AKK – Nein Danke! – Kritik am politischen Zustand Deutschlands

Michael Ghanem erklärt in „AKK – Nein Danke!“, warum Annegret Kramp-Karrenbauer für die CDU die falsche Frau, an der falschen Stelle und zum falschen Zeitpunkt ist.

BildDie Parteivorsitzende der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer (kurz: AKK), hat ihren Aufstieg laut dem Autoren einzig und allein der direkten und indirekten Hilfe Angela Merkels zu verdanken. Damit wird die tiefe Krise der CDU, mit der sich Michael Ghanem bereits in anderen Büchern beschäftigt hat, noch verschärft, auch wenn sie nicht offen ausbricht. Es ist laut Ghanem zu erwarten, dass viele Wähler der CDU sich in die innere Migration begeben werden, beziehungsweise endgültig mit dem System abschließen, sodass sie weder SPD, Grüne, FDP oder Linke wählen werden. Michael Ghanem erklärt, dass die tiefe Spaltung der deutschen Gesellschaft nicht durch AKK überwunden werden kann, da die Sozialisierung und die jetzige Führung der CDU zum größten Teil von Merkel beeinflusst worden ist. Er betrachtet nüchtern die Bilanz der CDU der letzten 70 beziehungsweise 13 Jahre und die Bilanz der AKK im Saarland als Ministerpräsidentin und teilt seine ernste Sorgen um die Zukunft Deutschlands, sollte AKK Kanzlerin werden.

Die Leser erfahren in „AKK – Nein Danke!“ von Michael Ghanem mehr über die eher mittelmäßige Bilanz der Politikerin im Saarland. Er erklärt, dass sie zu keiner Zeit strategische Eckpunkte für Deutschland angedacht oder mitgeteilt hat, sondern versucht ihre Kritiker mit pseudo-didaktischen Methoden an sich zu binden. Die Biographie von AKK ist nicht die typische Biographie einer Konservativen. Wer wissen will, warum genau AKK für die CDU die falsche Frau, an der falschen Stelle und zum falschen Zeitpunkt ist, der findet in Ghanems kritischem Buch ausführliche Antworten.

„AKK – Nein Danke!“ von Michael Ghanem ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-4834-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Ich bin nicht satt geworden – anschauliche Beschreibung eines abgeschiedenen Lebens

Veronika Bergmann blickt in „Ich bin nicht satt geworden“ auf ein Leben voller Herausforderungen zurück.

BildDer Wiederaufbau und die gesellschaftlichen Umbrüche der 1960er und 70er Jahre ziehen spurlos an Veronika Bergmann, der Autorin von „Ich bin nicht satt geworden“ vorüber. Sie ist im rückständigen Leben einer Bäuerin aus der Vorkriegszeit gefangen. Sie hat keine Ausbildung, ist zu früh Mutter geworden und muss sich Tag und Nacht um Kühe, Kinder und Kirche kümmern. Die Leser können in ihrer eindrucksvollen Geschichte an diesem Leben, das sich sehr vom Leben des heutigen, durchschnittlichen Menschen unterscheidet, teilhaben. Bergmann lässt auf den Seiten ihr Leben Revue passieren. Die Rückblenden werfen immer wieder Schlaglichter auf ihre eigene Kindheit und die Geschichte der Eltern. Dabei liefert sie eine anschauliche Beschreibung des abgeschiedenen Lebens einer Bäuerin im ländlichen Ostbelgien. Es ist ein Leben, das von Arbeit, ohne Komfort und Annehmlichkeiten geprägt ist. Doch es gibt auch schöne und witzige Momente, vor allem mit den Kindern, die für sie immer an erster Stelle stehen.

Die Autobiografie „Ich bin nicht satt geworden“ von Veronika Bergmann erzählt die Geschichte einer Frau, die ihren Hunger nach Wissen und nach Leben nie wirklich stillen konnte. Besonders nachvollziehbar zeigt Veronika Bergmann ihren persönlichen Aufbruch aus der unglücklichen Ehe und dem engen Korsett eines Lebens in einem Eifeldorf. Die Leser folgen gespannt dem Weg, auf dem die Autorin ihr Leben immer wieder neu gestaltet, und werden durch die ungewöhnliche, aber wahre Geschichte nicht nur unterhalten, sondern auch inspiriert.

„Ich bin nicht satt geworden“ von Veronika Bergmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-3596-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

15 Jahre „Hilfe in Würde“: Respekt vor dem Menschen und seinen Bedürfnissen

Menschen, die nicht allein leben können, haben oft große Angst, ihr gewohntes Umfeld verlassen zu müssen. Mit „Hilfe in Würde“ kann man sich von dieser Angst verabschieden.

BildWer es in seiner eigenen Familie bereits erlebt hat, weiß, wie schwierig Entscheidungen dieser Art sind. Ein älteres, gebrechliches oder erkranktes Familienmitglied kann sich plötzlich nicht mehr adäquat um die eigenen Bedürfnisse kümmern, professionelle Pflege ist notwendig oder die Angehörigen wohnen viele Kilometer weit entfernt. Darf man nun die Entscheidung treffen, einen Pflegeplatz oder Platz in einem Seniorenheim zu beantragen? Und wenn ja, was tun, wenn der Mensch, den es betrifft, dies nicht möchte?

„Hilfe in Würde“ hat sich all diesen Menschen verschrieben und bietet 24 Stunden Pflege und 24 Stunden Betreuung für Menschen, die damit in ihrer gewohnten Umgebung weiterleben können. Außerdem bietet das Unternehmen ausführliche Informationen zur Finanzierung dieser Pflege. Ab Pflegestufe 3 kann in Österreich staatliche Förderung beantragt werden, was die aufzubringenden Kosten für die Betroffenen oder deren Familien erheblich senkt.

Seit 2004 vermittelt „Hilfe in Würde“ kompetente Fachkräfte und organisieren eine funktionierende 24 Stunden Pflege für Menschen in Not. Damit ist das Unternehmen einer der erfahrensten Vermittler für 24 Stunden Betreuung in Österreich.

Die vielen positiven Rückmeldungen von Klienten und Angehörigen resultieren zum einen aus der Vermittlung von hoch motivierten und freundlichen Fachkräften, zum anderen in der einfachen Abwicklung und der Kostentransparenz. In 15 Jahren konnten über 3.000 Personen mit Hilfe im eigenen Heim versorgt werden. Neben der Unterstützung im Haushalt, dem Erledigen von Einkäufen und anderen Besorgungen kochen die Betreuungspersonen für ihre Schützlinge, erledigen den Haushalt und kümmern sich auf Wunsch auch um Pflanzen und Tiere. Ein lebenswertes Leben in den eigenen vier Wänden ist somit auch möglich, wenn man sich nicht mehr selbst um die täglichen Anforderungen kümmern kann.

Mehr zum Thema 24 Stunden Pflege sowie alle Informationen zu „Hilfe in Würde“ erhalten Interessierte unter www.hilfe-in-wuerde.at.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

HILFE in WÜRDE
Herr Andreas Wimmer
Stadtplatz 36
4840 Vöcklabruck
Österreich

fon ..: +43 (0) 7672 / 72 251
web ..: http://www.hilfe-in-wuerde.at
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Hilfe in Würde wurde im Jahr 2004 gegründet und hat sich zum ältesten und erfahrensten Vermittler für 24h Betreuung in Österreich entwickelt. Hilfe in Würde bietet 24 Stunden Betreuung für ältere und pflegebedürftige Personen durch kompetente, freundliche Fachkräfte.

Die über Hilfe in Würde vermittelten Pfleger und Pflegerinnen sind bestens ausgebildet und sorgen für eine Pflege Atmosphäre von Respekt und Würde. Mehr als 3000 zufriedene Kunden haben uns in der Vergangenheit bis heute ihr Vertrauen geschenkt.

Pressekontakt:

HILFE in WÜRDE
Herr Andreas Wimmer
Stadtplatz 36
4840 Vöcklabruck

fon ..: +43 (0) 7672 / 72 251
web ..: http://www.hilfe-in-wuerde.at
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt