„Voll das Leben“ und vor allem „Voll lieb“

Das Buch „Voll das Leben“ ist erschienen und wurde an die Autoren des Buches verteilt.

BildWas an Resonanz zurück kam, hat uns wirklich „Voll umgehauen!“

So viele Liebe E-Mails und Anrufe hätten wir nicht erwartet. Die Leseschau besteht überwiegend aus eine „sehr“ jungen Team und kam aus dem Staunen nicht mehr raus.

Hier mal ein paar Ausschnitte, weil es wirklich einfach nur lieb ist:

“ …heute konnte ich die Büchersendung bei unserer Poststelle abholen. Das war ja eine Überraschung…“

„…als es am Samstagnachmittag bei mir klingelte und das Paketauto vor dem Haus stand, dachte ich: Oh, da hat meine Nachbarin wieder etwas bestellt und ist nicht zuhause. Aber nein, der Paketbote kam die Treppe hinauf und hatte ein Paket für mich!
Ich rätselte, was wohl darin sein könnte, denn es war nicht ganz leicht. War das eine Überraschung! Voll das Leben! Die Bücher und die Beigaben waren eine große Freude…“

„…Das Buch ist gut gestaltet und prima auch, dass die Schrift nicht zu klein ist (obwohl, ich hab ja eine Lesebrille), das Papier reinweiß… alles in Allem:
Ein tolles Buch!…“

„…heute traf das volle Leben ein. Ein gewichtiges Buch! Es ist sehr schön aufgemacht. Ich denke, das wird Gefallen finden…“

„…Wie habe ich mich gefreut, mal wieder in einem Buch zu Wort zu kommen. Herzlichen Dank. So ein schweres Paket ganz unerwartet und die goldigen Beilagen….“

„…nun bin ich ja fast schon ein bisschen gerührt, so wie Ihr Verlag eine derart gekonnte Ausgabe dem Leserpublikum vorgestellt hat und ich durfte dabei sein. Mein verbaler Dank wird Sie heute über diese mail erreichen. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, dann erweitern wir in Übereinstimmung miteinander eine individuelleres danke. Weil ich so beeindruckt von der Professionalität des Buches bin, aber auch von ein bis vier Geschichten, die ich gelesen habe…“

„…Insgesamt ein Buch, das Spaß auf Lesen macht und dabei die Erfahrung, die Träume, die Phantasie einer Autorenschaft vermittelt, der es offenbar Freude macht, die 60 überschritten zu haben…“

„…ich möchte mich erstmal vielmals bedanken für die Sendung. Ich war sehr angenehm überrascht über so viele Sachen. Das hab ich noch nie gesehen. Nicht nur die fünf Freiexemplare, auch das Shirt, die vielen Blocks, BriefmarkenAlso ich war sprachlos. Es ist schon bewegend, wenn man mit 68 Jahren sich plötzlich zum ersten mal in einem Buch verwirklicht sieht, auch wenn es nur eine von vielen Geschichten ist.Ich konnte ein paar Tränen nicht unterdrücken…“

Wir sagen hier einfach nur ein schlichtes „Danke!“, weil egal was man nun dazu schreibt, es könnte die Leidenschaft der Senioren nicht in Worten beschreiben…

https://www.leseschau.de/Buch/Voll-das-Leben-Das-etwas-andere-Seniorenbuch/102

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin
Deutschland

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Sinclair-Methode: Boulevard-Komödie im Olympiadorf München

Brett-à-Porter präsentiert Die Sinclair-Methode – eine moderne Boulevardkomödie um zwei ungleiche Brüder und deren unterschiedlichen Umgang mit dem weiblichen Geschlecht.

BildDie Münchner Theatergruppe Brett-à-Porter präsentiert im Oktober und November 2018 mit Die Sinclair-Methode eine moderne Boulevardkomödie voller rasanter Wendungen und humorvoller Überraschungen, die von zwei ungleichen Brüdern und ihrem ebenso unterschiedlichen Umgang mit dem weiblichen Geschlecht erzählt. Der eine wird nie erwachsen und der andere weiß nicht mehr, wie es geht. Welche Ziele verfolgen dabei die Frauen? Und wer spielt hier mit wem?

Geschrieben wurde Die Sinclair-Methode von dem deutschen Autor, Schauspieler und Regisseur Reiner Woop. Brett-à-Porter wird das Stück unter der Leitung des Münchner Schauspielers, Sprechers und Regisseurs Daniel Pietzuch im Oktober und November 2018 insgesamt sieben Mal im Olympiadorf München auf die Bühne bringen.

Zum Inhalt

In Die Sinclair-Methode lernen die Zuschauer Dr. Timothy Sinclair und seinen jüngeren Bruder Daniel kennen, die gemeinsam in einer Londoner Wohnung leben. Tim verdient sich seinen Lebensunterhalt als Professor an der London University und Erfolgsautor von Arztromanen. Danny präsentiert sich hingegen als abgebrühter und dennoch sympathischer Halunke, der sich auf das Trösten vermögender Witwen spezialisiert hat und sich dafür gerne die eine oder andere Pfundnote zustecken lässt.

Trotz aller Unterschiede führen Danny und Tim ein zumeist harmonisches Miteinander, wofür im Zweifelsfall die resolute Haushälterin Margery als gute Seele und mahnende Stimme des Hauses sorgt. Sie hat nicht nur für die beiden Brüder immer ein offenes Ohr, sondern auch für Tims langjährige Lebensgefährtin Ashley, die in dieser Beziehung nicht (mehr) ganz die erhoffte Erfüllung findet. So richtig durcheinandergewirbelt wird das traute Stelldichein aber erst, als Tim den Avancen seiner jungen Studentin Kimberley nur sehr schwer widerstehen kann und Danny in der reichen französischen Witwe Olivia de Perigeux sein nächstes Opfer ausmacht. Die Sinclair-Methode kommt zum Einsatz! Aber ob diese auch zum gewünschten Erfolg führen wird?

Die Aufführungstermine:

Freitag, 19.10.2018 / Samstag, 20.10.2018
Donnerstag, 25.10.2018 / Freitag, 26.10.2018 / Samstag, 27.10.2018
Donnerstag, 01.11.2018 / Freitag, 02.11.2018

Aufführungsort:

forum 2
Kulturverein Olympiadorf e.V.
Nadistraße 3
80809 München
MVV: Olympiazentrum U3
Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt jeweils 12 EUR bzw. ermäßigt: 8 EUR.
Kartenreservierung: 089-442 378 74 oder E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Weitere Informationen finden Sie unter www.brett-a-porter.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Brett-à-Porter Theater e.V.
Herr Matthias Grimmeisen
Piccoloministr. 2b
80807 München
Deutschland

fon ..: 089-442 378 74
web ..: http://www.brett-a-porter.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Brett-à-Porter Theater e.V.
Herr Matthias Grimmeisen
Piccoloministr. 2b
80807 München

fon ..: 089-442 378 74
web ..: http://www.brett-a-porter.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Sinclair-Methode: Theater-Premerie am 19. Oktober im Olympiadorf München

Das freie Münchner Ensemble Brett-à-Porter präsentiert ab 19. Oktober die moderne und rasante Boulevardkomödie Die Sinclair-Methode insgesamt sieben Mal im forum2 des Kulturvereins Olympiadorf e.V.

BildDie Münchner Theatergruppe Brett-à-Porter präsentiert Die Sinclair-Methode – eine moderne Boulevardkomödie voller rasanter Wendungen und humorvoller Überraschungen, die von zwei ungleichen Brüdern und ihrem ebenso unterschiedlichen Umgang mit dem weiblichen Geschlecht erzählt. Der eine wird nie erwachsen und der andere weiß nicht mehr, wie es geht. Welche Ziele verfolgen dabei die Frauen? Und wer spielt hier mit wem?

Geschrieben wurde Die Sinclair-Methode von dem deutschen Autor, Schauspieler und Regisseur Reiner Woop. Brett-à-Porter wird das Stück unter der Leitung des Münchner Schauspielers, Sprechers und Regisseurs Daniel Pietzuch im Oktober und November 2018 insgesamt sieben Mal im Olympiadorf München auf die Bühne bringen.

In Die Sinclair-Methode lernen die Zuschauer Dr. Timothy Sinclair und seinen jüngeren Bruder Daniel kennen, die gemeinsam in einer Londoner Wohnung leben. Tim verdient sich seinen Lebensunterhalt als Professor an der London University und Erfolgsautor von Arztromanen. Danny präsentiert sich hingegen als abgebrühter und dennoch sympathischer Halunke, der sich auf das Trösten vermögender Witwen spezialisiert hat und sich dafür gerne die eine oder andere Pfundnote zustecken lässt.

Trotz aller Unterschiede führen Danny und Tim ein zumeist harmonisches Miteinander, wofür im Zweifelsfall die resolute Haushälterin Margery als gute Seele und mahnende Stimme des Hauses sorgt. Sie hat nicht nur für die beiden Brüder immer ein offenes Ohr, sondern auch für Tims langjährige Lebensgefährtin Ashley, die in dieser Beziehung nicht (mehr) ganz die erhoffte Erfüllung findet. So richtig durcheinandergewirbelt wird das traute Stelldichein aber erst, als Tim den Avancen seiner jungen Studentin Kimberley nur sehr schwer widerstehen kann und Danny in der reichen französischen Witwe Olivia de Perigeux sein nächstes Opfer ausmacht. Die Sinclair-Methode kommt zum Einsatz! Aber ob diese auch zum gewünschten Erfolg führen wird?

Die Aufführungstermine:

Freitag, 19.10.2018 / Samstag, 20.10.2018
Donnerstag, 25.10.2018 / Freitag, 26.10.2018 / Samstag, 27.10.2018
Donnerstag, 01.11.2018 / Freitag, 02.11.2018

Aufführungsort:

forum 2
Kulturverein Olympiadorf e.V.
Nadistraße 3
80809 München
MVV: Olympiazentrum U3
Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt jeweils 12 EUR bzw. ermäßigt: 8 EUR.
Kartenreservierung: 089-442 378 74 oder E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Weitere Informationen finden Sie unter www.brett-a-porter.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Brett-à-Porter Theater e.V.
Herr Matthias Grimmeisen
Piccoloministr. 2b
80807 München
Deutschland

fon ..: 089-442 378 74
web ..: http://www.brett-a-porter.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Brett-à-Porter Theater e.V.
Herr Matthias Grimmeisen
Piccoloministr. 2b
80807 München

fon ..: 089-442 378 74
web ..: http://www.brett-a-porter.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt