Leichtbau-Zuschüsse für Auflieger & Lkw-Anhänger: Bis zu 5.000 Euro Fördergeld pro Trailer-Komponente sichern

Kleine u. mittlere Betriebe mit schweren Lkw & Trailern können hohe Leichtbau-Zuschüsse erhalten. Die Trailer-Förderung (ITT) gibt es für gewichtsreduzierende Maßnahmen an Lkw-Anhängern & Aufliegern.

BildWarum sind intelligente Leichtbau-Maßnahmen wichtig?

Das BAG-Förderprogramm ITT mit dem Schwerpunkt „Leichtbau“ zur Reduktion des Fahrzeuggewichts ist kein Selbstzweck:

Je geringer das Gewicht eines Nutzfahrzeugs ist, desto weniger Kraftstoffkosten fallen an. Und je kleiner der Diesel-Verbrauch ist, desto weniger CO2-Ausstoß gibt es. Umso geringer ist die Klimaerwärmung. Und das schützt unsere Umwelt.

Welche Herausforderungen & Probleme gibt es?

Intelligenter Leichtbau im Nutzfahrtzeugbereich ist sehr viel mehr als „nur“ die reine Auswahl der richtigen alternativen Werkstoffe, wie z.B. hochfeste Feinkornstähle oder Aluminium. Die große Herausforderung ist immer, wie sich das Fahrzeuggewicht von Lkw-Anhängern, Aufliegern & Aufbauten verringern lässt, ohne dadurch Stabilität und Sicherheit einzubüßen.

Wesentliche Treiber für die Notwendigkeit von intelligenten Leichtbau Technologien sind:
– die verschärften Emissionsvorschriften,
– die Notwendigkeit von sinkenden Betriebskosten,
– der Wunsch nach Steigerung der Nutzlast
– sowie die steigenden Stahl- und Rohstoffpreise.

Warum gibt es hohe Trailer-Zuschüsse für intelligente Leichtbau-Maßnahmen?

Weil Leichtbau teuer ist. Ohne die staatlichen Subventionen zögern viele Unternehmen – aufgrund des finanziellen Mehraufwands – beim Kauf und der Nachrüstung von sinnvollen Leichtbau-Komponenten und Trailern. Schließlich sind spezielle Leichtbau-Trailer ca. 15% bis 30% teurer in der Anschaffung als vergleichbare Standard-Trailer ohne Gewichtsoptimierung.

Deshalb fördert das BMVI seit Anfang 2021 nun erstmalig auch die gezogenen Einheiten (Auflieger & Lkw-Anhänger) mit einem eigenen Leichtbau-Schwerpunkt und vielen Millionen Euro im Fördermittel-Topf.

Wie hoch sind die staatlichen Zuschüsse für Leichtbau-Investitionen in Lkw-Anhänger und Auflieger?

Die Zuwendungen für gewichtsreduzierende Maßnahmen und Einzelkomponenten betragen:
– Bis zu 5.000 Euro je intelligente Leichtbau-Komponente / und je Trailer.
– Die Kosten-Erstattung liegt bei 60 Prozent der anfallenden Nettokosten pro Komponente /und Trailer.
– Besonders wertvoll: Es handelt sich um echte Kostenerstattungen, da die Zuschüsse NICHT zurückgezahlt werden müssen.

Welche Nutzfahrzeug-Hersteller haben Leichtbau-Auflieger & gewichtsoptimierte Lkw-Anhänger im Angebot?

Für den schnellen Überblick haben wir einige konkrete Trailer-Beispiele aus dem gesamten Hersteller-Spektrum für gewichtsoptimierte Lkw-Anhänger & Auflieger zusammengestellt:

– Schmitz Cargobull AG: Sattelcurtainsider mit X-Light-Ausstattung + optionalen lattenlosen Aufbau (mit einem Leergewicht ab 4.975 kg)
– Kögel Trailer GmbH: Leichtbau-Sattelauflieger Light plus aus der Novum Generation z.B. in der Variante Mega, welche bereits in der Light-Grundausstattung ca. 700 kg leichter als der Standard-Mega-Trailer ist.
– Berger Fahrzeugtechnik GmbH: mit dem marktführenden EcoConzept für extrem leichte Sattelanhänger- & Auflieger.
– Wilhelm Schwarzmüller GmbH: mit dem sehr leichten Tandem-Kippanhänger mit kompletter Alu-Brücke sowie dem 3-Achs-Leichtbau Plateausattelanhänger-Coil-Schrägverlader.
– Nooteboom Trailers B.V.: mit den leichten Tele-Sattelaufliegern & dem Semi-Sattelauflieger mit Radmulden.
– Fliegl Fahrzeugbau GmbH: Sattelkipper in robuster Leichtbauweise sowie das leichte Fliegl Dolly.
– Knapen Trailers BV: Spezialist für Schubbodenauflieger /Walkingfloors in Leichtbauweise.
– Carnehl Fahrzeugbau Pattensen GmbH & Co. KG: Spezialist für Hardox- und Alu-Halbschalen-Mulden & nutzlastoptimierte Anhänger
– Kippermanufaktur C. Sackmann GmbH: Experte für individuelle Aufbauten & Kipp-Anhänger mit einem sehr geringen Eigengewicht.

Das Fazit aus unserer Fördermittel-Praxis:
In allen obigen Trailer-Lösungen sind diverse förderfähige Leichtbau-Komponenten verbaut, welche beträchtliche Nutzlastvorteile gegenüber den jeweiligen Standard-Trailern aufweisen. Werkstoffseitig sind stets Aluminium sowie Feinkornstahl mit hohen Härtegraden die Kernstücke der Gewichtsoptimierungen.

Welche unterschiedlichen und speziellen Leichtbau-Komponenten für Trailer gibt es am Markt?

Neben den Trailer-Herstellern gibt es viele Zulieferer, welche auf dem deutschen Nutzfahrzeugmarkt die steigende Nachfrage nach gewichtsoptimierten Einzel-Teilen und Komponenten bedienen.

Hier einige Beispiele aus der Vielzahl der Leichtbau-Komponenten & Hersteller:

– BPW Bergische Achsen: Mit dem sehr leichten 9t-Trailerfahrwerk Airlight II (Modulgewicht < 370 kg) in Kombination mit Alu-Nabe, der Trailer-Scheibenbremse ECO Disc TS2 und einer ultraleichten Lenkerfeder aus hochfestem Federstahl. Durch die Leichtbaukomponenten werden pro Transport 96 Kilo mehr Zuladung ermöglicht.
– SAF Holland: Die gewichtsoptimierte Intra Nachlauflenkachse sowie der Zweiseiten-Achslift für die Fahrwerke der Intra-Baureihe. Mit nur 21 Kilo pro Achse gilt der Achslift als extra leicht.
– Alcoa-Leichtmetallräder: Die Felgen werden in einem Stück aus einem Aluminiumblock geschmiedet. Im Vergleich zu Stahlrädern sind die Alu-Räder von Alcoa deutlich leichter. Es werden bis zu 47% Einsparung pro Rad – je nach Radgröße – erreicht. Pro Lkw /Lastzug bringt der Einsatz der Leichtmetallfelgen zwischen 228 und 394 kg Gewichtseinsparung.

Noch mehr Leichtbau-Equipment: Abhängig vom Trailertyp und dem speziellen Einsatzzweck gibt es weitere gewichtssparende Komponenten bei Verwendung von Aluminium statt Stahl wie z.B.
– Aluminium-Rungen: 10x Stk. bringen ca. 50 kg Gewichtsersparnis.
– Aluminium-Vorderwand: Ergibt ca. 85 kg Ersparnis.
– Aluminium-Seitenwände: mit ca. 240 kg Gewichtsminderung.
– Aluminium-Hecktür: Bringt ca. 85 kg Einsparung an Leergewicht.
Und für Kipp-Auflieger & Kippanhänger gibt´s natürlich spezielle Halbmulden und Mulden aus leichtem, aber abriebfesten Aluminium (ca. 800 bis 2.000 kg Gewichts-Reduzierung).

Worin liegt der konkrete Nutzen für die Käufer der gewichtssparenden Trailer, wenn ihre Lkw-Anhänger & Auflieger leichter werden?

Für KMU ergibt sich durch die geförderten Leichtbau-Investitionen ein mehrdimensionaler Nutzen.
Es werden Treibstoff-Ersparnisse, Nutzlast-Erhöhungen, Wartungskosten-Einsparungen und ggf. höhere Wiederverkaufswerte realisiert. Und natürlich wird durch die Leichtbautrailer der ökologische Fußabdruck jedes einzelnen Transports verringert.

Wie groß ist die Diesel-Ersparnis durch intelligente Leichtbau-Maßnahmen bei Aufliegern & Lkw-Anhängern?

Folgende Faustformeln sind für die Ersparnisse durch intelligente Leichtbau-Technologien wichtig:
1. Eine Verringerung des Trailer-Leergewichts von 1.000 kg spart ca. 0,6 Liter Diesel pro 100 km.
2. Eine Reduktion von 500 Kilogramm Eigengewicht entspricht einer Kraftstoffersparnis von ca. einem Prozent.
3. Bei der Tonnage sind durch Leichtbaumaßnahmen bis zu 2.500 Kilogramm mehr drin, jeweils abhängig von Produkt und Typ.
Es wird schnell klar, dass – bezogen auf 100.000 oder sogar 150.000 Kilometer Jahreslaufleistung pro Fahrzeug – die möglichen Ersparnisse enorm sind.

Ein Praxis-Beispiel: Welche Anschaffungskosten können bei einem gewichtsoptimierten Sattelauflieger durch die Leichtbau-Zuschüsse gespart werden?

Aus unserer Förderpraxis hier ein konkretes Fall-Beispiel:

1x Stk. Sattelauflieger in Aluminium-Leichtbauweise
– Gesamt-Kaufpreis (netto): – 58.000 Euro

Folgende Zuwendungen (= Kostenerstattungen) hat der Antragsteller für förderfähige Leichtbau-Komponenten erhalten:
– Aluminium-Hecktüren: + 1.710 Euro
– Aluminium-Fahrgestell: + 3.856 Euro
– Alu-Leichtmetall-Felgen: + 2.106 Euro
– Fallstützen aus Aluminium: + 135 Euro
– Leichtbau-optimierter Schubboden: + 510 Euro
– Aluminium Stirnwand-Konstruktion: + 1.316 Euro
– Aluminium-Schubboden-Unterkonstruktion: + 3.897 Euro
– Aluminium Mulden-Seitenwandkonstruktion links: + 3.651 Euro
– Aluminium Mulden-Seitenwand-Konstruktion rechts: + 3.651 Euro

= Ergibt eine Ersparnis durch Leichtbau-Zuschüsse von gesamt: + 20.832 Euro

Bezogen auf den Gesamt-Kaufpreis des Sattel-Aufliegers betrug die Kosten-Rückerstattung = 36 Prozent. Und dies allein durch Zuschüsse für intelligente Leichtbau-Maßnahmen.

Welche Gefahren gibt es für KMU, welche sich die Leichtbau-Zuschüsse sichern möchten?

Im Subventionsrecht muss immer beachtet werden: Es gibt mehrere gefährliche Fallstricke! So profitabel die Leichtbau-Förderung auch ist: Die rechtlichen Förderregeln sind komplex. Viele Tausend Euro werden vor allen in Unternehmen mit geringer Fördermittel-Erfahrung regelrecht „versenkt“. Im schlimmsten Fall geht der gesamte Förderanspruch für die Trailer-Zuschüsse verloren.

Wer kann interessierten Betrieben helfen?

Mit dem Leichtbau-Förderservice von lkw-foerderung. de sparen sich Unternehmen viel wertvolle Zeit, Geld und unnötigen Frust. Unseren Kunden machen wir es so EINFACH wie möglich, die Leichtbau-Beihilfen zu bekommen.

Ihr zusätzlicher Vorteil: Unser Förderservice ist für Sie OHNE jedes Kostenrisiko. Weil Sie uns nur bei Erfolg bezahlen. Das heißt, wir stellen erst Rechnung, NACHDEM Ihre Leichtbau-Zuschüsse bewilligt sind und Sie den amtlichen Bescheid vom Bundesamt für Güterverkehr erhalten haben.
Dadurch wissen Sie vorab und verbindlich, wie hoch die zugesicherten Fördergelder (= Trailer-Zuschüsse) für Sie sind.

Unsere 100%-Garantie für Sie: Sollten wir einmal keine Zuwendungen für Sie erwirken – zum Beispiel, weil der „Fördertopf“ bereits leer ist – bleibt unsere Dienstleistung für Sie kostenfrei.

Wie geht es jetzt weiter?

Handeln Sie jetzt: Unser Fördermittel-Service ist für Sie die preiswerte und sichere Abkürzung zu den gewünschten Zuschüssen.

Wir helfen Ihnen gerne: Für interessierte Unternehmer und KMU ist eine Service-Hotline eingerichtet. Rufen Sie uns gerne an unter Telefon: 089 62 42 30 17.

Oder einfach per E-Mail an: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Anfrage.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

TWC Consulting GmbH
Herr Daniel S. Batt
Maisborsteler Straße 8 D
24189 Todenbüttel
Deutschland

fon ..: 089-62423017
web ..: https://lkw-foerderung.de/intelligente-trailer-technologien/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Unternehmerberater der TWC Consulting GmbH stehen Unternehmern bei wirtschaftlichen Fragen beratend zur Seite. Wir helfen kleinen & mittleren Betrieben (KMU) mit unserem risikolosen Förderservice für schwere Nutzfahrzeuge ab 7,5 Tonnen. Unseren Kunden machen wir es so einfach wie möglich, die hohen staatlichen Zuschüsse für Lkw, Sattelzugmaschinen, Anhänger & Auflieger zu erhalten.

Pressekontakt:

TWC Consulting GmbH
Herr Daniel S. Batt
Bürkleinstr. 11 11
80538 München

fon ..: 089-62423017
web ..: https://lkw-foerderung.de/intelligente-trailer-technologien/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Stromanbieter Berlin – wir gestalten mit erneuerbarer Energie unsere Zukunft

Den Erneuerbaren Energien gehört die Zukunft. Wind-, Wasser- und Sonnenenergie stehen nahezu unendlich zur Verfügung. Durch sie entsteht umweltfreundlicher Ökostrom.

BildMan müsste mehr für die Umwelt tun, um den Klimawandel aufzuhalten. So denken zwar viele – aber oft ist
es gar nicht so leicht, Gewohnheiten zu ändern, die nicht mehr zeitgemäß sind. Schließlich will man es zu
Hause trotzdem gemütlich, hell und warm haben. Warum also nicht mit etwas ganz Einfachem anfangen und
den Stromanbieter wechseln? Immer wieder flattern einem Briefe oder E-Mails von Energieversorgern ins
Haus, die mit allen möglichen Angeboten werben. Da den Überblick zu behalten, ist schwierig. Lohnt sich ein
Wechsel denn überhaupt, und wie soll man das herausfinden?

Eine Möglichkeit ist, eine Strompreis-Vergleichsseite im Internet aufzurufen. Häufig steht man dann als Laie
aber vor demselben Problem: Es ist auch da bei vielen dieser Seiten nicht auf den ersten Blick erkennbar,
worauf man achten sollte.

Zum Glück gibt es ein besonders kundenfreundliches Portal bei dem
Energieversorgungsunternehmen Stromanbieter Berlin. Das junge Start-up wurde gerade erst von Profis
gegründet, die schon lange in der Branche tätig sind. Das Unternehmen hat gerade erst die neuen
Geschäftsräume in Berlin bezogen, und trotzdem sind die Mitarbeiter „alte Hasen“ im Bereich
Energieversorgung. Seit 14 Jahren begleiten die Experten mit 328 Mitarbeitern und 1205 Vertriebspartnern
sowie 119 Agenturen ihre Kunden beim Vergleichen und Sparen.

Alle Vorteile auf einen Blick bei Stromanbieter Berlin

„Bei uns sieht der Kunde sofort, worauf es ankommt“, so die Geschäftsführung. Ganz gleich, ob es sich um Nachhaltigkeit, Ökostrom oder den günstigsten Preis handelt – bei Stromanbieter Berlin müssen die Interessenten sich die wichtigsten Kriterien nicht erst mühsam zusammensuchen. In nur 3 Schritten bekommen Sie eine komplette Übersicht mit allen günstigen Stromangeboten. Stromanbieter Berlin hat für Sie die wichtigsten Kriterien berücksichtigt:

– Die Flexibilität in der Auswahl der Vertragslaufzeit – der Kunde entscheidet darüber, wie lange er sich vertraglich binden
will.
– Der Schutz vor Preiserhöhungen durch eine Preisgarantie ist immer gewährleistet.
– Die Entscheidung über die Bezahlungsmethode – der Kunde entscheidet selbst, ob er eine Überweisung oder eine
Lastschrift bevorzugt.
– Der Kunde zahlt nur die tatsächliche Menge an Strom, die er wirklich verbraucht.
– Neukundenboni und Prämien sind zusätzliche Vorteile eines Wechsels.
– Auflistung über die günstigsten Stromangebote sowie Empfehlungen durch Kunden.

Viele Verbraucher sind sich nicht bewusst, welches Sparpotenzial gerade im Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter steckt. Wenn man jedoch bedenkt, dass allein in Berlin die riesige Menge von 12 Milliarden Kilowattstunden jährlich verbraucht wird, sollte man einen Vergleich überdenken. Der Stromvergleich anhand des Stromrechners lohnt sich auf jeden Fall – allein schon wegen der Preisgarantie. Ein Neukunden- oder Treuebonus ist natürlich auch nicht zu verachten. Wechselt man beispielsweise jährlich den Stromanbieter, kann man immer wieder Boni geltend machen. Außerdem lernt man, die günstigsten Tarife herauszufiltern. „Bessere Preise lassen sich mit unserem Tarifrechner fast immer finden“, berichtet ein Firmensprecher.

Die Firma Stromanbieter Berlin ist ein grünes Energieunternehmen. Die Öl- und Gasproduktion wurde bereits eingestellt, und auch aus der Kohle zieht man sich zurück, um sich nur noch auf erneuerbare Energien zu konzentrieren.

Vergleichen und Sparen, mit Stromanbieter Berlin ein Kinderspiel

Da unter den Stromversorgern ein reger Wettbewerb herrscht, haben Kunden vielfältige Auswahlmöglichkeiten bei den Tarifen – und damit großes Sparpotenzial. So kann beispielsweise eine dreiköpfige Familie mehrere hundert Euro im Jahr einsparen, wenn sie die günstigsten Tarife anderer Anbieter kennt. Und wenn eine Preiserhöhung angekündigt wird, hat man immer noch ein Sonderkündigungsrecht. Vergleichen lohnt sich daher immer, auch um z.B. festzustellen, dass man mit dem Wechsel zu Ökostrom mit wenig Aufwand Gutes tun kann, der Umwelt zuliebe.

Bei Stromanbieter Berlin sorgt ein intelligentes Programm dafür, dass der Kunde an das Ende der Vertragslaufzeit erinnert wird. Das Besondere: Der Kunde kann von seinem Account aus alles selbst erledigen. Die einzigartige Übersichtlichkeit der Kundenkonten bei Stromanbieter Berlin sorgt dafür, dass man als Verbraucher stets die aktuellen Tarife einsehen und alles selbst in die Hand nehmen kann. „Man braucht kein Fachmann zu sein, um unseren Vergleichsrechner zu verstehen“, betont die Geschäftsführung. „Es ist kinderleicht: Man gibt seine aktuellen Verbrauchsdaten ein, schaut sich die Vergleichsliste an und kann sogar sofort online zu einem günstigeren Anbieter wechseln.“

In Zweifelsfällen hilft das Team von Stromanbieter Berlin natürlich auch mit persönlicher Beratung weiter. So ist es ganz einfach, Geld zu sparen.

Interessierte können sich auf der Website informieren.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Stromanbieter Berlin
Herr Stromanbieter Berlin
Rahel-Hirsch-Straße 10
10557 Berlin
Deutschland

fon ..: 0800-8001115
fax ..: 0209-29396439
web ..: https://stromanbieter-berlin.eu/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Stromanbieter Berlin ist eine riesige und schnell wachsende Gemeinschaft.
Zusammen haben wir uns das Ziel gesetzt, 30 Millionen Haushalten in
Deutschland mit sowohl günstiger als auch grüner Energie zu versorgen.
Außerdem möchten wir dazu beitragen ihre jährliche Gas- und Stromrechnung deutlich zu reduzieren.

Pressekontakt:

Stromanbieter Berlin
Herr Stromanbieter Berlin
Rahel-Hirsch-Straße 10
10557 Berlin

fon ..: 0800-8001115
web ..: https://stromanbieter-berlin.eu/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Batteriemetalle im Fokus

Die Elektromobilität befindet sich auf dem Siegeszug. Batteriemetalle wie etwa Nickel oder Kobalt sind gefragt wie nie.

Dringend notwendig in den Batterien sind Nickel und Kobalt. Laut Experten von Wood Mackenzie wird sich die Nachfrage nach Nickel bis zum Jahr 2040 verdoppeln. Von 2,4 Millionen Tonnen im Jahr 2020 soll sich der Nickelverbrauch auf 4,9 Millionen Tonnen ansteigen. Macht der Bedarf aus der Elektromobilitätsbranche jetzt rund sieben Prozent aus, so soll er sich in den nächsten 20 Jahren auf etwa 30 Prozent belaufen. Noch ist der Edelstahlmarkt für rund 70 Prozent der Nickelnachfrage verantwortlich, aber bis zum Jahr 2040 wird dieser Wert auf etwa 53 Prozent fallen.

Klimaziele und staatliche Förderungen sind verantwortlich, dass immer mehr Autokäufer auf batteriebetriebene Fahrzeuge umsteigen. Wurden im vergangenen Jahr zirka drei Millionen davon verkauft, wird prognostiziert, dass es im Jahr 2040 geschätzte 49 Millionen sein werden. Nach einer geringeren Nickelnachfrage im Corona-Jahr 2020 sei auch jetzt bereits eine steigende Nachfrage zu verzeichnen.

Neben Nickel und auch Lithium ist Kobalt ein wichtiger Rohstoff für die Elektromobilität. Aktuell kostet eine Tonne Kobalt rund 52.000 US-Dollar. In den nächsten Monaten erwarten Branchenkenner weiter steigende Kurse, wenn auch nicht mehr so dynamisch wie zuletzt. So ist es aus der Terminkontraktkurve abzulesen. Aus Sicht von Anlegern sollte Kobalt zudem nicht im Schatten von Lithium stehen, denn in Sachen Wichtigkeit für die Elektromobilität steht es Lithium in nichts nach. Die globale Kobaltnachfrage kommt zu rund 42 Prozent von der Batterieindustrie und zu rund zwei Prozent aus der Katalysatoren Branche.

Nickel und Kobalt besitzt beispielsweise die Canada Nickel Company – https://www.youtube.com/watch?v=QLgZbG3KEbM . Flaggschiffprojekt ist das Nickel-Kobalt-Projekt Crawford in Ontario.

Kobalt gibt es auch bei Mawson Gold – https://www.youtube.com/watch?v=L1jwfkYSxvI – in seinem Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot in Finnland. Daneben gehören Mawson Gold Goldliegenschaften in Australien.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Mawson Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mawson-gold-ltd/ -) und der Canada Nickel Company (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/canada-nickel-company-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt