Schneider Electric präsentiert digitales Lastmanagementsystem für OEMs

Mit TeSys island erhöhen OEMs ihre Produktivität und beschleunigen die Inbetriebnahme ihrer Maschinen

BildRatingen, September 2019 – Schneider Electric, globaler Spezialist für Energiemanagement und Automatisierung, erweitert seine TeSys-Produktreihe um das digitale Lastmanagementsystem TeSys island. Mit dem neuen System von Schneider Electric lassen sich Motoren und andere Lasten bis zu 80A schalten, schützen und verwalten. Dank TeSys island können OEMs Ausfallzeiten minimieren, die Inbetriebnahme von Maschinen beschleunigen sowie ihre Produktivität erhöhen.

Das vernetzte System integriert digitale Multifunktions-Motorstarter in die Maschinensteuerung und ermöglicht eine schnelle Installation und Konfiguration von Niederspannungslasten. Gleichzeitig sind dank durchgängiger Digitalisierung die direkte Steuerung und Verwaltung dieser Lasten ungemein vereinfacht. Mit einem Katalog von 40 TeSys-Avataren, die einem digitalen Zwilling der Geräte ähnlich sind und eine Reihe von vorkonfigurierten Funktionen darstellen, erlaubt TeSys island eine intuitive Anpassung der Maschinen. Die Markteinführungszeiten verkürzen sich in Folge erheblich. Anwender, wie Techniker und Betreiber, können sich auf das Maschinendesign, die Lastintegration und die Steuerung fokussieren, und nicht auf die Auswahl und Inbetriebnahme jeder elektromechanischen Komponente. Durch Integration in industrielle Feldbussysteme entfällt bei TeSys island auch der Bedarf an Ein- und Ausgangsmodulen (I/Os) und die Steuerverkabelung reduziert sich entsprechend.

Daten erleichtern Entscheidungen und eröffnen neue Geschäftsmodelle

Integriert in die Lösungsarchitektur EcoStruxure Machine, trägt TeSys island dazu bei, Maschinenstillstände zu minimieren. Im Fall von ungewöhnlichen Lastverhalten werden Voralarme erzeugt und dem Technikpersonal leicht auszuwertende Diagnosedaten zur Verfügung gestellt. Auch aus der Ferne können Betreiber auf diese Informationen zugreifen und zeitnahe Maßnahmen durch das Wartungsteam veranlassen. Permanent stehen zudem Daten zum Gerätezustand, zum Energieverbrauch und zum Schutz spezifischer Anwendungen zur Verfügung. Diese äußerst granulare Verfügbarkeit der Daten gestattet einen detaillierten Einblick in den laufenden Betrieb der Maschinen und erleichtert Technikern, Installateuren und Betreibern eine präzisere und wirksamere Entscheidungsfindung. Hierzu gehören auch die Identifikationsdaten der verschiedenen Bauteile wie Installationsort und -datum oder Seriennummern. Diese Angaben wiederum ermöglichen die Entwicklung von zusätzlichen Serviceangeboten und eröffnen den Herstellern ganz neue Geschäftsmodelle.

Plug & Work – Problemlose Integration in Automatisierungsprozesse

Als Teil der bestehenden TeSys-Produktreihe kann TeSys island problemlos in die EcoStruxure Machine-Architektur wie auch in Automatisierungsprozesse von Drittanbietern integriert werden und unterstützt dabei alle relevanten Feldbusse. „Mit TeSys island überführen Maschinenbauer und OEMs ihre Maschinensteuerungen in das 21. Jahrhundert. Das gelingt, indem sie Industry 4.0 Automatisierung sowie die einfachsten und effizientesten Methoden zum Datenaustausch in ihre Entwicklungen und Designs integrieren“, sagt Jürgen Stawartz, Motor Management Marketing VP bei Schneider Electric. „Mit Guided Design, unterstütztem Engineering, schneller Montage und reduzierter Verkabelung beschleunigt TeSys island die Inbetriebnahme von Maschinen. Aufgrund von intelligenten Buskopplern entfällt zudem die Programmierung von Ein- und Ausgangssteuerungen.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 – 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, mit weniger mehr zu erreichen, und sorgen dafür, dass das Motto „Life is On“ gilt – überall, für jeden, jederzeit.

Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

www.se.com

Pressekontakt:

Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen

fon ..: 02102 404 – 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Palladium Hotel Group feiert die offizielle Eröffnung des Palladium Hotel Costa del Sol

Am Donnerstag, den 19. September 2019, fand die offzielle Eröffnungsfeier des Palladium Hotel Costa del Sol in Benalmádena, Spanien, statt. An der Veranstaltung nahmen 400 Gäste teil.

BildPalladium Hotel Costa del Sol, die neue Einrichtung der Palladium Hotel Group an der Küste Costa del Sol, feierte am Donnerstag, den 19. September 2019, seine offizielle Eröffnungsveranstaltung. An der großen Eröffnungsparty nahmen über 400 Gäste teil. Die Türen des Hotels wurden bereits Ende Juli geöffnet. Zu der Veranstaltung gehörten die Verkostung einiger der Gastronomieangebote des Hotels sowie Livemusik und akrobatische Auftritte. Die Veranstaltung ist die dritte Hoteleröffnung der Gruppe im Jahr 2019 und die erste in der Region Malaga.

Abel Matutes, CEO der Palladium Hotel Group, Carmen Matutes, Assistant General Director der Palladium Hotel Group und Jesús Sobrino, Assistant General Director der Palladium Hotel Group, feierten als Gäste bei der Eröffnungsveranstaltung die Gründung des Hotels in Benalmádena unter der Marke Palladium Hotels.

Die Veranstaltung fand in der Nix Sky Lounge statt, einem der für dieses vier Sterne Hotel charakteristischsten Orte, sowie in dem stilvollen Lobby-Bereich und der Guayavera Bar. Der CEO der Palladium Hotel Group, Abel Matutes, richtete ein paar Worte an die Gäste:

„Die Eröffnung des Palladium Hotel Costa del Sol ist ein Meilenstein für unser Unternehmen und stärkt unser neues auf Hotelmanagement basierendes Geschäftsmodell. Die Eröffnung eines Hotels in Benalmádena ist ein bedeutender Schritt für das Unternehmen, der unserem Hotelangebot einen wichtigen Mehrwert verleiht.

Zum ersten Mal siedeln wir in Malaga an und bringen unsere Erfahrungen aus Ibiza und anderen Destinationen auf das spanische Festland. Palladium Hotels ist eine unserer wichtigsten und bekanntesten Marken, die von unseren Kunden geliebt wird. Wir sind zuversichtlich, dass diese Hoteleröffnung den Tourismus in der Region unterstützen und ein neues Qualitätsangebot für die ganze Familie bieten wird.“

Dieses Projekt ist ein weiterer Schritt in der Konsolidierung der neuen Wachstumsstrategie der Palladium Hotel Group, die auf Hotelmanagement durch Allianzen mit strategischen Partnern und Investmentfonds basiert. Diese Strategie wurde zu Beginn 2019 mit der Eröffnung des BLESS Hotel Madrid und dem späteren BLESS Hotel Ibiza eingeführt.

Über Palladium Hotel Costa del Sol:

Palladium Hotel Costa del Sol ist ein all-inclusive vier-Sterne-Hotel, das sich an vielfältige Gästegruppen richtet. Für das neue Hotel wurde das bereits bestehende Gebäude komplett renoviert. Es verfügt über 336 Räume und Suiten, die inspiriert vom Ambiente des Mittelmeers hell und luftig eingerichtet sind. Das Hotel bietet einen spektakulären Meerblick und eine beneidenswerte Strandlage.

Zu den verschiedenen gastronomischen Angeboten gehören mediterrane Spezialitäten sowie internationale Gerichte. Poseidon serviert mediterrane Küche in Strandnähe während das andalusische Restaurant Pintarroja lokale Gerichte, gebrachten und geräucherten Fisch sowie ein Live Show Cooking bietet. Nix Sky Lounge ist eine spektakuläre Dachterrasse mit drei Hydromassage-Wannen, die sich perfekt dafür eignen, um mit einem Cocktail in der Hand zu entspannen und dabei eine der besten Aussichten auf den Sonnenuntergang hinter der Küste Malagas zu genießen.

Zum Palladium Hotel Costa del Sol gehört auch Zensations by Zentropia Palladium Spa & Wellness, in dem die Gäste abschalten und einen umfangreichen Spa-Service genießen können – darunter Massageräume, hochmoderne Spa-Behandlungen, ein Dampfbad, Sauna und ein vollausgestattetes Fitnessstudio.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Palladium Hotels & Resorts
Herr Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg
Deutschland

fon ..: 0821 90780450
web ..: http://www.palladiumhotelgroup.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Palladium Hotel Group
Die Palladium Hotel Group ist eine spanische Hotelgruppe mit mehr als 40 Jahren Erfahrung. Das Unternehmen betreibt 50 Hotels mit insgesamt mehr als 14.000 Zimmern in sechs Ländern: Spanien, Mexiko, der Dominikanischen Republik, Jamaika, Sizilien (Italien) und Brasilien. Zum Unternehmen gehören zehn eigene Marken: TRS Hotels, Grand Palladium Hotels & Resorts, Palladium Hotels, Palladium Boutique Hotels, Fiesta Hotels & Resorts, Ushuaïa Unexpected Hotels, BLESS Collection Hotels, Ayre Hoteles, Only YOU Hotels sowie die lizenzierte Marke Hard Rock Hotels in Ibiza und Teneriffa. Alle Hotels der Palladium Hotel Group zeichnen sich durch ihre Philosophie aus, ihren Kunden stets hochwertige Produkte und besten Service zu bieten. Die Palladium Hotel Group ist Teil der Grupo Empresas Matutes (GEM). Weitere Informationen zur Palladium Hotel Group unter: www.palladiumhotelgroup.com

Pressekontakt:

BPRC Public Relations
Herr Scott Crouch
Maximilianstraße 83
86150 Augsburg

fon ..: 0821 90780450
web ..: http://www.bprc.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Eine künstliche Bandscheibe – kann das funktionieren?

Eine Bandscheibenprothese, auch künstliche Bandscheibe genannt, scheint für viele mit Bewegungsunfähigkeit einher zu gehen. Doch weit gefehlt. Moderne Bandscheibenprothesen sind kleine Kunstwerke.

BildMünchen, 23.09.2019 – Mit einer Bandscheibenprothese endlich wieder schmerzfrei

Jahrelange Schmerzen aufgrund eines Bandscheibenvorfalls und dessen Auswirkungen auf das alltägliche Leben können der Vergangenheit angehören. Der Schlüssel zu einer neuen Lebensqualität kann eine künstliche Bandscheibe sein, auch als Bandscheibenprothese bekannt.

Eine Bandscheibenprothese ist ein künstlicher Bandscheibenersatz aus Kunststoff und Metall. Viele der Modelle für eine künstliche Bandscheibe bestehen aus Titan (Grund- und Deckplatte) und einem Kunststoffkern aus Polyethylen, der sich dazwischen befindet.

Angst vor Bewegungseinschränkung

Dieser künstliche und vollbewegungserhaltende Bandscheibenersatz wird während einer Operation für eine künstliche Bandscheibe in den Zwischenwirbelräumen eingebracht und verankert. Die Operation für eine künstliche Bandscheibe kann dann empfohlen werden, wenn dauerhafte Rückenschmerzen und starke Bewegungseinschränkungen das Leben massiv negativ beeinflussen. Die Prothese ist den funktionellen und anatomischen Gegebenheiten der Hals- und Lendenwirbelsäule angepasst. Die Bewegungsabläufe bleiben natürlich und der Wirbelsäulenabschnitt voll beweglich. Einschränkungen sind durch die Operation nicht zu erwarten, entgegen aller Befürchtungen

Wann kommt eine Bandscheibenprothese in Betracht

Die Bandscheibenprothese ist dann sinnvoll, wenn keine anderen therapeutischen Maßnahmen greifen. Zumeist gab es vorher mehrere Bandscheiben-Operationen, die nicht den gewünschten Erfolg erzielt haben. Eingehende Beratungsgespräche auf Grundlage der bildgebenden Verfahren (Computer-oder Kernspintomografie) und der Schmerzzustand des Patienten führen zu einer Entscheidung für oder gegen eine Operation mit Ziel einer künstlichen Bandscheibe in Form einer Bandscheibenprothese.

Häufig wird eine Diskografie (Schmerzprovokationstest) genutzt, damit die betroffene Bandscheibe eindeutig identifiziert werden kann.

Eine weitere Voraussetzung für eine Operation ist eine feste Knochenstruktur, weshalb Patienten zwischen 30 und ca. 60 Jahren am meisten von der Operation profitieren. Leidet der Patient an einer bakteriellen Infektion der Wirbelsäule, Osteoporose, einem Tumor oder fortgeschrittene Arthrose der kleinen Wirbelgelenke kommt eine künstliche Bandscheibe nicht in Betracht .

Die Operation ist eine eineinhalb bis zweistündige minimal-invasive (kleiner Schnitt durch die Bauchdecke) Operation, die unter Vollnarkose erfolgt. Erreicht wird die Lendenwirbelsäule an der Bauchhöhle vorbei oder durch sie hindurch. Nach Erreichen der Lendenwirbelsäule wird die betroffene Bandscheibe entfernt. Ein kleiner Teil des Knorpels an den Grund-und Deckplatten wird weggeraspelt. Durch eine Röntgendurchleuchtung wird die Größe der Bandscheibe bestimmt und ein Implantat für als künstliche Bandscheibe ausgewählt. Das Implantat wird nach der Weitung des Zwischenwirbelraus zementfrei verankert.
Klinikaufenthalt nach der Operation

Eine Stabilisation erfolgt durch den Druck der Wirbelsäule. Das Knochenmaterial wächst nach drei bis sechs Wochen in die beschichtete Grund- und Deckplatte der Bandscheibenprothese ein. Die leicht verletzbaren Rückenmuskeln bleiben durch den minimal-invasiven Eingriff unverletzt. Nach dem dritten oder fünften Tag kann der Patient die Klinik verlassen. Nach der Operation wird das Tragen eines elastischen Mieders empfohlen. Extreme Belastungen des Rückens sind zu unterlassen. Eine Reha-Maßnahme ist in einigen Fällen notwendig.

Das Apex- Spine Wirbelsäulenzentrum hat sich auf die Behandlung von Schmerzen und der Ursachen dafür rund um den Rücken, den Nacken und die Wirbelsäule spezialisiert. Dazu gehören: der Bandscheibenvorfall, Nacken-und Rückenschmerzen, Spinalkanalstenose, Spondylodese und das Wirbelgleiten. Das kompetente Team aus Fachärzten, Orthopäden, Neurochirurgen, Physiotherapeuten und Sporttherapeuten stehen den Patienten mit kompetentem Rat zur Seite und erstellen eine fundierte und fachliche Diagnose.

Bevor eine Operation für eine künstliche Bandscheibe notwendig sein könnte, ist es möglich sich in dieser Klinik eine Zweitmeinung einzuholen. Die dort arbeitenden Fachärzte sind allesamt mehrfach ausgezeichnete Spezialisten in ihrem Fachgebiet mit jahrelanger Erfahrung. Sowohl zur Diagnose als auch zur Behandlung werden die modernsten Behandlungsmethoden und Operationsverfahren eingesetzt. Dazu gehören auch insbesondere die endoskopische Bandscheibenoperation und Wirbelsäulenoperationen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

apex spine Center
Herr Dr. med. Michael D. Schubert
Dachauerstraße 124A
80637 München
Deutschland

fon ..: 089-15001660
web ..: http://www.apex-spine.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das international bekannte Wirbelsäulenzentrum apex spine in München, mit seinem renommierten Team aus Orthopäden, Neurochirurgen, Unfallchirurgen, Physiotherapeuten und Sporttherapeuten hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Wirbelsäulen-erkrankungen spezialisiert.

Pressekontakt:

apex spine Center
Herr Dr. med. Michael D. Schubert
Dachauerstraße 124A
80637 München

fon ..: 089-15001660
web ..: http://www.apex-spine.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt