White Gold kann mit der Entdeckung einer neuen Zone punkten und Nordic Gold sichert sich 7 Mio. USD

White Gold hat bei den jüngsten Bohrungen auch über die bisherige „Grenze“ hinweg geschaut und Nordic Gold besorgt sich die letzten 7 Mio. USD für die Mineneröffnung!

BildWhite Gold: Top Bohrresultate inklusive Entdeckung einer neuen Zone auf ,Golden Saddle‘

Das kanadische Gold-Explorationsunternehmen White Gold Corp. (ISIN: CA9638101068 / TSX.V: WGO), dass das namensgebende ,White Gold‘-Projekt mit seinen zahlreichen Fundstellen betreibt, kann immer wieder mit guten Ergebnissen und neuen Funden von sich reden machen. War es zuletzt der Projektteil ,Vertigo‘, der erfolgreich bebohrt wurde, so ist es nun ,Golden Saddle‘.

Bei den jüngsten Bohrungen wurde nun auch über die bisherige „Grenze“ hinweg geschaut und in rund 750 m Entfernung westlich ein weiterer mineralisierter Bereich angetroffen, der künftig als ,Golden Saddle West‘ oder ,GS West‘ bezeichnet wird.

,Golden Saddle‘ und ,GS West‘ liegen entlang eines Strukturtrends, der noch weitere Zielgebiete enthält, unter anderem die bereits neu entdeckte Zone ,Ryans‘.

Insgesamt 18 Bohrlöcher über 8.745 m wurden auf ,Golden Saddle‘ niedergebracht. Die Bohrungen hatten u.A. das Ziel, Material für metallurgische Tests zu liefern, aber auch, um die Mineralisierung in größere Tiefen zu verfolgen. Darüber hinaus sollen die Bohrungen genügend Daten liefern um geologische Modelle über die regionalen Strukturen erstellen zu können. Bei den bisher ausgewerteten Bohrlöchern wurden wieder signifikante durchgängige Mineralisierungen angetroffen.

So durchteufte zum Beispiel die Bohrung WHTGS18D0194 6,90 g/tGold(Au) über 23,64 min 427 m Tiefe, innerhalb einer größeren Mineralisierungszone, die 3,76 g/t Au über eine Strecke von 66,2 m in 346 m Tiefe enthielt, die selbst wieder in einer dickeren Schicht lag, die 2,32 g/t Au über 115,61 m beherbergt. Mit dieser Bohrung konnte die hochgradige Mineralisierung der Hauptzone um 60 m weiter in die Tiefe nachgewiesen werden.

Die Bohrung WHTGS18D0193 durchteufte 3,95 g/t Au über68 m in 210 m Tiefe, inklusive 5,42 g/t über 47,3 min 225,7 m, und 9,55 g/t Au über 11,9 m ab 256 m Tiefe. Dieses Bohrloch enthielt die höchste durchgehende Mineralisierung, die bislang auf ,Golden Saddle‘ angetroffen wurde.

WHTGS18D0191 erweiterte die bisher angenommene Hauptzone von ,Golden Saddle‘ um rund 200 m in Richtung Nordwesten. Das Unternehmen traf dabei auf 4,87 g/t Au über 6,3 min 362 m Tiefe. Dieser Fund lag innerhalb einer dickeren Zone die 1,95 g/t Au über 22,3 min 347,6 m Tiefe enthält.

Bei der etwa 750 m westlich gelegenen Zone ,GS West‘ durchteufte das Bohrloch WHTGS18D0184 über 24 m 1,92 g/t Au in 117 m Tiefe, inklusive 2,97 g/t Au über 10 min 118 m Tiefe und 8,12 g/t Au über 1,96 m in 121,05 m Tiefe. Die Mineralisierung ist verbunden mit stark verwitterten Sericiten, Orthogneiss mit Pyriten und Quarzvenen. Die Hauptstruktur in Richtung Westen zeigt hohes Potenzialfürweitere Zonen oberflächennaher Mineralisierungen innerhalbdes ,Golden Saddle‘-Depots.

Mit WHTGS18D0190 und WHTGS18D0189 wurden zwei weitere Bohrungen auf ,GS West‘ niedergebracht, um die Ausdehnung des zentralen Bereiches von ,Golden Saddle‘ zu erkunden. Beide trafen auf geringer mineralisierte Bereiche, bestätigten aber die Fortsetzung der strukturellen Ausrichtung der Hauptzone von ,Golden Saddle‘.

Jodie Gibson, Vizepräsident für Exploration bei White Gold – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298556 – zeigt sich beeindruckt von den Ergebnissen und sagte: „Wir über die diesjährigen guten Resultate sehr erfreut. Fast die Hälfte unseres Budgets für Exploration haben wir für ,Golden Saddle‘ aufgewendet, um das Depot entlang der Streichrichtung und in die Tiefe zu vergrößern. Daher freuen wir uns auch besonders über die Entdeckung ,GS West‘ als neue Zone in absoluter Nähe zum Zentraldepot.“Damit hätte man mit dem Programm das erreicht, was man erreichen wollte, nämlich das Depot zu verifizieren und zwei neue Entdeckungen dem Potenzial hinzuzufügen. Daher sei man weiterhin sehr optimistisch für weitere Funde in direkter Nähe von ,Golden Saddle‘.

Nordic Gold sichert sich zusätzliche 7 Mio. USD für den Weg in die Produktion

Der kurz vor Produktionsbeginn stehende finnische Goldproduzent Nordic Gold Corp. (ISIN: CA31822Q1037 / TSX-V: FTR), der bereits kurz vor Beginn der Wiederinbetriebnahme ,Laiva‘-Mine ist, sicherte sich letztmalig Geld, bevor man die Produktion aufnehmen wird.

Laut Unternehmen hat PFL Raahe Holdings LP (kurz ,PFL‘) in einer mit Nordic Gold geschlossenen Vereinbarung 7 Mio. USD an zusätzlichen Finanzmittel zugesagt, damit Nordic Gold gesichert in Produktion gehen kann. PFL Raahe ist eine Investmentgesellschaft, die vom Hauptfinanzierer Pandion Mine Finance Fund kontrolliert wird.

Das frische Kapital soll in zwei Tranchen ausbezahlt werden, wobei die erste Tranche über3 Mio.USD unverzüglich nach Vertragsabschluss bereitgestellt wurde. Der zweite Teil über 4 Mio. USD kann ab November abgerufen werden. Die Finanzierung unterliegt den gleichen Bedingungen wie die, die bereits bei den Goldvorwärtsverkäufen in der Grundvereinbarung über 20,6 Mio.USD im Dezember 2017 abgeschlossen wurden. Daher ist diese 7 Mio. USD Zusatzfinanzierung lediglich eine Erweiterung der bestehenden Vereinbarung.

Demnach ist Nordic Gold verpflichtet monatlich eine erhöhte Goldmenge an PFL zu liefern. An der Kondition – Verkauf zum Spotpreis abzüglich eines vereinbarten Abschlags – hat sich nichts geändert. Sollte Nordic Gold die zusätzlichen Mittel bis zum 30. Juni 2019 zurückgezahlt haben, reduziert sich natürlich die zu liefernden Goldmengen wieder auf das ursprüngliche Niveau.

Nordic Gold – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298432 – wird sich deshalb wahrscheinlich bemühen, über eine Privatplatzierung diese 7 Mio. USD zu refinanzieren, um die erhöhten Goldlieferungen wieder schnellstmöglich auf Ursprungsniveau zu reduzieren. Direktor Basil Botha und Vorstand Michel Hepworth planen sich mit 200.000,- USD an der angestrebten Finanzierungsrunde zu beteiligen.

Als Zusatzvereinbarung wurde mit dem Financier vereinbart, alle bilanzwirksamen Erlöse der Produktion über 2 Mio. USD zur Verwendung der vorzeitigen Tilgung der Zusatzfinanzierung verwenden zu dürfen. Der Beginn der Goldlieferungen wurde einvernehmlich auf den Zeitraum Mai 2019 bis Januar 2020 erstreckt.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Lesen Sir ungbedingt unseren kompletten Disclaimer unter: https://www.js-research.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Weihnachtsurlaub buchen: Die fünf besten Tipps

Man glaubt es kaum: Der Oktober ist noch nicht vorbei, doch der Weihnachtsurlaub sollte längst gebucht sein. Fünf Tipps, wie man jetzt noch am besten bucht.

BildMenschen, die das schönste Fest des Jahres nie in den eigenen vier Wänden feiern, wissen, dass man für diese Zeit des Jahres am besten schon im Vorjahr bucht. Gebucht hat, genaugenommen. Neulinge in Sachen „Weihnachten unter Palmen“ dürften einigermaßen schockiert sein, dass Mitte Oktober bereits die meisten besten Angebote weg sind. Schulferien.cool, der coolste Ferienkalender, präsentiert die fünf besten Tipps, wie es trotzdem klappt:

1. Reisesuche: Der Zeitpunkt macht’s.
Sollte man für die Traumdestination keine Weihnachtsangebote mehr finden, so lohnt es sich, den Zeitraum der Reise ein wenig zu verändern. Viele Urlauber wollen zum Beispiel, wenn der Heiligabend auf einen Montag fällt wie dieses Jahr, bereits am Freitag anreisen, um das Wochenende noch auszunützen. Oftmals bekommt man dann einen oder zwei Tage früher noch günstige Flüge. Auch der Zeitpunkt der Buchung ist nicht unerheblich: Am Nachmittag wird generell weniger gebucht als am Vormittag, wer also im Netz nach Angeboten sucht, könnte am Nachmittag tatsächlich eher fündig werden.

2. Last Minute statt Frühbucherrabatt.
Wer nicht bei den Frühbuchern dabei ist und halbwegs flexibel ist, kann auf die Last Minute Karte setzen. Vor allem Pauschalangebote werden wenige Tage vor Reisebeginn oft zu einem Spottpreis angeboten.

3. Alternativangebote checken.
Wenn sämtliche Hotels an der geplanten Destination bereits ausgebucht sind oder die Preise sich in astronomischer Höhe befinden, lohnt es sich durchaus, noch einmal mit Alternativangeboten wie Airbnb oder Ferienhausvermittlungen gegen zu checken.

4. Reisen mit dem Auto: Gegen den Strom schwimmen.
Wer mit dem Auto in den wohl verdienten Weihnachtsurlaub fährt, kann viel Stress sparen, indem er Hauptreisezeiten vermeidet. Im Ferienkalender kann man online prüfen, wann die Schulferien wo beginnen und danach seine An- und Abreise einrichten.

5. Rabatte prüfen: So entstehen Ideen.
Viele Urlaubsanbieter werben mit Rabatten – es lohnt sich, diese zu prüfen, denn oftmals kommt man damit auf völlig neue Ideen. So kann ein Urlaub von 24. Dezember bis 7. Jänner plötzlich gleich viel kosten wie dieselbe Destination von 22. Dezember bis 28. Dezember – und wer würde sich das entgehen lassen!

Wie bei allen Einkäufen gilt auch für den Urlaub: Wer im Netz sucht und günstige Angebote finden will, darf ein wenig Zeit einkalkulieren. Schulferien.cool wünscht auf jeden Fall einen wunderbaren Weihnachtsurlaub!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

TOP RANKING GmbH
Frau Loredana Deskar
Wasserburger Straße 50a
83395 Freilassing
Deutschland

fon ..: +49 8654 45796860
fax ..: +49 8654 45796869
web ..: https://www.top-ranking.com/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Mehr Kunden für Ihr Unternehmen – durch TOP RANKING im World Wide Web!

Die Optimierung Ihrer Website für Suchmaschinen ist unsere Antwort, um mehr Kontakte zu Ihren potentiellen Kunden und somit mehr Business für Ihr Unternehmen zu schaffen! Unsere Stärken sind dabei das fundierte Know How von SEO Spezialisten, die Freude an der Strategieentwicklung und erfolgreichen Umsetzung und die Motivation, die aus der persönlichen Zusammenarbeit mit unseren Kunden ensteht.

Pressekontakt:

TOP RANKING GmbH
Frau Loredana Deskar
Wasserburger Straße 50a
83395 Freilassing

fon ..: +49 8654 45796860
web ..: https://www.top-ranking.com/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Seminar Datenschutz und Compliance

Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung

BildZielgruppe:
> Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte
> Leiter und Mitarbeiter der Internen Revision, Prokuristen, Compliance- und Datenschutzbeauftragte, Führungskräfte des Unternehmens

Ihr Nutzen & Ihr Vorsprung in der Praxis

1. Tag: Neue DSGVO – Aufgaben fürs Management
> Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung
> „Umsetzungsprojekt Datenschutz“ neu in der Praxis: Auf was kommt es an?

2. Tag: Datenschutz Sales und HR Management
> Datenschutz im Vertrieb – Neue Anforderungen an den Umgang mit Kundendaten
> Datenschutz im HR Management – Umgang mit Mitarbeiterdaten

Ihre Seminartermine 2019:

20.11.-21.11.2018 in Frankfurt
12.02.-13.02.2019 in Berlin & Köln
20.03.-21.03.2019 in Frankfurt & München
10.04.-11.04.2019 in Stuttgart & Hamburg

Jeder Teilnehmer erhält:

+ S&P Musterhandbuch Datenschutz-Management (Umfang ca. 40 Seten)
+ S&P Check: Datenscutz, IT-Sicherheit und Cyber-Risiken
+ S&P Self Assessment: Wie gut ist das Datenschutz Management im eigenen Unternehmen?
+ S&P Excel Tool: Risk Assessment Datenschutz
+ S&P Check: Mindestanforderungen an betriebliche Organisationsregeln

Sie haben Interesse am Seminar oder benötigen weitere Informationen?
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.

Nicht der passende Termin dabei? Informieren Sie sich jetzt über unsere Business-Coachings und Inhouse Trainings, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Wir beraten Sie gerne!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt