YSS Corp. meldet Einstieg in die Provinz Saskatchewan mit der Eröffnung eines Sweet-Tree-Geschäfts in Swift Current

CALGARY, ALBERTA, 16. Oktober 2019 – YSS Corp. (YSS oder das Unternehmen) (TSXV: YSS) (WKN: A2PMAX) freut sich, die Unterzeichnung einer verbindlichen Vereinbarung über den Erwerb von 102014474 Saskatchewan Ltd. (die Gesellschaft) bekannt zu geben. Es handelt sich um eine private Gesellschaft mit Zulassung für den Betrieb eines Cannabis-Einzelhandelsgeschäfts in Swift Current, Saskatchewan, und für die Durchführung von Online-Verkäufen und Lieferungen in der Provinz sowie von Großhandelsgeschäften (der Erwerb). Der Einzelhandelsstandort in Swift Current wird unter der Marke Sweet Tree des Unternehmens betrieben und soll heute, den 16. Oktober 2019, eröffnet werden.

Der Erwerb und die Eröffnung des neuen Sweet-Tree-Standorts stellen den Einstieg des Unternehmens in die Provinz Saskatchewan dar, die für Cannabis-Einzelhändler von großer strategischer Bedeutung ist. Swift Current ist die fünftgrößte Kommune in Saskatchewan und befindet sich in attraktiver Lage am Highway 1 im Südosten der Provinz. Gemäß dem derzeitigen Regulierungsrahmen der Zulassungsbehörde Saskatchewan Liquor and Gaming Authority (SLGA) ist es nicht erlaubt, insgesamt mehr als zwei stationäre Geschäfte in Swift Current zu eröffnen; dies schließt den Standort der Gesellschaft ein, der ausgebaut und von der SLGA geprüft wurde.

Der Transaktionsabschluss des Erwerbs erfolgt bei Abschluss des Due-Diligence-Prozesses der SLGA zu YSS, der momentan im Gange ist. Bei Transaktionsabschluss wird YSS insgesamt $ 675.000 in bar, in Stammaktien von YSS (YSS-Aktien) oder nach alleinigem Ermessen von YSS in einer Kombination aus Barzahlung und YSS-Aktien zahlen. Eine zusätzliche Gegenleistung in Höhe von $ 475.000 bis $ 675.000 ist in bar zahlbar und wird auf der Grundlage von 50 % des künftigen Cashflows aus dem Standort Swift Current über eine Dauer von drei Jahren berechnet, nachdem YSS die Investitionsausgaben in das Geschäft in Swift Current wieder vereinnahmt hat (Post-Payout-Periode ). Falls der Cashflow des Geschäfts in der Post-Payout-Periode nicht mindestens $ 950.000 beträgt, wird YSS zum herrschenden Marktkurs YSS-Aktien in einem Wert ausgeben, welcher der Differenz zwischen der gesamten Barleistung, die während der Periode gezahlt wurde, und dem Betrag von $ 475.000 entspricht.

Wir freuen uns sehr, die geplante Wachstums- und Expansionsstrategie für YSS mit unserem ersten Vorstoß außerhalb von Alberta in den strategisch wichtigen Markt Saskatchewan weiter umzusetzen zu können, sagte Theo Zunich, der President und CEO von YSS. Wir freuen uns darauf, unsere ersten Kunden bei Sweet Tree in Swift Current begrüßen zu können und die Einzelhandelszulassung für Cannabis zu nutzen, um Online-Verkäufe und Großhandelsmöglichkeiten in Saskatchewan wahrzunehmen.

Weitere Informationen

Für Informationen über die Standorte und Öffnungszeiten besuchen Sie bitte www.ysscorp.ca, www.sweettreecannabis.com und folgen Sie unseren beiden operativen Marken in den sozialen Medien.

Weitere Informationen zu YSS Corp. und eine aktualisierte Unternehmenspräsentation finden Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.ysscorp.ca/investors. Unternehmens- und Finanzinformationen finden Sie im Firmenprofil auf der SEDAR-Webseite unter www.sedar.com archiviert.

Über YSS Corp.
Angesichts von Einzelhandelsbetrieben unter den Marken YSSTM und Sweet TreeTM ist YSS Corp. ein erstklassiger Cannabis-Einzelhändler und eine vertrauenswürdige Destination, um Cannabis in Kanada zu erkunden und zu entdecken. YSS betreibt 13 Standorte in Calgary, Edmonton, Red Deer, High River, Spruce Grove, Stony Plain, Vermilion, Lloydminster und Vegreville und Swift Current unter den Marken YSS und Sweet Tree. Darüber hinaus verfügt YSS über ein strategisches Portfolio von im Bau befindlichen, gesicherten und zukünftigen Standorten, die ein zukünftiges organisches Wachstumspotenzial für das Unternehmen darstellen. Das YSS Management verfügt über nachgewiesene Expertise auf dem Gebiet der Kapitalmärkte, des Einzelhandels, des Gastgewerbes, der Cannabisbranche, des Finanzmanagements und seinem klaren Bekenntnis, durch die Nutzung hervorragender Geschäftschancen in dieser aufregenden neuen Branche einen Mehrwert für die Aktionäre zu schaffen. Die Einzelhandelskompetenz von YSS basieren auf fünf wesentlichen Säulen: Kundenfreundlichkeit, Wertschöpfung, Selektion, Teamwork und – vor allem – Vertrauen.

Ansprechpartner für Anleger und Medien:

Theo Zunich
President, Chief Executive Officer & Director
Tel: (403) 455-7656

Stephanie Bunch, CA
Vice President, Finance & Chief Financial Officer
Tel: (403) 455-7656

YSS Corp.
Suite 1000, 350-7th Ave SW
Calgary, AB T2P 3N9
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

ODER

Cindy Gray
5 Quarters Investor Relations, Inc.
(403) 231-4372 oder E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Zukunftsgerichtete Aussagen und vorsorgliche Hinweise

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, einschließlich Meinungen, Annahmen, Schätzungen, die Einschätzung des Unternehmens über zukünftige Pläne und Tätigkeiten und insbesondere Aussagen zu diesen: der Abschluss des SLGA-Due-Diligence-Prozesses von YSS; der Abschluss der Übernahme und der zu zahlende Gesamtbetrag; das Geschäft, einschließlich Online-Verkäufe, Großhandelsmöglichkeiten und des aktuellen Standorts und der Leistung davon; die Geschäftsstrategie von YSS für Cannabis im Einzelhandel, einschließlich organisches Wachstum und strategische Aktivitäten; die Eröffnung von derzeit von AGLC lizenzierten, aber ungeöffneten Einzelhandelsgeschäften und deren Zeitpläne; zukünftige Umsätze und der erwartete wesentliche Beitrag der eröffneten Filialen zu den Finanz- und Betriebsergebnissen der Gesellschaft für den Rest des Jahres 2019; die Fähigkeit, zusätzliche Einzelhandelscannabisgeschäfte zu errichten, zu besitzen und zu betreiben; der Erhalt der erforderlichen Genehmigungen und Lizenzen zur Eröffnung von Filialen und die Fähigkeit, potenzielle sich ergebende Chancen zu nutzen und die Fähigkeit, diese auszuüben. Die in diesem Dokument verwendeten Ausdrücke wie z.B. wird, erwartet, glaubt, schätzt, geht davon aus, beabsichtigt, möglicherweise, plant, sollte bzw. ähnliche Ausdrücke sollen Aussagen darstellen, die als zukunftsgerichtete Aussagen zu werten sind. Die zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Unternehmens. Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit zahlreichen Risiken und Unsicherheiten behaftet, und obwohl das Unternehmen die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, für angemessen hält, kann nicht garantiert werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Eine beliebige Anzahl von wesentlichen Faktoren könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Zu diesen zählen unter anderem: dass die Genehmigungen von Behörden und Drittunternehmen – einschließlich Prüfberichte und Lizenzen der AGLC und SLGA Sorfgaltspflicht- nicht zeitgerecht bzw. nicht in der vorgesehenen Art und Weise bewilligt werden; dass die Unternehmensstrategien umgesetzt werden können; die Lage an den heimischen Kapitalmärkten; die Beschaffung von Finanzmitteln; Änderungen der allgemeinen Marktsituation; Rahmenbedingungen und Ereignisse in der Branche; die Größe des Marktes für Cannabis als Genussmittel; Änderungen bei den Kundengewohnheiten; die Versorgungssicherheit im Hinblick auf die von Lizenzherstellern gelieferten Cannabis-Einzelhandelsprodukte; Regierungsvorschriften, einschließlich zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen in Zusammenhang mit Cannabis als Genussmittel; der Mitbewerb anderer Branchenteilnehmer; sowie weitere Faktoren, die von Zeit zu Zeit in den vom Unternehmen bei den Wertpapierbehörden eingereichten Berichten und Dokumenten detailliert beschrieben werden. Weitere Informationen zu den Risikofaktoren, die auf das Unternehmen zutreffen, sind dem Jahresbericht des Unternehmens sowie den Erläuterungen und Analysen der Unternehmensführung für das Jahr das mit dem 31.12.2018 endet zu entnehmen, welche im Firmenprofil auf www.sedar.com eingesehen werden können.

Sofern nicht in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu korrigieren.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Finanzinformationen und Finanzprognosen (zusammen die ZGFI) die Investitionen, den Umsatz, die Bruttomarge und den Cashflow des Unternehmens; und (ii) den Umsatz und den Cashflow in Bezug auf den Standort Swift Current, die den gleichen Annahmen, Risikofaktoren, Einschränkungen und Qualifikationen unterliegen wie in den vorstehenden Abschnitten beschrieben. Die in diesem Dokument enthaltenen ZGFI wurden zum Datum dieses Dokuments vom Management genehmigt und sollen weitere Informationen über die zukünftigen Geschäftsbetriebe von YSS liefern. YSS schließt eine Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von in diesem Dokument enthaltenen ZGFI – weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen – aus, es sei denn, dies wird vom anwendbaren Gesetz verlangt. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die in diesem Dokument enthaltenen ZGFI nur zu jenen Zwecken verwendet werden sollten, die hierin beschrieben werden.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

YSS Corp.
Suite 1000, 350 – 7th Ave SW
T2P 3N9 Calgary, AB
Kanada

Das unter dem Namen YSSTM firmierende Unternehmen ist auf den Einzelhandel mit Cannabis spezialisiert und hat die Vision, sich als Marktführer im Einzelhandel und vertrauenswürdiger Lieferant von Cannabis in Kanada zu positionieren.

Pressekontakt:

YSS Corp.
Suite 1000, 350 – 7th Ave SW
T2P 3N9 Calgary, AB

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

First Majestic produziert im dritten Quartal 6,6 Millionen Unzen Silberäquivalent

New York – AG
Toronto – FR
Frankfurt – FMV

Vancouver, BC, Kanada – First Majestic Silver Corp. (First Majestic oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass die Gesamtproduktion im dritten Quartal 2019 6,6 Millionen Unzen Silberäquivalent erreicht hat und damit 4 % über dem vorausgegangenen Quartal lag. Die Gesamtproduktion setzte sich aus 3,4 Millionen Unzen Silber, 35.791 Unzen Gold, 1,9 Millionen Pfund Blei und 1,0 Millionen Pfund Zink zusammen. Die Gesamtproduktion zum dritten Quartal 2019 erreichte 19,3 Millionen Unzen Silberäquivalent, was in etwa 77 % des Mittelwertes der Produktionsvorgaben des Unternehmens für 2019 von 24,4 bis 26,0 Millionen Unzen entspricht.

OPERATIVE HÖHEPUNKTE DES 3. QUARTALS

– Konsolidierte durchschnittliche Rekord-Silber-Gewinnungsrate von 88 % – die höchste in der 17-jährigen Geschichte des Unternehmens
– Rekordproduktion bei Santa Elena von 1.859.170 oz AgÄq – um 27 % mehr als im vorangegangenen Quartal
– Höchste Produktion seit 5 Jahren bei La Encantada von 885.627 oz Silber – eine Steigerung von 81 % gegenüber dem vorangegangenen Quartal
– Durchschnittliche Silber-Gewinnungsraten von 82 % bei La Encantada erzielt – die höchsten Gewinnungsraten in der jüngeren Geschichte dieser Mine
– Erreichen der dauerhaften Produktion bei der neuen Intensiv-Zerkleinerungs- (HIG)-Mühle mit einer Kapazität von 3.000 tpd bei Santa Elena, die somit die einzige Hartgesteins-HIG-Mühle in Lateinamerika ist
– Beginn der ersten Erdarbeiten beim Projekt Ermitaño bei Santa Elena für Oberflächenanlagen und die Errichtung des Untertageportals

Die Gesamtproduktion ist gegenüber dem vorangegangenen Quartal um vier Prozent gestiegen, was auf höhere Gehalte und Gewinnungsraten sowohl bei Santa Elena als auch bei La Encantada zurückzuführen ist, sagte President und CEO Keith Neumeyer. Bei La Encantada belief sich die Silbergewinnungsrate auf durchschnittlich 82 Prozent und ist nach den erfolgreichen Anlagenmodifikationen zur Optimierung der Erzbehandlung und -verarbeitung somit die höchste Gewinnungsrate, seitdem wir diesen Betrieb besitzen. Abgesehen von höheren Gewinnungsraten sind auch die Silbergehalte bei La Encantada um 59 Prozent gestiegen, wodurch die Silberproduktion den höchsten Stand seit 2014 erreicht hat. Die Produktion bei Santa Elena erreichte ebenfalls eine neue Rekordmarke, da vom Haupterzgang höhere Goldgehalte produziert und nach der Inbetriebnahme der neuen HIG-Mühle insgesamt höhere metallurgische Gewinnungsraten erzielt wurden. Diese neue Mühle erweist sich als wichtiges Aktivum für diesen Betrieb und ich möchte unserem Projekt- und Innovationsteam zu seiner guten Arbeit gratulieren.

Produktionstabelle
Q3 Q3 Y/Y Q2 Q/Q
2019 2018 Veränder2019 Veränder
ung ung

verarbeitetes Erz in 655.967 864.056 -24% 736.89-11%
Tonnen 6

Gesamtproduktion – Un6.636.716.740.315-2% 6.410.4%
zen 6 483
Silberäquivalent
produzierte Unzen Sil3.367.743.505.344-4% 3.193.5%
ber 0 566

produzierte Unzen Gol35.791 35.260 2% 33.5767%
d

produzierte Pfund Ble1.907.304.443.290-57% 2.452.-22%
i 5 803

produzierte Pfund Zin1.026.731.234.385-17% 1.398.-27%
k 9 922

VIERTELJÄHRLICHER BERICHT

Das gesamte in diesem Quartal bei den Minen des Unternehmens verarbeitete Erz belief sich auf 655.967 Tonnen – ein Rückgang von elf Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal. Der Rückgang der verarbeiteten Tonnen ist vor allem auf die anhaltende Inaktivität bei San Martín und einen Rückgang des verarbeiteten Erzes bei La Parrilla zurückzuführen, nachdem entschieden wurde, die Mühlenbetriebe vorübergehend einzustellen, um ausreichende Oberflächenhalden zu errichten, die während der Inbetriebnahmephase der neuen Mikroblasen-Flotationszellen mit hohen Gewinnungsraten Anfang 2020 verwendet werden sollen.

Die kombinierten Silbergehalte beliefen sich im ersten Quartal auf im Schnitt 181 g/t (159 g/t im Vorquartal). Dieser 14 %-ige Anstieg ist in erster Linie das Ergebnis der höheren Silbergehalte bei La Encantada, San Dimas, Santa Elena und La Parrilla. Die kombinierten Goldgehalte beliefen sich im Schnitt auf 1,76 g/t, was im Vergleich zu 1,48 g/t im vorausgegangenen Quartal einem Anstieg von 19 % entspricht. Grund hierfür waren die höheren Gehalte aus dem Haupterzgang der Mine Santa Elena.

Die konsolidierten Silber- und Goldgewinnungsraten beliefen sich im Quartal auf durchschnittlich 88 bzw. 96 Prozent. Bei Santa Elena wurden nach der erfolgreichen Installation und Aufrüstung der neuen HIG-Mühle mit einer Kapazität von 3.000 Tonnen pro Tag höhere Gewinnungsraten erzielt. Darüber hinaus erreichte La Encantada eine durchschnittliche Silbergewinnungsrate von 82 Prozent, was einer signifikanten Steigerung von 23 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal und der höchsten Gewinnungsrate in der jüngeren Geschichte dieser Mine entspricht, nachdem mehrere Modifikationen zur Anlagenoptimierung durchgeführt wurden.

Produktion der einzelnen Minen
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49135/Q3 Production Results_dePRcom.001.png

* Bei der Addition bestimmter Beträge kann es zu Rundungsdifferenzen kommen.
* Bei der Berechnung der Silberäquivalentwerte wurden die folgenden Preise verwendet: 16,98 US$ pro Unze Silber, 1.472 US$ pro Unze Gold, 092 US$ pro Pfund Blei und 1,07 US$ pro Pfund Zink.

Silber-/Goldmine San Dimas:
· Während des Q-uartals produzierte San Dimas 1.639.481 Unzen Silber und 21.534 Unzen Gold, was einer Produktion von insgesamt 3.502.102 Unzen Silberäquivalent dies entspricht einen Rückgang von 4% gegenüber dem Vorquartal entspricht.
· In der Verarbeitungsanlage wurden insgesamt 173.679 Tonnen mit durchschnittlichen Silber- und Goldgehalten von 315 g/t bzw. 4,00 g/t verarbeitet. Die Silbergehalte verbesserten sich um 1%, während die der Goldgehalte im Vergleich zum Vorquartal um 7% auf ein Niveau sanken, das den Budgeterwartungen entspricht.
· Die Silber- und Goldgewinnungsraten waren im Laufe des Quartals mit durchschnittlich 93% bzw. 97% konstant.

Silber-/Goldmine Santa Elena:
– Während des Quartals produzierte Santa Elena 632.216 Unzen Silber und 14.154 Unzen Gold, was einer Produktion von insgesamt 1.859.170 Unzen Silberäquivalent und damit einem Anstieg von 27 % gegenüber dem Vorquartal entspricht. Dieser deutliche Anstieg ist vor allem auf höhere Goldgehalte aus dem Haupterzgang zurückzuführen.
– In der Verarbeitungsanlage wurden insgesamt 229.094 Tonnen – bestehend aus 132.437 Tonnen Erz (entspricht etwa 58% der Produktion) aus dem Tiefbau und 96.657 Tonnen Erz (entspricht etwa 42% der Produktion) aus der oberirdischen Haufenlaugungsplatte – verarbeitet.
– Die Silber- und Goldgehalte des unterirdischen Erzes beliefen sich im Schnitt auf 141 g/t Silber und 3,02 g/t Gold. Die Gehalte des Materials aus der oberirdischen Haufenlaugungsplatte betrugen durchschnittlich 32 g/t Silber bzw. 0,61 g/t Gold.
– Die Silber- und Goldgewinnungsraten beliefen sich während des Quartals auf im Schnitt 91 % bzw. 96 %.
– Die neue HIG-Mühle mit einer Kapazität von 3.000 Tonnen pro Tag erreichte in diesem Quartal nach einer erfolgreichen Aufrüstung die dauerhafte Produktion. Das gesamte Projekt benötigte weniger als ein Jahr, um die kommerzielle Produktion zu erreichen, und ist zurzeit die einzige in Betrieb befindliche HIG-Mühle in Lateinamerika, in der frisches Erz verarbeitet wird. Es ist davon auszugehen, dass die durchschnittlichen Gewinnungsraten im vierten Quartal steigen werden, zumal die Mühle während des gesamten Zeitraums in Betrieb ist.
– Beim Projekt Ermitaño waren in diesem Quartal vier Oberflächenbohrgeräte im Einsatz. Darüber hinaus haben die oberirdischen Erdarbeiten begonnen, um das Gebiet für die Installation von Oberflächenanlagen und die Errichtung des Portals vorzubereiten.
– Es ist davon auszugehen, dass das Unternehmen bis zum Ende des ersten Quartals 2020 eine vorläufige wirtschaftliche Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment) und aktualisierte Ressourcenschätzungen für das Projekt Ermitaño veröffentlichen wird.

Bei der Silbermine La Encantada:
– In diesem Quartal produzierte La Encantada 885.627 Unzen Silber, was einer Steigerung von 81 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal und der höchsten vierteljährlichen Produktion seit über fünf Jahren entspricht. Die Steigerung der Silberproduktion ist in erster Linie auf eine Steigerung der Silbergehalte von 59 Prozent und der Silbergewinnungsraten von 23 Prozent zurückzuführen.
– Die Silbergewinnungsraten beliefen sich in diesem Quartal auf durchschnittlich 82 Prozent – die höchste Gewinnungsrate seit dem Erwerb der Mine im Jahr 2006, was einer überarbeiteten Durchsatzmethode geschuldet ist, die eine selektive Aufhaldung, die Schwerpunktlegung auf eine feinere Zerkleinerung und eine Änderung in der Management-Berichtstruktur des Personals bei der Verarbeitungsanlage beinhaltete.
– Die Silbergehalte beliefen sich in diesem Quartal auf durchschnittlich 176 Gramm pro Tonne gegenüber 110 Gramm pro Tonne im vorangegangenen Quartal. Diese beträchtliche Steigerung ist auf höhere Gehalte in den unteren Ebenen der Abbaugebiete bei San Javier und La Prieta zurückzuführen, die 105.405 Tonnen mit einem durchschnittlichen Silbergehalt von 228 Gramm pro Tonne produzierten.
– Ein abschließender Umstrukturierungsbericht des Ingenieurbüros Hatch über das Röstermaterial-Verarbeitungssystem wird dem Unternehmen voraussichtlich in den kommenden Wochen bereitgestellt werden. Während dieser Designanalyse wird die Produktion des Rösters ausgesetzt, bis die erforderlichen Änderungen identifiziert und abgeschlossen werden können.

Silbermine La Parrilla:
– Während des Quartals wurden insgesamt 33.439 Tonnen Erz mit einem durchschnittlichen Silbergehalt von 169 g/t und einer Gewinnungsrate von 75 % im Flotationskreislauf verarbeitet. Dabei wurden insgesamt 258.683 Unzen Silberäquivalent produziert.
– Im Bleikreislauf wurden bei einem Durchschnittsgehalt von 2,1 % und Gewinnungsraten von 64 % insgesamt 1,0 Millionen Pfund Blei produziert, was einem Minus von 41 % im Vergleich mit dem vorangegangenen Quartal, aufgrund geringerer Durchsatzleistungen im Zusammenhang mit der vorübergehenden Einstellung der Mühlenaktivitäten im September, entspricht.
– Im Zinkkreislauf wurden bei einem Durchschnittsgehalt von 2,0 % und Gewinnungsraten von 68 % insgesamt 1,0 Millionen Pfund Zink produziert, was einen Rückgang von 27 % gegenüber dem Vorquartal entspricht.
– Das Unternehmen prüft weiterhin die Möglichkeiten von Auftragsmühlen von Drittanbietern (toll milling) und haldet frisches Erz auf, das während der Inbetriebnahmephase der neuen Mikroblasen-Flotationszellen mit hohen Gewinnungsraten Anfang 2020 verwendet werden soll. Das Unternehmen bewertet auch Methoden zur Herstellung eines neuen Schüttgutkonzentrats von Del Toro, das zur Weiterverarbeitung an die Mikroblasen-Flotationszellen von La Parrilla geliefert wird.

Silbermine Del Toro:
– Die Gesamtproduktion bei Del Toro betrug im Quartal 125.557 Unzen Silberäquivalent, was einem Anstieg von 2 % im Vergleich zum Vorquartal entspricht. Diese Steigerung ist auf einen Anstieg der verarbeiteten Tonnen um 5 % was leicht den Rückgang der Silbergewinnungsraten um 6 % ausgleicht.
– Die Silbergehalte und -gewinnungsraten betrugen während des Quartals im Schnitt 115 g/t bzw. 73 %.
– Die Bleigehalte und -gewinnungsraten betrugen im Schnitt 2,3 % bzw. 63 %. Insgesamt wurden 0,9 Millionen Pfund Blei produziert, ein Plus von 21 % gegenüber dem Vorquartal.

Silbermine San Martín:
– In diesem Quartal wurden alle Abbau- und Verarbeitungsarbeiten beim Betrieb San Martín ausgesetzt. Das Unternehmen arbeitet weiterhin mit den Behörden zusammen, um das Gebiet vor der Wiederaufnahme des Betriebs Anfang 2020 zu sichern.

Q3 ERGEBNISBEKANNTMACHUNG

Das Unternehmen plant, seine ungeprüften Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2019 am Donnerstag, den 7. November 2019, zu veröffentlichen.

Über das Unternehmen:

First Majestic ist ein börsennotiertes Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt und das seine Unternehmensstrategie konsequent auf die Erschließung seiner bestehenden Rohstoffkonzessionen konzentriert. Das Unternehmen besitzt und betreibt die Silber-Gold-Mine San Dimas, die Silber-Gold-Mine Santa Elena, die Silbermine La Encantada, die Silbermine La Parrilla, die Silbermine San Martin und die Silbermine Del Toro. Die Produktion in diesen Minen soll 2019 zwischen 12,8 und 13,5 Unzen Silber bzw. 24,4 und 26,0 Millionen Unzen Silberäquivalent liegen.

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
Unterschrift:
Keith Neumeyer
President & CEO

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen). Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder die zukünftige Leistungen, Geschäftsaussichten oder -chancen des Unternehmens, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht ermittelbaren Beträgen und Annahmen des Managements beruhen, die wiederum auf der Erfahrung und Wahrnehmung des Managements in Bezug auf historische Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete zukünftige Entwicklungen basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf, Aussagen in Bezug auf: dass sich die metallurgischen Gewinnungsrate im vierten Quartal 2019 nach der Einführung der Feinmahltechnologie verbessern werden; Erwartungen, dass die Entwicklungsaktivitäten im vierten Quartal 2019 mit dem Portalaushub für den untertägigen Zugang beginnen werden; Erwartungen, dass das Unternehmen im vierten Quartal 2019 einen formellen Empfehlungsbericht von Hatch über mögliche Konstruktionsverbesserungen zur Lösung der mit dem Röstersystem La Encantada aufgetretenen Probleme bei der Kühlung und Materialtransportprobleme erhält; Erwartungen, dass die vorübergehende Aussetzung der Mine San Martin Anfang 2020 wieder beginnen wird; die laufende Bewertung von Verfahren zur Herstellung eines neuen Massenkonzentrats bei Del Toro, das zur weitere Verarbeitung durch die Mikroblasen-Flotationszellen zu La Parrilla transportiert werden soll, um separate Blei- und Zinkkonzentrate herzustellen; die Geschäftsstrategie des Unternehmens; zukünftige Planungsprozesse; kommerzielle Bergbauaktivitäten; Cashflow; Budgets; Zeitpunkt und Umfang der geschätzten zukünftigen Produktion; Gewinnungsraten; Minenpläne und die Lebensdauer der Minen; den zukünftigen Preis für Silber und andere Metalle; Produktionskosten; Kosten und Zeitpunkt der Erschließung neuer Lagerstätten; Investitionsprojekte und Explorationsaktivitäten sowie deren mögliche Ergebnisse. Die Annahmen können sich als falsch erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Zielvorgaben können daher nicht garantiert werden. Die Anleger werden dementsprechend ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltlos auf die Vorgaben und zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Garantie dafür gibt, dass die Pläne, Annahmen oder Erwartungen, auf die sich diese stützen, eintreten werden. Alle anderen Aussagen – ausgenommen Aussagen über historische Fakten – können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Aussagen über nachgewiesene und wahrscheinliche Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen können auch als zukunftsgerichtete Aussagen angesehen werden, soweit sie Schätzungen der Mineralisierung beinhalten, die bei einer Erschließung des Konzessionsgebiets entdeckt wird, und im Falle von gemessenen und angezeigten Mineralressourcen oder nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven spiegeln diese Aussagen die auf bestimmten Annahmen beruhende Schlussfolgerung wider, dass die Minerallagerstätte wirtschaftlich abbaubar ist. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele bzw. zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder betreffen (oft, aber nicht immer, unter Gebrauch von Wörtern oder Begriffen wie suchen, rechnen mit, planen, fortsetzen, schätzen, erwarten, können, werden, vorhersagen, prognostizieren, Potenzial, Ziel, beabsichtigen, könnten, dürften, sollten, glauben und ähnliche Ausdrücke), sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein.

Die aktuellen Ergebnisse können von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu gehören unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit der Integration von Akquisitionen; tatsächliche Ergebnisse von Explorationstätigkeiten; Schlussfolgerungen aus wirtschaftlichen Bewertungen; Änderungen der Projektparameter im Zuge der Verfeinerung von Plänen; Rohstoffpreise; Schwankungen der Erzreserven, -gehalte oder -gewinnungsraten; die tatsächliche Leistung von Anlagen, Ausrüstungen oder Prozessen im Vergleich zu den Spezifikationen und Erwartungen; Unfälle; Arbeitsbeziehungen; Beziehungen zu lokalen Gemeinschaften; Änderungen in nationalen oder lokalen Regierungen; Änderungen der geltenden Gesetzgebung oder deren Anwendung; Verzögerungen bei der Einholung von Genehmigungen, der Sicherung von Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bautätigkeiten; Wechselkursschwankungen; zusätzlicher Kapitalbedarf; staatliche Regulierung; Umweltrisiken; Reklamationskosten; Ergebnisse anhängiger Rechtsstreitigkeiten; Einschränkungen des Versicherungsschutzes sowie die Faktoren, die im Abschnitt Description of the Business – Risk Factors der aktuellen Annual Information Form des Unternehmens, die unter www.sedar.com einsehbar ist, und Formblatt 40-F, das bei der United States Securities and Exchange Commission in Washington, D.C. eingereicht wurde. Obwohl First Majestic versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen.

Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen angemessen sind, es kann jedoch keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Den hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sollte daher kein übermäßiges Vertrauen entgegengebracht werden. Diese Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt dieser Meldung. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltende Gesetze vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt.

Pressekontakt:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Megastar erwirbt 100-%-Beteiligung an Konzessionsgebiet Cerro Minas (Mexiko)

Mit dem Kauf wird der Grundbesitz innerhalb von Megastars Projekt Yautepec erweitert

Vancouver (British Columbia, Kanada), 16. Oktober 2019. Megastar Development Corp. (TSX-V: MDV, Frankfurt: M5QN) (Megastar, oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es mit Gunpoint Exploration Ltd. (Gunpoint) und der Tochtergesellschaft von Gunpoint, Minera CJ Gold S.A. de C.V. (CJ Gold), ein Optionsabkommen (das Abkommen) unterzeichnet hat, dem zufolge das Unternehmen über seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft Minera Mazateca S.A. de C.V. (Mazateca) eine 100-Prozent-Beteiligung an der Mineralkonzession Cerro Minas (Besitzrecht Nr. 234333) mit einer Fläche von 899 Hektar im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca (das Konzessionsgebiet) erwerben kann.

„Angesichts der äußerst spannenden Ergebnisse, die wir bisher von unserem Grundstück Yautepec bekannt gegeben haben, ist die Erweiterung dieses Grundstücks für uns sehr zweckdienlich „, sagte David M. Jones, Explorationsmanager und Direktor von Megastar Development. Die Konzession Cerro Minas, die vollständig von unserem aktuellen Grundbesitz umgeben ist, weist ähnliche epithermale Eigenschaften auf wie andere Zielzonen, die wir bereits identifizieren konnten. Angesichts unseres Erfolgs in einer so frühen Phase ist der Neuerwerb dieser Grundfläche eine logische Konsequenz, nachdem wir unsere Präsenz in einem aus unserer Sicht sehr vielversprechenden Gebiet ja ausweiten wollen.

Das Konzessionsgebiet Cerro Minas befindet sich im epithermalen Gold-Silber-Gürtel von Oaxaca, etwa 130 Kilometer südöstlich von Oaxaca de Juárez und 30 Kilometer südöstlich der aktiven Mine Arista-Switchback (Gold, Silber, Kupfer, Blei, Zink) von Gold Resource Corporation (NYSE American: GORO). Das Konzessionsgebiet ist ein Fenster der primären Konzession des Projekts Yautepec von Megastar und erstreckt sich über eine Streichlänge von fünf Kilometern mit äußerst vielversprechendem Boden entlang eines nordwestlich verlaufenden Kraterstrukturrandes, wie bereits in früheren Pressemitteilungen von Megastar (16. Juli und 22. August 2019) gemeldet wurde. Darüber hinaus enthält das Konzessionsgebiet eine skarnartige Mineralisierung mit mehreren Metallen (Gold, Silber, Kupfer, Blei, Zink), die Gegenstand historischer Berichte des mexikanischen Consejo de Recursos Minerales ist, die den Kleinbergbau dokumentieren. Mit diesem Abkommen hat Megastar eine Streichenlänge von über sieben Kilometern mit potenziellen Zielen für epithermale und Skarnmineralisierungen konsolidiert.

Bedingungen des Abkommens
1. Gemäß den Bedingungen des Abkommens kann das Unternehmen eine 100-Prozent-Beteiligung am Konzessionsgebiet erwerben, indem es an Gunpoint 100.000 US-Dollar bezahlt und 800.000 Stammaktien (die Aktien) gemäß folgendem Schema emittiert:
(i) 10.000 US$ und 100.000 Aktien am Wirksamkeitsdatum
(ii) 20.000 US$ und 150.000 Aktien am 1. Jahrestag des Wirksamkeitsdatums
(iii) 30.000 US$ und 250.000 Aktien am 2. Jahrestag des Wirksamkeitsdatums
(iv) 40.000 US$ und 300.000 Aktien am 3. Jahrestag des Wirksamkeitsdatums

Gunpoint wird eine NSR-Lizenzgebühr in Höhe von 1,5 Prozent für das Konzessionsgebiet behalten, von der das Unternehmen jederzeit 0,5 Prozent für 1.000.000 US-Dollar erwerben kann.

Das Abkommen unterliegt einer Genehmigung der TSX Venture Exchange und der Erfüllung bestimmter Bedingungen durch Gunpoint, insbesondere (a) die Lieferung aller Berichte und sonstiger Einreichungen in Zusammenhang mit dem Konzessionsgebiet, die von CJ Gold gemäß anwendbarem Recht (insbesondere gemäß der Ley Minera und die im Rahmen dieses Gesetzes erlassenen Vorschriften) eingereicht werden mussten, an Megastar (und Mazateca), sowie (b) die Bezahlung aller ausstehenden Gebühren mit schriftlichem Nachweis an Megastar (und Mazateca).

Alle Aktien, die im Rahmen des Abkommens emittiert werden, werden nach der Emission einer Haltefrist von vier Monaten und einem Tag unterliegen.

ÜBER MEGASTAR DEVELOPMENT CORP.
Megastar Development Corp. ist ein aufstrebendes Ressourcenunternehmen, das sich mit der Bewertung, dem Erwerb und der Exploration von Mineralkonzessionsgebieten in Mexiko und Kanada beschäftigt. Megastar hat eine Option auf den Erwerb einer 100-Prozent-Beteiligung an drei epithermalen Gold-Silber-Mineralkonzessionsgebieten in Oaxaca (Mexiko). Megastar besitzt auch eine 100-Prozent-Beteiligung an Ralleau, einer VMS/Lode Gold-Mineralkonzession im Urban Barry District, Lebel-sur-Quévillon Gebiet (Quebec), auf das DeepRock Minerals zurzeit eine 50-Prozent-Option hat. Für weitere Informationen werden Investoren und Aktionäre ersucht, die Website des Unternehmens unter www.megastardevelopment.com zu besuchen oder im Büro unter 604-681-1568 bzw. gebührenfrei unter 1-877-377-6222 anzurufen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
DUSAN BERKA
Dusan Berka, P. Eng.
President & CEO

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

MEGASTAR DEVELOPMENT CORP.
#1450 – 789 W. Pender Street, Vancouver, BC, Canada V6C 1H2
Tel.: (604) 681-1568, Fax: (604) 681-8240
Toll Free: 1-877-377-6222
www.megastardevelopment.com
TSX-V: MDV Frankfurt: M5QN

Zukunftsgerichtete Aussagen:
Die Aussagen in dieser Mitteilung, einschließlich Aussagen über unsere Pläne, Absichten und Erwartungen, die keinen historischen Charakter haben, sollen zukunftsgerichtete Aussagen darstellen und werden hiermit als solche identifiziert. Zukunftsgerichtete Aussagen können an Wörtern wie erwartet, glaubt, beabsichtigt, schätzt, erwartet und ähnlichen Ausdrücken identifiziert werden. Das Unternehmen weist die Leser ausdrücklich darauf hin, dass die zukunftsgerichteten Aussagen, u.a. jene, die sich auf die zukünftige Geschäftstätigkeit und die Geschäftsaussichten des Unternehmens beziehen, bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Megastar Development Corp.
#1450 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

Megastar Development Corp. ist ein aufstrebendes Ressourcenunternehmen, das sich mit der Bewertung, dem Erwerb und der Exploration von Mineralkonzessionsgebieten in Kanada und Mexiko beschäftigt.

Pressekontakt:

Megastar Development Corp.
#1450 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt