Beta-Start für Vergleichsportal privatärztlicher Verrechnungsstellen

Scoremed schaltet erste Phase frei. Ärzte können ihre Erfahrungen durch das Bewerten von privatärztlichen Verrechnungsstellen weitergeben

Rosbach, 31. Juli 2012 – Scoremed, ein Anbieter für den Vergleich von nichtmedizinischen Dienstleistungen für Ärzte, hat ein neues Vergleichsportal unter www.scoremed.de für privatärztliche Verrechnungsstellen mit der Freischaltung erster Funktionen gestartet. Während der Betaphase können Ärzte ab sofort privatärztliche Verrechnungsstellen bewerten und empfehlen. Ab September 2012 soll das Portal voll funktionsfähig sein: Neben der Bewertungsfunktion kommt ein onlinegestützter und bedarfsorientierter Abrechnungsstellenvergleich anhand zahlreicher Leistungskriterien der Abrechnungsdienstleister hinzu.

Finden statt Suchen

Mit nur vier kurzen Schritten möchte Scoremed künftig das Suchen privatärztlicher Verrechnungsstellen durch effektives Finden ersetzen. Per Schieberegler gibt der suchende Arzt seine persönlichen Präferenzen beim Thema Abrechnung an. Danach erhält er einen umfassenden Überblick aller im Markt befindlichen Abrechnungsstellen. Durch einen Scorewert wird die individuelle Eignung für den Praxisinhaber dargestellt, der um viele Hintergrunddaten wie Markterfahrung, Abrechnungsvolumen oder Kundenanzahl ergänzt wird. Anschließend kann per Klick eine ,,Auswahl der Besten” zusammengestellt und eine individuelle Angebotsanfrage gestartet werden. Im Benutzerkonto des Arztes werden die Angebote übersichtlich gelistet und können bequem verglichen werden.

Zusätzliche Orientierung durch Empfehlung ärztlicher Kolleginnen und Kollegen

Die Besonderheit an diesem Vergleichsportal: Bei Scoremed können alle Ärzte ihre Erfahrungen mit ihrem Abrechnungsdienst anonym an ihre Kollegen weitergeben und so für zusätzliche Orientierung sorgen. Die Bewertung von privatärztlichen Verrechnungsstellen funktioniert ähnlich wie bei eBay oder Amazon mit einem 5-Sterne-System und einer optionalen Rezension. Das Bewertungssystem ist sehr fein unterteilt. Zehn Kategorien können differenziert bewertet werden. Suchende Ärzte können so eine maßgeschneiderte Auswahl finden. Ein kompletter anonymer Bewertungsvorgang inklusive Registrierung dauert in der Regel nur drei Minuten.

Qualität vor Quantität

Scoremed möchte einen unübersichtlichen Markt transparent machen. Statt vordergründig das günstigste Angebot zu finden, steht die Auswahl eines geeigneten Abrechnungspartners im Mittelpunkt. ,,Wir nehmen in unseren Scoremed-Vergleichen vor allem die Qualität, also die individuelle Eignung der Verrechnungsstelle für den anfragenden Praxisinhaber oder die anfragende Klinik, unter die Lupe”, erklärt Gründer und Geschäftsführer Thomas Noack. Danach fließen Leistungsinhalte und die effektiven Kosten in den Vergleich ein. ,,Erst in dieser Gesamtheit ist ein echter Vergleich möglich, weil Eignung und Wirtschaftlichkeit eines Abrechnungsdienstes zusammen betrachtet werden müssen”, so Noack.

Branchenkompetenz: Neutrale und persönliche Beratung

Zusätzlich können Ärzte eine kostenlose telefonische Beratung zu den vorliegenden Angeboten mit dem Geschäftsführer und seinem Team vereinbaren. Die Dauer des Beratungsgesprächs liegt je nach Komplexität des Beratungsbedarfs des Arztes bei fünf bis 30 Minuten. Da Scoremed die privatärztlichen Abrechnungsstellen durch Besuche auch persönlich kennt, können alle Fragen zu den Angeboten neutral und mit viel Branchenwissen erörtert werden.

Umfrage belegt Bedarf

Im Vorfeld hat Scoremed eine repräsentative Anzahl niedergelassener Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen befragt. Fast 83 Prozent gaben danach ihr Interesse an einem umfassenden Vergleich privatärztlicher Abrechnungsstellen mit sehr wahrscheinlich oder wahrscheinlich an. Die Bewertungen von Fachkollegen wurden mit 69 Prozent als wichtige Orientierungsstufe eingeschätzt. Umgekehrt schätzen die Ärzte ihre Bereitschaft, ihre Abrechnungsstelle in diesem Onlineportal zu bewerten, um anderen Kollegen eine Orientierungshilfe zu geben, ebenfalls als sehr wahrscheinlich oder wahrscheinlich ein (75 Prozent).

Weitere Informationen finden sich im Internet unter http://www.scoremed.de

Über:

Scoremed GmbH
Herr Thomas Noack
Homburger Straße 62 F
61191 Rosbach
Deutschland

fon ..: 06003 9350828
fax ..: 06003 9350829
web ..: http://www.scoremed.de
email : noack@scoremed.de

Scoremed ist ein unabhängiges Internetportal, mit dem Ärzte und Zahnärzte die Abrechnungsstelle finden, die am besten zur individuellen Praxissituation passt. Die Kosten, das Leistungsangebot und die Qualität werden direkt vergleichbar gemacht.

Scoremed vereinfacht den Auswahlprozess für eine privatärztliche Verrechnungsstelle und gibt Orientierung. Zusätzlich vermitteln Kollegenmeinungen und nach Bedarf auch der persönliche Kontakt mit Scoremed Vertrauen. Der suchende Arzt oder Zahnarzt bekommt so die Sicherheit, die für ihn persönlich beste Entscheidung zu treffen.

Gegründet wurde Scoremed von Thomas Noack. Als Geschäftsführer und Gesellschafter bringt Noack seine jahrzehntelange Erfahrung in der wirtschaftlichen Beratung von Ärzten und Zahnärzten zu Scoremed mit. Zuletzt war er knapp zehn Jahre Vertriebs- und Marketingdirektor bei einer großen PVS-Verrechnungsstelle, die für 6.000 Ärzte etwa 400 Millionen Euro Privathonorar pro Jahr abrechnet. Dort hat er sowohl Kunden als auch den ärztlichen Vorstand strategisch beraten.

Pressekontakt:

ffm crossmedia
Herr Andreas Klünder
Mörfelder Landstr. 109
60598 Frankfurt am Main
fon ..: 069 48005310
web ..: http://www.ffm-crossmedia.de
email : kluender@ffm-x.de

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • email

Viele bekannte Internetmarketer unterstützen plrclub

Der Gründer des plrclubs, Joschi Haunsperger, ist begeistert, dass viele bekannte Internetmarketer seinen plrclub unterstützen.

Was haben Ralf Schmitz, Robert Nabenhauer, David Seffer und Guido Nussbaum gemeinsam? Sie alle sind bekannte Internetmarketer und sie alle unterstützen den plrclub von Joschi Haunsperger.

Der plrclub öffnet seine Pforten – frischer Wind im deutschsprachigen Online-Business.

Prominente Unterstützung erhält der Gründer des plrclubs und anerkannte PLR-Experte Joschi Haunsperger. Der sympatische Bayer wird jetzt beim Launch des plrclubs, neben “Affiliatekönig” Ralf Schmitz auch noch vom Schweizer Unternehmensberater Robert Nabenhauer unterstützt.

Nach wie vor sind PLR-Produkte eine Rarität auf dem deutschsprachigen Markt. Das möchte Internet-Visionär Joschi Haunsperger als Gründer des plrclubs ändern, der bereits im August online gehen soll. Die Vorteile der Private Label Rights Lizenz fasst Joschi Haunsperger wie folgt zusammen: ,,Internetunternehmer und Existenzgründer, die ihren Kunden qualitativ hochwertige Produkte verkaufen möchten, mussten bislang hohe Summen in Entwicklung und Marketing investieren. PLR-Produkte repräsentieren eine echte Alternative, denn digitale Inhalte, die unter dieser Lizenz veröffentlicht werden, können gekauft, an die eigene Zielgruppe angepasst und wieder verkauft werden – und all das ohne hohe Kosten und mit nur minimalem Aufwand.”

Der plrclub soll Unternehmern eine Heimat bieten, die an diesem Geschäftsmodell interessiert sind. Monatlich erhalten Mitglieder des Clubs neue und bislang unveröffentlichte Produkte, welche sie selbst weiterverkaufen können. Die Inhalte werden speziell hierfür entwickelt oder aus dem Englischen übersetzt. So ist gewährleistet, dass die Produkte noch nicht massenhaft im Internet angeboten werden, wie es bei den sonst in Deutschland erhältlichen Inhalten oftmals der Fall ist.

Private Label Rights Produkte lassen sich nicht nur als Ergänzung zum eigenen Produktportfolio, sondern auch als Geschenke für das eigene Kontaktnetzwerk nutzen. So können Beziehungen auf einfachste Art und Weise gepflegt und Kontakte ohne große Mühe intensiviert werden. In den Produkten hinterlegte Affiliate-Links sorgen darüber hinaus für wachsende Umsätze.

Robert Nabenhauer jedenfalls ist beeindruckt und meint: “plrclub, das hörte sich für mich zunächst etwas seltsam an. Zumal ich selbst Unsummen in die Produktion von eigenen Produkten gesteckt hatte. Mir war damals noch gar nicht klar, dass ich ,,fertige Produkte” kaufen könnte. Allein schon aus Neugierde würde ich persönlich dem Club beitreten. Aber noch mehr: wenn Sie Umsatz machen möchten, dann brauchen Sie schließlich Produkte. Hier bekommen Sie die entsprechende Qualität geliefert. Viel Erfolg!”

Für Interessenten besteht bislang nur die Möglichkeit, sich für eine Mitgliedschaft vormerken zu lassen. Doch bereits dies hat Vorteile, wie Joschi Haunsperger erläutert: ,,Besucher, die sich bis zum Start der Plattform unter plrclub.eu (plrclub.eu) registrieren, erhalten die Lifetime-Mitgliedschaft zu einem einmaligen Sonderpreis und können enorm sparen, die 12-monatige Clubmitgliedschaft gibt es auch zu extrem vergünstigten Konditionen. Das Sparpotenzial ist enorm.”

Der plrclub bietet seinen Mitgliedern jedoch nicht nur die Produkte, sondern auch das nötige Know-how für die effektive Vermarktung. Dies geschieht mittels eines professionellen Coachings, das via E-Mail oder über Skype in Anspruch genommen werden kann.
Bereits direkt nach der Anmeldung können die Clubmitglieder die ersten 12 PLR-Produkte zur sofortigen Nutzung oder den direkten Weiterverkauf in Empfang nehmen. Als Willkommensgruß erhalten sie außerdem zahlreiche Geschenke, darunter beispielsweise 30 Landing-Page-Vorlagen, die sich als effektive Verkaufsplattformen zum Einsatz bringen lassen.

Grundsätzlich sind für die Anmeldung im plrclub keinerlei Voraussetzungen zu erfüllen. Jedoch ist die maximale Mitgliederzahl auf 250 beschränkt, um eine gleichbleibende Produktqualität zu gewährleisten. Interessenten sollten sich entsprechend zeitnah vormerken lassen, möchten sie ihre Chancen für eine erfolgreiche Bewerbung deutlich erhöhen.

Dass jetzt auch Ralf Schmitz, Robert Nabenhauer, David Seffer und Guido Nussbaum den plrclub unterstützen, das freut Joschi Haunsperger natürlich ganz besonders.

Joschi Haunsperger, der Gründer des plrclubs, der ja auch, zusammen mit so großen Internetmarketern wie Dr. Oliver Pott, Helmut Ament, Bodo Schäfer, Prof. Dr. Erich Lejeune und Jürgen Höller zu den Gründungsmitgliedern der bedeutenden Internetplattform erfolg.com gehört, hofft auf viele Zuschauer und Neumitglieder, aber auch auf viele Affiliates, die das Produkt dann, im August, auch bewerben und damit Geld verdienen können. Alle Interessenten können sich bereits heute in sein Partnerprogramm “(Startpartner)” eintragen.

Joschi Haunsperger ist im Hauptberuf Pressesprecher eines der größten Krankenhäuser in Bayern. Aufgrund seines besonderen Interesses für das Internet kam er 2009 zum Onlinemarketing.
Seither ist er nebenbei als *Internetmarketer* tätig.
Zu seinen großen Projekten zählt der ebookgigant, mit dem er 2009 eingestiegen ist. Es folgten die ebookflat, der Klickbankprofi und der Landingpagebooster.
Seit 2012 liegt sein besonderes Augenmerk auf PLR-Konzepten aller Art. Naheliegend, dass er 2012 seinen plrclub ins Leben rief.

Über:

plrclub
Herr Joschi Haunsperger
Postfach 210205
85017 Ingolstadt
Deutschland

fon ..: 00491803551868103
fax ..: 00491803551868103
web ..: http://www.plrclub.eu
email : prjoschi@web.de

Joschi Haunsperger ist im Hauptberuf Pressesprecher eines der größten Krankenhäuser in Bayern. Aufgrund seines besonderen Interesses für das Internet kam er 2009 zum Onlinemarketing. Seither ist er nebenbei als *Internetmarketer* tätig.
Zu seinen großen Projekten zählt der ebookgigant, mit dem er 2009 eingestiegen ist. Es folgten die ebookflat, der Klickbankprofi und der Landingpagebooster.
Seit 2012 liegt sein besonderes Augenmerk auf PLR-Konzepten aller Art. Naheliegend, dass er 2012 seinen PLR-Club ins Leben rief.
Neben Dr. Oliver Pott, Helmut Ament, Bodo Schäfer und anderen namhaften Internetmarketern, ist Joschi Haunsperger außerdem Gründungsmitglied und Gold-Partner der bekannten Erfolgsplattform erfolg.com, die 2012 startete.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Joschi Haunsperger (plrclub)
Herr Joschi Haunsperger
Postfach 210205
85017 Ingolstadt
fon ..: 00491803551868103
web ..: http://www.geldverdienen.us
email : prjoschi@web.de

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • email

Anwalt Strafrecht Verkehrsrecht Frankfurt: Verteidigung bei Fahrerflucht

Wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wird bestraft, wer sich als Beteiligter eines Verkehrsunfalls vom Unfallort entfernt, ohne zuvor den anderen Unfallbeteiligten die Feststellung seiner Persona

Sollte bei dem Unfall ein Mensch getötet bzw. nicht nur unerheblich verletzt worden sein oder liegt ein bedeutender Fremdschaden (ca. 1.300,00 EUR) vor, wird in der Regel auch die Fahrerlaubnis entzogen. Die Dauer hierfür beträgt je nach Gerichtsbezirk für einen Ersttäter ca. 1 Jahr. In solchen Fällen beantragt die Staatsanwaltschaft dann regelmäßig, dass die Fahrerlaubnis bereits vorläufig schon vor einer Gerichtsverhandlung entzogen wird.

Viele Anzeigen bezüglich einer Fahrerflucht werden anhand des Nummernschildes erstattet. Entsprechende Zeugen können dann zwar das Fahrzeug beschreiben, nicht aber den Fahrer. Ohne Kenntnis des Fahrers wird es die Justiz aber nicht schaffen, einen Beschuldigten zu überführen, denn aus der Haltereigenschaft darf nicht automatisch auf den Fahrer geschlossen werden.

Wird die Polizei unmittelbar informiert, ermittelt sie die Halteradresse und informiert das zuständige Revier. Daraufhin erwartet in vielen Fällen die Polizei den Fahrer vor seiner Haustür, woraufhin die Fahrereigenschaft beim Unfall feststehen dürfte.
Sollte dies nicht möglich sein, wird regelmäßig der Halter zur Polizei vorgeladen. Obwohl man dieser Ladung dann nicht Folge leisten muss, erscheinen viele Beschuldigte bei der Polizei und geben an, vom Unfall nichts bemerkt zu haben. Damit räumt man jedoch seine Fahrereigenschaft ein, die bis dahin wahrscheinlich noch unbekannt war. Die Angabe, man habe vom Unfall nichts bemerkt, wird in vielen Fällen dann auch als Schutzbehauptung gewertet oder mittels eines Sachverständigengutachtens widerlegt.

Ein weiterer Ermittlungsansatz der Polizei ist die eigene Kfz.-Haftpflichtversicherung. Dieser muss man wahrheitsgemäße Angaben zum Unfallgeschehen machen, ansonsten riskiert man, dass die Versicherung einen Regress von bis zu 5.000,00 EUR beim Versicherten nehmen kann. Gibt man dort an, der Fahrer gewesen zu sein, kann sich die Polizei dort die Schadensmeldung beschaffen. Stellt sich der Sachverhalt später als Unfallflucht dar, stellt dies aber auch einen Vertragsverstoß dar, bei welchem die Versicherung einen Regress vornehmen kann.
Wichtig für einen Betroffenen ist daher, zum Vorwurf konsequent zu schweigen und einen Rechtsanwalt mit der Akteneinsicht zu beauftragen. Nicht empfehlenswert ist es darüber hinaus, sich nachträglich zu stellen, da für eine Straffreiheit in den allermeisten Fällen die Voraussetzungen nicht vorliegen werden.

Sollte sich nach einer Akteneinsicht herausstellen, dass die Fahrereigenschaft doch bewiesen werden kann, ist zu prüfen, ob ein bedeutender Fremdschaden entstanden ist. Hierzu kann man sich mit dem Geschädigten auf einen Betrag von unter 1.300,00 EUR einigen und den Erhalt des Schadenersatzes von diesem quittieren lassen. Mit einer solchen Quittung kann dann unter Umständen eine Verfahrenseinstellung wegen geringer Schuld erreicht werden.

Über:

Rechtsanwaltskanzlei Breunig, Frankfurt am Main
Herr Martin Breunig
Kaiserstraße 37
60329 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069 / 299208690
fax ..: 069/ 2992086969
web ..: http://www.kanzlei-breunig.de
email : info(at)kanzlei-breunig.de

Weitere Informationen zu Themen aus dem Strafrecht und Verkehrsrecht erhalten Sie auf der Internet-Seite der Rechtsanwaltskanzlei Breunig unter http://www.kanzlei-breunig.de.
Die Kanzlei von Rechtsanwalt Martin Breunig in Frankfurt am Main betreut seit Ihrer Gründung schwerpunktmäßig Mandate aus dem Strafrecht und dem Verkehrsrecht. Dabei werden Privatpersonen sowie Unternehmen aus Frankfurt und dem gesamten Rhein-Main-Gebiet beraten.
Nur durch eine frühzeitige Einschaltung eines spezialisierten Rechtsanwaltes lassen sich Fehler vermeiden, die ansonsten in einem späteren Verfahren nicht mehr zu beheben sind.

Pressekontakt:

Rechtsanwaltskanzlei Breunig, Frankfurt am Main
Herr Martin Breunig
Kaiserstraße 37
60329 Frankfurt
fon ..: 069 / 299208690
web ..: http://www.kanzlei-breunig.de
email : info(at)kanzlei-breunig.de

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • email