Neu: Lichtvolle Grüße-Postkarten für Energie und Spirit

Geschenke mit Sinn: Diese magischen Postkarten strahlen ihr Licht noch weit über das Weihnachtsfest hinaus.

BildVerschenke lichtvolle Grüße mit den neuen Postkarten von Lightwork Hamburg. Sie wirken als Lichtbotschafter mit sanften Schwingungen und erhöhen Energie und Spirit für jeden Tag. Ein aussergewöhnliches Geschenk mit Sinn: Jeder Empfänger wird damit zweifach wertschätzend bedacht: zum einen mit deinen persönlichen Wünschen und zum anderen mit einer Lichtkarte, die dauerhaft positiv auf seine Tagesenergie wirkt. Jede der vier Kugel-Motive besitzt eine individuelle lichtvolle Schwingung:

o Hellblaue Kugel – öffnet dein Herz, fördert Intuition
o Dunkelorange Kugel – Anschubkraft für Stärken und Talente
o Hellorange Kugel – Wachstum rundum von finanziell bis persönlich
o Rote Kugel – bringt Energie in Schwung – Power auf Abruf

So funktioniert es: Bei bewusster Visualisierung geht die farbige Kugel in Resonanz mit dem Energiefeld des Anwenders. Es reicht einfach das Motiv ein paar Sekunden anzuschauen oder im Umfeld aufzustellen, um die Wirkung zu integrieren. Die Methode basiert auf dem uralten Wissen der Lichtsprache. Gestern wie heute wirkt Lichtsprache als wertvoller Schatz, der uns in zahlreichen Alltagssituationen die Kraft verleiht, die wir gerade brauchen.

Die Lichtvolle Grüße-Postkarten gibt es hier im Shop.

Lust auf mehr einzigartige Geschenke mit Sinn zum Weihnachtsfest? Entdecke SPIRIT KICKS, Heilkarten oder Designobjekte, die alle eins gemein haben: Sie steigern Energie und Spirit auf einfache Art und Weise. Lichtsprache-Geschenke sind energetische Soforthelfer im Alltag und Beruf. Für alle Lebensphasen und für jedes Alter gibt es Passendes. Lichtsprache stärkt den Menschen ganz praktisch in Situationen, in denen beispielsweise Veränderungswille, Konfliktlösung, Zielsetzung, Power oder Selbstheilungskraft gebraucht wird. Die lichtvollen Geschenke mit Sinn helfen spontan und anhaltend bei vielen mentalen wie emotionalen Themen. Stress, Blockaden oder Negationen können situativ gelöst werden und machen Platz für Leichtigkeit und Lebensfreude.
Lass dich hier inspirieren!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lightwork Wittig & Wittig GbR
Frau Christiane Wittig
Schulstr. 24
22929 Hamfelde
Deutschland

fon ..: 04154 79 49 90
web ..: https://www.lightworkobjects.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Lightwork Wittig & Wittig GbR
Frau Christiane Wittig
Schulstr. 24
22929 Hamfelde

fon ..: 04154 79 49 90
web ..: https://www.lightworkobjects.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Wo die wilden Geister wohnen

Papierfresserchens MTM-Verlag lässt die Gespenster tanzen – zum 5. Mal

BildWenn dir die Gänsehaut über den Rücken läuft und du Gespenster siehst, dann ist es wieder einmal so weit: Papierfresserchens MTM-Verlag schreibt ein neues Anthologieprojekt aus, und zwar für die Reihe „Wo die wilden Geister wohnen“. Es ist bereits der 5. Band, der pünktlich zu Halloween 2022 erscheinen soll.

Mitmachen können wieder Autor*Innen jeden Alters, auch Kinder und Jugendliche sind aufgerufen, sich an diesem Projekt zu beteiligen. Gesucht werden Geschichten und Märchen, Gedichte und Erzählungen für Kinder und Jugendliche, die einem so ein richtig schönes Gruselfieber einjagen. Ob Gespenster im Schloss oder Vampire auf der Burg – die Verlagsredaktion ist schon jetzt gespannt auf die Geschichten und freut sich auf viele Zusendungen.

Einsendeschluss für alle Texte ist am 15. Juli 2022. Mitmachen können alle interessierten Autor*innen, die ausführlichen Ausschreibungsunterlagen sind auf der Homepage des Verlags zu finden: www.papierfresserchen.de. Die Beiträge können per E-Mail oder über das Einsendeformular des Verlags eingereicht werden. Das Buch soll im Oktober 2022 erscheinen.

Seit mehr fünfzehn Jahren schreibt Papierfresserchens MTM-Verlag Anthologieprojekte für
Autorinnen und Autoren jeden Alters aus. Hunderte Geschichten hat der Verlag so zusammengetragen, die im Laufe der Jahre die Herzen von Kindern und Erwachsenen erobert haben. Besondere Meilensteine dabei waren sicherlich Bücher der Reihe „Wünsch dich ins Wunder-Weihnachtsland“, in dieser Reihe sind bereits 14 Bände erschienen, sowie die Osterbücher „Wie aus dem Ei gepellt“, von denen es immerhin bereits sieben Ausgaben gibt.

„Mein persönliches Lieblingsbuch aus dem Reigen unserer Anthologie-Veröffentlichungen aber ist das Buch „Nassbert, der Wannenwichtel – Geschichten in und aus der Badewanne““, sagt Verlegerin Martina Meier. „Und auch das Werk „Auf den Kern gebracht“, Erzählungen und Gedichte rund um der Deutschen liebstes Obst, den Apfel, hat auch Jahre nach seiner Veröffentlichung für mich noch immer einen ganz besonderen Reiz.“

Die Anthologiebände des Verlags aber sind seit Jahren mehr als nur unterhaltsame Lektüre. Erst vor Kurzem wurde wieder einmal eine Studie veröffentlicht, in der die mangelnde Lesekompetenz von Viertklässlern angesprochen wurde. Viele der Verlags-Kurzgeschichten-Bände richten sich genau an diese Zielgruppe – Kinder im Vorschul- und Grundschulalter – und werden oft genug von den beteiligten Autorinnen und Autoren auch in Schulen und Kindergärten vorgelesen, sind somit stets ein aktiver Beitrag zum Thema Leseförderung. „Wir haben so viele positive Reaktionen auf unsere Ausschreibungen erhalten, dass wir sie auch in Zukunft anbieten und weiter ausbauen werden“, so die Verlegerin, die selbst mit einigen Geschichten in den Büchern vertreten ist.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Papierfresserchens MTM-Verlag
Frau Martina Meier
Mühlstraße 10
88085 Langenargen
Deutschland

fon ..: 07543/9081356
fax ..: 07543/6024999 
web ..: http://www.papierfresserchen.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Pressekontakt:

CAT creativ Redaktions- und Literaturbüro
Frau Martina Meier
Tostner Burgweg 21c
6800 Feldkirch

fon ..: 0043 690 10299083
web ..: http://www.cat-creativ.at
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Urban Greening Camp Startup für Cleantech und Greentech-Innovationen sowie Vertical Farming Technologien

Weltweit erste urbane Baumschulen-Forschungsanlage und Vertical Farming Startup für gefährdete Baumarten entwickelt weitere Cleantech und Greentech-Innovationen im Urban Greening Camp in Leipzig.

BildDas Leipziger Palmen-Startup LE Palms und das Urban Greening Camp Projekt für Innovationen im Bereich Cleantech, Greening, Greentech und Vertical Farming hat viele Jahre sehr innovative Projektentwicklungen nach vorne gebracht und möchte diese nun an dem neuen Standort in Leipzig weiter entwickeln und die nächsten Jahre der Welt zur Verfügung stellen – nachhaltig, ökologisch, sozioökonomisch, wirtschaftlich und wissenschaftlich. Die Alleinstellungsmerkmale, Besonderheiten und Professionalität der Entwicklungen und Projekte wurde oft genug nachgewiesen, es gibt dafür viele Nachweise und internationale Bestätigung. Es fließen viel Jahre Erfahrungen und Erkenntnisse aus diversen Branchen und wissenschaftlichen Bereichen in aktuelle und zukünftige Entwicklungen mit ein, auch durch viele besondere Netzwerke und Kontakte, welche sich der Gründer mühsam erarbeitet hat. Seit 2016 hat Oliver Caplikas besonders bedeutende Projekte ins Leben gerufen, wie z.B. Agrovoltaik.com, Energy Storage Park, Greening Camp, Greenhouse Ship, Green Ring Africa, Rooftop Greening, Seeding Balloon, Transparent Solar, Urban Greening Network, uvm. – die Projektentwicklungen werden mit geeigneter Finanzierung entsprechend weitergeführt und weltweit umgesetzt. Das erste Greening Camp Pilotprojekt wird Vorbild für weitere Greening Camps sein und erhebliche Verbesserungen für jede weitere Anlage ermöglichen – besonders in Europa und Afrika.

Besonders interessante Innovationen werden mit ausführlichen Artikeln und eventuell sogar mit kleinen Patenten wie Gebrauchsmustern bzw. Geschmacksmustern besonders professionell beschrieben. Der Erfinder, Gründer, Initiator und Innovator hat schon viele bedeutende Entwicklungen, Initiativen und Projekte auf den Weg gebracht, etwa die Green Games Community, Greening Deserts Projekte und Trillon Trees Initiative. Einige der Entwicklungen und Projekte werden dem Startup und weiteren zukünftigen Unternehmungen zugute kommen. Alle Partner, welche sich in dieser frühen Phase anschließen, können besondere Konditionen und Vorteile erwarten. Es sind diverse Partnerschaftsprogramme und Synergien möglich.

Das Cleantech-, Forschungs-, Greentech und Innovations-Camp steht für den regionalen, europäischen und internationalen Fortschritt. Globale, urbane und nachhaltige ökologische, ökonomische, soziale sowie wissenschaftliche Entwicklungen werden zusammen mit globalen Gesellschaften und Kulturen in die Realität umgesetzt. Das Urban Greening Camp bietet zudem eine Plattform für innovative Lösungen im Bereich der nachhaltigen Begrünung, Bewässerung, Energiespeicherung und sparsames Ressourcen- und Wassermanagement. Dies fließt auch in zukünftige Vertical Farming Lösungen und Systeme ein, welche im Urban Greening Camp entwickelt werden. Solar-, Wind- und Wasserenergie-Anwendungen sowie Wasserstoff werden weiter erforscht und weiterentwickelt. Vertikale Windkraftanlagen (VAWTs) werden die Wasserstoffproduktion und -speicherung unterstützen. Es ist das weltweit erste Startup welches Vertical Farming mit Dach- und Fassaden-Solaranlagen sowie Regenwasser- und Wasserstoffspeichern unterstützen möchte.

Hydrokultur und Hydroponik wird am Anfang nur Testweise genutzt und dient primär der Erforschung sowie für wissenschaftliche Belange. Das primäre Projekt der Erforschung von optimierten Lagerungs- und Pflanztechnologien hat vorerst Vorrang, ebenso wie die Erforschung und Optimierung der Vertical Farming Technologien für die professionelle energie- und ressourcensparende Jungpflanzen- und Indoor-Baumzucht. Mit der Zeit werden extra Räume und Anlagen für besondere Pflanzen und geeignete Baumarten mit Hydroponiksystemen genutzt und weiterentwickelt. In Zukunft werden viele weitere Räume mit Vertikal Farming Systemen ausgestattet, ob mit einfacher Erdkultur oder Hydrokultur, mit passivem Tageslicht oder Kunstlicht wie CFL, CID, HID, LEC- und LED-Systeme. Besonders interessant wird die Optimierung der Behälter, des Equipments und der Ressourcen, denn wir wollen die Effizienz besonders im Bezug auf das Energie- und Wassermanagement kontinuierlich verbessern.

Pflanzen können in Behältern mit Nährlösung gezüchtet werden, z.B. in großen Einweggläsern, Eimern, Kübeln, Rohren, Töpfen oder Tanks. Je nach Behälter oder Reservoir können mehrere Pflanzen verwendet werden. Für einfache Kräuter oder Krautpflanzen reichen einfache Schalen mit Nährstofflösungen. Bei stehenden Wasser kann die Nährlösung extra belüftet werden, ähnlich wie bei einem Aquarium mit einer extra Pumpe oder durch einfaches umrühren mit einem Stab. Die Kontrolle der Lösung erfolgt ebenso wie die Belüftung jede Woche ein- bis dreimal. Die Pflanzen werden durch ein Loch in der Abdeckung direkt in die Nährlösung gesteckt, bei stehender Lösung mit etwas Luft oberhalb des Wassers. Damit können einige Wurzelansätze und kleine Wurzeln extra Sauerstoff erhalten. Bei Pflanzen welche nicht ständig im Wasser stehen können temporäre Hydroponiksysteme mit Substrat verwendet werden, z.B. Blähton, Perlite, Vulkangestein, etc… Dabei wird die Nährlösung für mehrere Stunden oder sogar ein paar Tage in die Behälter gepumpt und dann wieder abgelassen. Durchsichtige Behälter werden extra abgedeckt oder dunkel angemalt, um zu viel Licht auszuschließen und somit eine übermäßige Algenbildung zu verhindern. Apropos Algen, es werden Produkte und Systeme mit Algen erforscht und entwickelt, auch besondere Anwendungen für die CO2-Speicherung!

Für wichtige Mikroorganismen werden in Zukunft besondere Erdmischungen verwendet, welche mit gutem Regenwasser durch einfache Filter von Schwebstoffen gereinigt werden. Die wichtigen Organismen können die Filter durchdringen. Es wird komplett auf synthetische Herbizide, Fungizide und Pestizide sowie auf Kunstdünger verzichtet, da für alles viel bessere Alternativen gefunden wurden. Durch besondere Mineral- und Sandmischungen welche vom Gründer ergründet und umfangreich getestet wurden stehen den Pflanzen super gesunde Mineraldünger zur Verfügung. Für all die beschriebenen Entwicklungen, Innovationen, Techniken und Technologien laden wir starke Partner, Sponsoren und natürlich auch gute Investoren ein. Besonders innovative Entwicklungen werden in internen wissenschaftlichen Netzwerken veröffentlicht, sensible Informationen sowie Geschäftsgeheimnisse bei Anwälten hinterlegt. Wir möchten in Leipzig und Sachsen das führende Unternehmen für Cleantech, Greentech, Hydrokultur, Hydroponik und Vertical Farming werden. Mit angemessener Unterstützung des Staates und der Stadt Leipzig könnte es viele neue Jobs und sogar Ausbildungsstellen geben. Dies ist durch den zentralen europäischen Standort, die günstige Lage des Gebäudes und weitere optimale Potenziale zusammen mit starken Partnern auch sehr realistisch umsetzbar – besonders im Bezug auf Effizienz, Logistik, Rentabilität und Zukunftsperspektiven. Wir tauschen uns bei Bedarf dann natürlich auch mit entsprechenden Netzwerken und Instituten für Innovations- und Zukunftsforschung aus. Es wird hart gearbeitet und zeitnah gehandelt sowie langfristig geplant – je nach Stand der Technik und richtigen Zeit.

Zu den Themen Hydrokultur, Hydroponik, Aquaponik und Permakultur könnte man ganze Bände schreiben und das Internet ist voll mit guten Lösungen und Anleitungen. Über die Jahre hat sich der Gründer und Initiator des weltweit ersten Vertical Farming Startups für gefährdete Baumarten mit vielen dieser Themen ausführlich auseinandergesetzt und die effektivsten sowie sinnvollsten Lösungen für die zukünftigen Anlagen ausgewählt. Die internen und veröffentlichten Techniken und Technologien verbessert, verfeinert oder sinnvoll weiterentwickelt. Dies gilt ebenso für andere Entwicklungen im Cleantech- und Greentech-Bereich, wie etwa naturbasierter bzw. naturnaher Lösungen, Energiespeicherung und der Energieeffizienz. In Zukunft werden Anlagen natürlich mit Agrovoltaik und Fassadensolar-Anlagen mit erneuerbarer Energie versorgt. Es ist zudem eine Gewächshausanlage mit Solarmodulen auf einem größeren Vordach geplant. Für weitere ungenutzte Dachflächen in europäischen Städten werden den Stadtverwaltungen, Hausbesitzern bzw. Immobilienunternehmen innovative Lösungen angeboten, etwa das patentierte System der gleichzeitigen Dachbegrünung und besonderen Agrophotovoltaik-Systemen.

Weitere Informationen:

Die Entwicklungen der Urban Greening Camps können den Städten helfen, die biologische Vielfalt zu erhalten und zu fördern, Cleantech, Klimaresistenz, Greentech, urbane Landwirtschaft, Fassaden- und Dachbegrünung. Stadtbegrünung und nachhaltige Übergänge werden dazu beitragen, die Klimakrise zu lösen. Biodiversität, Cleantech, Energieeffizienz, Umweltbewusstsein, grünes Bauen, Greentech, nachhaltiges Leben und bedarfsgerechte Produktion.

Das Urban Greening Camp und Vertical Farming Startup aus Leipzig arbeitet an neuen Innovationen für den Erhalt der Artenvielfalt, Klimaanpassung, Energiespeicherung, Resilienz und effizientere Städte. Urban Greening Camps können urbane Landwirtschaft, Gartenbau und Begrünung mit innovativen Cleantech-, Greentech- und Vertical-Farming-Lösungen verbessern.

Das Leipziger Palmen-Projekt und Urban Greening Camp ist die weltweit erste Baumschule, Forschungsanlage und das erste Vertical Farming Startup für gefährdete Baumarten! In weiteren Grow-Räumen werden Kräuter und Heilpflanzen angebaut.

Öffentliche Plätze, Bahnhöfe, Bus- und Straßenbahnhaltestellen könnten mit lebenden Wänden, Pflanzenwänden, energiespeichernden Hochbeetsystemen, aeroponischen oder vertikalen Anbautürmen grüner werden. Die internationalen Partner der Urban Greening Camps und die Städte der Welt könnten dies verwirklichen. Der Gründer des Urban Greening Camps in Leipzig entwickelte ein mobiles und modulares Energiespeicher-Hochbeet-System für Stadtbäume, Energie- und Wasserspeicher – eine Weltinnovation für kostengünstige städtische Baumpflanzung

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig
Deutschland

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der Artikel und die Pressemitteilung kann auch in gekürzter Form mit Link auf Greening Deserts Homepage kostenlos verwendet werden. Konstruktives Feedback, nützliche Hinweise und aktive Unterstützung sind natürlich immer willkommen!

Pressekontakt:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt