DAW zählt zu den nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Erste Top 3-Platzierung für ein Unternehmen der Baufarbenindustrie

BildAls Finalist des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2018 in der Kategorie „Mittelgroße Unternehmen“ hat sich der Baufarbenhersteller DAW SE mit den bekannten Marken Caparol und Alpina unter Hunderten von Wettbewerbern durchgesetzt und die hochkarätige Jury überzeugt. „Die DAW zeigt als Innovationstreiber vorbildlich, wie Nachhaltigkeit als Ziel das unternehmerische Handeln bestimmt und mit einem breiten Angebot ökologischer Produkte auch seine Kunden zum Umdenken bewegt“, so die Begründung der Jury. Die Preisverleihung fand am 8. Dezember vor rund 1.200 geladenen Gästen in Düsseldorf statt.

Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier suchte der Deutsche Nachhaltigkeitspreis, der zum zehnten Mal vergeben wurde, wieder kreative Lösungen für die Herausforderungen von morgen. Gewürdigt wurden Spitzenleistungen und Vorreiter der Nachhaltigkeit – in so unterschiedlichen Kategorien wie Wirtschaft, Forschung, Architektur und Kommunen. An der Jubiläumsveranstaltung nahmen Repräsentanten aus Unternehmen, Kommunen, Politik und Forschung teil. Namhafte Laudatoren, darunter Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet, überreichten den Gewinnern die Auszeichnungen.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis

„Die Platzierung unter den TOP 3 des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ist für uns als Familienunternehmen eine große Freude und gleichzeitig Aufforderung, weiterhin positive Beiträge zur Wirtschaftlichkeit, zum Umweltschutz und für das Wohlbefinden der Menschen zu leisten“, so Dr. Ralf Murjahn, CEO der DAW.

„Unser Erfolg zeigt sich auch durch einen immer höheren Anteil an innovativen Produkten und den Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen“, erklärte DAW-Geschäftsführer Dr. Christoph Hahner, zuständig für Innovationen, Forschung & Entwicklung. So brachte die DAW sowohl mit ihrer Profi-Marke Caparol als auch mit Alpina, der Marke für die Baumarktkunden, Produktlinien in den Farben-Markt, die speziell auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind.

Klimaschutz

Als nachhaltige Herausforderung sieht die DAW den Klimaschutz. Denn obwohl die Bau- und Immobilienbranche für über ein Drittel der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich ist und daher eine energieeffizientere Gebäudegestaltung dringend benötigt wird, ist der Markt für Wärmedämmung in den vergangenen Jahren rückläufig. „Wir sehen es als große Chance, hier entgegenzuwirken und als Vorreiter im Bereich nachhaltige Beschichtungen die Themen „Nachhaltige Gebäude“ und „Klimaschutz“ aktiv voranzutreiben. Unser Engagement wurde honoriert“, freute sich Bettina Klump-Bickert, Leiterin des Nachhaltigkeitsmanagements bei DAW.

Auch im eigenen Unternehmen ist Klimaschutz ein wesentliches Thema. So produziert die DAW beispielweise an ihren deutschen Standorten zu 100 Prozent klimaneutral und verfolgt eine stetige Reduzierung der Emissionen im Rahmen eines Integrierten Managementsystems. Die Einführung von Gebäudeleittechnik, Wärmerückgewinnung und der konsequente Einsatz von LEDs führten innerhalb von vier Jahren zu 18 Prozent Energieeinsparungen. Sozial engagiert sich die DAW für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vielfältigster Weise, beschäftigt Menschen mit Behinderungen und würdigt die Leistungsfähigkeit des Malerhandwerks mit einem eigenen Förderpreis.

Seit der Gründung 1895 gilt die DAW als innovativer Anbieter umweltfreundlicher, gesundheitsbewusster Produkte und Dienstleistungen. Für die Zukunft möchte das Unternehmen seinen Beitrag für ein nachhaltiges und zukunftsverträgliches Wirtschaften und Handeln weiter aktiv ausbauen.

Linkliste:
DAW SE – Verantwortung – www.daw.de/verantwortung.html
Deutscher Nachhaltigkeitspreis – www.nachhaltigkeitspreis.de
Caparol – Hanffaserdämmplatte – www.caparol.de/im-fokus/waermedaemmung/capatect-system-natur.html
Caparol – CapaGeo – www.caparol.de/im-fokus/capageo.html
Alpina – Alpina Klima-Weiß – www.alpina-farben.de/produkt/alpina-klima-weiss

Über den Deutschen Nachhaltigkeitspreis
Seit 2008 sucht der Deutsche Nachhaltigkeitspreis jedes Jahr kreative Lösungen für die Herausforderungen von morgen: Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement würdigt Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit – in so unterschiedlichen Kategorien wie Wirtschaft, Forschung, Architektur und Kommunen. Mit dem Preis fördert die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. gemeinsam mit der Bundesregierung und weiteren Partnern mutige Akteure und Ideen mit Vorbildfunktion. Die Preisverleihung fand am 8. Dezember 2017 in Düsseldorf statt.

Über die Nachhaltigkeitsstrategie der DAW
In der Unternehmensidentität der DAW ist die Grundeinstellung, Ökonomie, Ökologie und soziale Verantwortung in Einklang zu bringen, fest verankert – sie ist ein integraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Seit ihrer Gründung 1895 gilt die DAW als innovativer Anbieter von Produkten und Dienstleistungen, die Wohn- und Lebensräume bestmöglich gestalten und Baukultur und Werte bewahren. Diesen Anspruch hat die DAW im Laufe der Zeit immer wieder Wirklichkeit werden lassen: Mit der ersten kaltwasserlöslichen Farbe, den ersten emissionsminierten, lösemittelfreien Innenwandfarben, dauerhaft beständigen Fassaden und Hochleistungsdämmstoffen. Handlungsfelder der DAW-Nachhaltigkeitsstrategie sind: Nachhaltiges Unternehmen, Nachhaltige Gebäude und Nachhaltige Produkte. Die Innovationsstrategie folgt dabei den Leitprinzipien Ästhetik, Funktionalität, Ökologie und Energieeffizienz.

Der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen und die Klimathematik werden in Zukunft eine immer größere Rolle spielen. Daher hat das Unternehmen beispielsweise ein innovatives Hanf-Fassadendämmsystem entwickelt, das beste bauphysikalische und ökologische Qualitäten vereint. Basierend auf dem natürlichen Rohstoff Hanf und ausgestattet mit außergewöhnlichen Produkteigenschaften ermöglicht es intelligentes, verantwortungsvolles Bauen. Dahinter steht ein nachhaltiges Gesamtkonzept mit einer ausgezeichneten Ökobilanz, die den gesamten Lebenszyklus der Hanffaserdämmplatte umfasst. Weiterhin brachte die DAW sowohl für den Profi-Verarbeiter (Caparol CapaGeo) als auch den Baumarktkunden (Alpina Klima-Weiß) Produktlinien in den Farben-Markt, die speziell auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind.

Für die Zukunft möchte die DAW ihren Beitrag für ein nachhaltiges und zukunftsverträgliches Handeln und Wirtschaften weiter aktiv ausbauen.

Über das Unternehmen: DAW SE, Ober-Ramstadt
Die DAW-Firmengruppe ist in Deutschland, Österreich, der Türkei und in Weißrussland Marktführer auf dem Gebiet der Bautenanstrichmittel. In Europa befindet sich das Unternehmen bei Baufarben nach großen internationalen Konzernen auf Platz drei. Mit rund 5.600 Mitarbeitern im In- und Ausland (ohne Beteiligungen) und einem Umsatz von jährlich rund 1,3 Mrd. Euro ist die DAW Europas größter Baufarben-Hersteller in privater Hand. Zur Firmengruppe gehören u. a. Caparol (Farben, Lacke, Lasuren, Wärmedämm-Verbundsysteme) und Alpina (Marke für den Heimwerker). Das bekannteste Produkt ist Alpinaweiß – Europas meistgekaufte Innenfarbe.

Im Mai 2012 gewann die DAW den n-tv Mittelstandspreis „Hidden Champion“ in der Kategorie Nachhaltigkeit und wurde 2015 von der Verbraucher-Initiative als nachhaltiges Unternehmen mit der Gold-Medaille ausgezeichnet. 2017 erhielt das Unternehmen von FOCUS Business und dem Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu die Auszeichnung „Top Arbeitgeber“. Das Nachhaltigkeitsmanagement der DAW wurde mit einer Platzierung unter den TOP 3 des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2018 ausgezeichnet.

Pressekontakt:
Karin Laberenz
DAW SE Unternehmenskommunikation
Roßdörfer Str. 50, D-64372 Ober-Ramstadt
Tel: +49 (6154) 71-70420
Fax: +49 (6154) 71-99420
Mobil: +49 (173) 9311 809
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Web: http://www.daw.de

Über:

DAW SE Unternehmenskommunikation
Frau Karin Laberenz
Roßdörfer Strasse 50
64372 Ober-Ramstadt
Deutschland

fon ..: +49 (6154) 71-70420
web ..: http://www.daw.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

DAW SE Unternehmenskommunikation
Frau Karin Laberenz
Roßdörfer Strasse 50
64372 Ober-Ramstadt

fon ..: +49 (6154) 71-70420
web ..: http://www.daw.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Hot Banditoz reisen ohne die schwangere Stefanie Schanzleh ab

– Fotomaterial auf Anfrage: Stefanie Schanzleh, Silva Gonzalez und Danika Wist
– Pressekontakt: PR Agent, +49 (0)40 74066628, E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

BildRührende Abschiedsszenen am Hamburger Flughafen: Denn zum ersten Mal flogen die Hot Banditoz ohne Stefanie Schanzleh (29) zu einem Auftritt! Nur die anderen beiden Bandmitglieder Silva Gonzalez und Danika Wist reisten zu einer TV Aufzeichnung.

Die schwangere Sängerin und Tänzerin Stefanie Schanzleh musste für eine Aufzeichnung bei RTL II passen. Und ließ den werdenden Papa Silva Gonzalez alleine abfliegen.

Nach den Frühwehen, die in den letzten zwei Wochen auftraten – und in diesem Stadium der Schwangerschaft – bestiegen Silva Gonzalez und Danika Wist alleine den Lufthansa-Flieger nach München. Ohne Stefanie.

Eine völlig ungewohnte Situation!

Stefanie meinte heute: „Ich hatte nach den Frühwehen einfach nur große Angst um Ella. Aktuell geht es mir gut, obwohl ich nicht gerne alleine bin. Deswegen habe ich mich in den Zug gesetzt und bin nach Köln zu meiner Familie gefahren.“

Und weiter sagte sie: „Silva vermisse ich sehr und er mich auch. Es ist ein komisches Gefühl, dass die Hot Banditoz ohne mich unterwegs sind. Das ist das erste Mal!“

Silva meinte: „Für mich ist das eine echt richtig blöde Situation. Mit dem Kind vor Augen empfindet man das ganz anders, getrennt zu sein. Stefanie fehlt mir ohne Ende.“

Die Originalmeldung finden Sie unter http://www.pr-agent.media/pressemeldungen/2017/hot-banditoz-reisen-ohne-die-schwangere-stefanie-schanzleh-ab/2853.

Foto: Marc Schwabe, Nordisch Pic

Über:

Shots Publishing e.K.
Frau Jana Möller
Marienthaler Str. 173
20535 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 740 666 28
web ..: http://www.pr-agent.media
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Als Public Relations Agentur ist PR Agent von Hamburg aus für Marken, Influencer, Promis und Events aktiv. PR Agent gehört zur Shots Publishing e.K. (Blog: shots.media), einem Medienunternehmen von Inhaberin Jana Möller.

Pressekontakt:

Shots Publishing e.K.
Frau Jana Möller
Marienthaler Str. 173
20535 Hamburg

fon ..: 040 740 666 28
web ..: http://www.pr-agent.media
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Spende der Unternehmerin Margot Schmitt unterstützt Kulturprogramm des Kinderschutzbundes in Bad Münstereifel

Scheck über 6.000 Euro wurde an Deutschen Kinderschutzbund übergeben +++ Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian bedankte sich persönlich für das Engagement bei Margot Schmitt

BildDer Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes Bad Münstereifel setzt sich mit liebevollen Projekten für eine kinderfreundliche Gesellschaft ein. Hierfür werden Vorhaben realisiert, bei denen Kinder – unabhängig ihrer Herkunft – Kultur und Freizeit erleben dürfen: Filmvorführung, Museumsangebot, Lesung und wechselnde Theaterstücke stehen ebenso auf dem Programm wie Ferienaktionen, ein offenes Jugendprogramm – welches insbesondere von vielen Flüchtlingskindern gerne genutzt wird – und die tägliche Arbeit in der integrativen Kindertagesstätte „Die Magische 12“.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass Frau Schmitt unsere Arbeit durch eine großzügige Spende unterstützt“, erklärt der Vorstand des Kinderschutzbund Bad Münstereifel e.V. und ergänzt: „Ohne private Zuwendungen könnten wir insbesondere das Kulturprogramm nicht in dieser Form aufrecht erhalten.“

Der Scheck über 6.000 Euro wurde heute von Margot Schmitt im Beisein zahlreicher Kinder und ihrer Eltern nach der Aufführung des Puppentheaters „Ferien für den Weihnachtsmann“ im Seniorenzentrum, Otterbach 80, übergeben. „Heute haben wir nicht nur einen Weihnachtsmann auf der Bühne gesehen, sondern hatten auch Besuch von einer Weihnachtsfrau mit einem tollen Geschenk für den Kinderschutzbund“, freute sich Cornelia Franck. Die Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, die die wichtige Arbeit des Ortsverbandes zu schätzen weiß, bedankte sich ebenfalls persönlich vonseiten der Stadt für die tolle Unterstützung der Unternehmerin.

Margot Schmitt ist selbst Mutter und Großmutter von vier Enkeln: „Kinder besitzen eine aufmerksame Neugier und erkunden das Leben spielerisch und mit Phantasie. Ich finde es deswegen wichtig, dass allen Kindern Zugang zu Kultur und Freizeitaktivitäten ermöglicht wird, um diese Neugier und Phantasie zu fördern.“ Mit der Spende der Unternehmerin aus Weilerswist-Klein-Vernich kann der Kinderschutzbund auch im nächsten Jahr Theaterstücke und Kulturprogramme umsetzen. Margot Schmitt freut sich für die Kinder und Jugendlichen vor Ort: „Mein Sohn war auch in Bad Münstereifel auf der Schule und ich denke gerne an diese wunderbare Zeit zurück. Das herzhafte Kinderlachen heute während der Vorstellung ist für mich das tollste Dankeschön für meine Unterstützung.“

Foto:
Margot Schmitt, Geschäftsführerin Margot Schmitt Haar-Cosmetic Spezial GmbH, Sabine Preiser-Marian, Bürgermeisterin Bad Münstereifel, Elke Anderson, Beisitzerin und Ehrenmitglied des Vorstands Kinderschutzbund Bad Münstereifel

Über:

Margot Schmitt Haar-Cosmetic Spezial GmbH
Frau Margot Schmitt
Bünder Straße 172
32120 Hiddenhausen/Herford
Deutschland

fon ..: 0 52 21 – 8 00 11
web ..: http://www.margot-schmitt.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über Margot Schmitt, Erfinderin der Original Traumrolle

Mit Ideenreichtum und dem sicheren Gespür für Kundenwünsche kreiert Friseurmeisterin Margot Schmitt exklusive Haar- und Kopfhautpflege- und -stylingprodukte. Zu den wohl bekanntesten Artikeln gehören die „Original Traumrollen®“, die sich seit ihrer Erfindung millionenfach verkauften. Die Rundbürsten mit abnehmbarem Stiel ermöglichen ein einfaches und schonendes Styling in nur wenigen Minuten. Das Außergewöhnliche: Die Rollen werden ins trockene Haar eingedreht, mit Ansatzspray angesprüht, kurz überföhnt und nach dem Auskühlen ausgerollt. Der Föhn erwärmt dabei primär den stabilen Ansatz und nicht die sensiblen Spitzen, sodass das Haar äußerst schonend frisiert wird. Weitere Informationen und Shop unter www.margot-schmitt.de.

Pressekontakt:

PR & Text Bureau
Frau Margit Schmitt
Hochkirchener Str. 3
50968 Köln

fon ..: 0221-2857744
web ..: http://www.prtb.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt