Tag der Finanzen – Sein Sie dabei

Der „Tag der Finanzen“ am 13.06.2015 statt ist das Highlight-Event, dass Ihnen geballtes Wissen vermittelt und Ihnen Ihre finanzielle Freiheit definitiv in greifbare Nähe bringen wird.

Ein wohl einzigartiges Event steht in den Startlöchern: Am 13.06.2015 veranstaltet die MWM Abacus Wealth Academy GmbH & Co. KG den „Tag der Finanzen“ in Hamburg. Geballtes Wissen aus über drei Jahrzehnten Erfahrung, das Ihnen Ihre finanzielle Freiheit definitiv in greifbare Nähe bringt, wartet auf Sie.

Dieses Intensiv-Tages-Seminar richtet sich an:
ALLE MENSCHEN, DIE UNABHÄNGIG UND EIGENSTÄNDIG
MEHR AUS IHREM GELD MACHEN WOLLEN

Ulrich Müller, Gründer der MWM Abacus Wealth Academy GmbH & Co. KG, verrät in diesem einzigartigen Seminar sofort umsetzbare Strategien, mit denen man in rasender Geschwindigkeit zur finanziellen Freiheit gelangt. Sein Leitspruch: „Finanzielle Freiheit ist für jeden möglich!“

In dem Intensiv-Tages-Seminar geht es nicht nur um eine einzige Strategie. Ulrich Müller hat für Sie einen ganzen Blumenstrauß an Strategien zusammengestellt, damit Sie direkt nach dem Seminar mit dem Arbeitsheft und diversen Checklisten sofort einen neuen Weg einschlagen können – den Weg zur finanziellen Freiheit!
Die Inhalte des Seminars in Kürze:

1. Gedanken können Berge versetzen

Den Spruch hat wohl jeder mittlerweile schon häufiger gehört. Doch wie wirkt er wirklich? Es gibt unzählige Bücher, in denen positives und großes Denken gelehrt wird. Doch was verändert sich wirklich, wenn ich mich abends im Wohnzimmer einschließe und eine halbe Stunde positiv denke? Haben sich die Finanzen dadurch schon verbessert?

Dass die Gedanken auch im Bereich der Finanzen eine entscheidende Rolle spielen, steht außer Frage. Nach dem Seminar wissen Sie, warum das so ist und wie Sie diese Erkenntnis für sich gewinnbringend einsetzen. Und eben nicht nur durch meditatives positives Denken!

2. Der Spirale der Niedrigzinsen entkommen und den neuen Zins nutzen

Der Bank Kapital geben, um dafür satte Zinsen zu bekommen… Das war einmal! Gibt man der Bank heute Kapital, dann weiß man, dass das Geld aufgrund der Inflation weniger Wert wird. Die Zinsen sind kaum noch zu spüren. Einige Banken gehen sogar so weit, dass sie ab einer gewissen Größenordnung Minuszinsen verlangen. Deutlicher können die Banken es nicht darstellen, dass sie die Kundengelder lieber nicht haben möchten.

Nach dem Seminar wissen Sie, wie Sie dieser Niedrig- und teilweise Negativzins-Spirale entkommen und einen deutlich attraktiveren neuen Zins sichern können. Dieser neue Zins ist unabhängig von Banken und steigt mit der Zeit unaufhaltsam!

3. Die Turbo-Strategie zur finanziellen Freiheit

Haben Sie auch das Gefühl, dass die Banken die Gewinner der Finanzmärkte in Deutschland sind? Drehen Sie den Spieß um und erfahren Sie, welche mächtigen Werkzeuge Banken nutzen, um große Profite zu erzielen. Gehen Sie noch einen Schritt weiter: Nach dem Seminar sind Sie selbst in der Lage, diese Werkzeuge zu nutzen und Profite zu erwirtschaften, wie es eigentlich nur die Banken und sehr große institutionelle Investoren können!

4. Der Steuer-Rendite-Turbo

Deutschland ist das Land der Steuern. Was Netto unterm Strich übrig bleibt, treibt dem ein oder anderen schon mal eine kleine Träne ins Auge. Wenn Sie das hart erarbeitete Geld, das ebenso hart versteuert wird, anlegen, dürfen Sie die Gewinne, die Sie damit erwirtschaften, nochmals versteuern.

Nach dem Seminar kennen Sie viele Tricks, wie Sie dem Rendite-Killer Steuern entgegenwirken können und das Maximum aus Ihrem hart erarbeiteten und ersparten Geld heraus holen!

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter:
www.mwm-wa.de/tag-der-finanzen

MWM Abacus Wealth Academy GmbH & Co. KG
Oasenweg 3
25474 Ellerbek

Tel.: +49 (0)4101 / 587 123
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über:

MWM Abacus Wealth Academy GmbH & Co. KG
Herr Ulrich Müller
Oasenweg 3
25474 Ellerbek
Deutschland

fon ..: +49 (0)4101 / 587 123
web ..: http://www.mwm-wa.de/tag-der-finanzen
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

MWM Abacus Wealth Academy GmbH & Co. KG
Herr Ulrich Müller
Oasenweg 3
25474 Ellerbek

fon ..: +49 (0)4101 / 587 123
web ..: http://www.mwm-wa.de/tag-der-finanzen
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Controlling für die Assistenz – Seminar Neu*

Basis Wissen Controlling – Kennzahlen sicher analysieren
Jahresabschluss: Das Wesentliche auf einen Blick
Welche Bedeutung hat die betriebswirtschaftliche Auswertung für die Unternehmenssteuerung?

BildTop 1: Zielgruppe
Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs-Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen.

Top 2: Ihr Nutzen – Seminar Controlling Wissen für die Assistenz

> Mit Fachwissen überzeugen
> Licht ins Dunkel der Zahlen
> Im Controlling den Chef unterstützen – Die BWA richtig vorbereiten

Top3: Ihr Vorsprung – Seminar Controlling Wissen für die Assistenz

Jeder Teilnehmer erhält:
+ S&P Leitfaden „BWL Basis-Wissen“
+ S&P Checklisten „Die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen“
+ Praxis-Checklisten und Plausibilitäts-Checks zur „BWA nach Bankenstandard“
+ S&P Zins-Cockpit für die Ermittlung des fairen Kreditzinses

Spezial: Muster-Banken-Bericht und BWA-Bericht für das optimale Bankgespräch
Spezial:Zusätzlich händigen wir Ihnen ein international anerkanntes Rating zu Ihrem eigenen Unternehmen mit Bilanzkennzahlen aus.

Top 4: Buchung des Seminars Controlling Wissen für die Assistenz

Sie haben Interesse am Seminar? Mit dem Anmeldeformular können Sie sich direkt zum Seminar anmelden.

Die nächsten Termine sind:

06.08.2015 München
24.09.2015 Leipzig
15.10.2015 Köln
26.11.2015 Berlin

Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Büro München Tel. +49 89 452 429 70 – 100 oder
Büro Hannover Tel. +49 511 93 639 460 oder
Büro Wien Tel. +43 1 99460 – 6448

Mit einem Klick zu unserem Weiterbildungsprogramm für Assistenz & Office Management.

Top 5: Kundenstimmen zum S&P Unternehmerforum – Seminar Controlling Wissen für die Assistenz

> Referenten stellen mit Ihrer Berufserfahrung einen hohen Praxisbezug her

> Typische Führungssituationen aus meinem Berufsalltag werden behandelt

> Wertvolle Umsetzungs-Tipps, die mir einen Vorsprung in der Praxis bringen

> Interaktive Fallstudien-Trainings für unterschiedliche Branchen fand ich besonders gut

> Führungsgespräche kompakt und spannend aufbereitet – ein hilfreiches Seminar!

> Fallstudien, Checklisten und S&P-Tools haben mir bei der Umsetzung viel Sicherheit gegeben

> Lösungsansätze und Seminarschwerpunkte werden auf die eigene Betriebsgröße abgestimmt

Top 6: Programm – Seminar Controlling Wissen für die Assistenz

Vortrag 1: Mit Fachwissen überzeugen

> Gesellschaftsformen und ihre Unterschiede auf einen Blick: GmbH, GmbH & Co. KG, AG

> Betriebliche Funktionsbereiche und ihre Aufgaben

> Marketing, Einkauf, Finanzwesen, Personalwesen, Rechnungswesen

> Betriebswirtschaftliche Begriffe und was sie bedeuten

> Kennzahlen, Kostenarten, Cash Flow, BWA, GuV

Die Teilnehmer erhalten:
+ S&P Checkliste: „Die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen“
+ S&P Leitfaden: „BWL Basis-Wissen“

Vortrag 2: Licht ins Dunkel der Zahlen

> Der Jahresabschluss: Analyse der Bilanz, GuV und Liquidität

> Einfach, transparent und verständlich

> Aufbau eines Management-Reports mit Blick auf das Wesentliche

> Unternehmensanalyse mit den entscheidenden Kennzahlen für die jeweiligen Branchen

> Preiskalkulation: Kostenrechnung, Deckungsbeitrag und Break-Even

Die Teilnehmer erhalten:

+ S&P Checkliste: „Die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen“
+ Analyse des eigenen Unternehmens:
Zusätzlich händigen wir Ihnen ein international anerkanntes Rating mit Bilanzanalyse und den wichtigsten Kennzahlen zu Ihrem eigenen Unternehmen aus.

Vortrag 3: Im Controlling den Chef unterstützen – Die BWA richtig vorbereiten

> Die Einordnung von Controlling im Unternehmen

> Budget-Planung: Wer bekommt wie viel und warum?

> Die BWA: Was sind ihre wesentlichen Bestandteile?

> Die richtigen Kennzahlen auf einen Blick

Die Teilnehmer erhalten:

+ S&P Checkliste: „Erkennen von Ausreißern in der BWA“
+ Praxis-Checklisten und Plausibilitäts-Checks zur „BWA nach Bankenstandard“

Vortrag 4: Im Controlling den Chef unterstützen – Die BWA richtig interpretieren

Im Controlling den Chef unterstützen – Die BWA richtig interpretieren

> BWA richtig lesen, auswerten und interpretieren

> Fallstudien-Training mit Muster-BWA`s verschiedener Branchen

> Stärken, Schwächen und Fehlentwicklungen frühzeitig erkennen

Die Teilnehmer erhalten:
+ Spezial: Muster-Banken-Bericht und BWA-Bericht für das optimale Bankgespräch
+ Leitfaden zum Muster-Bankenbericht für das optimale Bankgespräch
+ Einsatz unseres S&P Zins-Cockpits für den fairen Kreditzins

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Aktueller Prozesserfolg von Ciper & Coll., den Anwälten für Medizinrecht, vor dem Landgericht Memmingen:

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als „schicksalhaftes Geschehen“ abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Landgericht Memmingen – vom 31. Mai 2015
Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:
Grob fehlerhafte Arthroskopie mit Resektion des Meniskus, 50.000,- Euro, LG Memmingen, Az.: 21 O 1924/11

Chronologie:
Die Klägerin litt unter einer Gonarthrose rechts, Ruptur des Innenmeniskus, und einer Ruptur der Scheibenmeniskusbildung des Außenmeniskus. Aufgrund dessen wurde von dem Beklagten belegärztlich eine Arthroskopie mit Resektion des Meniskus rechts vorgenommen. Die Operation erfolgte nicht den Regeln der ärztlichen Kunst entsprechend, da es im Zuge der Arthroskopie zu einer Verletzung der A. und V. poplitea rechts kam.

Postoperativ kam es zu einer ausgeprägten Fördermenge über die einliegende intraartikuläre Drainage sowie zu klinischen Anzeichen einer Durchblutungsstörung im Bereich des rechten Unterschenkels, sodass die Klägerin ihren Unterschenkel kaum spüren und die Zehen nicht richtig bewegen konnte. Aufgrund dessen wurde die Klägerin gegen 20 Uhr (ca. 2 Stunden nach Operationsende) in die Gefäßchirurgie der Universitätsklinik Ulm überwiesen. Dort wurde umgehend ein Bein CT veranlasst, welches die Verletzung der A. und V. poplitea rechts sowie ein Kompartmentsyndrom rechter Unterschenkel und eine tiefe Beinvenenthrombose der V. poplitea rechts zu Tage brachte, weshalb noch am selben Tag
eine erneute Operation zur Gefäßrekonstruktion resp. des autologen Gefäßtransplantates erfolgte.
Insgesamt musste die Klägerin vier Wochen zur stationären Behandlung im Universitätsklinikum Ulm (04.04.2011 bis 27.04.2011) verbleiben. Durch die Anlage der Vakuumversiegelung musste sich die Klägerin alle zwei bis vier Tage einem VVS-Wechsel mit Teilsekundärnähten unterziehen. Im Einzelnen musste die Mandantin sich am 08.04.2011, am 10.04.2011, am 14.04.2011, am 19.04.2011 und am 24.04.2011 einem VVS-Wechsel unterziehen. Am 24.04.2011 erfolgte schließlich eine Meshgraftdeckung des Weichteildefektes am rechten medialen Unterschenkel.

Die Klägerin ist aufgrund der fehlerhaften ärztlichen Behandlung bis heute auf fremde Hilfe angewiesen, insbesondere beim Treppensteigen und bei körperlicher Pflege. Ein längeres Stehen ist ihr nicht möglich; auch bei längerem Sitzen leidet sie unter Schmerzen.
Aufgrund der starken Schmerzen ist die Klägerin auf Schmerzmittel angewiesen. Auch nach Abschluss der Wundheilung wird eine konsequente Fortführung der Kompressions-Therapie des rechten Beines mittels Kurzzugbinden notwendig werden. Aufgrund der tiefen Venenthrombose war (nach Abschluss der Wundheilung) eine Marcumar-Therapie erforderlich.

Verfahren:
Die vom Gericht in Auftrag gegebenen Sachverständigengutachten haben ergeben, dass:

1.
Die Verletzung der Arterie und der Vene im Rahmen der durchgeführten Arthroskopie stellt einen Behandlungsfehler dar. Die vorgenommene Operation wurde nicht kunstgerecht durchgeführt.

2.
Auch auf die unmittelbar nach der Operation vorliegende Sachlage reagierte der Beklagte nicht sachgerecht. Es war nicht adäquat nur auf eine Drainage ohne Sog zu wechseln, da hierdurch das Risiko besteht, dass die Blutmenge nicht mehr aus dem Gelenk transportiert wird, sondern im Gelenk verbleibt.

Durch die Gefäßverletzung kam es zu einer Minderversorgung des gefäßbezogenen Gewebes und zu einem Kompartmentsyndrom. Das Ausmaß der Schädigung hängt von der Ischämiezeit ab. Insoweit ist eine schnellstmögliche Versorgung zur Begrenzung des Schadens notwendig. Insofern ist hier von einer Zunahme des Schadens durch die Verzögerung in der Gefäßchirurgie auszugehen.

Das Landgericht hat den Parteien einen Vergleichsvorschlag unterbreitet. Danach erhält die Klägerin eine Gesamtabfindung in Höhe von 50.000,00 EUR. Die Parteien haben sich dem Vergleichsvorschlag angeschlossen.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:
Die erzielte Abfindungssumme stellt einen angemessenen Ausgleich für eine derartige Gesundheitsschädigung dar. Das gesamte Verfahren dauerte vier Jahre, stellt die sachbearbeitende Rechtsanwältin Irene Rist, Fachanwältin für Medizinrecht fest.

Über:

Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
Deutschland

fon ..: 0211556207
web ..: http://www.ciper.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin

fon ..: 0211556207
web ..: http://www.ciper.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt