58. Kunstbiennale in Venedig -MAY YOU LIVE IN INTERESTING TIMES-

Seit 11. Mai 2019 hat die 58. Kunstbiennale in Venedig ihre Tore geöffnet, und bis zum 24. November 2019 können Besucher die bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst weltweit besichtigen.

BildZum Kurator der Ausstellung wurde der Amerikaner Ralph Rugoff (1959) berufen. Rugoff ist seit 2006 Direktor der Hayward Gallerie in London, die zu den bedeutendsten Kunstgallerien Großbritanniens zählt und hat 2015 in Lion die XIII Biennale kuratiert. Rugoff ist nach Robert Robert Storr (2017) der zweite Amerikaner, der die Biennale in Venedig kuratiert.
Weitere Informationen zur Biennale 2019 in Venedig:
https://www.stadtfuehrungen-venedig.de/biennale.htm

Der Titel der 58. Kunstbiennale ist MAY YOU LIVE IN INTERESTING TIMES. „Mögest Du in interessanten Zeiten leben“, so die wörtliche Übersetzung, ist nichts anderes als ein chinesischer Fluch. Es ist zu erwarten, dass sich die 79 Künstler, die Rugoff aus den 5 Kontinenten eingeladen hat, mit den existenziellen Fragen unserer Zeit auseinandersetzen werden. Die Bedeutung zeitgenössischer Kunst besteht nach Rugoff nicht darin, dass sie direkt auf politische, soziale Zustände Einfluss nimmt, sondern dass sie das Bewusstsein der Rezipienten schärft und damit eine Veränderung einzuleiten vermag.
Wie üblich werden die Künstler auf die beiden Ausstellungsbereiche Giardini und Arsenal verteilt werden.
Führungen und Besichtigungen in Venedigs Arsenal zur Kunst Biennale 2019:
https://www.stadtfuehrungen-venedig.de/arsenal.htm

Insgesamt 90 Länder werden bei der diesjährigen Biennale teilnehmen, von denen 4 Neuzugänge sind: Algerien, Ghana, Madagascar und Pakistan. Auffällig ist die hohe Zahl von Frauen, die in diesem Jahr die Länderpavillons alleine bespielen, alleine in den Giardini sind das Australien (Angelica Mesiti), Dänemark (Larissa Sansour), Frankreich (Laure Prouvost), Deutschland (Natascha Süder Happelmann), Großbritannien (Cathy Wilkes), Israel (Aya Ben Ron), Österreich (Renate Bertlmann), Schweiz (Pauline Boudry, Renate Lorenz).

Der Deutsche Pavillon wird dieses Jahr von einer Ungarin, Franciska Zólyom (1973), kuratiert. Zólyom ist seit 2012 Direktorin der Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leizpig (GfZK) ist. Natascha Sadr Haghighian, deren Geburtsort zwischen Teheran und Kassel liegt, ist zwischen 1953 und 1979 geboren – mit anderen Worten eine mysteriöse Person. Gesichert ist, dass die DeutschIranerin eine Installations- und Videokünstlerin ist. Die Künstlerin war bei der Documenta 13 und der Documenta 14 vertreten, und sie greift mit ihren Arbeiten oft politische Themen auf.
Auch die Schweiz hat eine Kuratorin, Charlotte Laubard, welche am Departement für Visuelle Künste an der HEAD (der Genfer Hochschule für Kunst und Design lehrt. Sie wird mit dem schweizer-deutschen Künstlerinnenduo Pauline Boudry (Lausanne 1972) und Renate Lorenz (Berlin 1963), auch diese beiden Film-Installationkünstlerinnen, das Konzept für den Pavillon entwickeln. Das Künsterlinnenduo arbeitet mit der Performance, um zeitkritische Inhalte zu verkörpern.

Felicitas Thun-Hochstein von der Akademie der bildenden Künste in Wien ist die erste „KuratorIN“ im österreichischen Pavillon. Thun-Hochstein hat Renate Bertlmann (Wien 1943) eingeladen, auch Bertlmann ist eine „Erste“, nämlich die erste Frau, die den Pavillon der Österreicher allein bespielt. Bertelmann zählt zu den großen Feministinnen der zeitgenössischen Kunst und arbeitet in den verschiedenen Disziplinen der Malerei, der Objektkunst, der Fotografie und des Films.

Zu den Ausstellungen in den Giardini und dem Arsenal kommen abgesehen von den Länderpavillons, die noch in der Stadt untergebracht sind, insgesamt 21 kollaterale Events, die die Ausstellungen der Biennale abrunden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Stadtführungen Venedig
Frau Susanne Dr. Kunz-Saponaro
Kronprinzenstr. 108
40217 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: Italien: 0039-338-2200419
web ..: https://www.stadtfuehrungen-venedig.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Stadtführung Venedig auf Deutsch von Frau Dr. Kunz-Saponaro. Venedig entdecken von der Gondel aus, die Stadt erkunden ohne sich im Gassenlabyrinth zu verlieren, Sehenswürdigkeiten wie Dogenpalast, Markuskirche, Museen und Kirchen erleben, ohne in der Warteschlange zu stehen, oder die Kunstwerke der Biennale verständlich erklärt zu bekommen. Das garantiert die autorisierte Stadtführerin Susanne Kunz-Saponaro, während ihrer deutschsprachigen Führungen in Venedig. Die Führungen sind Privatführungen für Einzelgäste, Familien, oder Gruppen. Die Programme werden erstellt nach den Wünschen der Gäste und werden abgerundet durch viele interessante Tipps und Informationen rund um die Lagunenstadt.

Pressekontakt:

Stadtführungen Venedig
Frau Susanne Dr. Kunz-Saponaro
Kronprinzenstr. 108
40217 Düsseldorf

fon ..: Italien: 0039-338-2200419
web ..: https://www.stadtfuehrungen-venedig.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Infotag an der AFUM Akademie für Unternehmensmanagement

Bachelor – Master / MBA – Doktorat: Business Management berufsbegleitend an Wochenenden studieren bei der AFUM nahe Köln/Düsseldorf. Beste Grundlage für eine internationale Karriere!

BildAm Samstag, dem 6. Juli 2019 ist ab 11 Uhr wieder Infotag zum Thema Studium und Weiterbildung an der AFUM Akademie für Unternehmensmanagement in Monheim am Rhein!

In ca. einstündigen Vorträgen werden die Bachelor- und Master-Programme sowie die Fachwirt-Fortbildungskurse (Wirtschaftsfachwirt / Handelsfachwirt) vorgestellt, die die AFUM in Kooperation mit internationalen renommierten Hochschulpartnern wie beispielsweise der staatlich anerkannten deutschen Allensbach Hochschule, der britischen staatlichen Buckinghasmhire New University oder der polnischen, staatlich anerkannten Katowice School of Economics am Standort Monheim, genau zwischen Düsseldorf und Köln an der A59 gelegen, anbietet.

Studiert werden kann an der AFUM in Vollzeit oder berufsbegleitend mit Lehrveranstaltungen an ausgesuchten Wochenenden in Monheim.
Auch Fernstudium ist möglich.

Auch über das internationale Double Degree Master Programm kann man sich vor Ort informieren.

Einige Masterprogramme sind auch für Berufspraktiker ohne ersten akademischen Abschluss zugänglich.

Falls gewünscht, ist auch individuelle Studienberatung möglich.
Interessenten sind herzlich willkommen!

AFUM Akademie für Unternehmensmanagement
– Studienzentrum Monheim –
Rheinpromenade 3
40789 Monheim am Rhein

02173 5969100
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.afum.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AFUM Akademie für Unternehmensmanagement GmbH
Herr Hubert Dr. Schäfer
Rheinpromenade 3
40789 Monheim am Rhein
Deutschland

fon ..: 021735969100
fax ..: 021735969102
web ..: http://www.afum.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die AFUM Akademie für Unternehmensmanagement in Monheim (zwischen Düsseldorf und Köln gelegen) bietet international ausgerichtete Studienmöglichkeiten zum Bachelor, Master / MBA oder Doktor in Betriebswirtschaft und International Management in Kooperation mit international renommierten, öffentlichen staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen.

Pressekontakt:

AFUM Akademie für Unternehmensmanagement GmbH
Frau Silke Dr. Mittrach
Rheinrpromenade 3
40789 Monheim am Rhein

fon ..: 021735969100
web ..: http://www.afum.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Craftakt 2019 – zum ersten Mal

Die Konferenz für Innovation, Design und Startups als Impulsgeber einer neuen Wirtschaft zwischen Makern, Manufakturen & Mittelstand

Bild+++ genau das richtige Format, um sich als innovative Start-Up (aus dem produzierenden Bereich)
am 19.06.2019 in Frankfurt ins Rampenlicht zu rücken
+++ Are you Fearless – dann reiche dein Projekt ein – 40 Tatcraft Start-Up Mitgliedschaften werden
vergeben

Frankfurt, allgegenwärtiger Maker-Spirit und Digitalisierung führt zu erhöhter Flexibilität, Kooperationsbereitschaft und zu höheren Entwicklungsgeschwindigkeiten bei neuartigen Geschäftsmodellen. Gesamtgesellschaftlich führt dies zu einer zunehmenden Auflösung von festen, gewohnheitsmäßigen Strukturen hin zu einer offenherzig agilen Grundhaltung. Agile Denksysteme entstehen und treten an Stelle traditioneller Organisationsmuster.

Indem die Digitalisierung zeitliche und räumliche Limitierungen zunehmend enthebelt, wirkt sie wie ein Katalysator für den Maker Spirit. CRAFTAKT stellt den Impact des eigenen Schaffens auf Wirtschaft und Gesellschaft in den Mittelpunkt. Gemeinsam blicken wir über den Tellerrand, halten Ausschau nach Interfaces zwischen Branchen, zwischen Technik und Design, aber auch zwischen physischen und digitalen Produkten und denken Unternehmen neu.

Craftakt wird von Tatcraft in Zusammenarbeit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes und der Stadt Frankfurt veranstaltet. Über die Veranstaltung hinaus dient Craftakt als Accelerator Plattform für innovative Startups in den Bereichen Hardware, Produkt (Design), Internet of Things und High Tech Entwicklung. Das Programm wird nach der Veranstaltung bekannt gegeben, jedoch können sich interessierte Startups über die
Craftakt Website bereits für eine der 40 von Tatcraft gesponserten Mitgliedschaften bewerben. Projekte können kostenlos eingereicht werden. Zusätzlich erhalten die ausgewählten StartUps die Chance auf Prototype-Fabrication-Förderungen im Gesamtwert von 15.000,00 EUR.

Anmeldung und Bewerbung für die Tatcraft Mitgliedschaften unter: www.craftakt.de

Alle Daten in der Übersicht:
was: Craftakt 2019
wann: 19.06.2019
wo: Tatcraft Makerspace (Gwinnerstr. 42, 60388 Frankfurt)
Alle Informationen unter www.craftakt.de
Journalisten akkreditieren sich bitte bei E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Tatcraft GmbH
Herr Sinan Bilen
Gwinnerstraße 42
60388 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069 989722720
web ..: http://www.tatcraft.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Tatcraft GmbH
Herr Sinan Bilen
Gwinnerstraße 42
60388 Frankfurt

fon ..: 069 989722720
web ..: http://www.tatcraft.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt