Fundierte Untersuchungen in der Kardiologie in München

In der kardiologischen Praxis Kardio-MUC in München kümmert sich ein qualifiziertes und eingespieltes Team aus Fachärzten um Herz- und Kreislauferkrankungen von Patientinnen und Patienten.

Als Teil eines Netzwerkes von Kliniken, Herzzentren und Facharztpraxen bildet die kardiologische Praxis Kardio-MUC in München das gesamte Spektrum an Behandlungen von Herz- und Kreislauferkrankungen. Ein qualifiziertes Ärzteteam von Kardiologen steht Patientinnen und Patienten mit jahrelanger Expertise, hochwertiger technischer Ausstattung und einer umfassenden Diagnostik zur Verfügung. Im Mittelpunkt aller kardiologischer Leistungen stehen die Patienten und deren Bedürfnisse, die es in einer umfassenden Anamnese zu ergründen gilt.

Behandlung durch ein Team aus qualifizierten Fachärzten

In der kardiologischen Praxis arbeiten ausschließlich Fachärzte, die sich auf die Bereiche Innere Medizin und Kardiologie spezialisiert haben. Die leitenden Ärzte sind Dr. med. Anke Joeinig und Dr. med. Eike Böhme. Dr. med. Eike Böhme, hat sich seit 2014 in seiner eigenen Praxis niedergelassen und zählt neben den bereits genannten Bereichen auch die Notfallmedizin und die kardiovaskuläre Präventionsmedizin zu seinen Fachgebieten. Auch die weiteren Fachärzte für Kardiologie sowie Innere Medizin und Intensivmedizin verfügen bereits über langjährige Erfahrung als Oberärzte in diversen Kliniken. Daher ist das gesamte Ärzteteam mit sämtlichen modernen, auch minimal-invasiven Behandlungsmethoden vertraut. Zusammen bieten sie nicht nur eine schnelle Terminvergabe, sondern auch eine präzise High-Tech-Diagnostik sowie fundierte und persönliche Beratung der Patientinnen und Patienten.

Kardiologische Leistungen jenseits des Standards

Neben den üblichen diagnostischen Verfahren der Kardiologie wie z.B. Herzultraschall, Blutdruckmessung und Belastungs- sowie Langzeit-EKG verfügt die Praxis über weitere Möglichkeiten für einen präzisen Untersuchungsbefund. Darunter fällt z.B. die Stressechokardiografie, die bei Verdacht auf Durchblutungsstörungen des Herzens und als Ergänzung zum Belastungs-EKG zum Einsatz kommt. Auch die Spiroergometrie wird in der Praxis angeboten. Diese misst den Sauerstoff- und Kohlenstoffdioxidgehalt im Blut, um herauszufinden, ob eine körperliche Leistungsschwäche auf eine Herz- oder Lungenerkrankung zurückzuführen ist. Und schließlich können mit einem Schlafapnoe-Screening schlafbezogene Atemstörungen untersucht werden. Diese und viele weitere Behandlungsmethoden nach hohem medizinischen und technischen Standard stehen den Fachärzten der kardiologischen Praxis zur Verfügung.

Hochspezialisierte Praxis – zentral in München

Vier ausgebildete Fachärzte widmen sich im Zentrum Münchens der kardiologischen Behandlung von Herz- und Kreislauferkrankungen. Um eine optimale Behandlung zu ermöglichen, werden komplexe Fälle in Fallkonferenzen mit anderen Kliniken, Herzzentren und Facharztpraxen diskutiert. Dies entspricht dem interdisziplinären Konzept der Praxis, die immer den Blick auf das Gesamtbild der Patientinnen und Patienten behält. Diese erreichen die Praxis unter der Telefonnummer 089 – 217 687 230 oder persönlich am Giesinger Bahnhofplatz 2 in München.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Kardio-MUC – Kardiologe München
Frau Anke Joeinig
Giesinger Bahnhofplatz 2
80539 München
Deutschland

fon ..: 08955265943
web ..: https://www.kardiomuc.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Regiohelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: https://www.regiohelden.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

33 Jahre Bernd Roland – Malermeister im Agnesviertel in Köln

Seit über 33 Jahren betreibt Bernd Roland sein Malerhandwerk in Köln. In einem kurzen Interview stellt er sein Unternehmen vor und gibt einen Ausblick in die Zukunft seiner Firma.

Die Bernd Roland GmbH ist ein Malerunternehmen aus dem schönen Agnesviertel in Köln. Seit nunmehr 33 Jahren steht das Unternehmen für klassisches Malerhandwerk und bedient sowohl private Immobilienbesitzer als auch gewerbliche Immobilienverwalter.

Interview mit Bernd Roland, Geschäftsführer der Bernd Roland GmbH
Herr Roland, wann wurde Ihr Unternehmen gegründet und was hat sich in den letzten Jahren verändert?

Mein Unternehmen wurde am 01.01.1987 gegründet und nach einem Zusammenschluss mit Herrn Paul Greven firmierten wir unter Roland & Greven GbR, später dann Roland & Partner GbR und seit 1998 als Bernd Roland GmbH ohne Paul Greven. Seit 1998 bin ich alleiniger Geschäftsführer.

Was unterscheidet Sie von anderen Malerbetrieben?

Ich weiß nicht ob wir uns dabei Unterscheiden, aber wir legen größten Wert auf absolute Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit. Darüber hinaus bin ich auch Künstler und denke, da kann ich bei einer umfangreichen Beratung meine künstlerische Kreativität mit einbringen und konnte so in der Vergangenheit bereits viele Projekte umsetzen. Ansonsten bieten wir alle klassischen Maler- und Tapezierarbeiten an, wobei wir in letzter Zeit sehr viel im Bereich Schimmelbeseitigung tätig sind.

Im Handwerk spricht man überall vom Fachkräftemangel. Wie kommen Sie an neue und gute Mitarbeiter?

Wir haben einen sehr guten Draht zur Handwerkskammer und darüber hinaus versuche ich, über kurze Praktika’s junge Menschen für das Malerhandwerk zu interessieren. Vor über 2 Jahren habe ich darüber hinaus eine sehr gute Erfahrung gemacht, in dem ich einen ehemaligen Flüchtling angestellt habe. Er macht eine hervorragende Arbeit und ich bin sehr zufrieden.

Was sind aktuell Ihre größten Herausforderungen?

Die größte Herausforderung ist aktuell, aber auch schon seit längerem, die vielen Anfragen und Aufträge mit den Kapazitäten der Mitarbeiter termingerecht zu erfüllen. Hier haben wir einen sehr hohen Anspruch an Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit.

Wo steht Ihr Unternehmen in 5 Jahren und wie wird die Digitalisierung Ihre Arbeitswelt verändern?

Mit unserer Beständigkeit und Verlässlichkeit werden wir auch die nächsten Jahre in gewohnter Qualität für unsere Kunden da sein. Die Digitalisierung wird Schritt für Schritt in die Organisation der Firma Einzug halten, aber Handwerk bleibt Handwerk und Mensch bleibt Mensch.

Herr Roland, vielen Dank für das Gespräch.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Bernd Roland GmbH
Herr Bernd Roland
Weißenburgstraße 68
50670 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 / 724625
web ..: http://www.roland-malerbetrieb.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Quack Unternehmensberatung
Herr Michael Quack
Sürther Hauptstraße 59
50999 Köln

fon ..: 02236-9615585
web ..: http://www.unternehmensberatung-quack.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

H&E Bohrtechnik für die „Premier-Klasse“ beim Großen Preis des Mittelstandes nominiert

Als Preisträger beim Großen Preis des Mittelstandes im letzten Jahr ist das Stadtrodaer Unternehmen nun für den Wettbewerb um die höchste Auszeichnung auf Bundesebene nominiert: Den Premier.

BildStadtroda (21.02.2020) – Das ostthüringische Familienunternehmen H&E Bohrtechnik spielt jetzt in der obersten Liga beim Großen Preis des Mittelstandes. Beim wohl begehrtesten Wirtschaftspreis Deutschlands wurde es für die höchste Auszeichnung, den „Premier“ nominiert. Das mittelständische Unternehmen im Spezialmarkt nimmt unternehmerische Verantwortung ernst: Von der Forschung und Entwicklung über hohes gesellschaftliches Engagement bis zur Verantwortung gegenüber den Mitarbeitenden.
Unternehmer sein, heißt, Verantwortung übernehmen: Das ist die Devise von Geschäftsführer Thomas Heidler. In den letzten 15 Jahren hat er sich mit dieser Einstellung hohes Ansehen und ein erfolgreiches Unternehmen im Spezialmarkt der Spülbohrung aufgebaut „Wir werden häufig dann gerufen, wenn der traditionelle Tiefbau an seine Grenzen stößt und es darum geht, Verkehrswege, sensible Landschaftsschutzgebiete oder bebaute Flächen zu unterqueren“, sagt Thomas Heidler. Stete Innovationen, Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit gehen beim Familienunternehmen aus Stadtroda Hand in Hand.
Da H&E auf einem Spezialgebiet tätig ist, spielt die eigene Forschung und Entwicklung eine große Rolle. Deshalb führt Thomas Heidler seit 2007 sogenannte Forschungs-und-Entwicklungs-Projekte, kurz F&E, zur Optimierung der technischen Prozessabläufe durch. Mittlerweile mit Unterstützung der EU und dem Wirtschaftsministerium. „Unsere Ideen entstehen aus der Praxis“, sagt der Geschäftsführer. „Wenn irgendetwas noch nicht richtig funktioniert, überlegen wir sofort, wie können wir das verbessern oder für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vereinfachen.“ Ziel sei es, Zeit und auch Geld zu sparen.
Insgesamt hat das Unternehmen schon acht F&E-Projekte entwickelt. Das Verfahren „Bentomisch“ ist sogar patentiert. Im vergangenen Jahr hat Thomas Heidler eine eigene App entwickelt, mit der sein Team die Baustellen bequem am Tablet papierlos dokumentieren kann. „So weiß auch der Kunde jederzeit, wie weit wir sind und hat Zugriff auf alle seine Dokumente und Protokolle.“ Für sein Konzept TerraSmartHDD, eine einzigartige Dosier- und Mischanlage von Bohrspülungen, hat Thomas Heidler Bestnoten von der EU erhalten. Den damit verbundenen Förderantrag wird er in diesem Jahr vor dem EU-Parlament in Brüssel präsentieren.
Für sein gesellschaftliches Engagement, vor allem in der Region, wurde Thomas Heidler ebenfalls bereits ausgezeichnet als „Unternehmer mit Verantwortung“. Er unterstützt aus Überzeugung verschiedene Vereine und setzt sich in Projekten für Bildung und Sportförderung ein. Damit lebt er in der Region die gesellschaftliche Verantwortung, die sich Politik und die Menschen von Unternehmen häufig wünschen. Das soziale Engagement und die Verwurzelung in der Region ist eines von fünf Wettbewerbskriterien beim Großen Preis des Mittelstandes. Zu den weiteren Kriterien zählen: Forschung und Entwicklung, Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen sowie Service, Kundennähe und Marketing. Ziel des Wettbewerbs ist es auch die Anerkennung für die unternehmerische Leistung mittelständischer Unternehmen in der Gesellschaft allgemein zu verbessern.

„Ich freue mich, dass ich mit meinem Unternehmen nun in der Champions League des Wettbewerbs spiele“, sagt Thomas Heidler. „Denn man kann sich nur dann verbessern, wenn man von den Besten lernt.“ Und in dieser Kategorie sind wirklich nur die besten der besten mittelständischen Unternehmen vertreten.

Weitere Informationen zum Unternehmen, seinen Leistungen und Projekten gibt es online: www.hue-bohrtechnik.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

H&E Bohrtechnik GmbH
Herr Thomas Heidler
Im Gewerbepark 6
07646 Bollberg
Deutschland

fon ..: 036428 513311
web ..: https://hue-bohrtechnik.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das 2005 gegründete Unternehmen H&E Bohrtechnik GmbH mit Geschäftsführer Thomas Heidler ist auf Bohrungen in großer Tiefe spezialisiert. Ob Unterquerung von bebauten Gebieten, Autobahnen oder Städten mit dem horizontalen Spülbohrverfahren bereitet das Unternehmen aus Bollberg zuverlässig den Weg für die Projekte der Kunden wie das Verlegen von Rohren für Gas-, Wasser- und Energieversorgung oder für Datenkabel. Mit dem unterirdischen Spülbohrverfahren und anschließendem Recycling der Bohrrückstände leistet das Unternehmen einen Beitrag zu unberührten Landschaften und zum Umweltschutz.

Pressekontakt:

zahner bäumel communication
Herr Markus Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein

fon ..: 09573 340596
web ..: https://www.agentur-zb.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt