Abstrakte Kunst trifft Poesie: Mila Bubliy verbindet erfolgreich verschiedene Kunstformen

Die junge Künstlerin setzt sich intensiv mit den Themen Identität und Transformation auseinander. Im kommenden Jahr erscheint ihr neues Buch im Komplett Media Verlag.

BildMila Bubliy ist überzeugt, dass heute ein Medium nicht mehr ausreicht, um sich voll auszudrücken: „Ein innovativer Ansatz Mehrdeutigkeit darzustellen und Widersprüche innerhalb von Themenkomplexen aufzuzeigen, ist beispielsweise verschiedene Kunstformen miteinander zu verbinden, da die Welt immer komplexer wird und somit auch viele Fragestellungen im Leben“, so die Künstlerin.
Im Rahmen ihrer Malerei verwendet Mila Bubliy klassische Acrylmalerei mit Streetart-Techniken, bzw. Graffiti. Dabei fordert sie den Betrachter auf, mitzudenken, um alle Ebenen ihrer Kunstwerke zu verstehen.

„Ich setze mich viel mit aktuellen Themen auseinander. Den Schwerpunkt meiner Arbeit lege ich auf Identität und Transformation. Sei es im Kontext Alter, Heimat oder Natur und Umwelt. Was verändert sich? Was bleibt bestehen? Vielleicht ist es am Ende doch die typische Suche nach Ewigkeit im gegenwärtigen Moment“, ergänzt Mila Bubliy.
Bubliys Arbeiten sind ein Zusammenspiel aus visuellen und literarischen Komponenten. Hierbei kombiniert sie vor allem abstrakte Malerei und schwarz-weiß Fotografien mit eigenen Kurzgedichten und ausgewählten unübersetzbaren Worten.
Die literarischen Bausteine verstärken die Bildwirkung oder zeigen Diskrepanzen zwischen Wort und Wahrnehmung auf.

Mila Bubliy stellte unter anderem im Jahr 2019 im Kyrgyz National Museum of Fine Arts in Kirgistan aus – Group Exhibition „Kormilitsa“, in der Galleri Ö in Norwegen – Duo exhibition „Intersection“ mit Isha Naguiat, von 2018 bis 2019 im Weltkulturen Museum Frankfurt – Group exhibition „Grey is the new Pink“ und 2018 in der Gallery 724 in den USA – Group exhibition „Documented Humans“.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Agentur Karl & Karl / Management Mila Bubliy
Frau Mila Bubliy
Holtenauer Straße 129
24118 Kiel
Deutschland

fon ..: +49 (0)431 / 300 340 02
web ..: http://www.karl-karl.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über Mila Bubliy:

Mila Bubliy ist Künstlerin und Autorin. Sie beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen im Kontext Transformation – von individuellen bis zu gesellschaftsrelevanten Themen wie dem Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur. Ihre Kunst bedient sich hierbei gleichermaßen visueller und literarischer Komponenten. Mit Mitte zwanzig werden ihre Arbeiten nun bereits auf drei Kontinenten ausgestellt, u.a. bei Gruppenausstellungen im Kyrgyz National Museum of Fine Arts in Bishkek und dem Weltkulturen Museum in Frankfurt. Anfang 2019 wurden Bubliys erste Werke zeitgenössischer Literatur – die Ballade »Zaungast« und das Drama »Acht« – veröffentlicht.

Pressekontakt:

L&T communications – PR for lifestyle and travel.
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstraße 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: 01781844946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

No Comments yet

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Sorry, the comment form is closed at this time.