Anwendungsbeispiele: Wie künstliche Intelligenz Ihre Geschäftsprozesse optimiert

Was anfangs, wie Science-Fiction klingt, wird immer mehr zur Realität. Unser alltägliches Leben ist von einfacher künstlicher Intelligenz umgeben, teilweise kaum auffällig.

BildSie können einer einfachen Form der künstlichen Intelligenz begegnen, wenn Sie sich beim Verfassen einer Textnachricht vertippen. Damit ist die Autokorrektur eines Mobiltelefons gemeint. Sie lernt stetig dazu und wird von Mal zu Mal genauer. In vielen Fällen erspart Ihnen diese künstliche Intelligenz nervige Korrekturen und eine Menge Zeit.

Künstliche Intelligenz automatisiert verschiedenste Abläufe und Prozesse. Bezogen auf Ihr Unternehmen kann künstliche Intelligenz eine Vielzahl an Aufgaben automatisieren. Das birgt ein gewaltiges Optimierungspotenzial.

Ein Bereich, der viel Automatisierungsbedarf beinhaltet und in dem viel künstliche Intelligenz im Einsatz ist, ist Marketing und Vertrieb.

Das gängige Prozedere dort: Das Sammeln und Auswerten von Daten. Und wer könnte das besser und schneller als künstliche Intelligenz?

Ab einer gewissen Unternehmensgröße und dem damit verbundenen Kundenstamm, wäre es Ressourcenverschwendung, statt einer künstlichen Intelligenz, einen Mitarbeiter die Daten zusammenfassen zu lassen.

Ein immenser Vorteil der künstlichen Intelligenz ist das „machine learning“. Ab einer gewissen Datenmenge können die Systeme selbstständig dazulernen, was bei Analysen nicht selten zu völlig neuen Ergebnissen führt. Künstliche Intelligenz überrascht nicht selten mit unkonventionellen, richtigen Ergebnissen.

Die „Churn-Analyse“ erkennt eine künstliche Intelligenz bei Aktien Kundenabwanderungen, wieso dann nicht in anderen Bereichen? Markttrends zu erkennen und zu deuten wird ab einer bestimmten Datenmenge für Menschen zu zeitintensiv. Künstliche Intelligenzen können zu einem zentralen Bestandteil der Marktforschung werden und helfen Veränderungen schnell zu identifizieren und auf sie zu reagieren. In der sich ständig verändernden Wirtschaftswelt ein nicht zu vernachlässigender Wettbewerbsvorteil.

Das Thema Marktforschung bietet noch mehr Verbesserungspotenziale durch künstliche Intelligenz. Ein Start-Up, entwickelt derzeit eine Software, welche Gefühle numerisch misst. Damit analysieren Marktforscher beispielsweise Werbespots oder Produktdesignes, bezogen auf die Reaktionen der Zielgruppe.

Künstliche Intelligenz identifiziert Gesetzmäßigkeiten im Kaufverhalten verschiedener Kunden. Es kursierte vor nicht allzu langer Zeit ein interessanter Fall. Eine junge Dame bekam nach Ihrem Einkauf in einer großen amerikanischen Supermarktkette, Coupons für Babyartikel zugesendet. Der Teenager-Vater beschwerte sich: Diese Coupons verleiten zur Schwangerschaft. In diesem Fall stellte sich heraus, dass die künstliche Intelligenz der Kette, diese junge Dame korrekt als werdende Mutter identifizierte und es somit vor ihrem Vater wusste.

Eine teils witzige, teils makabrere Geschichte, die wunderbar illustriert, was eine künstliche Intelligenz mit genügend Daten alles offenlegt. Unternehmen, die auf diese Instrumente setzen, sparen sich einen immensen Streuverlust, weil jede Marketingmaßnahme perfekt auf den Kunden zugeschnitten ist. Singles beispielsweise bekommen keine Babyartikel angezeigt. Eine zielgerichtete Ansprache der potenziellen Kunden wird ermöglicht.

Außerdem können Unternehmen aussagekräftige „Buyer-Personas“ mit künstlicher Intelligenz erstellen. Also Profile auf Grundlagen von einer Vielzahl an Käuferdaten, die zu einem allgemeingültigen Bild des Durchschnittskäufers für Produkte führen. Erkenntnisse darüber verhelfen Markenkommunikationen und Neukundengewinnung zu perfektionieren.

Wenn sich der Bereich der künstlichen Intelligenz weiterentwickelt, ist es naheliegend, die Kaufwahrscheinlichkeit eines gewissen Kunden zu erkennen, bevor der Verkäufer überhaupt mit ihnen spricht. Prognosen über einen Verkaufsabschluss sind vereinfacht die Interpretationen von Kundendaten nach demselben Muster.

Diejenigen Unternehmen, die bis jetzt auf künstliche Intelligenz setzen, erzeugen einen klaren Vorsprung im Wettbewerb.

Verschaffen Sie sich mit der United Coding GmbH & Co. KG genau diesen Wettbewerbsvorteil und setzen Sie sich mit uns in Verbindung, besuchen Sie uns dazu unter www.united-coding.com.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

United Coding GmbH & Co. KG
Herr Arthur Hipke
Kornpfortstraße 15
56068 Koblenz
Deutschland

fon ..: +49 261 96098930
web ..: http://www.united-coding.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

OUTSOURCING NEXT LEVEL | Wir sind ein international agierendes Outsourcing-Unternehmen mit Spezialisierung auf Software-, App- und Webentwicklung. | www.united-coding.com

Pressekontakt:

United Coding GmbH & Co. KG
Herr Arthur Hipke
Kornpfortstraße 15
56068 Koblenz

fon ..: +49 261 96098930
web ..: http://www.united-coding.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

LUISA CERANO celebrating 20 years

LUISA CERANO feiert das 20-jährige Bestehen des Labels unter dem Motto „Fashion meets Art“

Bild20 Jahre LUISA CERANO – Was für eine Jubiläumsparty!

Berlin, 3. Juli 2018 am Dienstag feierte LUISA CERANO das 20-jährige Bestehen des Labels unter dem Motto „Fashion meets Art“ in der ehemaligen Kirche St. Agnes, die heute die König Galerie beherbergt. Anlässlich des Jubiläums hatten sich rund 600 Freunde des Hauses, Handelspartner aus aller Welt und Prominente aus der Fashionbranche, Wirtschaft und Politik sowie Kultur und Entertainment eingefunden. Mit Natalia Wörner, Lisa Martinek, Lea van Acken, Katja Flint und Lisa Tomaschewsky war die deutsche Schauspielprominenz mehr als würdig vertreten und verlieh dem Event an außergewöhnlicher Location das ganz besondere Flair.

Galerist Johann König zeigte eine Werkschau des international bekannten Fotokünstlers Andreas Mühe, der persönlich anwesend war, mit dem Titel „Subversive Praktiken“ sowie Arbeiten von Tatiana Trouvé, Anselm Reyle, Katharina Grosse, Monica Bonvicini und weiteren Künstlern. Im Mittelpunkt stand aber die Kollektion „Captivating LUISA CERANO Impressions“ des Labels, das von Anbeginn die Verbindung zur Kunst suchte und darin bis heute eine ihrer Inspirationsquellen sieht.

Großes Interesse fanden auch die beiden in Kooperation mit Andreas Mühe entwickelten Jubiläumsshirts. Eine streng limitierte Sonderauflage mit „Totilas I“ aus dem Jahre 2013 war exklusiv nur beim Event und im Onlineshop erhältlich. Die Gäste feierten bei sommerlichen Temperaturen mit einem Buffet von Dahlmann München und dem DJ-Duo ALYGANY (Alyssa Cordes und Giannina Müller) ausgelassen bis in den späten Abend.

„Wir freuen uns riesig, dass so viele Partner und Freunde des Hauses LUISA CERANO diesen Abend mit uns gefeiert haben. Ein besonderer Dank geht auch an das ganze Team, das täglich mit vollem Einsatz für diesen Erfolg arbeitet. Und natürlich an meinen Vater Walter Leuthe und Kreativchefin Alexandra Lenz ohne die LUISA CERANO nicht das wäre, was sie heute ist“ kommentiert Geschäftsführer Jürgen Leuthe den Abend.

Foto Link : https://www.image.net/luisa_cerano_celebrating_20years

U?ber LUISA CERANO:

LUISA CERANO wurde als jüngstes Kind der süddeutschen Textildynastie Hauber im Jahre 1998 als Modemarke neben der Orthopedic Marke SPORLASTIC gegründet. Gezielt mit hohem modischen Anspruch, hochwertigen Materialien und anspruchsvollem Design konzipiert, schließt Chefdesignerin Alexandra Lenz die Lücke zwischen Designer Labels und eher biederen Coordinate Labels. Flankiert von aufwändigen Werbekampagnen mit internationalen Starmodels erlangte die Marke schnell Bekanntheit und ist heute in fast 50 Ländern auf drei Kontinenten distribuiert. Kunst war von Beginn an Quelle der Inspiration und das Motto „FASHION MEETS ART“ bezieht sich nicht nur auf Fotografien, denn seit 2016 steht auch Tanz im Blickpunkt

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LUISA CERANO GmbH
Frau Nicole Mrosek
Weberstraße 1
72622 Nürtingen
Deutschland

fon ..: +49 7022 705-140
web ..: https://www.luisacerano.com/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

LUISA CERANO GmbH

Pressekontakt:

agencyCALL
Herr Reinhard Mätzler
Herbert-Weichmann-Str. 78
22085 Hamburg

fon ..: 040 41 34 56 80
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Mehr als 300 Menschen bei großer Auftaktveranstaltung zum Tour-Start von „TRUCK YOU“

Die Kampagne gegen Tiertransporte wurde am 1. Juli, dem Internationalen Tag gegen Tiertransporte, mit einem großen Event auf dem Alexanderplatz in Berlin gestartet.

BildMehr als 300 Menschen haben heute, am 1. Juli, dem Internationalen Tag gegen Tiertransporte, an einer großen Auftaktveranstaltung zum Start der neuen Kampagne des Deutschen Tierschutzbüros gegen Tiertransporte auf dem Alexanderplatz in Berlin teilgenommen. Unter dem Motto „TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht“ sind die Tierrechtler ab sofort in 32 deutschen Großstädten unterwegs, um über Massentierhaltung und Tiertransporte aufzuklären und für eine rein pflanzliche Ernährung zu werben. Bei dem Event auf dem Alexanderplatz war der Transporter erstmals der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Begleitet wurde die Vorstellung durch Reden und Podiumsdiskussionen von Experten zum Thema, u.a. dem EU-Parlamentarier Stefan Bernhard Eck, der Bundestagsabgeordneten Amira Mohamed Ali (Die Linke) und dem Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses Dr. Turgut Altug (Bündnis 90/Die Grünen). Auch Ernährungsexperten, Tierrechtsaktivisten und prominente Unterstützer, wie die Schauspielerin Katrin Heß (bekannt aus Cobra 11), kamen zu Wort. Musikalische Beiträge und Vegane Foodtrucks rundeten das Programm ab. Eingeläutet wurde der Tag durch eine 30 Kilometer lange symbolische Fahrraddemo, die 40 engagierte Aktivisten gemeinsam mit Extremradsportler Ben Urbanke bestritten, um ein Zeichen für die Tiere zu setzen. „Die heutige Resonanz der Menschen zeigt, wie wichtig unsere Kampagne ist. Denn vielen ist gar nicht bewusst, dass täglich über 3,7 Millionen Tiere auf deutschen Straßen transportiert werden und enorm darunter leiden. Darüber wollen wir aufklären und so den Tieren eine Stimme geben“, sagte Fabian Steinecke, Pressesprecher des Deutschen Tierschutzbüros, am Rande der Veranstaltung.

Der präsentierte originale Tiertransporter wurde aufwändig umgebaut und mit Leinwänden und Tonanlagen ausgestattet. Interessierte können während der Tour den LKW über die Laderampe betreten, Videos ansehen, die die Zustände von Tieren bei Transporten zeigen, und das Leid der Tiere über Video- und Soundinstallationen nachempfinden. Ab heute sind Aktivisten des Deutschen Tierschutzbüros unterwegs durch 32 Großstädte Deutschlands, um dort ihre Aufklärungsarbeit zu leisten. Morgen macht der Truck halt in Potsdam.

Allein in Deutschland werden jährlich ca. 800 Millionen Tiere geschlachtet, davon werden täglich 3,7 Millionen Tiere in LKWs über deutsche Straßen transportiert. Schweine, Rinder, Schafe und viele mehr werden nicht ausschließlich zur Schlachtung transportiert. Auch Aufzucht und Mast findet meist an unterschiedlichen Orten, nicht selten in verschiedenen Ländern statt. Innerhalb der EU werden so jährlich Milliarden an Tieren über tausende Kilometer weit transportiert, hunderttausende Tiere werden auch in Länder außerhalb der EU verfrachtet. Regelmäßig kommt es neben Platzmangel, Unterversorgung und nicht eingehaltenen Ruhephasen zu schweren Verletzungen und tödlichen Auswirkungen auf diesen Todesfahrten. An diese Zustände erinnert der Internationale Tag gegen Tiertransporte, der jährlich am 1. Juli stattfindet. Momentan diskutiert auch der Deutsche Bundestag über gesetzliche Änderungen bei Tiertransporten.

Das Missstände bei Tiertransporten allgegenwärtig sind, zeigte unter anderem die Antwort der Landesregierung Brandenburgs auf eine kleine Anfrage der Grünen Landtagsfraktion zum Thema. Dieser ist zu entnehmen, dass die Verstöße bezüglich des Tierwohls bei Tiertransporten in Brandenburg in den letzten Jahren enorm gestiegen sind. So hatte sich unter anderem die Anzahl der Verstöße hinsichtlich der Transportfähigkeit der Tiere von 2013 zu 2016 beinahe vervierfacht (2013: 53 Verstöße, 2016: 196 Verstöße). Brandenburg steht dabei exemplarisch für die Zustände bei Tiertransporten in Deutschland und Europa.

Fotomaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Die „TRUCK YOU“-Deutschlandtour im Überblick:

Berlin
Alexanderplatz
01.07.2018

Potsdam
Luisenplatz
02.07.2018

Schwerin
Altstadt am Markt
03.07.2018

Lübeck
Auf dem Klingenberg
04.07.2018

Kiel
Der Geisterkämpfer, Schloßstraße
05.07.2018

Hamburg
Rathausmarkt
06. + 07.07.2018

Bremen
Domshof
09.07.2018

Osnabrück
Platz der Deutschen Einheit
10.07.2018

Münster
Stubengassenplatz
11.07.2018

Hannover
Platz „Am Markte“
12.07.2018

Dortmund
Rheinholdikirche
19.07.2018

Düsseldorf
Marktplatz
20. + 21.07.2018

Mönchengladbach
Kapuzinerplatz
23.07.2018

Köln
Rudolfplatz
24.07.2018

Bonn
Münsterplatz
25.07.2018

Koblenz
Lohrrondell
26.07.2018

Wiesbaden
Marktplatz
27.07.2018

Frankfurt am Main
Hauptwache
28. + 30.07.2018

Mainz
Marktbrunnen
31.07.2018

Erfurt
Anger
01.08.2018

Stuttgart
Königstraße
10. + 11.08.2018

Karlsruhe
Marktplatz
13.08.2018

Kaiserslautern
Am Altenhof vor Handwerkskammer
14.08.2018

Heidelberg
Marktplatz
15.08.2018

Heilbronn
Kiliansplatz
16.08.2018

Ulm
Münsterplatz
17.08.2018

München
Marienplatz
18. + 20.08.2018

Regensburg
Domplatz
21.08.2018

Nürnberg
Domplatz
22.08.2018

Berlin
Veganes Sommerfest, Alexanderplatz
24. – 26.08.2018

Magdeburg
Leiterstraße bei Frauenbrunnen
03.09.2018

Leipzig
Richard-Wagner-Platz
04. + 05.09.2018

Dresden
Neumarkt
06.09.2018

Weitere Informationen zur Kampagne: http://www.truckyou.de

Pressetermin jeweils um 12 Uhr, um Anmeldung wird gebeten.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Gubener Straße 47
10243 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-27004960
fax ..: 030-270049610
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Fabian Steinecke
Gubener Straße 47
10243 Berlin

fon ..: 030-2700496-11
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt