Mit dem Fahrrad-Jahresschutz sind Hobby-Radler und Urlauber immer optimal abgesichert

München, 07. Juni 2011: Zweirad-Tour mit Rundumschutz: Mit der ERV Fahrradversicherung können Kunden entspannt ihrem Freiluft-Hobby nachgehen und sind bei Bedarf komplett gegen alle Eventualitäten auf zwei Rädern gerüstet. Egal ob Diebstahl-, Unfall- oder Haftpflicht-Versicherung – mit den unterschiedlichen Produkten des Reiseversicherers der ERGO findet jeder Radler das passende Produkt für die unterschiedlichsten Anforderungen.

Absicherung gegen Langfinger
Während sich der Verlust eines betagten Drahtesels in der Regel gut verkraften lässt, wird der Diebstahl eines teuren Mountainbikes oder E-Bikes schnell einmal zur kostspieligen Belastungsprobe. „Gerade für Berufstätige, die sich in ihrem Job sehr wenig bewegen, ist der Ausflug auf zwei Rädern eine willkommene Abwechslung mit etwas Bewegung an der frischen Luft“, weiß Ester Grafwallner, Leiterin Produktmanagement der ERV. „Daher wird das Fahrrad für viele mehr und mehr zum heißgeliebten Freizeit-Begleiter und Lifestyle-Produkt. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit kann dazu führen, dass das Fahrrad gestohlen wird. Die Folgen sind nicht nur ärgerlich, sondern auch teuer.“ Für alle, die ihre zwei Räder entsprechend absichern möchten, ist eine Fahrrad-Diebstahl-Versicherung daher häufig ein echtes Muss. Sie eignet sich ideal als Ergänzung zur bestehenden Hausrat-Versicherung, die entgegen der allgemeinen Meinung keineswegs in jedem Fall den Diebstahl des Fahrrads abdeckt.

Auch wer sich im Urlaub oder in heimischen Gefilden auf längere Tour begibt, braucht sich keine Sorgen zu machen. Denn das Reisegepäck und das Fahrrad-Zubehör lassen sich auf Wunsch gleich mit absichern. So deckt die Fahrradversicherung neben dem Diebstahl auch eventuelle Schäden oder die anfallenden Reparatur-Kosten ab und berücksichtigt beispielsweise ein Navigationsgerät oder ein zusätzliches Licht am Rad.

Auffangnetz für Pechvögel
Wer viel radelt, kann auch einmal Pech haben. Gerade Stürze oder ein Zusammenprall fern der Heimat sind nicht nur schmerzhaft, sondern können aufgrund von Folgebehandlungen auch sehr teuer werden. Wer im Ernstfall gegen alle Eventualitäten gewappnet sein möchte, sollte sich daher unbedingt für eine zusätzliche Fahrrad-Unfallversicherung entscheiden.

Versicherung auch für Unfallverursacher
„Im Falle eines Zusammenpralls mit anderen Verkehrsteilnehmern verletzen Fahrrad-Fahrer oftmals sich selbst, aber auch andere“, kommentiert Ester Grafwallner „Um auch als Unfallverursacher optimal gegen eventuelle Folgekosten gewappnet zu sein, sollten Radler daher unbedingt über den Abschluss einer Fahrrad-Haftpflichtversicherung nachdenken.“

Ob Diebstahl-, Unfall- und Haftpflichtversicherung: Alle Produkte für den Schutz rund ums eigene Fahrrad können Kunden bei der ERV mit einer Fahrradversicherung erwerben und somit ihre liebste Freizeitbeschäftigung unbeschwert genießen.

Über die Europäische Reiseversicherung (ERV):
Die ERV versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden. Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO Versicherungsgruppe und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.

Unternehmenskontakt:
Europäische Reiseversicherung AG
Rosenheimer Straße 116
81669 München
Telefon: 089/4166-1766
Fax: 089/4166-2717
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.reiseversicherung.de

Pressekontakt:
Europäische Reiseversicherung AG
Frau Claudia Wetzstein Wetzstein
Rosenheimer Straße 116
81669 München
Telefon: 089/4166-1510
Fax: 089/4166-2510
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.reiseversicherung.de/de/erv/presse/index.html

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Tickets mit Eintrittskarten-Versicherung absichern und beruhigt dem Anpfiff entgegenfiebern

München, 13. Mai 2011: Die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen steht vor der Tür. Vom 26. Juni bis 17. Juli 2011 kicken die Fußball-Damen um die Titelverteidigung. Wer die Spiele nicht vor dem heimischen Fernseher oder beim Public Viewing verfolgen möchte, sollte sich noch schnell Tickets sichern, um die Zweikämpfe und Tore live zu beobachten. Eintrittskarten sind noch erhältlich, aber häufig nicht günstig – vor allem, wenn der Besuch der Weltmeisterschaft zum Kurzurlaub wird. Neben den Eintrittskarten müssen für die Spiele in den neun deutschen Austragungsstätten auch oft die Kosten für Anreise und Übernachtung in Kauf genommen werden. Genauso unberechenbar wie der Fußball-Gott ist allerdings häufig die eigene Gesundheit. Wenn eine fiebrige Grippeinfektion oder ein Sportunfall die Teilnahme am Sportereignis des Jahres unmöglich machen, muss der Veranstalter die Tickets nicht zurücknehmen, Fußball-Fans bleiben auf ihren Kosten im schlimmsten Fall sitzen.

Im Notfall auf der sicheren Seite
Die Experten der ERV raten deshalb zum Abschluss einer Eintrittskarten-Versicherung, die z.B. im Falle von unerwarteten schweren Erkrankungen oder Unfällen den vollen Ticketpreis inklusive Gebühren erstattet. „Die großen Momente im Stadion können wir zwar nicht ersetzen, aber dank der Eintrittskarten-Versicherung erhalten Sportfans wenigstens die Kosten für die Eintrittskarten zurück“, erklärt Esther Grafwallner, Leiterin Produktmanagement der ERV. Übrigens greift die Eintrittskarten-Versicherung auch bei Musicals, Shows oder Konzerten nationaler oder internationaler Künstler und erstattet im Fall der Fälle die Kosten.

Wer für die eigene Fußball-Begeisterung eine Reise antritt, ist mit einer Reiserücktritts-Versicherung gut beraten. Diese sichert neben den Kosten für die Eintrittskarten auch die für Anreise und Übernachtung ab. Kann der lang ersehnte Besuch bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft oder anderen Veranstaltungen nicht angetreten werden, erstattet die ERV die Kosten der Reise.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie im Pressearchiv der ERV unter: www.reiseversicherung.de/de/erv/presse/pressemitteilungen/20110512-live-dabei-bei-der-fifa-frauen-weltmeisterschaft-deutschland-2011.html

Über die Europäische Reiseversicherung (ERV):
Die ERV versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden. Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO Versicherungsgruppe und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.

Unternehmenskontakt:
Europäische Reiseversicherung AG
Rosenheimer Straße 116
81669 München
Telefon: 089/4166-1766
Fax: 089/4166-2717
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.reiseversicherung.de

Pressekontakt:
Europäische Reiseversicherung AG
Frau Claudia Wetzstein
Rosenheimer Straße 116
81669 München
Telefon: 089/4166-1510
Fax: 089/4166-2510
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.reiseversicherung.de/de/erv/presse/index.html

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Deutsche Vermögensberatung (DVAG) informiert über leichteren Wechsel in die private Krankenversicherung

Frankfurt am Main, 25. Januar 2011 ‒ Seit dem 1. Januar 2011 können Arbeitnehmer leichter eine private Krankenversicherung (PKV) abschließen, denn die sogenannte Drei-Jahres-Frist entfällt. Wie die Deutsche Vermögensberatung mitteilt, ist der Wechsel für gesetzlich versicherte Arbeitnehmer in die PKV jetzt bereits nach einem Jahr möglich – vorausgesetzt ihr Bruttogehalt liegt über der Versicherungspflichtgrenze. Und auch hier gibt es ein Novum: Der Gesetzgeber hat diese Grenze von 49.950 Euro auf 49.500 Euro jährlich gesenkt. Laut dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. sind zurzeit rund 8,9 Millionen Bundesbürger privat krankenversichert.

„Damit ein erstklassiger Rundum-Schutz gewährleistet ist, muss jeder für sich persönlich herausfinden, welche Vorteile ihm ein Wechsel bringt und welcher Tarif zu ihm passt“, sagen die Experten der Deutschen Vermögensberatung (DVAG). Die Absicherung müsse optimal auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten sein. Die DVAG zeigt auf, welche Vorzüge ein Wechsel bietet und inwiefern speziell Familien finanziell davon profitieren können.

Bessere Behandlung

Der privat Krankenversicherte genießt grundlegende Vorzüge. Anders als bei der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) kann ein PKV-Kunde Arzt, Therapie und Krankenhaus frei wählen. Zudem sind alle Leistungen, die im Vertrag stehen, garantiert und können somit später nicht einfach weggekürzt werden. Bei Service-Leistungen, etwa der Terminvergabe für ärztliche Untersuchungen, stehen die PKV-Kunden in der Regel besser da als Kassenpatienten, erläutern die Experten der Deutschen Vermögensberatung. Laut Ergebnissen der Universität Köln bekommen Privatversicherte im Schnitt dreimal so schnell einen Termin beim Facharzt. Zusätzlich übernimmt die PKV Extra-Leistungen wie Kosten für den Heilpraktiker oder die Chefarztbehandlung.

Sicherheit für Familien

Was viele nicht vermuten: Auch wenn die PKV keine kostenfreie Familienversicherung bietet, kann sich eine private Krankenversicherung für Familien finanziell lohnen. „Bei Arbeitnehmern beteiligt sich der Arbeitgeber in gewissem Umfang auch an den Beiträgen der Angehörigen. Ein Beispiel zeigt: Der Arbeitgeberanteil für eine PKV beläuft sich auf die Hälfte der Beiträge bis maximal 271 Euro. Wenn ein Angestellter diese Summe nicht ausschöpft, kann er bis zur Höchstgrenze Arbeitgeberzuschüsse für die PKV-Beiträge seiner Kinder erhalten. Bei Beamten wiederum deckt die Beihilfe einen Großteil der Behandlungskosten ab“, so die DVAG-Fachleute.

Mit Vermögensberater sprechen

Die Vielzahl an Angeboten erschwert es vielen Versicherungsnehmern, den besten Tarif zu finden. Ein Gespräch mit professionellen Finanzexperten wie den Vermögensberatern der DVAG ist daher empfehlenswert.

Über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG):
Mit ihren über 37.000 haupt- und nebenberuflichen Vermögensberatern betreut die Deutsche Vermögensberatung über 5,4 Millionen Kunden branchenübergreifend rund um die Themen „Vermögen planen – Vermögen sichern – Vermögen mehren.“ Der 1975 von Prof. Dr. Reinfried Pohl gegründete Finanzvertrieb erzielte im Geschäftsjahr 2009 Umsatzerlöse in Höhe von rund 1,1 Milliarden Euro und einen Jahresüberschuss von rund 140 Millionen Euro. Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag-aktuell.de.

Unternehmenskontakt:
Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG)
Frau Sylvia Herbrich
Münchener Str. 1
60329 Frankfurt am Main
Telefon: 069-2384-127
Fax: 069-2384-804
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.dvag.com/
DVAG Unternehmensblog: http://www.dvag-unternehmensblog.de/
DVAG TeamBlog: http://www.dvag-teamblog.de/
DVAG Newsroom: http://www.dvag-aktuell.de/

Pressekontakt:
Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG)
Frau Sylvia Herbrich
Münchener Str. 1
60329 Frankfurt am Main
Telefon: 069-2384-127
Fax: 069-2384-804
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.dvag-presseservice.de/

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt