Weltspartag 2020 – Was tun?

Deutsche Anleger zeigen sich aus Tradition nicht gerade risikofreudig. Bei den derzeitigen Zinsen parken viele ihr Geld einfach auf dem Girokonto.

BildSo kommt es quasi zu einem Geldanlagestau. Daher liegt nun der Anteil von Bargeld und Sichteinlagen des gesamten privaten Geldvermögens, das nicht angelegt wird, bei rund 28 Prozent. Im Jahr 2008 waren dies nur gut 13 Prozent. Und das obwohl gleichzeitig das Geldvermögen um zirka 49 Prozent auf knapp fünf Billionen Euro angewachsen ist.

Die Folgen sind klar: Einkommenseinbußen müssen hingenommen werden. So werden die Zinseinnahmen im Vergleich zu 2009 in diesem Jahr um etwa die Hälfte schrumpfen. Die Inflation ist höher als der Durchschnittszins und führt zum Wertverlust. Dabei wird den Bürgern immer nahegelegt für das Alter zusätzlich privat vorzusorgen. Freuen können sich nur die, die einen Kredit brauchen.

Da sollte ein Investment, zumindest von einem Teil des Vermögens, in Aktien überlegt werden. Ein gewisses Umdenken scheint auch schon stattzufinden. So haben im ersten Halbjahr 2020 doch mehr ihr Geld in Aktien angelegt, dabei scheut sich aber noch immer die Mehrheit einmal bei Aktien zuzugreifen. Schaut man sich die beliebtesten Aktien der Deutschen an, so sind dies sehr bekannte Namen. Doch im aktuellen Umfeld und beim hohen Goldpreis sollte sich ein Anleger auf jeden Fall auch bei den Goldgesellschaften umsehen.

Hier könnte man an Bluestone Resources, Trillium Gold Mines oder Canarc Resources denken. Bluestone Resources – https://www.youtube.com/watch?v=WzAJ8_SxsJg – besitzt zwei Projekte in Guatemala, das Cerro Blanco-Goldprojekt und das Mita Geothermalprojekt. Cerro Blanco konnte bereits mit sehr guten Goldgehalten bei Bohrungen glänzen. In den ersten drei Jahren sollen rund 146.000 Unzen jährlich gefördert werden können.

Auch ein Investment in Canarc Resources – https://www.youtube.com/watch?v=KTXbSmIbzU0&t=7s – könnte aussichtsreich sein. Unter den Goldprojekten in British Columbia ist besonders das New Polaris-Goldprojekt bedeutsam, in Nevada besitzt das Unternehmen ein fortgeschrittenes Goldprojekt.

Im Red Lake-Bergbaugebiet innerhalb des Michipicoten Grünsteingürtels in Ontario liegt die Goldliegenschaft von Trillium Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=Y4D39hdXw14&t=31s -. Damit befinden sich die Cline-Edwards-, die Highland South- und die Highland North-Liegenschaft in einem Goldsuchergebiet mit hervorragenden Bedingungen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Bluestone Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/bluestone-resources-inc/ -) und Trillium Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/trillium-gold-mines-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

BevCanna erhält Bestätigung von Health Canada, dass sich seine kanadische Standard-Verarbeitungslizenz in der endgültigen Prüfphase befindet

Erhalt der Lizenz ist ein wichtiger Meilenstein für die Kommerzialisierungs- und White-Label-Pläne des Unternehmens

VANCOUVER, British Columbia, 30. Oktober 2020. BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, OTCQB:BVNNF, FWB:7BC) (BevCanna oder das Unternehmen), ein Hersteller von Cannabisaufgussgetränken mit Führungspotenzial, freut sich, bekannt zu geben, dass der Antrag des Unternehmens auf Erteilung einer Standard-Verarbeitungslizenz bei der kanadischen Gesundheitsbehörde Health Canada nun die endgültige Prüfphase erreicht hat.

BevCanna hatte sein Site Evidence Package (in etwa: Nachweisunterlagen) am 22. Juni 2020 bei Health Canada eingereicht und hat nun von Health Canada die Bestätigung erhalten, dass das Site Evidence Package der endgültigen aktiven Prüfung unterzogen wird. Sobald das Unternehmen die Lizenz erhält, verfügt es über die uneingeschränkte Zulassung, um die Produktion in seiner branchenweit führenden hochleistungsfähigen Getränkeherstellungsanlage aufzunehmen. Das Unternehmen erwartet, diesen Winter mit der Betreuung seiner White-Label-Kunden und der Vermarktung seiner Hausmarken über lizenzierte kanadische Einzelhändler zu beginnen.

Der Erhalt unserer Verarbeitungslizenz ist ein wichtiger Meilenstein in der kommerziellen Strategie und dem behördlichen Prozess von BevCanna, meint John Campbell, Chief Strategic Officer von BevCanna. Wir freuen uns, dass unser Antrag nun diese letzte Prüfphase erreicht hat, und rechnen mit der baldigen Erteilung der Lizenz.

BevCanna ist Besitzer und Betreiber einer der hochleistungsfähigsten Verarbeitungs- und Abfüllanlagen für Cannabisgetränke in Kanada und besitzt die Exklusivrechte an einer wasserführenden Schicht zur Versorgung mit naturreinem Quellwasser. Insgesamt erreicht das Unternehmen damit eine Abfüllkapazität von bis zu 210 Millionen Flaschen pro Jahr. Die Anlage wurde speziell für die Herstellung der Hausmarken von BevCanna und der Marken der White-Label-Kunden von BevCanna, die Cannabis 2.0-Produkte auf den Markt bringen, ausgelegt. BevCanna hat ein Servicemodell entwickelt, mit dem das Unternehmen sowohl Inhaber von Cannabislizenzen und nicht lizenzierte Konsumgüter-(CPG)-Konzerne bedienen kann, die in den kanadischen Cannabismarkt eintreten wollen.

Wir freuen uns insbesondere, dass wir bald unsere White-Label-Partner bei der Einführung ihrer innovativen Marken auf dem kanadischen Markt in den kommenden Monaten unterstützen können, so Herr Campbell weiter. Der regulatorische Rahmen in Kanada bietet einige Herausforderungen und wir verfügen einerseits über die Branchenkenntnisse, um unsere Partner zu unterstützen, und andererseits über die erstklassigen Anlagen, um die hochwertigen Getränke herzustellen, die sie im Sinn haben. Unsere Expertise gibt unseren Partnern Sicherheit, sodass sie sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von bahnbrechenden Produkten konzentrieren können, während sich unser Team um die damit verbundene Einhaltung der behördlichen Vorschriften kümmert.

Die hochmoderne Anlage von BevCanna verfügt über die Kapazitäten, verschiedene Getränkeproduktformate, einschließlich kohlensäurehaltiger und -freier Getränken in Dosen und PET-Flaschen, zu formulieren, zu verarbeiten und abzufüllen. Die neuen Getränke werden in einer Vielzahl von Größen im Bereich von 2 fl.oz. (ca. 59 ml) bis 1 Liter sowohl in Standardflaschen als auch in kundenspezifischen Behältern angeboten werden.

Über BevCanna Enterprises Inc.

BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, OTCQB:BVNNF, FWB:7BC) entwickelt und produziert cannabinoidhaltige Getränke und Verbrauchsgüter sowohl für Eigenmarken als auch für White-Label-Kunden. Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Entwicklung, im Branding und im Vertrieb von Markenikonen, die bei Konsumenten in aller Welt gefragt sind, kann das Team mit einem beispiellosen Know-how im Wachstumsmarkt der Cannabisgetränke punkten. Das in der kanadischen Provinz British Columbia ansässige Unternehmen BevCanna besitzt die Exklusivrechte an einer wasserführenden Schicht zur Versorgung mit naturreinem Quellwasser. Außerdem hat das Unternehmen Zugang zu einer international führenden, HACCP-zertifizierten Produktionsanlage mit einer Betriebsfläche von 40.000 Quadratfuß, die derzeit eine Abfüllkapazität von bis zu 210 Millionen Flaschen pro Jahr erreicht. BevCanna hat kürzlich auch die US-amerikanische E-Commerce-Plattform Pure Therapy für natürliche Gesundheit und Wellness erworben. BevCannas Vision besteht darin, ein weltweit führender Anbieter von Innovationen im Bereich Aufgussprodukte zu sein.

Für das Board of Directors:
John Campbell, Chief Financial Officer & Chief Strategy Officer
Director, BevCanna Enterprises Inc.

Ansprechpartner für Medien:
Wynn Theriault, Thirty Dash Communications
4167103370
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Anlegerkontakt:
Luca Leone, BevCanna Enterprises Inc.
6048806618
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Zukunftsgerichtete Informationen
Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze beinhalten, die sich auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf bestimmten wesentlichen Erwartungen und Annahmen der Unternehmensführung. Dazu zählen auch Aussagen zu folgenden Aspekten: dass die Erteilung einer kanadischen Standard-Verarbeitungslizenz ein wichtiger Meilenstein in den Kommerzialisierungs- und White-Label-Plänen des Unternehmens ist; dass das Unternehmen mit dem Erhalt der Lizenz über die vollständige Zulassung verfügt, um in diesem Winter mit der Betreuung seiner White-Label-Kunden und der Vermarktung seiner Hausmarken über lizenzierte kanadischen Einzelhändler zu beginnen; dass der Erhalt der Lizenz ein wichtiger Meilenstein in der kommerziellen Strategie und dem regulatorischen Prozess von BevCanna ist; dass die Lizenz erwartungsgemäß bald erteilt wird; die Fähigkeit des Unternehmens, seine White-Label-Partner in den kommenden Monaten bei der Einführung innovativer Marken auf dem kanadischen Markt zu unterstützen; sowie sonstige Aussagen zu den Geschäftsplänen des Unternehmens.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf bestimmten Annahmen bezüglich der Erteilung von Lizenzen durch Health Canada an das Unternehmen im Rahmen des kanadischen Cannabis Act, einer weiterhin hohen regulatorischen Eintrittsbarriere für mit Cannabis infundierte Getränke, der erfolgreichen und zeitgerechten Kommerzialisierung der Produkte des Unternehmens, der erfolgreichen und zeitgerechten Aushandlung verschiedener Vereinbarungen und der Erwartungen hinsichtlich des zukünftigen Wachstums von Cannabisprodukten als Genussmittel. Obwohl das Unternehmen diese Annahmen auf der Grundlage derzeit verfügbarer Informationen für vernünftig hält, könnten sie sich als falsch erweisen. Die Leser werden davor gewarnt, sich unangemessen auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Die Annahmen des Unternehmens, obwohl sie zum Zeitpunkt der Vorbereitung als vernünftig erachtet wurden, können sich als falsch erweisen. Darüber hinaus sind zukunftsgerichtete Aussagen notwendigerweise mit bekannten und unbekannten Risiken verbunden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf die Tatsache, dass das Unternehmen bisher keine Lizenzen von Health Canada erhalten hat; Risiken im Zusammenhang mit der allgemeinen Wirtschaftslage; Risiken im Zusammenhang mit Klima und Landwirtschaft; Veränderungen der Verbraucherpräferenzen; nachteilige Ereignisse in der Branche; zukünftige Entwicklungen in den Bereichen Gesetzgebung, Steuern und Vorschriften; die Unfähigkeit, ausreichend Kapital aus internen und externen Quellen zu erhalten und/oder die Unfähigkeit, ausreichend Kapital zu günstigen Bedingungen zu erhalten; die Unfähigkeit, Geschäftsstrategien umzusetzen; Wettbewerb; Währungs- und Zinsschwankungen und andere Risiken. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste nicht erschöpfend ist. Die Leser werden ferner davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Garantie dafür geben kann, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, die diesen zugrunde liegen, eintreten werden. Solche Informationen können sich, obwohl sie vom Management zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig erachtet wurden, als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Weitere Informationen über die Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, die eine wesentliche Abweichung der erwarteten Gelegenheiten und tatsächlichen Ergebnisse bewirken können, finden Sie in den öffentlichen Einreichungen des Unternehmens, die auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind durch diesen vorsorglichen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt und spiegeln unsere Erwartungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich daher in der Folge ändern. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, und das Unternehmen übernimmt keine Haftung für die Offenlegung in Bezug auf andere hierin erwähnte Unternehmen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BevCanna Enterprises Inc.
Marcello Leone
1672 West 2nd Avenue
V6J 1H4 Vancouver, BC
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

BevCanna Enterprises Inc.
Marcello Leone
1672 West 2nd Avenue
V6J 1H4 Vancouver, BC

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Canada Silver Cobalt schließt eine Optionsvereinbarung zum Erwerb einer hochgradigen Nickel-Kupfer-Entdeckung ab

30. Oktober 2020 – Coquitlam, British Columbia, Kanada. Silver Cobalt Works Inc. (TSXV: CCW) (OTCQB: CCWOF) (Frankfurt: 4T9B) (das Unternehmen oder Canada Silver Cobalt) gibt bekannt, dass das Unternehmen eine Optionsvereinbarung mit MagNor Resources (MagNor), datiert den 26. Oktober 2020, geschlossen hat (die Vereinbarung), wonach Canada Silver Cobalt eine ungeteilte hundertprozentige Beteiligung an MagNors Konzessionsgebiet B2 in Quebec, Kanada, erwerben kann. Das Konzessionsgebiet ist Gegenstand einer NSR-Lizenzgebühr von 2 % erwerben kann. Das Konzessionsgebiet umfasst 12 Claims mit einer Gesamtfläche von 670 Hektar (6,7 km2). Die Vereinbarung unterliegt der Genehmigung der TSX Venture Exchange (Börse).

Eckdaten des Konzessionsgebiets

Die von Nordnordwest nach Südsüdost verlaufende mineralisierte Zone ist über eine Streichlänge von 1 km verfolgbar und in alle Richtungen offen. In einer freigelegten Zone wurden massive Sulfide über eine Länge von 35 m und mit einer Breite von 8 bis 10 m beobachtet.

– Insgesamt 6 Stichproben wurden zur Analyse von mehreren Elementen an das ALS-Labor in Val-d’Or geschickt. Die Analyseergebnisse zeigten eine massive Ni-Cu-Co-Mineralisierung (siehe Abbildung):
– 1,05 % Ni, 0,13 % Cu, 0,10 % Co.
– 0,96 % Ni, 0,10 % Cu, 0,09 % Co.
– 0,69 % Ni, 0, 62% Cu, 0,19 % Co.
– für die kleinen epithermalen Erzschnüre in Zusammenhang mit Quarzeinpressungen:
– 9,28 % Cu, 18,2 g/t Ag, 0,34 g/t Au
– 2,97 % Cu, 5,7 g/t Ag, 0,29 g/t Au, 0,10 % Ni
– Anomale Gehalte von Ti (1,1 %), P (0,45 %) und Mn (0,12 %) in mylonitischem Ferro-Gabbro mit 0,14 % Cu in Paragenese mit Magnetkies-, Pyrit- und Kupferkies-Erzschnüren (5-10 %)

Das Ni-Cu-Konzessionsgebiet B2 enthält neue Ni-Cu-Co-Vorkommen, die im August 2019 von Alain Berclaz & Frederic Bergeron entdeckt wurden. Sie befindet sich in Parzelle NTS 22E11 der Region Saguenay Lac-St-Jean in Quebec. Das Konzessionsgebiet ist über gut unterhaltene Forststraßen und Waldwege ab KM92 der Passes Road (R250 & R251) aus leicht zu erreichen.

Angesichts der steigenden Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge (EV) passt diese Optionsvereinbarung für dieses Konzessionsgebiet gut in das Batteriemetall-Entwicklungsprogramm des Unternehmens, sagte Frank J. Basa, CEO von P.Eng. Aufgrund der hochgradigen oberflächennahen Mineralisierung hat das Unternehmen zur Planung eines Explorationsprogramms ein geologisches Team zu diesem Vorkommen geschickt.

Auf dem Konzessionsgebiet kommen drei Mineralisierungstypen vor

1) Magmatische Ni-Cu-Co-Mineralisierung in Zusammenhang mit Anorthosit, bestehend aus massiven Sulfiden mit einer Breite von bis zu 5 m. Die Sulfide setzen sich zusammen aus 65-90 % grobkörnigem Magnetkies (-Pentlandit), Pyrit, Kupferkies und 10-30 % Wirtsgesteinsfragmenten.
2) Magmatische Fe (-Ti-P-V)-Mineralisierung in Zusammenhang mit Anorthosit, Leuko-Gabbro, Gabbronorit, Norit und Pyroxenit. Die Mineralisierung setzt sich zusammen aus bis zu 5 m mächtigen Schichten, Linsen und Gängen aus massiven Oxiden (hauptsächlich Magnetit).
3) Epithermale Cu-Ag-Au- Mineralisierung in Zusammenhang mit späten pegmatitischen Quarzgängen und Monzogranit, bestehend aus bis zu 1 m mächtigem, halbmassivem, brekzienartigem Stockwork, kleinen Gängen und Erzschnüren aus Pyrit, Kupferkies und Bornit.

Vereinbarungsbedingungen

Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung kann das Unternehmen die Option mit MagNor wie folgt ausüben:

– Zahlung von 62.500 Dollar(1) bei Abschluss;
– Zahlung von 62.500 Dollar(1) 24 Monate nach Abschluss;
– Zahlung von 62.500 Dollar(1) 36 Monate nach Abschluss; und
– Übernahme von Explorationsausgaben in Höhe von insgesamt 100.000 Dollar auf dem Ni-Cu-Konzessionsgebiet 36 Monate nach Abschluss.

(1)Die Zahlung kann nach Wahl des Unternehmens in bar oder durch Ausgabe von Aktien von Canada Silver Cobalt zu einem Preis pro Stammaktie erfolgen, der dem volumengewichteten durchschnittlichen Handelspreis der Aktien des Unternehmens an der Börse an den zehn (10) Handelstagen unmittelbar vor dem Abschlussdatum entspricht.

Gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen unterliegen alle im Zusammenhang mit dieser Transaktion ausgegebenen Wertpapiere einer Haltefrist von vier Monaten und einem Tag.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54033/2020-10-30-CCW NR Option with MagNor_DEPRcom.001.png

Qualifizierter Sachverständiger

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen technischen Informationen wurden von Claude Duplessis, P.Eng., Mitarbeiter von GoldMinds Geoservices Inc., Mitglied des Québec Order of Engineers und qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101, geprüft.

Über Canada Silver Cobalt Works Inc. www.canadasilvercobaltworks.com

Canada Silver Cobalt Works veröffentlichte die allererste Ressourcenschätzung im Gowganda Camp bzw. im Großraum des Cobalt Camp im Mai 2020. Es ergaben sich insgesamt 7,56 Millionen Unzen Silber in der abgeleiteten Kategorie. In 27.400 Tonnen Material aus zwei Teilbereichen (1A und 1B) der Robinson Zone, beginnend ab einer senkrechten Tiefe von rund 400 Metern, war sehr hochgradiges Silber (8.582 Gramm pro Tonne [ungedeckelt] oder 250,2 Unzen pro Tonne) enthalten. Die Entdeckung ist in allen Richtungen offen (1A und 1B sind rund 800 Meter von den gegen Osten ausgerichteten Abbaustätten der Mine Capitol Mine entfernt). Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, sind nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel (siehe Pressemeldung von Canada Silver Cobalt Works vom 28. Mai 2020).

Der Vorzeigebetrieb Castle und das 78 km² große Konzessionsgebiet Castle, beide in Besitz von Canada Silver Cobalt, befinden sich im ehemals produktiven, ertragreichen Silberbergbaurevier Gowganda im Norden der Provinz Ontario und bergen im Hinblick auf Silber, Kobalt, Nickel, Gold und Kupfer beachtliches Explorationspotenzial. Mit einem unterirdischen Zugang zu Castle, einer Pilotanlage für die Herstellung von kobaltreichem Konzentrat mittels Gravitation vor Ort, einer Verarbeitungsanlage (TTL Laboratories) in der Stadt Cobalt und einem geschützten hydrometallurgischen Verfahren, dem Re-2OX-Verfahren, für die Herstellung von Kobaltsulfat in technischer Qualität sowie Nickel-Mangan-Kobalt-(NMC)-Formulierungen, ist Canada Silver Cobalt aus strategischer Sicht bestens gerüstet, um sich als kanadischer Marktführer im Silber-Kobalt-Sektor zu positionieren.

Frank J. Basa
Frank J. Basa, P. Eng.
Chief Executive Officer

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

Frank J. Basa, P.Eng.
Chief Executive Officer
416-625-2342

Canada Silver Cobalt Works Inc.
3028 Quadra Court
Coquitlam, B.C., V3B 5X6
CanadaSilverCobaltWorks.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Canada Silver Cobalt Works
Frank J. Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam, BC
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Canada Silver Cobalt Works
Frank J. Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam, BC

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt