Die zweite Welle startet – DDoS-Erpresser fassen nach

Globale DDoS-Kampagne, Lösegeldforderungen an Unternehmen

BildDas Sicherheitsunternehmen Radware warnt vor einer zweiten Welle von Ransom-Attacken durch eine Gruppe, die bereits im August 2020 aktiv war. In der letzten Dezemberwoche 2020 und der ersten Januarwoche 2021 wurden Radware-Kunden zum zweiten Mal Ziel dieser globalen DDoS-Kampagne. Diese erhielten neue Mails, die mit den Worten begannen: „Vielleicht haben Sie uns vergessen, aber wir haben Sie nicht vergessen. Wir waren damit beschäftigt, an profitableren Projekten zu arbeiten, aber jetzt sind wir zurück.“

Die zweite Welle nur an Nicht-Zahler

Unternehmen, die diese Mails erhielten, hatten bereits im August und September 2020 Drohungen erhalten. Die Analyse dieser zweiten Welle von Mails legt nahe, dass dieselbe Gruppe aus dem Sommer 2020 hinter diesen bösartigen Mitteilungen steckt. Als Empfänger sind Radware nur Organisationen bekannt, die im Sommer 2020 nicht auf die Lösegeldforderung reagiert bzw. gezahlt haben. Die Sicherheitsexperten sind daher sehr zuversichtlich, dass dieselben Akteure, die diese Kampagne im Jahr 2020 initiiert haben, auch heute noch aktiv sind.

Die Erpresser betonen in ihrer zweiten Mail ausdrücklich, dass es ihnen nicht um Vandalismus, sondern ausschließlich um Geld geht. Sie fordern nun 5 Bitcoins, nachdem in der ersten Welle noch 10 verlangt wurden. Angesichts der extremen Wertentwicklung von Bitcoins entspricht dies trotzdem einer Steigerung um etwa 50 Prozent. Radware geht davon aus, dass der steigende Preis von Bitcoins weiterhin nachhaltige Auswirkungen auf die Bedrohungslandschaft haben wird.

Die Nachricht schließt ab mit: „Denken Sie daran, wir geben niemals auf. Und wir kommen immer zurück, bis wir bezahlt wurden. Sobald wir bezahlt sind, sind wir weg und Sie werden nie wieder von uns hören – für immer.“

Der Angriff

Wenige Stunden nach Erhalt der Nachricht wurden die angeschriebenen Unternehmen von DDoS-Angriffen getroffen, die über 200 Gbps erreichten und über neun Stunden ohne Verlangsamung oder Unterbrechung andauerten. Es wurde eine maximale Angriffsgröße von 237 Gbps erreicht mit einer Gesamtdauer von fast 10 Stunden. Die verwendeten Angriffsvektoren entsprechen immer noch den ursprünglichen Angriffen der Gruppe und bestanden hauptsächlich aus UDP-Fragmenten, UDP-Port 80 und DNS-Verkehr.

„Ransom-DDoS war früher eine saisonale Sache“, kommentiert Pascal Geenens, Director Threat Intelligence bei Radware die zweite Welle, „Kampagnen liefen bisher jährlich für ein paar Wochen, bevor der Akteur aufgab. Es scheint, dass dies nicht mehr der Fall ist. DDoS-Erpressung ist seit dem Sommer 2020 ein fester Bestandteil der Bedrohungslandschaft für Unternehmen in fast allen Branchen geworden. Zudem scheint es so, als kehrten die Angreifer zu früheren Zielen zurück. Wenn eine Organisation schon einmal eine Mail erhalten hatte, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie auch eine weitere Mail erhält. Die Ausdauer, Größe und Dauer des Angriffs lässt uns vermuten, dass diese Gruppe entweder erfolgreich Zahlungen erhalten hat oder über umfangreiche finanzielle Ressourcen verfügt, um ihre Angriffe fortzusetzen.“

Radware empfiehlt allen Empfängern von Ransom-Mails, professionelle Hilfe zu suchen, um sich vor DDoS-Angriffen zu schützen. Das Unternehmen rät zudem dringend davon ab, zu bezahlen. „Es gibt keine Garantie, dass die Angriffe aufhören oder dass sie nach einer ersten Zahlung nicht häufiger wiederkommen“, so Geenens. „Typischerweise ist diese Kategorie von Cyberkriminellen auf finanziellen Gewinn aus. Wenn sie wissen, dass jemand der Bedrohung erlegen ist, werden sie in der Zukunft wiederkommen.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Radware GmbH
Herr Rob Hartley
Robert-Bosch-Str. 11a
63225 Langen
Deutschland

fon ..: +49 6103 70657-0
web ..: https://www.radware.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Prolog Communications GmbH
Herr Achim Heinze
Sendlinger Str. 24
80331 München

fon ..: +49 89 800 77-0
web ..: https://www.prolog-pr.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der Vertragsmanager von oneresource ag

Verträge jederzeit und überall verfügbar!

BildWil im Januar 2021 – Der Erfolgskurs der oneresource ag hält weiter an. Mit der effizienten Software für Vertragsmanagement „forcontract“ erhalten die Kunden Möglichkeit, Verträge und alle dazugehörigen Informationen ganz einfach an zentraler Stelle zu überblicken und zu verwalten. Verträge sind jederzeit und überall verfügbar. Der Vertragsmanager forcontract ist schnell und einfach gewährleistet. Der Zugriff auf die elektronischen Akten erfolgt für alle Berechtigten ganz praktisch im Webbrowser. Lesen Sie alles darüber und entdecken neue Perspektiven: https://oneresource.com/process-consulting/portfolio-oneresource-solution/#7

oneresource ist seit Jahren bekannt für die Entwicklung anwenderfreundlicher und individuell abgestimmter Dienstleistungen und für einen effizienten Service am Kunden. Mit dem Vertragsmanagement „forcontract“ erhalten die Kunden Möglichkeit, Recherchezeiten zu reduzieren, Schaffung von Entscheidungssicherheit für alle Verantwortlichen zu schaffen und Vertragsrisiken umfassend zu bewerten.
Insbesondere hebt sich das Angebot hervor dadurch, dass die Kunden Möglichkeit haben, das Gesamtvolumen eines Vertragspartners komplex zu betrachten und Inhalte dank individueller Berechtigungen mit anderen zu teilen oder vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen sowie Fristen und Wiedervorlagen sicher zu kontrollieren: https://oneresource.com/process-consulting/portfolio-oneresource-solution/#7

Eine wichtige Komponente sind die Vertragsbeziehungen, die über das elektronische Vertragsmanagement ebenfalls dargestellt werden. So ist es möglich, miteinander in Beziehung stehende Verträge zu verknüpfen: Ein Vertrag kann etwa einem Liefervertrag untergeordnet werden, aus dem weitere Pflichten und Fristen resultieren. Ausgehend von einer Recherche erlaubt „forcontract“ von oneresource ag, alle Vertragsbeziehungen auf einen Blick zu erfassen. Vertreterregelung unterstützt pünktliche Bearbeitung aller Aufgaben.

„Es freut mich zu sehen, dass unsere Arbeit gut ankommt. Mit dem neuen Vertragsmanagement „forcontract“ wollten wir einen konkreten und in der Praxis
umsetzbaren Lösungsvorschlag erarbeiten. Der Fokus liegt auf Innovation und
Automation!“ sagte Paolo Strever, der Geschäftsführer der oneresource ag.
Vieles spricht für einen Erfolg von oneresource ag, denn sie bietet ihren Kunden eine breite Palette von werthaltigen und individuell abgestimmten Dienstleistungen. Seit der Firmen.gründung gehört oneresource ag im deutschsprachigen Raum zu den führenden Anbietern der Digitalisierung: https://oneresource.com/process-consulting/portfolio-oneresource-solution/#7

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

oneresource ag
Herr Paolo Strever
Zürcherstrasse 65
9500 Wil (SG)
Schweiz

fon ..: +41 71 950 55 55
web ..: https://oneresource.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

oneresource ist führend in der Digitalisierung der Geschäftsmodelle und Transformation zu SAP S/4HANA. Zusammen mit ihren zukunftsorientierten und renommierten Kunden erarbeitet oneresource die erfolgreiche Transformationsstrategie und setzt diese mit einer transparenten Methodik um. Dabei stehen die Geschäftsprozesse des Kunden und der direkte Mehrwert immer im Zentrum der Überlegungen. Die 2012 gegründete Unternehmung mit Sitz in Wil (SG) ist in der ganzen Schweiz tätig und begeistert dank der äusserst erfahrenen Berater bereits über 150 renommierte Kunden. Immer unter dem Motto ‚mehr als Sie erwarten…‘. Als strategischer Partner und „Value Added Reseller“ von SAP adressiert oneresource ganz gezielt den KMU-Markt in der Schweiz. oneresource spricht die gleiche Sprache wie ihre Kunden. Heute begeistern rund 40 Experten die Kunden von oneresource. Aus einer Hand deckt oneresource den gesamten Customer Lifecycle ab: Business Consulting, Solution Design, ERP Neueinführung, Optimierung einer bestehenden Lösung, Betrieb und Support.

Pressekontakt:

oneresource ag
Herr Paolo Strever
Zürcherstrasse 65
9500 Wil (SG)

fon ..: +41 71 950 55 55
web ..: https://oneresource.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Alle reden von LESEN. Aber was soll ich LESEN?

Alle reden von LESEN. Das soll bilden, den Horizont erweitern. Es ist eine schöne entspannende Sache und bringt einen auf andere und neue Gedanken.

BildJetzt testen – unser Bücher-Probierpaket!

Alle reden von LESEN. Aber was soll ich LESEN?

Daran scheitert es dann meistens – überhaupt in die Nähe eines Buches zu kommen. Erstmal einen Anfang zu finden, sich einem Buch zu widmen, stellt für viele die größte Herausforderung dar.

Für was interessiere ich mich? Krimi, Märchen, sinnliche Leidenschaft oder soll es ein Roman sein? Vielleicht auch lieber etwas mit Gedichten oder ein Jugendbuch? Die Entscheidung ist verdammt schwer.

Wir nehmen euch nun die Entscheidung ab.

Mit unserem Bücher-Probierpaket kann nichts mehr schief gehen. Wir stellen aus unserem Sortiment jeweils einige Bücher ganz unterschiedlicher Art zusammen.

So findet garantiert jeder ein Buch, womit der Start gelingt.

Die Auswahl geht von Krimi, Humor, Gedichten, Satire bis hin zu Ratgebern für den Alltag! Alle Bücher sind von sympathischen Autoren die viel Liebe und Leidenschaft in ihre Bücher stecken. Alle Bücher sind direkt von der Leseschau.

Der Versand ist kostenlos und erfolgt sofort. Natürlich gibt es wie immer ein kleines Präsent und den bekannten Glücksklee dazu.

Lasst euch überraschen. Und probiert es aus.

Sollten euch die Bücher nicht zusagen, freut sich sicher jemand anders über eine tolle Leselektüre. Den gerade in der heutigen Zeit ist es eine schöne Geste, jemanden mit etwas zu überraschen. Warum dann nicht mal ein Buch?

Zur Bestellung:
www.leseschau.de/188

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin
Deutschland

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt