Zeit und Information – das Phänomen des Jetzt und die Problematik von Zeitreisen

Diether Elstner untersucht in „Zeit und Information“ die Rolle der Zeit in Gesellschaft und Physik.

BildKein Mensch kann sich dem Thema Zeit entziehen. Die Zeit präsentiert sich jedoch als eine merkwürdige Sache. Mal vergeht sie wie im Flug, mal zieht sie sich in die Länge wie ein Kaugummi. Man kann das Thema Zeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten und untersuchen. So spielt die Zeit in der Gesellschaft eine andere Rolle als in der Physik. In Diether Elstners Buch „Zeit und Information“ werden Zeitverständnisse herausragender Philosophen und Physiker unter dem Blickwinkel der Erkenntnisse des Autors wiedergegeben. Innerhalb der menschlichen Gesellschaft ist die Zeit ein Normativ zur Koordinierung arbeitsteiliger Prozesse; sie passt das Individuum in die allgemeinen Prozesse der Gesellschaft ein, allerdings bei gleichzeitiger Einengung seiner Freiheiten.

Die Leser lernen in „Zeit und Information“ von Diether Elstner, dass die Zeit in der Wissenschaft ein notwendiges Instrument ist, das verwendet wird, um Prozesse der Natur zu reflektieren. Es zeigt sich, dass das Wesen der Zeit ohne die Begrifflichkeit der Information nicht zu klären ist. Elstner geht speziell auf das Phänomen des Jetzt und der Problematik von Zeitreisen ein und liefert den Lesern faszinierende Einblicke in ein Thema, das alle Menschen auf die ein oder andere Weise beeinflusst.

„Zeit und Information“ von Diether Elstner ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-1503-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Astrologie für Ungläubige – eine faszinierend andere Sicht auf die Horoskopdeutung

Gabor Neuman lädt die Leser in „Astrologie für Ungläubige“ dazu ein, sich der Astrologie unbefangen und aus einem völlig neuen, rational logischen Blickwinkel zu nähern.

BildIn seinem neuen Werk „Astrologie für Ungläubige“ entwickelt Gabor Neuman die faszinierende Schlüssigkeit einer einzigartigen Denkordnung. Neuman zeigt darin: Astrologie ist ein komplexes Feld, das mehr als ein Tageshoroskop liefern kann. Es basiert auf einer Denkordnung, die von eindeutigen, überprüfbaren Prinzipien abgeleitet wird. Dagegen kommt die Astrologie in den Tageshoroskopen nicht über den Status eines Vabanquespiels hinaus, weil jedes Horoskop nur dann sinnvoll ist, wenn es auf einer exakten (Geburtstag-)Zeit basiert. Insofern sind auch generelle astrologische Voraussagen sehr zweifelhaft. Denn so wie der aus dem Griechischen stammende Begriff Mikro-Skop „das Kleine betrachten“ bedeutet, so bedeutet Horo-Skop „auf die Stunde schauen“. Der Autor begründet dementsprechend, dass die Sterne mit der Astrologie wenig zu tun haben, obwohl der traditionelle Name Astrologie mit Sternkunde übersetzt wird. Es geht nicht um Sternzeichen, sondern ausschließlich um Tierkreiszeichen.

Das von Neuman vorgestellte Denkmodell beruht auf den Gesetzmäßigkeiten der Münchner Rhythmenlehre des Astrologen Wolfgang Döbereiner. Ob man an Astrologie glaubt oder nicht, es lohnt sich, diese einzigartige und faszinierende Denkordnung zu entdecken!

Gabor Neuman entkräftet in seinem anschaulich geschriebenen Sachbuch „Astrologie für Ungläubige“ zunächst populäre Vorurteile. Er kritisiert die Kommerzialisierung der Astrologie durch die Esoterik-Industrie. Das Buch präsentiert auch Deutungsbeispiele auf der Grundlage der vorgestellten Gesetzmäßigkeiten. Unter anderem wird das Horoskop von Bundeskanzlerin Merkel exemplarisch gedeutet. Unter www.Gabor-Neuman.de werden Leseproben veröffentlicht.

„Astrologie für Ungläubige“ von Gabor Neuman ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-1593-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Zeitgeist-Forscher fordert „Denk-Demokratie“ statt „Meinungs-Demokratie“

Weniger starre Überzeugungen, sondern mehr flexibles Denken fordert Zeitgeist-Forscher und Vordenker Klaus-Ulrich Moeller in seinem neuen Buch „Der Skoptimist“

BildBADEN-BADEN – Scharfe Kritik an der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte hat Zeitgeist-Forscher und Zukunfts-Philosoph Klaus-Ulrich Moeller in seinem neuen Buch „Der Skoptimist“ geäußert: „Ständig Meinungen und Überzeugungen zu den Phänomen der Zeit zu vertreten, ist Teil unseres Zeitgeistes. Wir übersehen dabei, dass allzu feste Meinungen nicht nur konstruktive Lösungen, sondern auch die Neugier abtöten, die neue globale Welt, die auf uns zurollt, wirklich verstehen zu wollen“, sagt Moeller. „Viel wichtiger ist es zu beobachten und zu verstehen, wie sich Dinge entwickeln, sich also keine Meinungsdemokratie, sondern eine Denk- und Lern-Demokratie“ zum Ziel zu setzen. Er plädiert für eine neue Diskussionskultur der Offenheit und der Selbstreflektion, weil sich, wie die Geschichte zeige, sich letztlich „alles als falsch herausstellen kann, was wir derzeit zu wissen scheinen und was uns als unumstößliche Fakten gelten“.

Moeller, der jüngst auch den neuen Think Tank „Center for Innovative & Strategic Speaking (CISS)“ ins Leben gerufen hat, gilt mit langjähriger Erfahrung im Top-Management großer Konzerne als Zukunfts-Vordenker, der es sich zum Ziel gesetzt hat, „die Zukunft gedanklich um mindestens 10 Jahre zu überholen“.

In den aktuellen Debatten rät der Zukunfts-Philosoph Politikern dazu, ihre Meinungen nicht nur nach Umfragen auszurichten, sondern frühzeitig wichtige Trends zu erkennen und diese zur Richtschnur ihres Handelns zu machen. „In der Klimadebatte haben viele Politiker ihre Meinung geändert. Aber es wirkt wie eine taktische Reaktion auf die Fridays-for-Future-Bewegung. Hätte der Wechsel ein oder zwei Jahre zuvor stattgefunden, wäre er viel glaubwürdiger gewesen“, sagt Moeller. Gleichzeitig befürchtet der Experte eine Spaltung der Gesellschaft in digitale Gewinner und Verlierer: „Die Digitalität, die Künstliche Intelligenz, Algorithmen und globale Kommunikations- und Datennetze werden sich weltweit über jede Gesellschaftsform spannen und diesen neue Gestalt geben. Hier entsteht eine neue digitale Plutokratie, die in einer neue Art Gesellschaftsform enden wird“. Um so stärker plädiert Moeller dafür, selber Vorstellungen dafür zu entwickeln, welche Gesellschafts- und welche Staatsformen wir in der Zukunft brauchen. Sowohl die klassisch-europäische Demokratie als auch autokratische Herrschaftsformen wie in China kommen an ihre Grenzen, prophezeit er und plädiert für eine neue „Kooperative Nationalität“.

In dem neu aufgesetzten „Center for Innovative & Strategic Speaking“ (CISS) sollen in Diskussionsrunden, Gesprächen, Vorträgen und hochkarätigem Networking Zukunftsmodelle entwickelt werden, die helfen, eine globale Gesellschaft zu entwickeln, in der wir alle leben wollen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Center for Innovative & Strategix Speaking (CISS)
Herr Klaus-Ulrich Moeller
Erlenbadstraße 73
77880 Sasbach
Deutschland

fon ..: 078416634315
web ..: http://www.top-global-speaking.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das „Center for Innovative & Strategic Speaking“ (CISS) ist ein Think Tank, der sich darauf konzentriert, wichtige Zukunftsbotschaften und -modelle zu entwickeln, sie inhaltlich zu unterfüttern und so zu einer wieder rationaleren und weniger emotionalen Diskussionskultur beizutragen. CISS ist als lockeres Netzwerk organisiert und arbeitet mit Workshops, Fachbeiträgen, Diskussionen und Vorträgen.

Pressekontakt:

Center for Innovative & Strategic Speaking (CISS)
Herr Klaus-Ulrich Moeller
Erlenbadstraße 73
77880 Sasbach

fon ..: 078416634315
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt