100 Dinge – Frugalismus für Anfänger – Neues Leben, neues Denken, neues Glück

Vorweihnachtszeit, wir erleben einmal wieder den Konsumterror ohne jede Rücksicht auf Ressourcen -und bald kommen die guten Vorsätze zum Jahreswechsel. Wie wäre es da mal mit Vernunft und Achtsamkeit?

BildDer Frugalismus ist eine noch neue Bewegung, dessen Anhänger sich durch sehr bewussten Umgang mit Geld, Umwelt und Ressourcen befassen. Durch eine minimalistische Lebensweise und frühes Ansparen von Vermögen sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, schon sehr früh im Leben finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen und der Altersarmut zu entgehen. Die Bewegung hat ihren Ursprung in den USA und ist dort unter dem Namen FIRE, Financial Independence, Retire Early, eine mittlerweile etablierte, alternative Lebensweise.

In Europa verknüpft man den Frugalismus oft mit Schlagzeilen wie „Rente mit 40“ oder „finanzielle Unabhängigkeit mit 30 oder 40“, was dieses Thema leider in eine Ecke drängt, die es nicht verdient hat. Frugalismus heißt eben nicht, auf alles zu verzichten, sich nichts zu gönnen, beziehungsweise jeden Cent mehrfach umzudrehen und es ist auch nicht allein ein Thema für Alternative, Umweltschützer oder Grüne.

Auch in der Frage, wie viel Konsum denn wirklich sein muss, diskutieren Frugalisten das Thema „100 Dinge“ sehr engagiert. Statistisch gesehen besitzt jeder Bundesbürger fast 10.000 Dinge, von denen er im Durchschnitt zwischen 5 und 10 % nutzt. Das ist mit Sicht auf unsere begrenzten Ressourcen ein unhaltbarer Zustand.

Wenn man sich mit dem Frugalismus intensiv beschäftigt und von den plakativen Schlagzeilen ablässt, stellt man fest, dass diese Bewegung dazu geeignet ist, sein Leben komplett umzukrempeln, in nahezu allen Lebensbereichen zu verbessern und ganz einfach glücklich zu werden. Hinzu kommt noch, dass dieses Mehr an Lebensqualität nicht auf Kosten anderer oder der Umwelt geht, sondern genau diese bereichert und unterstützt, denn einer der wichtigen Ziele und Maßnahmen im Frugalismus ist das Schonen von Energie und Ressourcen.

Und das das Thema Frugalismus für Jedermann in jedem Alter geeignet ist, beweist der Autor Werner Jakob Weiher mit seinem mehrteiligen Online Videokurs „Neues Leben – Neues Denken – Neues Glück – Frugalismus für Anfänger“. Hier wird in verschiedenen Themen- und Lebensbereichen der mögliche Einfluss des Frugalismus aufgezeigt und das enorme Potenzial dargelegt.

Auf dem YouTube Kanal „Gute Nachrichten, Technik und Sparfüchse – Kanal“ steht der Kursus kostenlos zur Verfügung. Wie wäre es denn einmal mit Vernunft und Achtsamkeit?

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher
Herr Werner Jakob Weiher
Gustav-Heinemann-Straße 32
50226 Frechen
Deutschland

fon ..: 02238-9369893
web ..: https://www.jakobsweg-live.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Verlag und Plattform für die Verbreitung von News und Informationen zu den Themen Jakobsweg, gute Nachrichten, Achtsamkeit, soziales Engagement, Gesundheit, Meditation und glücklicher Lebensweisen.

Pressekontakt:

Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher
Herr Werner Jakob Weiher
Gustav-Heinemann-Straße 32
50226 Frechen

fon ..: 02238-9369893
web ..: https://www.jakobsweg-live.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Wie ich den Nahen Osten erlebte – detailreiche Beobachtungen bringen uns den Nahen Osten näher

Wolfgang Horst Reuther teilt in „Wie ich den Nahen Osten erlebte“ seine Erkenntnisse aus den Jahren seines Nahost-Aufenthalts.

BildWir alle haben durch die Medien eine Vorstellung davon, wie es im Nahen Osten aussieht und wie Menschen dort leben. Oft sind diese Vorstellungen mangels eigener Erfahrungen vor Ort vollkommen falsch. Wolfgang Horst Reuther ist für die UNESCO um die halbe Welt gereist. Er hat auch mehrere Jahre im Nahen Osten verbracht, unter anderem als Direktor des UNESCO-Büros in Jordanien, wo er intensive Erfahrungen vor Ort sammeln konnte. Angesichts der teils heftigen öffentlichen Debatten über Islam und die Migration von Muslimen nach Europa möchte er seine Erkenntnisse aus den Jahren seines Nahost-Aufenthalts teilen und zu einem besseren Verständnis der dortigen Gesellschaften, der historisch gewachsenen Clanstrukturen und der Denkweise jener Menschen beitragen, die aus unterschiedlichsten Gründen ihr Glück in Europa suchen.

Die Kenntnis von Hintergründen und Ursachen ermöglicht in „Wie ich den Nahen Osten erlebte“ von Wolfgang Horst Reuther einen sachlichen Umgang mit dem Thema und bietet einen guten Ansatz, die Emotionen in der Diskussion außen vor zu lassen. Der Autor lässt die Leser dabei auch an seiner eigenen Wandlung vom romantisch verklärten Anhänger einer multikulturellen Gesellschaft hin zum eher nüchternen Betrachter teilhaben. Er sieht viele Dinge durchaus kritisch, bleibt dabei jedoch stets offen, tolerant und respektvoll. „Wie ich den Nahen Osten erlebte“ – ein inspirierender und detailreicher Beitrag bietet sachliche und spannende Aufklärung über den Nahen Osten.

„Wie ich den Nahen Osten erlebte“ von Wolfgang Horst Reuther ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-7055-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Konkurrierende Staatsziele, Religionsfreiheit vs. Tierschutz – Thesen rund um betäubungsloses Schächten

Volker Mariak untersucht in „Konkurrierende Staatsziele – Religionsfreiheit vs. Tierschutz“ Sachverhalte in Bezug auf Tierquälerei.

BildDer Tierschutz ist seit dem 01. 08. 2002 durch Art. 20a GG ein Staatsziel. Seit diesem Zeitpunkt befassen sich Veterinärämter und Gerichte mit Anträgen zur rituellen betäubungslosen Schlachtung gemäß religiösen muslimischen Überlieferungen. Das ethische und rechtliche Dilemma dieser Anträge resultiert aus der gesetzlich vorgesehenen Ausnahmegenehmigung für betäubungsloses Schächten: Muslimische Antragsteller, die sich durch das generelle deutsche Schächtverbot in ihrer freien Religionsausübung und – bei muslimischen Metzgern – ebenfalls in der Freiheit der Berufsausübung gehindert sehen. Inwieweit sollte man Tierquälerei im Namen von Religion aber erlauben? Laut einer Ausnahmegenehmigung dürfen diese Gruppen leider gegen das erklärte Staatsziel Tierschutz handeln, wenn sie bestimmte Prämissen erfüllen. Volker Mariak will mit „Konkurrierende Staatsziele – Religionsfreiheit vs. Tierschutz“ darüber aufklären und erklären, wie diese Problemlage ein erhebliches gesellschaftliches Streitpotenzial enthält, das die Integration muslimischer Mitbürger ernsthaft belastet.

Eine weitere These des ethischen Fachbuchs „Konkurrierende Staatsziele – Religionsfreiheit vs. Tierschutz“ von Volker Mariak ist auf den Sachverhalt der Tierquälerei ausgerichtet, der – wissenschaftlich erwiesen – durch betäubungsloses Schächten stattfindet. Hier sieht nicht nur der Autor Parallelen zu einer Gewaltbereitschaft auch gegenüber Menschen: Amerikanische und deutsche psychologische Studien erhärten die Annahme, dass pathologische Tierquälerei in zahlreichen Fällen mit späteren Gewaltdelikten einhergeht. Leser werden durch die scharfsinnigen Beobachtungen Mariaks zum Nachdenken angeregt und erhalten Einblicke in ein oft übersehenes Tabuthema. Die vorliegende 2. Auflage des Buches wurde stark erweitert.

„Konkurrierende Staatsziele – Religionsfreiheit vs. Tierschutz“ von Volker Mariak ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-7639-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt