ONLYOFFICE präsentiert neue Integrationen für verschiedene Open-Source-Lösungen

ONLYOFFICE veröffentlicht neue Integrationen für Cloudron, kDrive, Nextcloud Hub, Plone und HumHub und bietet den Nutzern der Plattformen somit umfassende Office-Funktionen .

BildRiga, 06.04.2020: Die Entwickler der Open-Source-Dokumentensuite ONLYOFFICE legen eine Vielzahl neuer Integrationen vor, die die Einbindung professioneller Office-Funktionen in verschiedene Open-Source-Plattformen und Dienste ermöglicht. Zu den neu unterstützten Lösungen gehören die Cloud-Plattformen Cloudron, kDrive und Nextcloud Hub, aber auch Anwendungen wie das quelloffene Web-CMS Plone sowie das soziale Netzwerk HumHub. Administratoren und Nutzer der verschiedenen Plattformen profitieren damit von neuen, vielfältigen Möglichkeiten für die Bearbeitung von Dokumenten. Durch die Einbindung von ONLYOFFICE stehen den Anwendern immer mehr Open-Source-Alternativen zu kommerziellen Plattformen wie Dropbox, Google Drive und Co. zur Verfügung. Interessierte User finden eine Übersicht über alle unterstützten Dienste unter folgendem Link.
Mit den neuen Integrationen ist ONLYOFFICE mit nur wenigen Klicks für die verschiedenen Plattformen verfügbar, ohne dass Administratoren aufwendige Installationsprozesse durchlaufen müssen.
Mit ONLYOFFICE sind Nutzer zur Bearbeitung von Dokumenten nicht auf ein bestimmtes Endgerät oder eine Internetverbindung angewiesen: Neben den Online- Editoren stehen Nutzern Desktop- und Mobile Apps zur Verfügung. So können Dokumente jederzeit und von überall bearbeitet werden. ONLYOFFICE umfasst Textbearbeitung, Tabellenkalkulation sowie einen Präsentationseditor und bietet alle bekannten Funktionen bekannter kommerzieller Office-Lösungen. Darüber hinaus ist ONLYOFFICE kompatibel mit allen üblichen Dateiformaten aus Microsoft Office, Libre Office und Open Office.
ONLYOFFICE ist ab sofort für folgende Services verfügbar:
Der Self-Hosting-Anbieter Cloudron will Nutzern das Hosting von Web-Apps erleichtern. Mithilfe des integrierten App-Stores können Nutzer vorkonfigurierte Dienste per One-Click-Installation einfach auf ihrem Server installieren und mit Updates versorgen lassen.
kDrive positioniert sich als Schweizer Alternative zu Google Drive, Dropbox oder auch OneDrive von Microsoft. Der Cloud-Dienst für Online-Zusammenarbeit bietet seinen Kunden neben zahlreichen Kollaborationsfunktionen eine schnelle Datenmigration sowie eine App für iOS und Android.
Nextcloud Hub ist ein aus der Filesharing-Plattform Nextcloud gewachsener Open Source Kollaborations-Hub, mit dem Nutzer neben dem Teilen von Dateien Abläufe automatisieren und steuern, Kalender, Fotoalben und Dokumente gemeinsam bearbeiten und Videokonferenzen durchführen können.
Plone ist ein Content-Management-System (CMS), das auf dem Open-Source- Application-Server Zope aufbaut. Das plattformunabhängige System bietet Nutzern neben einem benutzerfreundliches User Interface ein sicheres Zugangsmanagement für Benutzer und Gruppen und ermöglicht die Workflow-gesteuerte Verwaltung von Inhalten.
HumHub von zeros+ones ist eine Open-Source-Lösung, mit der Unternehmen ein selbstverwaltetes Social Intranet aufbauen können. Die Benutzeroberfläche orientiert sich dabei an gängigen sozialen Netzwerken. Administratoren haben umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten zur Rechteverwaltung, Nutzergruppen und Spaces sowie zur Personalisierung des Intranets.

Über ONLYOFFICE
Die Open-Source-Office-Lösung ONLYOFFICE von Ascensio Systems ist eine leistungsstarke Office-Suite, die alle bekannten Funktionen gängiger Desktop- Anwendungen enthält und Usern darüber hinaus umfassende Online-Funktionen bietet: Zugriff von jedem Ort und von jedem Gerät aus, schnellen Dateiaustausch und Kollaboration in Echtzeit.
ONLYOFFICE ermöglicht die Arbeit mit Dokumenten, Tabellenkalkulationen und Präsentationen aller gängigen Formate: Unter anderem lassen sich MS-Office- Dateien und Open-Document-Formate mit ONLYOFFICE problemlos bearbeiten. ONLYOFFICE kann auf allen gängigen Plattformen und Cloud-Speicherdiensten installiert werden. Durch die quelloffene API können Entwickler zudem eigene Add- ons schreiben. Der komplette Quellcode von ONLYOFFICE ist auf GitHub einsehbar.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.onlyoffice.com/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ONLYOFFICE
Frau Kseniya Fedoruk
Lubanas St. 125a-25
LV-1021 Riga
Deutschland

fon ..: +371 66016425
web ..: http://www.onlyoffice.com/de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

MEDIENSTÜRMER
Herr Felix Stürmer
Ickstattstraße 7
80469 München

fon ..: 089 215 551 27
web ..: http://www.medienstuermer.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

HbbTV veröffentlicht Version 2020-1 der HbbTV Conformance Test Suite

Zentraler Service für Gerätehersteller

BildGenf, 6. April 2020 – Die HbbTV Association, eine weltweite Initiative zur Förderung offener Standards für die Verbreitung interaktiver TV-Dienste über Rundfunk- und Breitbandnetze für Smart-TVs und Set-Top-Boxen, hat eine neue Version der HbbTV Conformance Test Suite veröffentlicht.

Die neue Version mit der Bezeichnung v2020-1 ist die erste große Veröffentlichung der Test Suite in diesem Jahr. Sie umfasst insgesamt 2.586 Tests, darunter 177 Tests für neue Funktionen in der HbbTV-Spezifikation v2.0.2. Das entspricht einer Zunahme um 128 Tests gegenüber der vorherigen Test-Suite-Version v2019-3.

Die HbbTV Conformance Test Suite ist ein wichtiges Werkzeug für Gerätehersteller, um die Konformität ihrer Produkte mit den aktuellsten HbbTV-Spezifikationen und ihren neuen Funktionen zu überprüfen. Die Test Suite steht in den registrierten HbbTV-Testzentren zur Verfügung. HbbTV-Mitglieder haben zudem die Möglichkeit, die Testläufe in ihren eigenen Räumlichkeiten durchzuführen.

Weitere Informationen zur Test Suite v2020-1 stehen auf www.hbbtv.org bereit.

„Wie alle Branchenverbände sind auch unsere Mitglieder und die HbbTV Association von der Coronavirus-Krise betroffen. So haben wir gerade beschlossen, dass unsere Generalversammlung im April 2020 ohne persönliche Zusammenkunft elektronisch abgehalten wird, und mit großem Bedauern haben wir unser Symposium im November 2020 abgesagt“, sagte Vincent Grivet, Vorsitzender der HbbTV Association.

„Dank des anhaltenden Engagements unserer Mitglieder und Partner durch verstärkte Arbeit im Homeoffice und elektronische Kommunikation werden die HbbTV-Aktivitäten dennoch im höchstmöglichen Maße fortgesetzt. Wir setzen uns dafür ein, dass Verfügbarkeit und Konformität weiterhin gewährleistet sind, ermutigt durch erste Anzeichen, dass sich die Regionen der Welt, die eine wichtige Rolle in der TV-Lieferkette spielen, allmählich wieder erholen und zum normalen Betrieb zurückkehren“, sagte Grivet. „In diesem Zusammenhang ist die Veröffentlichung dieser neuen Version unserer Test Suite ein wichtiger Teil unseres Anliegens, die wirtschaftliche Weiterentwicklung aufrechtzuerhalten und uns auf die Zeit nach der Krise vorzubereiten.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

HbbTV Association
Herr Heinrich E. Haase
c/o European Broadcasting Union, L’Ancienne-Route 17A
CH-1218 CH-1218 Le Grand-Saconnex, Geneva
Schweiz

fon ..: +41 22 717 2735
fax ..: +41 22 747 4735
web ..: http://www.hbbtv.org
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über die HbbTV Association

Hybrid Broadcast Breitband TV (oder „HbbTV“) ist eine weltweite Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Rundfunk- und Breitband-Verbreitung von Unterhaltungsdiensten für Verbraucher auf Smart-TVs, Set-Top-Boxen und Multiscreen-Geräten zu vereinheitlichen. Die HbbTV-Spezifikation wird von Branchenführern entwickelt, um Verbrauchern ein verbessertes TV- und Video-Erlebnis zu verschaffen, indem sie innovative und interaktive Dienste in den Netzen nutzen können.

Die Spezifikation verwendet Elemente bestehender Spezifikationen anderer Standards wie OIPF, CEA, DVB, MPEG-DASH und W3C. Mit der Einbindung der Aktivitäten des Open IPTV Forums (OIPF) im Jahr 2014 und der Smart TV Alliance im Jahr 2016 ist HbbTV in der Lage, Dienstleister und Technologieanbieter im Bereich der IPTV-Dienste sowie dem gesamten Spektrum miteinander verbundener Rundfunk- und Over-the-Top-Dienste (OTT) anzusprechen.

Weitere Informationen: www.hbbtv.org

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Thomas Fuchs
Hindenbergstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: +49 171 4483 168
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

ElcomSoft liest mit VeraCrypt und FileVault 2 verschlüsselte Festplatten aus

ElcomSoft aktualisiert sein Passwort-Wiederherstellungs-Tool Elcomsoft Distributed Password Recovery.

Es unterstützt nun eine noch größere Anzahl an verschlüsselten und gesperrten Beweisen. Update 4.20 ermöglicht den forensischen Zugriff auf mit VeraCrypt und APFS geschützte Volumes, die mit FileVault 2 verschlüsselt wurden.

Auslesen von VeraCrypt-Containern

VeraCrypt ist eine beliebte Lösung zur Verschlüsselung kompletter Festplatten und der De-facto-Nachfolger von TrueCrupt. Frei von größeren Schwachstellen zählt VeraCrypt zu einem der sichersten verschlüsselten Container. Mit VeraCrypt geschützte Datenträger erfordern einen umfassenden Brute-Force-Angriff auf das ursprüngliche Klartext-Passwort. Elcomsoft Distributed Password Recovery 4.20 unterstützt in Version 4.20 nun VeraCrypt und ermöglicht Ermittlern auf Beweise zuzugreifen, die sich auf geschützten Festplatten oder Volumes befinden.

Entschlüsseln der FileVault 2-Verschlüsselung auf APFS-Volumes

Das APFS (Apple File System) ist ein Dateisystem von Apple. Dieses ist ein System der neuesten Generation und ist von einer Apple Watch bis hin zu einem Mac Pro skalierbar. Laut Apple ist APFS für moderne Festkörper-Speicher optimiert und mit Schwerpunkt auf Verschlüsselung entwickelt worden. Auf Mac-Computern implementiert APFS die Verschlüsselung über FileVault 2 – eine in das MacOS integrierte Festplatten-Verschlüsselung.

Mit dem neuesten Update ist Elcomsoft Distributed Password Recovery nun in der Lage, auf FileVault 2-Volumes zuzugreifen, die auf APFS-formatierten Festplatten gespeichert sind. Um Passwort-Angriffe schnell zu starten, ohne ein Image der gesamten Festplatte erstellen zu müssen, wird die aktualisierte Version von Elcomsoft System Recovery empfohlen.

„Die immer größere Verbreitung der Verschlüsselung kompletter Festplatten oder Volumes macht die Arbeit von Forensik-Experten schwieriger denn je“, erklärt Vladimir Katalov, CEO von ElcomSoft. „FileVault und VeraCrypt sind für Strafverfolgungsbehörden und IT-Experten in Unternehmen, die interne Untersuchungen durchführen, gleichermaßen wichtig. Während FileVault 2 auf vielen MacOS-Geräten aktiv genutzt wird, ist VeraCrypt das Mittel der Wahl für diejenigen User, die ihre Daten vor unerlaubtem Zugriff schützen wollen.“

Technologie und Leistung

Hersteller von Festplatten-Verschlüsselungs-Software wie VeraCrypt und Apple FileVault 2 erschweren Brute-Force-Angriffe auf das Kennwort. In der Regel erfordert ein solcher Angriff eine Kombination aus GPU-Beschleunigung und verteilter Datenverarbeitung. Elcomsoft Distributed Password Recovery bietet die Möglichkeit, Passwörter anzugreifen, die verschlüsselte Datenträger schützen. Dies trifft für Datenträger zu, die sowohl mit VeraCrypt als auch mit FileVault 2 geschützt werden. GPU-Beschleunigung und Cloud-Computing können hier ebenfalls kombiniert werden.

VeraCrypt bietet die Wahl zwischen etwa 15 Verschlüsselung-Algorithmen und deren Kombinationen sowie fünf Hash-Funktionen. Elcomsoft Distributed Password Recovery (EDPR) unterstützt verschlüsselte Container, die mit einer beliebigen Kombination von Verschlüsselungs-Algorithmen und Hash-Funktionen geschützt sind. GPU-beschleunigte, verteilte LAN- und Cloud-basierte Angriffe machen Elcomsoft Distributed Password Recovery zu einem vielseitigen Hochleistungs-Tool. Mit EDPR 4.20 können bei Bedarf ebenfalls Microsoft Azure- oder Amazon EC2-Instanzen hinzugefügt werden, sofern zusätzliche Rechenleistung benötigt wird.

Unterstützte Formate

Elcomsoft Distributed Password Recovery ermöglicht eine beschleunigte Passwort-Wiederherstellung für mehr als 500 Formate, einschließlich Microsoft Office- und Adobe PDF-Dokumente, verschlüsselte Volumes und Archive, persönliche Sicherheits-Zertifikate und Exchange Keys, MD5-Hashes sowie Oracle-Passwörter, Windows- und UNIX-Login und Domain-Passwörter.

Preise und Systemanforderungen

Elcomsoft Distributed Password Recovery 4.20 ist ab sofort verfügbar. Die Lizenzierung beginnt ab 600 EUR zzgl. Mehrwertsteuer für 5 Clients, für 100 Clients kostet sie 5000 EUR zzgl. Mehrwertsteuer. Weitere Stufen sind auf Anfrage erhältlich. Lokale Preise können variieren.

Elcomsoft Distributed Password Recovery unterstützt Microsoft Windows 7, 8, 10, sowie die entsprechenden Windows Server-Editionen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Elcomsoft Co. Ltd.
Frau Olga Koksharova
Zvezdnyi blvd. 21
129085 Moskau
Rußland

fon ..: +7 495 9741162
web ..: http://www.elcomsoft.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Prolog Communications GmbH
Herr Achim Heinze
Sendlinger Str. 24
80331 München

fon ..: +49 89 800 77-0
web ..: http://www.prolog-pr.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt