MGX Minerals meldet kontinuierlichen Betrieb bei Ölsand-Abwasseraufbereitungsprojekt mit technischem Partner PurLucid

Vancouver (British Columbia), 21. August 2019. MGX Minerals Inc. (CSE: XMG, FKT: 1MG, OTCQB: MGXMF) (MGX oder das Unternehmen) meldete heute, dass sein technischer Partner PurLucid Treatment Solutions (PurLucid) die Inbetriebnahme seines ersten Aufbereitungssystems für Sole mit hohem Salzgehalt bekannt gegeben hat. Das System wurde Anfang 2019 in einer unabhängigen Forschungseinrichtung an einer umfassenden Reihe von Abwässern aus der Schwerölindustrie von Alberta ausgiebig getestet, wobei seine Aufbereitungskapazitäten für drei potenzielle Industriekunden nachgewiesen wurde. Die Kosten in Höhe von 4,6 Millionen Dollar wurden aus einer Kombination von Beiträgen der Konsortialpartner über die Fertigstellung von Meilenstein 2 des drei Meilensteine umfassenden Projekts gedeckt.

Das Projekt hat nun mit Meilenstein 3 begonnen, wobei das System in weiterer Folge an einem mittelgroßen Produktionsstandort im Norden von Alberta, einem Konsortialpartner, installiert und in Betrieb genommen wird, für den bereits ein Handelsvertrag zur Aktivierung nach der Leistungsabnahme während Meilenstein 3 ausverhandelt wurde. Der kontinuierliche Betrieb auf kommerzieller Ebene hat am 25. Juli 2019 begonnen. Sobald Meilenstein 3 abgeschlossen ist und das Projekt in den kommerziellen Vertrag übergeht, wird ein Umsatz in Höhe von 1,8 Millionen Dollar mit einem geschätzten Nettogewinn von 270.000 Dollar erwartet. Diese Zahlen beinhalten die Rückzahlung der Ausrüstung, die während der gesamten Vertragslaufzeit Eigentum von PurLucid bleibt.

Darüber hinaus hat PTS sein erstes Hochdrucksystem fertiggestellt und ist im Begriff, es zum Standort des Konsortialpartners zu transportieren. Mit dem Konsortialpartner wurde ein Handelsvertrag unterzeichnet, der wie bei der ersten Einheit nach dem Übergang in den kommerziellen Betrieb Anfang 2020 einen Umsatz von etwa zwei Millionen Dollar und einen geschätzten Nettogewinn von 300.000 Dollar generieren wird.

Die Technik für ein drittes, größeres System wird im Herbst 2019 fertiggestellt und Anfang 2020 an einem dritten Standort des Konsortialmitglieds installiert werden. Im Rahmen ähnlicher Vereinbarungen ist davon auszugehen, dass nach dem erfolgreichen Abschluss von Meilenstein 3 im zweiten Quartal 2020 3,2 Millionen Dollar mit einem geschätzten Nettogewinn von 480.000 Dollar generiert werden.

Der Erfolg unserer Technologien während Meilenstein 2 hat Geschäftsentwicklungskanäle geöffnet und PTS verfolgt nun eine Reihe größerer Möglichkeiten außerhalb der Schwerölbranche im Bergbau und in der geothermischen Wasseraufbereitung.

Über das Projekt

Das Betriebsziel des Konsortialprojekts zur Abwasseraufbereitung besteht darin, Siliziumdioxid, gelöste Ionen und gelöstes Öl aus Schwerölsolen zu beseitigen. Die Technologie erfüllt die Anforderungen der Industrie bei der Aufbereitung von Abwasser unter 100 °C sowie bei der Aufbereitung von heißem Produktionswasser über 100 °C. Bei Temperaturen zwischen 110 und 180 °C kann ein solches System bestehende Aufbereitungssysteme und nachfolgende Filter in einer SAGD Central Processing Facility (CPF) ersetzen oder ergänzen, wodurch das Kapital für die Wasseraufbereitung und die Betriebskosten reduziert, die Treibhausgasemissionen der Wasseraufbereitung und Dampferzeugung gesenkt und die Abläufe durch Feststoffmanagement, die Eliminierung von Wärmetauschern und die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks vereinfacht werden, die allesamt erhebliche Probleme für die Schwerölindustrie darstellen.

Über PurLucid

PurLucid ist ein Dienstleistungsunternehmen für die Wasser- und Abwasseraufbereitung, das aus Mitarbeitern großer bestehender Öl- und Gasunternehmen sowie industrieller Forschungs- und Entwicklungsabteilungen besteht. PurLucid führt neue Technologien ein, die die Wasseraufbereitung mit einem Energiebedarf revolutionieren, der 90 Prozent von jenem vergleichbarer Technologien entspricht, und die Treibhausgasemissionen in thermischen Anlagen erheblich reduzieren können, während gleichzeitig wertvolle Metalle aus dem Abwasser gewonnen werden. Zusätzlich zur harten Technologie wird PurLucid auch eine Software einführen, die die Ungewissheiten in der Logistik der Wasserwirtschaft erheblich verringert, die Lebensdauer der Anlagen verlängert und die Kosten senkt. MGX besitzt 60 Prozent von PurLucid und hat das Recht, durch weitere Investitionen eine Beteiligung von bis zu 100 Prozent an PurLucid zu erwerben.

Über MGX Minerals

MGX Minerals ist ein diversifiziertes kanadisches Ressourcen- und Technologieunternehmen mit Beteiligungen an internationalen fortschrittlichen Rohstoff-, Energie- und Wasserprojekten im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium. Weitere Informationen finden Sie unter www.mgxminerals.com.

Kontaktdaten
Jared Lazerson
President & CEO
Telefon: 1.604.681.7735
Web: www.mgxminerals.com

Weder die Canadian Securities Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie in den Richtlinien der Canadian Securities Exchange definiert) übernehmen Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (zusammen „zukunftsgerichtete Informationen“) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsorientierte Informationen werden typischerweise durch Wörter wie: „glauben“, „erwarten“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke, oder sind solche, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Das Unternehmen weist die Anleger darauf hin, dass alle von der Gesellschaft zur Verfügung gestellten zukunftsgerichteten Informationen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von denen in zukunftsgerichteten Informationen abweichen können. Der Leser wird auf die öffentlichen Unterlagen des Unternehmens verwiesen, um eine umfassendere Diskussion über diese Risikofaktoren und ihre möglichen Auswirkungen zu ermöglichen, die über das Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com abgerufen werden können.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MGX Minerals Inc.
Jared Lazerson
303 – 1080 Howe Street
Vancouver V6Z 2T1
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

MGX is involved in the acquisition and exploration of industrial mineral properties in Western Canada. MGX has the right to acquire a 100% interest in the Driftwood Creek Magnesite Property located in the Golden mining district in southeast British Columbia. In addition to Driftwood Creek, MGX holds a portfolio of magnesite exploration properties in British Columbia. MGX’s wholly owned subsidiary, Manto Gold Corp., is engaged in gold exploration and holds a right to acquire a 100% interest in the 10,000 ha. Fran Gold Property, located 20km southwest of Mount Milligan in central British Columbia.

Pressekontakt:

MGX Minerals Inc.
Jared Lazerson
303 – 1080 Howe Street
Vancouver V6Z 2T1

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Änderung des Bergbaulizenzprogramms

Mittwoch, 21. August 2019

Am 22. September 2017 hat A-Cap Energy Limited (A-Cap, das Unternehmen) bekannt gegeben, dass eine Änderung des Arbeitsprogramms auf dem Uranprojekt Letlhakane (Bergbaukonzession 2016/16L), um die Phase vor dem Baubeginn sowie die eigentliche Bauphase um zwei Jahre zu verlängern, genehmigt wurde.

Gemäß Paragraf 43 des Botswana Mines and Minerals Act von 1999 hat der Inhaber einer Bergbaulizenz das Recht, von Zeit zu Zeit das Ministerium über Änderungen zu informieren, die er an seinem Programm der geplanten Bergbauarbeiten vornehmen möchte. Sofern diese Änderungen nicht innerhalb von drei Monaten ab der Benachrichtigung vom Ministerium abgelehnt werden, sind sie nach diesem Zeitraum gültig. Am 23. April 2019 trafen sich die Directors und das Management von A-Cap mit dem botswanischen Bergbauministerium und legten ein Schreiben vor, mit der Bitte um eine Verschiebung des Beginns der Phase vor dem Baubeginn sowie der eigentlichen Bauphase um zwei Jahre.

Am Dienstag, 20. August 2019, erhielt das Unternehmen die schriftliche Bestätigung seitens des Botswana Minister of Mineral Resources, Green Technology and Energy Security, dass die Änderung genehmigt wurde. Das genehmigte Datum für den Beginn der Phase vor dem Baubeginn sowie der eigentlichen Bauphase ist nun der 30. Oktober 2021.

Für und im Namen des Board
A-CAP ENERGY LIMITED
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48634/12 – Amendment to Mining Licence Programme 21 Aug-19-DEPRcom.001.png

NICHOLAS YEAK
Company Secretary

A-Cap Energy Limited
Level 1, 136 Stirling Hwy
Nedlands WA 6009
Tel.: +61 8 9467 2612
Fax: +61 8 7200 7612
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.a-cap.com.au

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

A-Cap Energy Limited
Level 1, 136 Stirling Hwy
6009 Nedlands WA
Australien

Als australisches Rohstoffunternehmen, das an der Australian Securities Exchange (ASX:ACB) notiert ist, konzentriert sich unsere diversifizierte Mineralienstrategie auf die Exploration und den Erwerb von Kobalt-Nickel-Projekten zur Lieferung von Kathodenmaterialien für die globale EV-Batterieindustrie und die Entwicklung des Grundlastprojekts Letlhakane Uran-Energie-Ressourcen in Botswana.

Pressekontakt:

A-Cap Energy Limited
Level 1, 136 Stirling Hwy
6009 Nedlands WA

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Lithium-Ionen Batterien sicher, kosteneffizient und nachhaltig transportieren!

Die Zukunft ist elektrisch. Zumindest, wenn es nach vielen deutschen Autobauern geht.

BildBis heute gibt es keine nachhaltige, kosteneffiziente und fortschrittliche Transportmöglichkeit um Lithium- Ionen Batterien zu befördern. Dieses Jahr stellt ORBIS® ein Produkt vor, welches den Markt um den Transport von Lithium-Ionen Batterien revolutionieren wird.
Zahlreiche Automobilhersteller stehen vor der Herausforderung, die Lithium-Ionen Batterien sicher und schadenfrei zu transportieren. Aufgrund des komplexen Brand- und Explosionsverhaltens der Batterie und der Zersetzungsgefahr innerhalb einzelner Zellen, ist dieses empfindliche Produkt laut internationalem Transportrecht als Gefahrengut eingestuft. Mögliche Ursachen eines Brandes sind Kurzschlüsse oder das Austreten chemischer Inhaltsstoffe bei Transportbeschädigung.
Dies war für ORBIS® bei der Entwicklung und Produktion des Behälters ebenfalls eine enorme Herausforderung.
Gemeinsam mit einem globalen Batterie- und Automobilhersteller, hat ORBIS® eine Lösung für dieses Problem konzipiert und zertifiziert. Nach erfolgreich abgeschlossener Testphase, kann der Transportbehälter aus Kunststoff nun in großen Mengen produziert werden.
Der neue ORBIS® IonPak erfüllt alle Anforderungen, um modulare Lithium-Ionen Batterien sicher, schadenfrei, kosteneffizient und nachhaltig zu transportieren.
Die Produktspezifikationen
Der Kunststoffbehälter hat eine Kapazität von 36 modularen Lithium-Ionen Batterien. Gelagert werden diese in drei Schichten. Nach dem Entnehmen der Batterien lassen sich die Einlagen aus zwei Behältern aufeinander stapeln. Zudem sind die übrigen Behälter faltbar. So können die Rücktransportkosten um 50% minimiert werden.

Vorteile des faltbaren Transportbehälters

– Geringes Eigengewicht
– Faltbar
– Leichte Reinigung
– Kein Rost
– Kosteneffizient
– Kein Produktschaden durch Transport

ORBIS® entwickelt und produziert seit über 160 Jahren Transportbehälter aus Kunststoff und ist führender Hersteller von Mehrwegverpackungen. Zahlreiche Marktführer aus den Branchen der Automobilbranche, Food,-Getränke- und der Konsumgüterindustrie beziehen Paletten und Großladungsträger von ORBIS und vertrauen auf das Know-How des Marktführers. ORBIS verfügt über 50 globale Standorte in Nordamerika, Europa und Asien.

Besuchen Sie unsere Webseite: https://orbiseurope.eu oder unseren LinkedIn Account: https://www.linkedin.com/company/13015470/admin/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ORBIS Europe
Frau Olga Felbel
An der Hasenkaule 10
50354 Hürth
Deutschland

fon ..: +4922334729855
web ..: https://orbiseurope.eu
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Orbis Europe entwickelt und produziert seit über 160 Jahren Transportbehälter aus Kunststoff. Neben der Analyse Ihrer Lieferkette, entwickelt ORBIS individuelle Lösungen und hilft den Unternehmen ihre Produkte schneller, sicherer und kostengünstiger zu bewegen. Zahlreiche Marktführer aus den Branchen der Automobilbranche, Food,-Getränke- und der Konsumgüterindustrie beziehen Paletten und FLCs von ORBIS und vertrauen auf das Know-How des Marktführers. ORBIS verfügt über 50 globale Standorte in Nordamerika, Europa und Asien. Weiterhin liegt die Nachhaltigkeit dem Unternehmen aus den USA am Herzen. Daher entwickelt ORBIS ein geeignetes Konzept, um ein Mehrwegsystem zu integrieren und die Nachhaltigkeit in Unternehmen zu steigern. Diese Mentalität wird auch intern gelebt. ORBIS Corporation kontrolliert die eigene Nutzung von Ressourcen, schont dabei die natürlichen Ressourcen und reduziert somit deren Verschwendung.

Pressekontakt:

ORBIS Europe
Herr Olga Felbel
An der Hasenkaule 10
50354 Huerth

fon ..: +4922334729855
web ..: https://orbiseurope.eu
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt