HOAI 2021 wurde am 16.09.2020 vom Bundeskabinett verabschiedet

Der Bundesrat muss noch zustimmen. Hier finden Sie Änderungen im Vergleich zum Referentenentwurf der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure vom 7.08.2020. Experten sehen Verbesserungsbedarf.

BildMünchen, 18.09.2020 Nach der ersten Überprüfung des Verordnungsentwurfes zur HOAI 2021 der Bundesregierung vom 7.08.2020 stellt die BVM im offiziellen Entwurf vom 16.09.202 insbesondere folgende Änderungen und Aspekte fest, die Sie im Detail auf unserem Blog zum Bauwesen finden:

Entfall des zwingenden Preisrechts

„Sofern die Vertragsparteien durch entsprechende vertragliche Vereinbarung von diesen Berechnungsparametern, ohne deren Änderung, Gebrauch machen, dienen diese als die maßgeblichen und von den Parteien anzuwendenden Regeln zur Honorarermittlung.“

Mit dieser Formulierung wurden Charakter und die Zielrichtung der neuen Regelungen der HOAI 2021 durch § 1 Satz 2 präzisiert. Die Begründung hierzu finden Sie auf S. 19 Satz 1.

Somit kann die Vergütung (vorbehaltlich der zu beachtenden Grenzen der Sittenwidrigkeit) zukünftig frei vereinbart werden.

Der Referentenentwurf enthielt bereits den Begriff des angemessenen Honorars. Ergänzt wird, dass künftig die in den Honorartafeln enthaltenen Werte der Orientierung der Vertragsparteien dienen und damit eine Hilfestellung bei der Ermittlung des angemessenen Honorars bieten (vgl. S.19).

Kritik an der „allgemeinen Angemessenheitsregelung“

Im Verordnungstext zur HOAI 2021 wurden keine Regelungen zur Angemessenheit aufgenommen. Dies ist angesichts des Wegfalls des verbindlichen Preisrechts und des damit verbundenen Preisdumpings und möglicher Einbußen bei der Planungsqualität bedauerlich. Deshalb sehen die Bundesarchitektenkammer (BAK), die Bundesingenieurkammer (BInG) und der Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V. (AHO) noch Verbesserungsbedarf. Insbesondere müsse verdeutlicht werden, dass die Regelungen der HOAI 2021 zur Honorarberechnung unter Anwendung der beibehaltenen Honorartafeln zu Ergebnissen führen, die den Anforderungen der Angemessenheitsregelungen des Verordnungsgebers entsprechen.

Örtliche Bauüberwachung als Besondere Leistung

In der Begründung des Änderungsentwurfes auf S. 20 in Zusammenhang mit § 3 der HOAI 2021 zur örtlichen Bauüberwachung wurde klargestellt:

„Zu den Besonderen Leistungen zählt auch weiterhin die Örtliche Bauüberwachung in den Objektplanungen Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen. Als Orientierungswert für das Honorar kann hier analog der amtlichen Begründung zur HOAI 2009 weiterhin eine Höhe von 2,3 bis 3,5 % der anrechenbaren Kosten angenommen oder ein Honorar als Festbetrag unter Zugrundelegung der geschätzten Bauzeit bzw. nach nachgewiesenem Zeitbedarf vereinbart werden.“

Honorarvereinbarung mit Verbrauchern

In § 7 Abs. 2 der HOAI 2021 sind die Hinweispflichten gegenüber Verbrauchern und die Rechtsfolgen bei Nichteinhalten dieser Obliegenheiten verdeutlicht worden.

Verweis auf die im BGB geregelten Fälligkeiten der Honorare und Abschlagszahlungen

§ 15 der HOAI (Fälligkeit des Honorars, Abschlagszahlungen) wird nicht ersatzlos gestrichen. Es wird dort auf die seit dem 1.01.2018 geltenden Fälligkeitsregelungen des BGB und des Baubauvertragsrechts verwiesen.

Rechtliche Gleichstellung der Leistungen der Anlage 1 mit Sonstigen Grundleistungen           

Die Sonderstellung der Leistungen der Anlage 1 der HOAI entfällt, da sie bisher nicht dem verbindlichen Preisrecht unterlagen. Künftig werden sie den übrigen Grundleistungen gleichgestellt.

Weitere Informationen zur Regelung von Ingenieur- und Architektenleistungen und der HOAI 2021

Die weitere Entwicklung bei der Umsetzung des Änderungsentwurfes der HOAI vom 16.09.2020 und die Auswirkungen auf die Baupraxis werden wir aufmerksam verfolgen.

Anwendung der HOAI 2021 bei öffentlichen Auftraggebern

Bei der Umsetzung der neuen HOAI vermuten wir folgendes Szenario: Öffentliche Auftraggeber werden die HOAI wahrscheinlich mittels zu erwartender Erlasse der Bundesländer weiterhin anwenden. Möglicherweise gibt es noch zusätzliche Regelungen (nach dem Vorbild der VOB/A) wie kalkulatorisch die Angemessenheit der Angebote zu prüfen ist.

Auftraggeber werden bei VgV-Verfahren für Planungsleistungen ein genaues Leistungsspektrum mit kalkulierbaren Leistungen definieren müssen, um die Angemessenheit prüfen zu können, wenn das angebotene Honorar unter den Basishonorarsätzen liegt. Dumpinghonorare und Qualitätsverluste beim Planen können sie vermeiden, wenn bei Ausschreibungen eindeutige Beschreibungen der erforderlichen Planungsleistungen vorgenommen werden, die Gegenstand des Vergabeverfahrens sein sollen. Öffentliche Auftraggeber werden sich auf die erhöhten Anforderungen einstellen, da ihnen ansonsten eine Fülle von Nachprüfungsverfahren droht.

Gestaltung von Architekten- und Ingenieurverträgen bei privaten Auftraggebern

Privaten Auftraggebern wird empfohlen vor Planungsbeginn auf Basis der zu vereinbarenden Planungs- und Überwachungszielen einen umfassenden Planungsvertrag auszuarbeiten. Eine Vielzahl von Projekten – insbesondere bei Großbaustellen – werden nicht nur Grundleistungen der HOAI – sondern auch Besondere Leistungen erfordern. Wenn hierzu keine klaren vertraglichen Regelungen getroffen werden, sind Streitigkeiten bei Planungsänderungen oder Ablaufverzögerung vorprogrammiert. Um Baukonflikte und Mehrkosten zu vermeiden, müssen Auftraggeber ihr Bauvertragsmanagement und die HOAI zwingend von Anfang an im Fokus haben.

Veranstaltungen zu den Themen HOAI, Architekten- und Ingenieurverträge und Vergabeverfahren von Planungsleistungen finden Sie in unserem Seminarkalender.

Sie wollen Aktuelles zur Bau- und Immobilienbranche sowie Weiterbildungsangebote nicht mehr verpassen? Abonnieren Sie unseren monatlich erscheinenden Newsletter unter bvm-seminare.de/newsletteranmeldung

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BVM Bauvertragsmanagement GmbH
Frau Rosina Sperling
Evastraße 4 a
81927 München
Deutschland

fon ..: (089) 92 09 09-10
fax ..: (089) 92 09 09-20
web ..: https://www.bvm-seminare.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

BVM in München steht seit über 20 Jahren für die kompetente Schulung und Beratung in baurechtlichen und bauwirtschaftlichen Fragestellungen. Weiterbildungsangebote zum Streitlöser DGA-Bau-Zert® und Wirtschaftsmediator befähigen Bauprojektleiter, Konflikte möglichst in Echtzeit zu managen, um langwierige Rechtsstreitigkeiten bei Gericht zu vermeiden.

In praxisnahen Seminaren vermitteln erfahrene Referenten, Baurechtsexperten und Sachverständige wichtiges Knowhow für die Bau- und Immobilienwirtschaft. Sie erfahren alles Aktuelle zur Vergabe und VOB/A, VOB/B und BGB-Bauvertragsrecht, Architektenrecht und HOAI, zum Nachtragsmanagement und Bauablaufstörungen sowie Projektmanagement.

Die Geschäftsführerin, Rosina Th. Sperling hat sich auf außergerichtliche Streitbeilegung spezialisiert und bietet den Weiterbildungslehrgang Streitlöser/in DGA-Bau-Zert und die Qualifizierung zum Zertifizierten Wirtschaftsmediator an. Weitere Informationen stellt die BVM BauVertragsManagement GmbH auf ihrer Webseite https://www.bvm-seminare.de zur Verfügung.

Hinweis: Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

BVM Bauvertragsmanagement GmbH
Frau Rosina Sperling
Evastraße 4 a
81927 München

fon ..: (089) 92 09 09-10
web ..: https://www.bvm-seminare.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

VIRUS KILLER – Hochaktueller Thriller vom langjährigen ARD-Korrespondenten verspricht jede Menge Nervenkitzel

In „VIRUS KILLER“, dem neuen packenden Polit-Thriller des Journalisten Werner Sonne, entbrennt ein wirtschaftlicher und politischer Kampf um die Entwicklung des Impfstoffs gegen ein neuartiges Virus.

BildNicht nur die Welt steht während der Pandemie am Abgrund, auch der Held des Romans „VIRUS KILLER“ von Werner Sonne steckt in einer tiefen Lebenskrise. Vor gar nicht langer Zeit war Peter Conrad noch ein erfolgreicher Investmentbanker. Doch nach einem Steuerskandal hat er nicht nur seinen Job, sondern auch seine Frau verloren. Einziger Anker in seiner Welt, die wie ein Kartenhaus zusammenzubrechen scheint, ist Ewa. Auch wenn die junge Frau eine Prostituierte ist, glaubt Conrad fest an ihre Liebe zu ihm. Allerdings geht ihm zunehmend das Geld aus, sie zu bezahlen. Bevor die Beziehung ernsthaft auf die Probe gestellt werden kann, bekommt Conrad das Angebot, für eine Millionen Dollar eine deutsche Bio-Tech Firma in eine Übernahme durch einen asiatischen Investor zu führen. Selbstverständlich soll der Deal an der Politik, die das Knowhow im Lande lassen will, vorbei laufen, denn die Firma NEWTEC verspricht sich Milliardengewinne aus der Produktion eines Impfstoffs gegen das neue Virus. Conrad willigt in das Geschäft ein und ahnt nicht, auf wen er sich einlässt, welche Turbulenzen der Deal in der Politik auslöst und wie viele Menschen daran zugrunde gehen werden.

„VIRUS KILLER“ kommt als hochaktueller Polit-Thriller daher und widmet sich der brennendsten Fragestellung unserer Zeit: Wie finden wir einen Ausweg aus der Virus-Krise? Der rasante Thriller enthüllt in einem fiktiven Szenario mögliche Auswirkungen des Kampfs um das weltweite Milliardengeschäft. Besonders spannend: Als intimer Kenner der Berliner Politik weiß Journalist und Schriftsteller Werner Sonne von ihren Abgründen und wirft mit seinem Buch einen Blick hinter die Kulissen des dramatischen (politischen) Machtkampfs um das Kanzleramt vor dem Hintergrund der (fiktiven) Pandemie.

Der Autor Werner Sonne war mehr als 40 Jahre für die ARD als Radio- und Fernsehkorrespondent auf der ganzen Welt tätig. Dabei bereiste er auch immer wieder große Krisenherde des Nahen und Mittleren Ostens. Zuletzt leitete er das Hauptstadtstudio des ARD-Morgenmagazins in Berlin. Seit dem offiziellen Ende seiner beruflichen Laufbahn verfasst Sonne Sachbücher und Artikel über Außen- und Sicherheitspolitik. Zudem hat er sich bereits als Autor von Geschichtsromanen und Polit-Thrillern einen Namen gemacht.

„VIRUS KILLER“ von Werner Sonne ist ab sofort im tredition Verlag oder im Buchhandel unter der ISBN 978-3-347-12824-8 zu bestellen.

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Exklusive Partnervermittlung PV-Exklusiv: Weihnachten nicht alleine feiern

Bis Weihnachten sind es noch mehr als drei Monate. Das gibt ausreichend Zeit, mit einer seriösen Partnervermittlung wie PV-Exklusiv einen Partner für das Fest der Liebe zu finden.

Bild„Alle Jahre wieder…“: Dieses Weihnachtslied ist sehr bekannt und wird auch gerne als Formulierung für etwas verwendet, dass sich mehr oder weniger Jahr für Jahr wiederholt. Auch in diesem Jahr beginnt das Weihnachtsfest wieder am 24. Dezember, und auch in diesem Jahr möchten viele Singles Weihnachten und den anschließenden Jahreswechsel nicht alleine verbringen.

„Denn der Mensch ist nicht dazu gemacht, alleine zu sein. Und das zeigt sich an den Feiertagen umso deutlicher. Vielleicht ist die Familie weit verteilt und die Freunde sind selbst liiert und haben Kinder – dann ist es schwierig, Weihnachten Anschluss zu finden und Einsamkeit an Heilig Abend ist vorprogrammiert. Das große Problem: Das kann zum Dauerzustand werden und mental stark belasten. Denn warum sollte ein Jahr später als Single alles besser sein?“, fragt Markus Poniewas von PV-Exklusiv (www.pv-exklusiv.de). Die bekannte Partnervermittlung aus Düsseldorf und Mönchengladbach ist deutschlandweit vernetzt und steht dafür, Menschen mit Niveau zusammenzubringen – für ein gemeinsames Leben und eine vertraute, liebevolle Partnerschaft.

Er weiß: Wer Weihnachten 2020 in trauter Zweisamkeit verbringen möchte, sollte jetzt mit dem notwendigen Prozess starten. Bis Weihnachten sind es noch mehr als drei Monate. „Wer sich jetzt an eine erfahrene und exklusive Partnervermittlung wendet, hat sehr gut Chancen, das Fest der Liebe mit einem neuen Partner zu verbringen und möglicherweise nach Jahren der Einsamkeit wieder ein wirklich schönes Weihnachtsfest zu feiern“, sagt Markus Poniewas.

Entscheidend für den PV-Exklusiv-Experten sind die nachhaltigen Erfolgszahlen. „Wenn wir zwei Menschen zusammenbringen, dann möchten wir auch, dass dies am besten für das gesamte Leben hält. Dazu passt, dass 94 Prozent unserer Paare langfristig zusammenbleiben. Das bestätigen sie uns durch ihr positives Feedback als Beleg unserer hochqualifizierten Arbeit“, betont Markus Poniewas. Grundlage dafür ist der professionelle, etablierte Prozess von PV-Exklusiv. „Wir kennen alle unsere Kunden, wissen, wen und was sie suchen und betreiben echtes, etabliertes Match-Making. Dieses basiert aber gerade nicht auf Online-Profilen, sondern ausschließlich auf unserer persönlichen Betreuung – wir wissen, wer zusammenpasst! So arbeiten wir in jeder Mandatsbeziehung.“

Das führt auch zu sehr schnellen Vermittlungserfolgen – zum Beispiel eben zwischen September und Dezember. Gerade dann sei auch wichtig, auf einen strukturierten Prozess in der realen Welt zu setzen. Wer meine, bei einem „Wettlauf gegen die Zeit“ sei es einfacher, nur auf schnelle Online-Kontakte zu setzen, um die Abläufe zu vereinfachen, der täusche sich gewaltig, stellt Markus Poniewas heraus. „Kontakte, wie sie auf Online-Dating-Plattformen stattfinden, führen nicht schneller zum Erfolg, im Gegenteil. Die durchschnittliche Verweildauer liegt bei zwei Jahren inklusive einiger Enttäuschungen und viel eigener Arbeit. Durch unsere Arbeit nehmen wir den Kunden diese Arbeit ab. Wir kennen jeden Kunden persönlich und besuchen ihn Zuhause. Damit bekommen wir einen Einblick in seine Lebensumstände, können Angaben prüfen und genau analysieren, ob der Mensch überhaupt in unser Profil passt. Wenn das der Fall ist, dann kennen wir auch seine Vorstellungen und charakterlichen Merkmale und können ihn zielgerichtet mit einem anderen Suchenden zusammenbringen“, weiß der bekannte Berater aus der Praxis. Daher gilt der Grundsatz, dass durch PV-Exklusiv schnelle und trotzdem nachhaltige Ermittlungserfolge tatsächlich möglich sind.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

PV-Exklusiv GmbH
Herr Markus Poniewas
Grafenberger Allee 277-287
40237 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211 9934640-0
web ..: http://www.pv-exklusiv.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über PV-Exklusiv
Die PV-Exklusiv GmbH ist eine im Raum Düsseldorf ansässige und in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätige Partnervermittlung, die sich auf gehobenes Klientel und echte Persönlichkeiten spezialisiert hat: Akademiker, Unternehmer, leitende Angestellte und Menschen mit hohem Niveau stehen im Fokus der seit vielen Jahren erfolgreich am Markt tätigen Partnervermittlung, die von Markus Poniewas geführt wird. PV-Exklusiv begleitet Kunden individuell und persönlich bis zur erfolgreichen Vermittlung, die in der Regel innerhalb von drei Monaten realisiert werden kann. Markus Poniewas und die Berater von PV-Exklusiv unterstützen prinzipiell keine „virtuellen“ Bekanntschaften. Für sie zählt allein die echte Beziehung zwischen Menschen, denn nur diese beschert langfristig Glück, Zufriedenheit und Gesundheit. Deshalb arbeitet die renommierte Partnervermittlung ausschließlich mit persönlichen Kontakten. Alle Kunden sind den Beratern bekannt, sodass sie die Menschen bestmöglich, ausgehend von ihren Eigenschaften und Wünschen, zusammenbringen können. Weitere Informationen: www.pv-exklusiv.de

Pressekontakt:

PV-Exklusiv GmbH
Herr Markus Poniewas
Grafenberger Allee 277-287
40237 Düsseldorf

fon ..: 0211 9934640-0
web ..: http://www.pv-exklusiv.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt