Prof. Dr. Harald Seubert wirft einen faszinierenden Blick auf die Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts

„Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“ ist die bislang jüngste Publikation von Prof. Dr. Harald Seubert.

BildAuch wenn das 20. Jahrhundert längst der Vergangenheit angehört, so stellt Prof. Dr. Harald Seubert dennoch fest, dass dieses Jahrhundert bis heute nachhallt und unsere Philosophie stark beeinflusst. Warum das so ist, beschreibt er in seiner jüngsten Publikation „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“, das im November 2021 beim Academia Verlag (Nomos) erschienen ist.

Inhalt:
o Ein neuer Ansatz in der philosophischen Systematik
o Interdisziplinäres Denken: in der Philosophie essenziell
o Die Publikation „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“
o Hintergründe zum Buch „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“

EIN NEUER ANSATZ IN DER PHILOSOPHISCHEN SYSTEMATIK

Von hier her bereitet Seubert eine eigene philosophische Systematik vor, die mit der Ethik beginnen wird. Die einschlägige Publikation wird im Sommer 2023 erscheinen. Seit längerem schon erschließt sich für Prof. Dr. Harald Seubert in Forschung und Lehre der Philosophie ein genereller und erstaunlich unkonventioneller Gedanke zum Thema Ethik: Ethik kann man nicht begründen. Ein menschliches Streben nach ethischem Verhalten obliegt keinem Hintergrund, denn das Leben des Menschen-Tiers spielt sich auf einer völlig anderen Ebene ab, auf der es in erster Linie um Empathie und nicht um abstrakte ethische Prinzipien geht. Für unsere aktuelle Zeit bedeutet dies also: Eine Ethik muss gerade in Zeiten des Krieges und des Tötens nicht begründet, sondern aktiv gelebt werden.

INTERDISZIPLINÄRES DENKEN: IN DER PHILOSOPHIE ESSENZIELL

Die Gedanken Professor Harald Seuberts zur Ethik stellen einen Schnittpunkt zu anderen Disziplinen wie Ethologie, Psychologie, Humanbiologie und Hirnforschung dar. Daraus ergibt sich für Prof. Seubert eine grundsätzliche Notwendigkeit zur inter- und transdisziplinären Arbeit, wie sie in der Philosophie viel zu selten praktiziert wird und noch lange nicht „standard of the art“ ist. Des Weiteren können Beispiele aus Literatur und Kunst besonders eindrucksvoll die Erfahrungen sowohl eines guten als auch eines scheiternden Daseins zeigen und eignen sich daher für Harald Seubert besonders gut für eine Annäherung an philosophische Fragen.

DIE PUBLIKATION „PHILOSOPHIEGESCHICHTE DES 20. JAHRHUNDERTS. DAS STRAHLEN IM ZEICHEN TRIUMPHALEN UNHEILS“

In seiner neuen Arbeit stellt Prof. Harald Seubert die Geschichte der Philosophie des 20. Jahrhunderts vor und verfolgt hier seinen eigenen Blickwinkel, dem der neue Ansatz des philosophischen Gedankens von Frege und Husserl folgt, nach dem sich die Philosophie aus dem Geltungsbereich von Psychologie und Historismus lösen und, bei aller Interdisziplinarität, wieder eigenständige, nicht-reduktionistische Disziplin werden muss. In der Folgezeit entwickelten sich nach Heidegger und Wittgenstein die phänomenologisch-hermeneutische und die sprachanalytische Philosophie in sehr unterschiedliche Richtungen weiter. Jedoch stellt Prof. Dr. Harald Seubert fest, dass die gemeinsamen Grundfragen stets die gleichen geblieben sind, wenn sich auch spannungsreich und über vielen Variationen sich entwickelt haben.

HINTERGRÜNDE ZUM BUCH „PHILOSOPHIEGESCHICHTE DES 20. JAHRHUNDERTS. DAS STRAHLEN IM ZEICHEN TRIUMPHALEN UNHEILS“

Das jüngste Buch von Prof. Dr. Harald Seubert beinhaltet Ergebnisse seiner universitären Vorlesungen der letzten 20 Jahre, die er an verschiedenen Orten gehalten hat. In ihm zeigt sich die Philosophie der Moderne, wie sie ist: labyrinthisch und dennoch von faszinierender Klarheit – und nicht auf einen einfachen Nenner zu bringen. Und sie wirkt sich auf unsere heutige Philosophie aus, denn auch diese ist an ihren bedeutsamsten Punkten eng mit Kunst, Kultur und Ästhetik verwoben, besitzt aber einen nicht zu unterschätzenden Gegenspieler: die menschliche Unvernunft. Prof. Dr. Harald Seubert will daher sein Buch als Wegweiser und Inspiration für alle Menschen verstanden wissen und als Anregung, um die Zeit, in der wir leben, verstehen zu lernen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf
Deutschland

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Professor Dr. Harald Seubert ist in erster Linie Philosoph und in zweiter, stets ehrenamtlich, evangelischer Theologe. Als Ordentlicher Professor für Philosophie und Religionswissenschaften unterrichteteer an verschiedenen Hochschulen und widmet sich in seiner Forschung vor allem der antiken Philosophie, der spekulativen Metaphysik und Mystik des Mittelalters sowie der Philosophie der Moderne.

Pressekontakt:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Prof. Dr. Harald Seubert: Philosophische Vorträge, die inspirieren

Professor Harald Seuberts Vorträge laden zum Selbstdenken ein

BildAls ordentlicher Professor und Autor beschäftigt sich Prof. Dr. Harald Seubert mit philosophischer Forschung und Lehre. Zudem bietet er in unterhaltsamen und allgemein verständlichen Vorträgen Unternehmen, Nicht-Regierungsorganisationen und Verbänden die Gelegenheit, bisher verfolgte Denkschemata aufzubrechen und neues Selbstdenken zu lernen.

Inhalt:
o Allgemeines zu den Vorträgen von Professor Harald Seubert
o Jenseits der Ideologien – Zur Ethik der vernetzten Welt
o Die Seele Europas – Was in der Krise verbindet
o Die Trolle kehren zurück – Intervention gegen die Neue Rechte
o Kleine Philosophie des Digitalen
o Krieg und Frieden. Lehrt die Geschichte, dass die Geschichte den Menschen nichts lehrt? Überlegungen im Blick auf die Krisen der Gegenwart
o Sinn und Glück: Philosophische Quellen eines gelingenden Lebens
o Vielheit der Kulturen und Religionen – Eine Welt: Perspektiven der globalen Welt im 21. Jahrhundert

ALLGEMEINES ZU DEN VORTRÄGEN VON PROFESSOR HARALD SEUBERT

Harald Seubert präsentiert seine Vorträge als Lecture Performance, in der Gedanken spontan beim Reden erzeugt werden und keinem starren Vorlesungsschema folgen. So wird ein Dialog mit den Zuhörern möglich und Harald Seubert kann direkte Bezüge zu ihnen und ihren eigenen Anliegen herstellen. In den Vorträgen von Prof. Dr. Harald Seubert geht es dementsprechend sowohl um das jeweilige Thema als auch um die anwesenden Personen. „Das ist genau das Schema, das schon in den platonischen Dialogen zugrunde lag“, sagt Seubert
Die im Folgenden vorgestellte Auswahl an spannenden Vortragsthemen soll einen Überblick darstellen. Gebucht werden können die Vorträge über die Agentur Goldengap (www.goldengap.de).

JENSEITS DER IDEOLOGIEN – ZUR ETHIK DER VERNETZTEN WELT

Wie kommt es, dass die Ideologien des Sozialismus und Nationalismus, die doch das vergangene 20. Jahrhundert prägten und krachend scheiterten, in unserer digitalisierten und globalisierten Welt plötzlich wieder an Zuspruch gewinnen? Eine spannende und höchst aktuelle Frage, der sich Professor Harald Seubert in diesem Vortrag widmet.

DIE SEELE EUROPAS – WAS IN DER KRISE VERBINDET

Europa strebt nach Einigkeit und der Entwicklung eines europäischen Selbstverständnisses – und wird doch von nationalen und internationalen Europa-Gegnern immer weiter in Frage gestellt. Dass auch der innereuropäische Frieden ein fragiles Konstrukt ist, zeigt sich gerade in jüngster Vergangenheit. Daher beschäftigt sich Prof. Dr. Harald Seubert in diesem Vortrag mit der Diskrepanz zwischen einer europäischen Idee und der Realität des heutigen Europas. „Europa könnte das Experimentierfeld für das Ideal der geeinten Menschheit sein“, von dem Husserl und andere sprachen.

DIE TROLLE KEHREN ZURÜCK – INTERVENTION GEGEN DIE NEUE RECHTE

Die Tradition und der Blick zurück auf Tradiertes bergen insbesondere in Deutschland stets eine Gratwanderung. In diesem Vortrag analysiert Harald Seubert die Notwendigkeit des Blicks auf die Tradition und die Gefahren, die dadurch entstehen. Das Erwachen der neuen Rechten beruft sich auf Traditionen. Sie werden aber „verhunzt“ und in Ausblendung der Moderne präsentiert. Umgekehrt sind Geschichtslosigkeit und Amnesie keine Antwort. Zu Europa gehört wesentlich die jüdische Wurzel, wie Seubert betont, der in enger Kooperation mit der jüdischen Rabbinerin und Philosophin Eveline Goodman-Thau verbunden ist.

KLEINE PHILOSOPHIE DES DIGITALEN

Wodurch wird unser Denken und Handeln im digitalen Zeitalter bestimmt? Verhilft uns die Digitalisierung zu einem Paradies auf Erden – oder läutet sie das Ende der Welt ein? In diesem Vortrag erläutert Professor Harald Seubert die Frage, ob eine Philosophie überhaupt noch gebraucht wird und warum sie gerade jetzt wichtige Impulse geben kann.

KRIEG UND FRIEDEN. LEHRT DIE GESCHICHTE, DASS DIE GESCHICHTE DEN MENSCHEN NICHTS LEHRT? ÜBERLEGUNGEN IM BLICK AUF DIE KRISEN DER GEGENWART

Der Mensch bewegt sich seit frühester Zeit in einem ständigen Hin und Her zwischen Krieg und Frieden. Wird dieses Auf und Ab bis in alle Ewigkeit weitergehen? Harald Seubert spricht in diesem Vortrag über die Idee einer geeinten Menschheit und lädt zum Nachdenken darüber ein, ob diese Vision Realität werden kann oder ob die Menschen ihren eigenen Untergang verursachen. Der Vortrag ist von besonderer Aktualität in der Gegenwart, in der mitten in Europa der Krieg nach Europa zurückkehrt. Psychologische, strategische, religiöse Wurzeln von Kriegen gilt es gleichermaßen zu bedenken.

SINN UND GLÜCK – PHILOSOPHISCHE QUELLEN EINES GELINGENDEN LEBENS

In diesem Vortrag stellt Professor Harald Seubert die Frage, wie man ein gelungenes Leben erreichen kann – und wann ein Leben wirklich als gelungen betrachtet werden kann. Die Antworten von Weltphilosophie, Weltreligionen und der Weltliteratur sind so vielschichtig wie interessant.

VIELHEIT DER KULTUREN UND RELIGIONEN – EINE WELT: PERSPEKTIVEN DER GLOBALEN WELT IM 21. JAHRHUNDERT

Die Menschheit ist sich durch Globalisierung und Digitalisierung so nahe wie nie zuvor in ihrer Geschichte. In der Folge sind jedoch auch Konflikte und Spannungen so nahe wie nie zuvor – und gerade in jüngster Zeit zeigt sich deutlich, wie in unserer vernetzten und globalisierten Welt buchstäblich jeder und alles betroffen ist. Ein weiteres spannendes und hochaktuelles Thema, das Professor Harald Seubert in diesem Vortrag behandelt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf
Deutschland

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Professor Dr. Harald Seubert ist in erster Linie Philosoph und in zweiter, stets ehrenamtlich, evangelischer Theologe. Als Ordentlicher Professor für Philosophie und Religionswissenschaften unterrichteteer an verschiedenen Hochschulen und widmet sich in seiner Forschung vor allem der antiken Philosophie, der spekulativen Metaphysik und Mystik des Mittelalters sowie der Philosophie der Moderne.

Pressekontakt:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Revival Gold informiert über den aktuellen Stand verschiedener Konzessionsvereinbarungen

Toronto, Ontario – 31. August 2022 – Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQX: RVLGF) (Revival Gold oder das Unternehmen – www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/revival-gold-inc/) freut sich, über den aktuellen Stand der Vereinbarungen zum Erwerb bestimmter Konzessionsbeteiligungen am Goldprojekt Beartrack-Arnett (Beartrack-Arnett) im Lemhi County im US-Bundesstaat Idaho zu berichten.

Konzessionsgebiet Beartrack

Am 30. August 2022 hat Revival Gold eine abgeänderte und neu verfasste Aktienkaufvereinbarung und Explorationsvereinbarung mit der Meridian Gold Company (Meridian) (einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Yamana Gold Inc.) unterzeichnet. Darin vereinbaren Revival Gold und Meridian, den Zeitraum, innerhalb dem Revival Gold die Earn-in-Verpflichtungen für den Erwerb von Meridian Beartrack Co. (Eigentümer des Konzessionsgebiets Beartrack und der dazugehörigen Infrastruktur) zu erfüllen hat, um zwei Jahre bis zum 29. September 2024 zu verlängern. In Verbindung mit dieser Fristverlängerung hat sich Revival Gold verpflichtet, bestimmte Betriebs- und Verwaltungskosten (diese sogenannten O&M-Kosten belaufen sich auf rund 850.000 USD jährlich, einschließlich einer Bürgschaft für den Standort) weiterhin zu übernehmen und die erforderlichen Earn-in-Explorationsaufwendungen bei Beartrack von 10 Millionen USD auf 15 Millionen USD zu erhöhen (davon waren per 30. Juni 2022 bereits rund 12 Millionen USD aufgewendet worden).

Die Infrastruktureinrichtungen im Konzessionsgebiet Beartrack haben einen geschätzten Wert von 40-50 Millionen Dollar und hier lagert auch der Großteil der Mineralressourcen des Goldprojekts Beartrack-Arnett. Mit dem Abschluss der Übernahme von Meridian Beartrack Co. (die Übernahme) geht die Verantwortung für die Standortbürgschaft auf Revival Gold über. Der aktuelle Nennwert der Bürgschaft für den Standort Beartrack beträgt 10,2 Millionen Dollar. Revival Gold ist außerdem verpflichtet, nach dem dritten Jahrestag der Übernahme eine Nettoertragsbeteiligung (Net Smelter Return/NSR) von 1 %, eine zusätzliche NSR-Lizenzgebühr von 0,5 % (endet, wenn sich die Zahlungen der zusätzlichen Lizenzgebühr auf insgesamt 2 Millionen Dollar belaufen) und einen Betrag, der entweder 6 Dollar pro Feinunze bezogen auf die gesamten Goldmineralressourcen oder 15 Dollar pro Feinunze bezogen auf die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Goldmineralreserven entspricht (es gilt der jeweils höhere Betrag), zu entrichten.

Barnett-Mineralclaims

Am 29. April 2022 tätigte Revival Gold die letzte Optionszahlung im Rahmen der Barnett-Vereinbarung in Höhe von 250.000 USD (Bekanntgabe am 30. Juni 2017 und Abänderung am 9. April 2020) und erfüllte damit sämtliche Voraussetzungen für den Erwerb einer 100%igen Beteiligung an den Barnett-Mineralclaims im Projekt Beartrack-Arnett. Die Barnett-Mineralclaims beherbergen einen Teil der Mineralressource Haidee des Goldprojekts Beartrack-Arnett und bieten die Möglichkeit, die Mineralressource in diesem Bereich zu erweitern. Die Barnett-Mineralclaims sind für Revival Golds potenzielle Zukunftspläne zur Neuerschließung des Projekts durch Haufenlaugung von zentraler Bedeutung.

ACE-Mineralclaims

Revival Gold ist derzeit zu 75 % an bestimmten anderen Mineralclaims (bekannt als ACE-Mineralclaims), die sich ebenfalls innerhalb des Konzessionsgebiets Beartrack-Arnett befinden, beteiligt. Die ACE-Mineralclaims liegen im Randbereich der bekannten Mineralressourcen bei Beartrack-Arnett. Der Besitz dieses Konzessionspakets und die Explorationspriorität werden derzeit geprüft.

Wir freuen uns, dass wir die Earn-in-Frist für das Konzessionsgebiet Beartrack verlängern und uns 100 % der Anteile an den Barnett-Claims sichern konnten, so President und CEO Hugh Agro. Die Barnett-Claims bergen großartige Explorationschancen und die zusätzliche Flexibilität in Zusammenhang mit dem Earn-in am Konzessionsgebiet Beartrack bieten Revival Gold die Möglichkeit, den Gesamtwert des Projekts in einer aktuell sehr turbulenten Marktlage weiter zu steigern, fügt Agro hinzu.

In der nachstehenden Abbildung 1 sind die Beteiligungen am Konzessionsgebiet Beartrack-Arnett, die Gegenstand dieser Pressemeldung sind, ersichtlich.

Abbildung 1: Lage des Konzessionsgebiets Beartrack-Arnett (August 2022)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67271/08-31-22RevivalGold-PropertyFINAL_DEPRcom.001.jpeg

Neben dem Update zu Revival Golds Vereinbarung zum Konzessionsgebiet Beartrack-Arnett gibt das Unternehmen bekannt, dass es die Ablauffrist der Vereinbarung zum Verkauf seiner 51%igen, nicht zum Kernportfolio zählenden Beteiligung am Phosphatprojekt Diamond Mountain im Uintah County im US-Bundesstaat Utah an Xplore Resources Ltd. (TSXV: XPLR) bis zum 31. September 2022 verlängert hat.

Sachkundige Personen

Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice President Exploration, und John P.W. Meyer, P.Eng., Vice President Engineering and Development, sind die vom Unternehmen benannten sachkundigen Personen für diese Pressemitteilung im Sinne von National Instrument 43 101 Standards of Disclosure for Mineral Projects und haben deren wissenschaftlichen und technischen Inhalt geprüft und genehmigt.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold Inc. ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen baut das Goldprojekt Beartrack-Arnett im US-Bundesstaat Idaho aus.

Beartrack-Arnett ist der größte ehemalige Goldproduktionsbetrieb in Idaho. Die technischen Arbeiten im Rahmen einer Vormachbarkeitsstudie (PFS) für die mögliche Wiederaufnahme eines Haufenlaugungsbetriebs wurden eingeleitet. Zwischenzeitlich sind Explorationen, die auf die Erweiterung der Mineralressourcen aus dem Jahr 2022 – aktuell 65,0 Millionen Tonnen angedeutete Ressourcen mit einem Goldgehalt von 1,01 g/t, in denen 2,11 Millionen Unzen Gold enthalten sind, sowie 46,2 Millionen Tonnen vermutete Ressourcen mit einem Goldgehalt von 1,31 g/t bzw. 1,94 Millionen Unzen Gold – im Gange (weitere Einzelheiten finden Sie im technischen Bericht NI-43-101 von Revival Gold vom 13. Juli 2022). Der Mineralisierungstrend bei Beartrack hat eine Länge von mehr als fünf Kilometer und ist in Streichrichtung und in der Tiefe offen. Die Mineralisierung bei Arnett ist in allen Richtungen offen.

Revival Gold hat etwa 86,9 Millionen Aktien im Umlauf und verfügt über einen geschätzten Bargeldbestand von 7,1 Millionen CAD (Stand 30. Juni 2022). Alle Angaben in dieser Pressemeldung sind in metrischen Einheiten und in US-Dollar ausgewiesen, sofern nicht anders angegeben. Zusätzliche Veröffentlichungen, einschließlich der Geschäftsberichte, technischen Berichte, Pressemitteilungen, sowie andere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie über www.revival-gold.com oder bei SEDAR unter www.sedar.com.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Hugh Agro, President & CEO or Melisa Armand, Investor Relations
Telefon: (416) 366-4100 oder E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.resource-capital.ch

Vorsorglicher Hinweis

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen. Die zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Schätzungen und Angaben, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich von Aussagen, wonach das Unternehmen oder das Management bestimmte Bedingungen oder Ergebnisse erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind möglicherweise an Begriffen wie glaubt, erwartet, rechnet mit, schätzt, kann, könnte, würde, wird, oder plant zu erkennen. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Informationen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf die Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne des Unternehmens, Aussagen, Explorationsergebnisse, die mögliche Mineralisierung, die Schätzung der Mineralressourcen, die Pläne für die Exploration und Minenerschließung, den zeitlichen Ablauf der Aufnahme der Betriebstätigkeit und Schätzungen zur Marktlage. Zu den Faktoren, die eine deutliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von diesen zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, gehören unter anderem die Unfähigkeit, Mineralressourcen zu identifizieren; die Unfähigkeit, die geschätzten Mineralressourcen in Reserven umzuwandeln; die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt; der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse; Verzögerungen bei der Einholung bzw. die Unfähigkeit, die erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder sonstige Projektgenehmigungen einzuholen; politische Risiken; Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Verfügbarkeit und den Kosten von Finanzierungen, die in Zukunft erforderlich sind; Veränderungen auf den Kapitalmärkten; Inflation; Wechselkursänderungen; Rohstoffpreisschwankungen; Verzögerungen bei der Erschließung des Projekts; eine bedeutende Abweichung der Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten von den Schätzungen sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche; die Unfähigkeit, die Auswirkungen von COVID-19 auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens vorherzusehen und diesen entgegenzuwirken, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Auswirkungen von COVID-19 auf den Preis von Rohstoffen, die Lage auf den Kapitalmärkten, Einschränkungen von Arbeit, internationalen Reisen und Lieferketten; und diejenigen Risiken, die in den auf SEDAR veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens angeführt sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zugrunde liegen, angemessen sind, sollte kein ungebührliches Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung Gültigkeit haben. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt