiel durch den Austausch nützlicher Informationen oder das Teilen konstruktiver Rückmeldungen und Ressourcen. Natürlich können sich auch andere Experten und Wissenschaftler anschließen, die das Projekt wirklich unterstützen können. Gemeinsam mit dem CES-RPP können wir uns das Ziel setzen, weltweit Wälder, typische Baumlandschaften und Regionen mit kritischen, gefährdeten Baumarten und Schlüsselpflanzenarten zu rekultivieren und wieder zu bepflanzen. Wenn wir uns auf die Kultivierung und den Austausch der Jungpflanzen weltweit konzentrieren, können wir viele Baumarten vor dem Aussterben bewahren. Das heißt, wenn alles gut läuft, können wir den kritisch gefährdeten Status vieler Bäume aufheben, die wir durch den Anbau von Pflanzen und das Teilen von Samen wirklich gerettet haben.

Das Urban Greening Camp wird in Leipzig in Deutschland angesiedelt sein. Das Bundesland Sachsen ist eine relativ zentrale Region in Europa. Effektive Logistik, nachhaltiges Arbeiten und nachhaltige Verpackungen sowie Versand sollten kein Problem sein. Der Gründer und Initiator Oliver Gediminas Caplikas arbeitet hart an den Konzepten und Projekten, im Moment wird ein neuer Standort und der Start eines neuen Startups vorbereitet. Das Startup-Projekt beschäftigt sich hauptsächlich mit Palmen und Palmenprodukten wie z.B. Dattelsirup, Palmkaffee, Palmsaft und Palmzucker. Mehr dazu in den nächsten Artikeln. Viele der Informationen und Projektentwicklungen wurden in wissenschaftlichen Netzwerken bzw. Kreisen während der letzten Jahre geteilt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greening Deserts
Herr Oliver Caplikas
Rolf-Axen-Str. 5
04109 Leipzig
Deutschland

fon ..: 017682564270
web ..: http://www.greeningdeserts.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der Artikel und die Pressemitteilung kann mit Quelllink auf Greening Deserts Webseite kostenlos verwendet werden. Nützliche Hinweise, konstruktives Feedback und Unterstützung sind immer willkommen.

Pressekontakt:

Greening Deserts
Herr Oliver Caplikas
Rolf-Axen-Str. 5
04109 Leipzig

fon ..: 017682564270
web ..: http://www.greeningdeserts.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Online Shop für Kerzen und Accessoires von PartyLite

Geislingen, den 27.01.2021. Der Online Shop von Partylite für Kerzen und Accessoires bietet aktuell eine große Auswahl an beliebten Produkten an.

Die neuen Kreationen an Duftkerzen und Zubehör begeistern mit einzigartigem Flair. Kerzen, Accessoires und Zubehör von Partylite sind aktuell wieder im Online Shop in einer großen Auswahl erhältlich. Die Duftkreationen der Produkte bieten immer wieder neue Erlebnisse durch die erfolgreiche Arbeit weltbekannter Parfümspezialisten. Die Designer schaffen unvergessliche Düfte für ein Wellness-Erlebnis zuhause. Die Produkte sind ökologisch gefertigt und aus reinem Wachs hergestellt, das keine Toxine, keine Parabene und Sulfate enthält. Ohne Phthalate und ohne Blei werden Wachs und Dochte gesundheitsfreundlich gefertigt. Die nachhaltige Herstellung aus gesundheitlich unbedenklichen Materialien macht die Kollektion von Partylite so beliebt und wertvoll.

Internationale Kreateure von Parfum und Duftstoffen arbeiten an immer vielfältigeren Duftkreationen für die wundervollen Kerzen. Die hochwertige Kollektion bietet für jeden Geschmack das Richtige an. Blumendüfte, Obstaromen oder Fantasiedüfte sind die beliebtesten Duftnoten der begehrten Kerzen. Mit den Produkten von Partylite schaffen sich Menschen ihre kleine Wohlfühloase zuhause. Man kann im Alltag Entspannung und Erholung finden und sich mit dem köstlichen Duft verwöhnen lassen. Die vielfältigen Variationen laden zu immer neuen Dufterlebnissen ein.

Formschöne Accessoires von Partylite sorgen für ein sicheres Abbrennen der Kerzen. Die ästhetische Wirkung der Produkte schafft in jedem Heim ein besonderes Ambiente. Mit den neuen Kreationen bietet der Online Shop duftende Sensationen in exquisiten Designs an, die für jeden Wohnstil geeignet sind. Mit der breiten Auswahl hat Partylite die Kunden seit Jahren überzeugt. Hier finden Sie die außergewöhnlichen Dekorationen mit Dufteffekten, die Sie für sich und für Ihre Lieben gerne verwenden werden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

partylite-online.de
Frau Z. Aygün
Oechslinstraße 23
73312 Geislingen/Steige
Deutschland

fon ..: 0172-4349205
web ..: https://partylite-online.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Im Online Shop von PartyLite findet man Kerzen, Accessoires, aktuelle Angebote und den Outlet zu attraktiven Preisen. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

partylite-online.de
Frau Z. Aygün
Oechslinstraße 23
73312 Geislingen/Steige

fon ..: 0172-4349205
web ..: https://partylite-online.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt