Wichtelgeschenk gesucht? Geschenketipp: Textilspray TexPro

Ob mit der Familie, Freunden oder am Arbeitsplatz:

BildWichteln ist angesagt und besonders lustig wird es, wenn die Wichtelpaten nicht vorher festgelegt werden – wer eine sechs würfelt, erhält ein Geschenk. Dabei ist es jedoch gar nicht so leicht, ein überraschendes Geschenk in einem überschaubaren Budgetrahmen zu finden.

Von Weber Bio Solutions kommt der neue Geschenketipp: Das Textilspray TexPro kann fast Jeder gebrauchen und lässt sich auf dem indirekten Weg manchmal besser verschenken, als auf dem direkten …

Ein Wichtelhit für 6,99 Euro – Textilspray TexPro gegen Schweißgeruch
Die Neuentwicklung aus der modernen Bio-Technologie wird nicht auf die Haut, sondern auf die Innenseite der Kleidung gesprüht und verhindert Schweißgeruch nachhaltig und lange anhaltend.

„Schweiß an sich ist geruchlos. Was später unangenehm riecht, sind die Ausscheidungen der Bakterien, die auf unserer Haut leben und den Schweiß zersetzen“, erklärt Lothar Weber, Produktentwickler bei Weber Bio Solutions.

„Das Besondere an TexPro sind die darin enthaltenen Biopolymere. Diese bilden auf der besprühten Oberfläche einen Biofilm, der die Bakterien daran hindert, mit dem Schweiß in das Textilgewebe einzudringen und sich dort rasant zu vermehren. Der Schweiß wird weiterhin vom Textil aufgesaugt, aber dank TexPro bleiben die Bakterien dauerhaft draußen. Und wo kein Zersetzungsprozeß stattfindet, entsteht auch kein übler Geruch“, so Lothar Weber weiter.

100% Bio und gut für Allergiker geeignet
TexPro ist ein reines Bio-Produkt – auf Schadstoffe und problematische Inhaltsstoffe wie beispielsweise Aluminium, Parabene, Silikone oder Paraffine wird vollständig verzichtet.

Dank der enthaltenen Biopolymere ist das Spray extrem hautfreundlich und gut für Allergiker geeignet.

Weitere Informationen über das ab 6,99 EUR erhältliche Produkt gibt es im Webshop unter www.texpro.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Weber Bio Solutions
Frau Julie Ulrike Pressekontakt/Lanz
Lindenstraße 82
50674 Köln
Deutschland

fon ..: +49 (0)221 21 00 61
web ..: http://www.texpro.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über Weber Bio Solutions und die Entwicklung von neuen Produkten
„Wer beschäftigt sich schon gerne mit Schweißgeruch?! Niemand!“, sagt Roland Weidner, der es sich nun zur Aufgabe gemacht hat, die klugen Erfindungen zu vermarkten, die diesem lästigen Thema ein Ende setzen.

„Taufrisch geht anders“, sagte Lothar Weber mit Blick auf Weidners feinen Zwirn, als sich die Gründer des Start-Ups Weber Bio Solutions vor einigen Jahren kennenlernten:

Für sein Maßkonfektions-Geschäft war Weidner schnell mit dem Rad zu einer Reinigung unterwegs, die Lothar Weber seinerzeit betrieb. Und sie kamen ins Gespräch über das, was der Textilreinigungs- und Textilveredler-Meister Lothar Weber hinter den Kulissen schon seit den 80er Jahren erforscht und entwickelt: Hocheffektive Reinigungs- und Pflegeprodukte auf biologischer Basis.

Ob das Teppichreinigungssystem, das von Erdal Rex und von Natural Products eingesetzt wird, der Spezialreiniger für Güterwaggons der Deutschen Bahn oder der Ölspurenentferner für Feuerwehren und Tankstellen – diese und andere erfolgreiche Produkte haben eines gemeinsam: Sie wurden von Lothar Weber entwickelt, der auf nachhaltige und umweltfreundliche Lösungen setzt. Eine davon – das erste rein biologische Textilwaschverfahren – wurde vom Bundesumweltministerium ausgezeichnet und erhielt den „Blauen Engel“.

Bei der Entwicklung eines Systems zur Schadstoffbeseitigung in Räumen entdeckte Weber die geruchsabsorbierende Wirkung eines natürlichen Polymers. In Zusammenarbeit mit seiner Tochter, der Biologin Helen Weber, entstand daraus zunächst ein Raumspray.

Die beiden setzten ihre bio-chemischen Versuchsreihen fort und der gänzlich neue Ansatz zur Eleminierung von Schweißgeruch entstand: Die Basis für die Deo-Alternative TexPro.

Doch gerade auf dem Markt liessen sich die Produktion und Vermarktung nur für kurze Zeit stemmen – den Sparringspartner Roland Weidner brauchte es zur Perfektionierung und Weiterentwicklung und die gemeinsame Gründung von Weber Bio Solutions im Jahr 2016.

Weber Bio Solutions, Kurfürstenstr. 23, 50678 Köln, www.texpro.de, Telefon: +49 932 81 773

Pressekontakt:

Weber Bio Solutions
Frau Julie Ulrike Pressekontakt/Lanz
Lindenstraße 82
50674 Köln

fon ..: +49 (0)221 21 00 61
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

„Das Koma – mein größtes Glück“: Ein Sterbenskranker kämpft sich nach Koma und Organversagen zurück ins Leben

Reinhard Belser erzählt über sein Ringen mit Drogen, Alkohol, Absturz ins Koma und Organversagen. Die Ärzte hatten ihn aufgegeben, aber er kämpfte sich sieben Jahre lang ins Leben zurück.

BildNach einer Überdosis Heroin fiel Reinhard Belser in der Silvesternacht 2006 ins Koma. Die Ärzte sahen ihn bereits tot – aber er überlebte. Doch niederschmetternde Diagnosen und Prognosen wie gelähmte Beine, geistige Verwirrung, versagende Organe und anderes mehr, machten ihn zum hoffnungslosen Fall.

Er kam zum Sterben in ein staatliches Pflegeheim. Dies wollte Reinhard Belser jedoch nicht akzeptieren. Mit Willenskraft, Geduld und Zuversicht kämpfte er sich Schritt für Schritt ins Leben zurück. Inzwischen ist er vollständig geheilt.

In seinem autobiografischen Werk „Das Koma – mein größtes Glück“ schildert Reinhard Belser seine Leidensgeschichte. Dabei beschreibt er das weitverbreitete Phänomen von Suchterkrankungen und die Kraft des eisernen Willens, der sogar in hoffnungslos erscheinenden Lebenslagen Berge versetzen kann.

Mehr als sieben Jahre dauerte das Ringen mit der Krankheit. Immer wieder musste Reinhard Belser schwere Rückschläge erdulden. Ein unbändiger Überlebenswille, Geduld und Zuwendung seitens der Angehörigen sowie religiöser Glaube ermöglichten ihm ein zweites Leben.

Details zum Buch und Leseproben:
https://www.spass-und-lernen.com/buchblog_244

Produktinformationen:

Autor: Reinhard Belser
Formate: Hardcover, Taschenbuch, E-Book
Seitenzahl: 168 Seiten
Verlag: tredition
Auflage: 1 (November 2016)
ISBN: 978-3734570063
Altersempfehlung: Ab 14 Jahre, Erwachsene

Über den Autor Reinhard Belser:

Reinhard Belser wurde 1961 in München geboren. Nach abgeschlossener Kochlehre arbeitete er mehrere Jahre in der Gastronomie. Später studierte er BWL und arbeitete anschließend viele Jahre als Steuerfachangestellter in verschiedenen Steuerkanzleien und als Finanzbuchhalter in der Industrie.

Nach einem schweren Schicksalsschlag in der Silvesternacht 2006 wurde er zu einem »hoffnungslosen« Fall. Doch unter Mobilisierung aller ihm zur Verfügung stehenden Kräfte konnte er sich von seinem Leiden befreien.

Er hat seine Geschichte niedergeschrieben, um anderen Betroffenen Mut zu machen. Bloß weil Ärzte einen aufgeben, muss das nicht das Ende sein.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien
Österreich

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Martin Urbanek, geboren 1958 in Wien. Nach Abschluss des Studiums der Ur- und Frühgeschichte sowie der Kultur- und Sozialanthropologie im Jahre 1994 folgte 1999 die Ausbildung zum „Multi Media Producer“.

Seit 2001 steht die freiberufliche Mitarbeit an zahlreichen Studien zur Evaluierung von Schulversuchen bzw. bildungspolitischen Maßnahmen im Mittelpunkt.

Martin Urbanek ist Mitautor von zahlreichen sozial- und erziehungswissenschaftlichen Publikationen und seit 2014 Mitbetreiber der Internetplattform „Spaß und Lernen“, wo er unter anderem an der Erstellung von Unterrichtsmaterialien mitwirkt.

Als Autor bei Karina Verlag veröffentlicht er seit dem Jahr 2016 u.a. Reiseführer, Arbeitsbücher und digitale Unterlagen zum Thema Wien. Diese Publikationen erscheinen unter dem Projekttitel „VIENNA LIFE“ und werden speziell für KInder und Jugendliche erstellt.

Interessen und Themenschwerpunkte des Autors: Bildung und Medien, Geschichte, Archäologie, Kultur- und Sozialanthropologie.

Pressekontakt:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Karpaltunnelsyndrom

Eine rechtzeitige Therapie kann helfen. Möglichkeiten wie Physiotherapie oder Ergotherapie sind in der Lage eine Operation an dieser empfindlichen Stelle zu vermeiden.

BildWie kommt dieser Engpass in der Hand zustande?

Der Mittelnerv im Handwurzelkanal, zwischen Hand und Arm, im Handgelenk wird eingeengt oder gequetscht. Durch diese Einengung oder Quetschung dieses Medianus-Nervs entstehen Schmerzen, die auf viele Funktionen der Hand Auswirkungen haben. Hervorgerufen wird dieser Nerven-Engpass durch verschiedenste Beugebewegungen, Ansammlung von Wasser im Bindegewebe, sowie eine Schwellung des Karpalbandes. Natürlich sind das nicht die einzigen Auslöser die zu Schmerzen, Kribbeln, Empfindungsunfähigkeit der Finger und zu einer ungewollten Steuerung der Hand -und Fingermuskulatur führen. Denn es befinden sich über diesem Mittelnerv Sehnen und Fingerbeugemuskulatur, die vom Arm aus durch eine Bindegewebsplatte zur Hand geführt werden. Somit erklärt sich dieses Syndrom, dass bei einer Schwellung dieser innenliegenden Nerven, Bänder, Sehnen und der Muskulatur einen Platzmangel verursacht und die Quetschung eine Bewegungseinschränkung und Schmerzen mit sich bringt. So entstehen Nervenleitstörungen die zu diesem gefürchteten Krankheitsbild des Karpaltunnelsyndrom führen.

Was sind Anzeichen?

Taubheitsgefühle, Kribbeln, eingeschlafene Finger, die Kraft in der Fingermuskulatur nimmt ab, Sensibilitätsstörungen, all dies sind Anzeichen die dieses Syndrom untermalen.

Sollte es operativ bearbeitet werden?

Auf jeden Fall nicht sofort, denn es gibt zum Glück Therapeuten die in der Lage sind, durch die verschiedensten Therapien eine Linderung, Verbesserung oder sogar eine komplette Beseitigung der Symptome zu erreichen.

Spezielle Therapien bringen die Muskulatur, Sehnen und Bänder wieder ins Gleichgewicht. Damit wird tief im Gewebe die Muskulatur und das Bindegewebe angeregt. Dabei entsteht eine Lockerung der Muskulatur und der Transport der Flüssigkeiten wird wieder in Bewegung gebracht. Das bedeutet, die Verkrampfungen werden beseitigt und die Flüssigkeiten werden abtransportiert. So können sich die Flüssigkeitsansammlungen und Verklebungen auflösen und die verhärteten Körperpartien eine neue Geschmeidigkeit erfahren. Schon nach wenigen Sitzungen wird Ihr Krankheitsbild ein anderes sein.

Warten sie mit der Behandlung nicht zu lange, damit der Nerv nicht zu stark geschädigt wird. Sprechen sie so bald als möglich mit ihrem Arzt über das Heilmittel der Physiotherapie und schildern Sie ihm Ihre Krankheitsgeschichte. Mit ihrem Rezept suchen Sie sich jetzt einen Physiotherapeuten oder Ergotherapeuten Ihres Vertrauens.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LIKE PHYSIO
Herr Kevin Glaser
Bahnhofstraße 1
95444 Bayreuth
Deutschland

fon ..: 0921/90058308
web ..: http://www.like-physio.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Bevor wir bei LIKE PHYSIO zur Anwendung der verordneten Therapie schreiten, erhält unser Patient erst einmal eine ausführliche Befundung der Physiotherapie. Mit diesem Befund können wir eine optimale Behandlung durchführen. Ziel ist die Förderung des harmonischen Zusammenwirkens und Funktionierens der Gelenke, Nerven und Muskulatur. Die Mobilisierung der diagnostizierten Funktionsstörung des Bewegungsapparates erfolgt hierbei mit der manuellen Therapie, Kiefergelenktherapie, Krankengymnastik und viel Liebe fürs Detail.

Pressekontakt:

LIKE PHYSIO
Herr Kevin Glaser
Bahnhofstraße 1
95444 Bayreuth

fon ..: 0921/90058308
web ..: http://www.like-physio.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt