DUO CONSENSUS in der Schwartzschen Villa – „Through North and South America“

Sonnabend, den 31.8.2019 um 19:00 Uhr in der Schwartzschen Villa, Berlin-Steglitz, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin (am U-Bhf. Rathaus Steglitz). Einlass 18:30 Uhr, Eintritt 15,00 EUR / erm. 10,00 EUR

BildDer Verein zur Förderung der Zupfmusik hat erkannt, dass die Mandoline mehr in die Öffentlichkeit gehört, und holt regelmäßig hervorragende Künstler nach Berlin.
Christian und Karoline Laier musizieren seit 2005 gemeinsam in dieser außergewöhnlichen und seltenen Kammermusikbesetzung: Mandoline und Gitarre.
Die Mandoline hat in Europa eine lange Musik- und Konzerttradition. Bereits Vivaldi und Beethoven komponierten für dieses Instrument, lange bevor es in der Romantik so bekannt für sein „Tremolo“ wurde. Die Kombination von Mandoline und Gitarre besitzt ein ganz eigenes Klangspektrum. Das Musizieren auf Zupfinstrumenten ermöglicht ein sehr individuelles und intimes Zusammenspiel.
Kompositionen u. Bearbeitungen von Gershwin, Pearson, Harrington, Angulo, Piazzolla

Info über den Verein zur Förderung der Zupfmusik e.V. (www.vzfz.eu),
Mail to: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Veranstalter:
Der Verein zur Förderung der Zupfmusik e.V. wurde im Juli 2014 von Ulrike Morgenroth und Michael Kubik gegründet, um eine Imageverbesserung der Zupfinstrumente, speziell der Mandoline, zu erreichen sowie eine themenbezogene Vernetzung von Institutionen, Musikschulen und Vereinen anzustreben. Nachwuchsförderung und die Förderung junger Künstler und Nachwuchskomponisten gehört ebenfalls zum Aufgabenbereich. So veranstaltet der VZFZ regelmäßig Werbeaktionen mit Hilfe seines Partners „Das Klingende Museum in Berlin e.V.“ bei den Familienkonzerten in der Philharmonie (Kammerorchester unter den Linden), organisiert Konzerte und Festivals, daneben werden jährlich bis zu drei Lehrgänge oder Workshops veranstaltet. Partner hierbei waren u.a. die Leo-Kestenberg-Musikschule und die Musikschule Spandau. Seit November 2016 ist der www.vzfz.eu auch Mitglied im Landesmusikrat Berlin.

Infos:

Tel. 030/474 50 22 Ulrike Morgenroth & Michael Kubik 0174-97 37 218
Marthastr. 13, 13156 Berlin
Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Verein zur Förderung der Zupfmusik e.V.
Herr Michael Kubik
Marthastr. 13
13156 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 4745022
fax ..: —
web ..: http://www.vzfz.eu
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Verein zur Förderung der Zupfmusik e.V.
Herr Michael Kubik
Marthastr. 13
13156 Berlin

fon ..: 030-474 50 22
web ..: http://www.vzfz.eu
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

OH YES! MUSIC veröffentlicht Exklusiv-Interview mit JOSÉ VALDES

Pünktlich zur Veröffentlichung seiner neuen Single „MAMACITA“

BildOH YES! MUSIC: Hallo José… Danke, dass Du uns von OH YES! MUSIC hier dieses Interview gewährst… wir können uns Duzen im Laufe des Gespräches?

JOSÉ VALDES: Ja klar, natürlich… selbstverständlich…

OH YES! MUSIC: José… Du hast gerade einen super schönen neuen Titel aufgenommen… „MAMACITA“. Kannst Du uns etwas darüber erzählen, wie es zu diesem Song gekommen ist? Unsere Recherchen haben ergeben, dass Du den Titel schon in 2006 aufgenommen hattest?

JOSÉ: Ja, das ist vollkommen richtig. Das neue MAMACITA, das ist tatsächlich ein Remake von dem MAMACITA, welches wir damals in 2006 aufgenommen hatten.
Leider ist es damals nicht so gut gelaufen, weil dieser Musik-Style noch nicht so populär war hier in Deutschland und in den deutschen Radiosendern. Dazu kam auch noch, dass damals zeitgleich zur Veröffentlichung von MAMACITA die Fussball-WM 2006 in Deutschland stattfand und daher ist der Song dann, auf Spanisch gesungen, natürlich bei den ganzen deutschen Fussball-Titeln in den Radiosendern untergegangen… leider.

Aber… dieser Titel ist immer in meinem Herzen geblieben, auch wenn ich inzwischen andere Wege gegangen bin im deutschen Musikgeschäft. Er ist in meiner Muttersprache gesungen und kam immer sehr gut an bei meinen Auftritten. Daher hat sich nach und nach der Wunsch entwickelt, MAMACITA neu aufzunehmen. Und zwar in diesem modernen Raggatone-Style, der jetzt so für Furore gesorgt hat.
Ja… und deswegen habe ich mir überlegt, diesen Titel noch mal neu zu starten mit meinen Produzenten Claus-Robert Kruse & Ulrike Hagemann von OH YES! MUSIC. Die ganze Geschichte noch mal richtig schick zu machen mit neuen Beats, neuen Rap-Parts, neuen Vocal-Parts und… ja… das Ergebnis kann man jetzt hören!

OH YES! MUSIC: José… Du lebst ja schon einige Jahre in Deutschland und hast auch ein ganzes Album in Deutsch aufgenommen. Warum nimmst du jetzt wieder in deiner Muttersprache auf?

JOSÉ: Also… das war für mich so. Mein deutsches Album „Mein Leben – Mi Vida“, welches ich damals mit Mathias Haß (Musikproduzent) aufgenommen habe, das war für mich so eine Danksagung an meine deutschen Fans, weil ich immer gefragt worden bin, warum ich nicht deutsch singe. Und dann haben wir das so gemacht, dass wir deutsche Texte genommen haben, aber mit spanischen und lateinamerikanischen Einflüssen aus meiner Heimat. Und dadurch bin ich eigentlich sehr bekannt geworden.
Doch jetzt ist wieder Spanisch angesagt.

OH YES! MUSIC: Meinst Du, dass auch der Gedanke dahinter steckt, dass Spanisch eine Weltsprache ist?

JOSÉ: Ja… das ist natürlich so… Spanisch ist eine Weltsprache, nach Englisch die zweite Weltsprache… und… durch diesen Song „Despacito“ , der alle Weltrekorde geschlagen hat, sind wir Latinos sehr angesehen, weltweit… und deswegen ist es für mich eine der wichtigsten Sprachen der Welt. Und es ist meine Muttersprache, die von Millionen und Abermillionen von Menschen gesprochen wird. Insofern habe ich die Chance, viele Menschen mit meiner Musik zu erreichen und das empfinde ich als ein großes Privileg.

OH YES! MUSIC: Woraus beziehst Du eigentlich deine Motivation, Titel zu schreiben und diese dann auch zu performen? Bei Live-Auftritten, im Fernsehen oder auf welcher Bühne auch immer?

JOSÉ: Also, die Motivation ist für mich mein tägliches Brot. Ich motiviere mich immer selbst und die Texte kommen immer von Ereignissen, sei es privat oder Familie oder von Freunden oder sei es ein Kumpel von mir, der schwer verliebt ist oder unglücklich, dann schreibe ich halt und am liebsten auf Spanisch und dann versuche ich es ihm mitzuteilen, dass man mit Musik und mit dem Schreiben vieles erleichtern kann. Im Endeffekt ist das Positive an dieser Geschichte, dass man eben auch andere Menschen damit erreichen kann, die vielleicht die gleichen Probleme haben. Wir alle haben unsere Höhen und Tiefen und von daher bin ich immer der Mensch, der so von seinem Herzen ausgeht und auf sein Herz hört. Ja… und die Motivation auf der Bühne und die Performance, das ist alles echt, das ist nicht gespielt, das kommt ganz aus meinem Herzen und natürlich mache ich auch viel Proben mit meinen Tänzerinnen, aber letztendlich was dabei rauskommt, das ist alles José Valdes. Und sogar wenn mal kleine Fehler entstehen, ist es egal, das bin ich, das ist immer echt, weil ich aus meinem Herzen spreche. Das ist authentisch.

OH YES! MUSIC: Glaubst Du, dass Musik die Welt verändern kann?

JOSÉ: Ja… also ich sage mal so, wenn man sich wirklich damit beschäftigt, sich wirklich damit auseinandersetzt und die Musik thematisieren kann – egal in welcher Sprache auch immer, dann ist es doch so, dass man mit Musik vieles verändern kann, wenn man genau hinhört.

OH YES! MUSIC: Dann kommen wir zur letzten Frage: Wo siehst du dich in zehn Jahren?

JOSÉ: In zehn Jahre?… Oh… ich meine, das ist eine sehr gute Frage.
Also… ich sag mal so, diese Frage möchte ich nicht so ganz konkret beantworten. Da ich in der Vergangenheit auch vieles erlebt habe, was meine Zukunft über Bord geworfen hat und vor zehn Jahren wurde mir auch diese Frage gestellt und dann hatte ich diesen schweren Schicksalsschlag mit meiner Gesundheit. Und ich bin so ein Mensch, ich lebe erst dann, wenn ich aufwache und ich denke nicht nach, was morgen sein wird, weil das ist die Zukunft und gestern ist die Vergangenheit und heute ist die Gegenwart und heute ist für mich wichtig. Ja… und was in zehn Jahren passieren kann oder was musikalisch passieren wird, das ist natürlich Zukunft und natürlich wünsche ich mir die größten Erfolge… ja klar… das wünscht sich jeder Künstler, aber in dem Moment, in dem man vor die Tür geht, kann immer was passieren. Deswegen lebe ich nach dem Motto „Carpe Diem“. Das trifft es wohl am besten.

OH YES! MUSIC: José, wir danken für dieses Gespräch.

JOSÉ: Immer wieder gerne.

José Valdes – Facebook
José Valdes – Video – YouTube

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

OH YES! MUSIC
Herr Claus-Robert Kruse
Alte Rabenstrasse 29
20148 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49-40-2206120
web ..: http://www.ohyesmusic.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

OH YES! MUSIC
Herr Claus-Robert Kruse
Alte Rabenstrasse 29
20148 Hamburg

fon ..: +49-40-2206120
web ..: http://www.ohyesmusic.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Spaziergang zu den Sternen – Eine persönliche Gedanken-Sammlung

Petra-Alexa Prantl gewährt den Lesern in „Spaziergang zu den Sternen“ einen interessanten Einblick in ihre Seele.

BildJeder Mensch hat seine eigenen, ganz individuellen Gedanken, Ansichten und Perspektiven auf die Welt um ihn oder sie herum. Es kann faszinierend sein, sich mit anderen Menschen und ihrer Seele auseinanderzusetzen, vor allem, wenn es sich dabei um einen vollkommen fremden Menschen handelt. Petra-Alexa Prantl gibt den Lesern diese Chance mit ihrer Sammlung sehr persönlicher Gedanken und Erfahrungen. Es werden darin Höhen und Tiefen sichtbar. Die Autorin beschreibt Nachdenkliches zu Fragen der Existenz und drückt schließlich Dankbarkeit und Abgeklärtheit in der Rückschau auf das Leben aus.

Für Liebhaber der englischen Sprache oder diejenigen, die ihr Englisch verbessern möchten, lässt sich „Spaziergang zu den Sternen“ von Petra-Alexa Prantl gleichzeitig als englische Poesie lesen. Das Buch richtet sich vor allem an Fans von nachdenklicher Lyrik und an Menschen, die sich für die Lebenseindrücke und Erfahrungen anderer Menschen interessieren.

„Spaziergang zu den Sternen“ von Petra-Alexa Prantl ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-4831-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt