Wie viel Eigenkapital ist für den Immobilienkauf nötig?

Immopartner berät Kaufinteressenten gemeinsam mit unabhängigen Finanzierungsberatern

Kaufinteressenten, die eine Immobilie erwerben möchten, sollten vorab genügend Eigenkapital angespart haben – im Idealfall rund zehn bis fünfzehn Prozent des Kaufpreises. Immopartner-Geschäftsführer Stefan Sagraloff erklärt, warum das so wichtig ist und wie sein Unternehmen Kaufinteressenten bei der Immobilienfinanzierung unterstützt.

Der Kaufinteressent hat sich online die Bilder der attraktiven 3-Zimmer-Wohnung angesehen, ist bei einer 360-Grad-Tour bzw. 3-D-Tour durch alle Räume gelaufen und hat sich im Exposé einen Eindruck über die Ausstattung verschafft. Und dann ist es um ihn geschehen – er hat sich genau in diese eine Nürnberger 3-Zimmer-Wohnung verliebt. Doch bevor er einen Besichtigungstermin vereinbaren will, stellt er sich eine entscheidende Frage: Kann ich mir die Wohnung überhaupt leisten? „Um ein Antwort darauf zu finden, muss der Kaufinteressent bei seinen Berechnungen nicht nur den Kaufpreis berücksichtigen, sondern auch die Käuferprovision sowie die Nebenkosten, die mit dem Immobilienkauf einhergehen“, erklärt Stefan Sagraloff, Geschäftsführer von Immopartner aus Nürnberg.

Beträgt der Kaufpreis für die 3-Zimmer-Wohnung beispielsweise 290.000 Euro, muss der Käufer in Bayern üblicherweise eine Maklercourtage/Käuferprovision von 3,57 Prozent inklusive Mehrwertsteuer zahlen. Doch die durch die aktuelle Corona-Situation bedingte Absenkung des Mehrwertsteuersatzes von 19 auf 16 Prozent für die nächsten sechs Monate wirkt sich auch auf die Maklercourtage/Käuferprovision aus. So beträgt diese jetzt nur noch 3,48 Prozent inklusive Mehrwertsteuer. In diesem Beispiel müsste der Käufer für diese zurzeit also nur noch 10.092 (vormals 10.353) Euro aufbringen und hätte somit 216 Euro gespart. Neben der Maklercourtage fallen noch Kosten für die Grunderwerbsteuer sowie die Notarkosten und Kosten für den Grundbucheintrag an. Die Grunderwerbsteuer beträgt in Bayern 3,5 Prozent – in diesem Beispiel also 10.150 Euro. Für die Notarkosten und Kosten für den Grundbucheintrag fallen noch rund 1,5 Prozent an, das sind in diesem Fall 4.350 Euro. Insgesamt belaufen sich die Gesamtkosten aktuell also auf 314.592 Euro.

Dem Immopartner-Geschäftsführer ist es wichtig, dass Kaufinteressenten sich darüber bewusst werden, dass beim Immobilienkauf neben dem Kaufpreis noch Nebenkosten anfallen. Denn nur mit diesem Hintergrundwissen könne das Finanzierungsrisiko so gering wie möglich gehalten werden. Außerdem bringe es noch weitere Vorteile mit sich, vor dem Immobilienkauf Eigenkapital anzusparen. „Kaufinteressenten mit Eigenkapital zahlen bei ihren Banken niedrigere Zinsen“, erklärt Stefan Sagraloff, „außerdem können sie den Kredit so über einen schnelleren Zeitraum abzahlen“.

Damit bei der Immobilienfinanzierung nichts schiefgeht, arbeitet Immopartner mit banken- und versicherungsunabhängigen Finanzierungsberatern zusammen, die auf zahlreiche Angebote verschiedener Institute zurückgreifen können und Kaufinteressenten auch über Förderprogramme zur Eigenheimfinanzierung beraten.

Weitere Informationen zum Thema Immobilienfinanzierung sowie zu Immobilienpreise Corona und Haus Verkauf Zirndorf finden Interessierte auf https://www.immopartner.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Herr Stefan Sagraloff
Färberstr. 5
90402 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911 / 47 77 60 13
fax ..: 0911 / 47 77 60 14
web ..: https://www.immopartner.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

IMMOPARTNER hat sich seit der Gründung im Jahr 2003 als Immobilienmakler in Nürnberg mit Sitz im Herzen der Altstadt bei seinen Kunden und Geschäftspartnern einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Durch seine kompetente Beratungsleistung und die fundierte Marktkenntnis gehört das Familienunternehmen, das von Geschäftsführer Stefan Sagraloff geleitet wird, zu den führenden Maklern für Wohn- und Gewerbeimmobilien in der Region Nürnberg, Fürth und Erlangen. Bei der Maklertätigkeit legt das junge und dynamische Unternehmen besonderen Wert auf hohes Sorgfaltsbewusstsein und den regionalen Fokus. Das Leistungsportfolio reicht von der realistischen Marktwertermittlung über die intensive, persönliche Beratung, die professionelle Vermarktungs- und Vertriebsleistung bis hin zur erfolgreichen Objektübergabe.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Maren Tönisen
Josefstraße 10
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: https://www.wavepoint.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Immosolve-Integration für TYPO3 entwickelt

Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft: Zeit und Kosten sparen durch mehr Immosolve-Automatisierung

BildDa einer unserer Kunden zu Immosolve gewechselt ist, wurde eine bidirektionale Schnittstelle zwischen TYPO3 und Immosolve benötigt. Das bedeutet, dass die Daten aus Immosolve in die Website eingelesen und dargestellt werden und die Anfragen zurück in das Immosolve übertragen werden. Das Ganze funktioniert natürlich vollautomatisch.
Bis dato wurde die iFrame-Variante genutzt, die aber alles Andere als sauber und sinnvoll ist.

Die Integrationslösung besteht aus 3 Komponenten:

1. TYPO3-Import von Immosolve
Hierbei erfolgt der Import der Daten von Immosolve in das TYPO3. Die Website wurde als Portalschnittstelle angelegt und die Daten als openimmo exportiert.

2. TYPO3-Verarbeitung und Ausgabe
Die Daten werden über die TYPO3-eigenen Tools optimiert und ausgegeben. Das beinhaltet die Generierung und Optimierung von Bildern, die Geocodierung der Standorte für die Kartenansichten und die entsprechenden Ausgaben auf der Website mit Filtern, Suchfunktionen etc.
Auch die Generierung von suchmaschinenfreundlichen URLs wird an dieser Stelle übernommen.

3. Forms-Finisher für den Rückkanal
Die Anfragen werden über die Immosolve-API zurück nach Immosolve übertragen. Dazu wurde ein neuer Finisher für das TYPO3-Forms erzeugt, der genau dieses Aufgabe übernimmt. Die Verwendung von Standardkomponenten hat immer den Vorteil, dass Abhängigkeiten zu anderen Erweiterungen vermieden werden und somit die Lösung besser zu pflegen ist.

Die Lösung ist live und hat sich schon bewährt. Der automatische Import von Interessenten und Anfragen reduziert erheblich den Aufwand für die Mitarbeiter und reduziert Fehlerquellen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: https://www.blueways.de/blog/detail/immosolve-anbindung-wohnungsgenossenschaft

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

blueways GmbH & Co. KG
Herr Andreas Gaul
Zinksgartenstrasse 14
06108 Halle (Saale)
Deutschland

fon ..: 0345 213888-0
fax ..: 0345 213888-88
web ..: https://www.blueways.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die blueways GmbH & Co. KG hat sich auf das Onlinemarketing für die Wohnungswirtschaft spezialisiert und ist als TYPO3-Agentur seit über 15 Jahren in diesem Bereich tätig.

Pressekontakt:

blueways GmbH & Co. KG
Herr Andreas Gaul
Zinksgartenstrasse 14
06108 Halle (Saale)

fon ..: 0345 213888-0
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

WHS baut Wohnungen und Reihenhäuser in Schondorf am Ammersee

Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH schafft Wohnraum im Fünfseenland

Eigentumswohnungen in Metropolen wie Hamburg, München, Berlin oder Stuttgart sind begehrt und auch das Umland wird immer beliebter. Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) hat diesen Trend erkannt und errichtet in Schondorf am Ammersee, gelegen zwischen Augsburg und München und damit ideal für Pendler, ein neues facettenreiches Wohnquartier. Besonders die traumhafte Lage nur wenige Gehminuten von der Uferpromenade entfernt, weiß zu begeistern.

Errichtet wird das Quartier auf dem ehemaligen PRIX-Areal, im Herzen der charmanten Gemeinde. Die Erfüllung vielfältiger Wohnträume steht dabei im Vordergrund. 2-bis 4-Zimmer Eigentumswohnungen mit Wohnflächen von ca. 46 m² bis 94 m²können ebenso erworben werden wie Reihenhäuser, darunter Galerie-Eckhäuser mit separat zugänglicher Einliegerwohnung von ca. 175 m² bis ca. 202 m² Wohnfläche.

Eingebettet in Grün

Die einzelnen Wohngebäude werden locker auf dem Grundstück platziert. So entstehen zwischen den Häusern großzügige und grüne Freiräume, die für maximale Privatsphäre und hohe Aufenthaltsqualität auf den privaten Außenbereichen jeder Wohneinheit sorgen. Dazu wird künftig eine grüne Quartiersmitte Raum für nachbarschaftlichen Austausch und einen schönen Spielplatz bieten.

Stil und Funktion

Die Wohnungen und Häuser selbst überzeugen mit Stil und Funktion in jedem Detail. Dafür sorgen Grundrisse mit offenen Wohn-/Essbereichen und großen Fenstern, eine hochwertige Ausstattung wie Eichenparkett mit Fußbodenheizung, moderne Markenbäder mit bodengleichen Duschen oder Weißlacktüren mit Edelstahlbeschlägen und die sorgfältig geplante Architektur mit klaren Linien und harmonischer Farbgebung. Für den nötigen Komfort sorgen moderne Aufzüge, eine Tiefgarage mit Einzelstellplätzen und oberirdische Stellplätze.Außerdem ist jede Wohnung mit Terrasse und Garten oder Balkon und jedes Reihenhaus mit großzügigem Garten und Vorgarten geplant.

Nachhaltig für die Zukunft

Das Gesamtpaket verspricht ein Investment in qualitätsstarkes Wohneigentum, das die Käufer heute wie morgen von hoher Wohnqualität und Wertbeständigkeit überzeugen wird – und das in unmittelbarer Nähe zum Ammersee.

Weitere Informationen zu diesem Thema und zu Nachhaltige Stadtplanung Karlsruhe oder Bauvorhaben Frankfurt finden Interessenten auf https://www.whs-wuestenrot.de/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Frau Anja-Carina Müller
Hohenzollernstraße 12-14
71638 Ludwigsburg
Deutschland

fon ..: 071411490
fax ..: 07141149101
web ..: https://www.whs-wuestenrot.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) ist ein Tochterunternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische. Als überregional tätige Immobilienexpertin der Unternehmensgruppe liegen ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Städtebau, Wohnungsbau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS bundesweit mehr als 23.000 Häuser und Wohnungen erstellt, verwaltet derzeit rund 10.000 Miet- und Eigentumswohnungen und betreut aktuell rund 200 Sanierungsgebiete in mehr als 110 Städten und Gemeinden. Die WHS ist mit rund 170 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie durch Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln und München aktiv.

Pressekontakt:

Wüstenrot & Württembergische AG
Herr Dr. Immo Dehnert
Wüstenrotstraße 1
71638 Ludwigsburg

fon ..: 07141 16 751470
web ..: https://www.ww-ag.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt